> home > Forum & Gästebuch > Seite 115

 
 
 
<<<< - 115 - >>>>


5.11.2009 um 14.19 Uhr -von R. K.- Erfolgsmeldung bez. Partnerschaftsanrechnung!
Möchte mich hiermit bei SoNed auch bei den wirklich sehr netten und kompetenten Leuten AMSand und Herrn Dr. Pochieser bedanken!!!


Hallo Herr Christian Moser !

Habe folgende Erfolgsmeldung zu berichten:

Thema Parnerschaftsanrechnung

Kurz zum Inhalt : bin verheiratet, aber seit ein paar jahren getrennt lebend. Vor 8 Monaten wurde plötzlich meine Notstandshilfe auf 0,87 cent tgl gekürzt, da dem AMS aus heiterem himmel das Bürgerliche Gesetzbuch eingefallen ist, wonach ich in diesem Falle meine Frau auf Unterhalt klagen muß......
Dagegen habe ich mich mit Hilfe AMSand und Dr. Pochiser zu wehr gesetzt und siehe da die AMS Landesgeschäftsstelle hatte noch vor dem Gang zum Verwaltungsgerichtshof ein einsehen und hat die von Herrn Dr. Pochiser gemachten Einwände aktzeptiert.
In dem 8 Seitigen Beschluß der AMS Landesgeschäftstelle Wien stand, das sie nicht nur meinen Notstandshilfetagsatz auf den ursprünglichen Bezug erhöhen, sondern das ich auch noch Rückwirkend für 8 Monate alles nachbezahlt bekomme, was auch schon geschehen ist.
Möchte mich hiermit bei Ihnen Herr Christian Moser bedanken für dieses Forum, auch bei den wirklich sehr netten und kompetenten Leuten AMSand und Herrn Dr. Pochieser!!!
Wenn sie es wünschen Herr Moser, sende ich Ihnen sehr gerne diesen Beschluß per E-Mail zu. Ich denke mal das es sicher noch viele Leute gibt, denen die Anrechnung des Partnereinkommens schwierigkeiten bereitet.
Meinen Beitrag können sie bitte annonym ins Forum stellen.

mfg RK

Antwort:
Gratuliere! Freut mich!
Danke für die Rückmeldung!
Die zeigt, dass es notwendig ist sich zu wehren und dies auch belohnt wird!


5.11.2009 um 13.54 Uhr - von St. O. -- Verstehe nicht warum 70 Euro weniger Notstandshilfebezug!
"
Fast vollkommenes Versagen der Gewerkschaften und Arbeiterkammern!"


Guten Tag Herr Moser,

zuerst muss ich Ihnen sagen, dass ich Ihre Seite fantastisch finde! Herzlichen Dank für Ihre Arbeit. Es gibt ja kaum eine Möglichkeit richtige Infos im Kontext mit den Rechten von arbeitslosen Menschen zu bekommen. Leider ein fast vollkommenes Versagen der Gewerkschaften und Arbeiterkammern!

Nun meine Frage: Ich bin mit Unterbrechung seit 4,5 Jahren arbeitslos, wobei mein Problem in einer durchgemachteten Krebserkrankung besteht, aus der eine eingeschränkte Arbeitsfähigkeit resultiert. (Für die Pension ich aber paradoxerweise zu gesund)

Ich habe nun meine Mitteilung über den Notstandshilfebezug bekommen und muss feststellen, dass ich 70 Euro weniger bekommen soll, als bei allen vorangehenden Anträgen auf Notstandshilfe innerhalb dieses Zeitraumes. Die Bemessungsgrundlage ist aber diesselbe geblieben, das bezieht sich auf mein letztes längerfristiges Dienstverhältnis vor vier Jahren und dazwischen hatte ich nur kurzfristige Werkverträge und einmal einen dreimonatigen Aushlifsjob. Auch meine privaten Rahmenbedingungen haben sich nicht verändert, ich lebe alleine und habe keine Kinder.

Kann die Berechnung des AMS stimmen und wo kann ich das überprüfen lassen? Was raten Sie mir?

Mit herzlichen Grüßen St. O.

Antwort:
Stellen sie einen Antrag auf
Bemessungsbescheid - Über diesen Antrag wurden schon Fehler aufgezeigt!

Anmerkung zum Versagen der AK wie Gewerkschaft
Geschäfte mit der Not der Menschen! - Neoliberaler menschenverachtender Arbeitsmarktsumpf!



5.11.2009 um 13.48 Uhr - von R. - Wie lange werden die Daten der Teilnehmer in SÖB-Zwangsmassnahmen aufrecht erhalten?


Hallo Christian!

Ich bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen und habe mich schon mal an dich gewandt.
Seither verfolge ich deine Seite regelmäßig und mit größter Aufmerksamkeit.
Will dir auch ein großes Lob aussprechen und mach weiter so!!!
Aber zu meinem eigentlichen Anliegen:
Ich wurde im März vom AMS in einen SÖB zugewiesen, genannt Jobtransfair. Heute bekam ich einen Anruf von denen (Name ist bekannt), mit der Frage wie es mir geht und ob ich schon einen Job habe?
War natürlich ganz verwundert, dass nach so langer Zeit die da nach fragen...hatte das dem Herren auch gesagt und der meinte, dass es sie eben interessiert wie es den ehemaligen Teilnehmern inzwischen geht und ob die "Betreuung" was gebracht hat und sie seien ja nicht das AMS.
Was soll man davon halten? Ist das üblich? Wie lange werden da die Daten der Teilnehmer aufrecht erhalten?
Bei Veröffentlichung bitte anonym
Liebe Grüße R.

Antwort: Datenschutz auch bei Schmarotzer-"SÖB"
Es ist für mich schwer über Motiv und Verhalten der Schmarotzer-"Zwangs"SÖB" Auskunft zu erteilen!
Für mich sind sie Handlanger einer menschenverachtenden faschistischen Arbeitsmarktpolitik die ihre positves Image bez. Hilfestellung, dass bei Freiwilligkeit im vollsten Umfang gegeben wäre über "Zwang" verspielen!
Und so bezüglich Schlechterstellung der arbeitslosen Menschen, Lohndumping, psychische Erkrankung ev. auch Suizid (müsste untersucht werden) zu Mittätern werden!

Datenschutz
Sie haben das Recht auf kostenlose Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten.
Senden sie eine schriftliche Anfrage über die gespeicherten Daten und verlangen sie von diesem "Verein"/"Firma" die Löschung ihrer Daten! (eingeschrieben)

5.11.2009 um 14.49 Uhr -von R. K.- Verwundert es mich immer wieder das die Leute ihre Daten so einfach hergeben!
Sehr geehrter Herr Moser !

Wenn ich mir so einige Beiträge hier durchlese, verwundert es mich immer wieder das die Leute hier so einfach ihre Telefonnummer und die E-Mail Adresse bekannt geben. Weder ein AMS noch irgendwer in den zahlreichen Kursen die ich machen mußte, weis meine Handynummer oder E-Mail addi.Wenn das AMS was will von mir dann sollen sie mir einen Eingeschrieben Brief senden, dazu gibt es doch schon ein VwGH Urteil ( Eintrag vom 28.10.09 ) und lass mir das gleich in meinen Betreungsplan schreiben.Keiner kann mich zwingen ein Handy zu besitzen bzw einen PC.
Dadurch verhindert man auch das einen solche nicknacks (Eintrag 05.11.09 13.48 Uhr ) belästigen. Soviel zum Datenschutz \"smile\"
mfg RK



5.11.2009 um 11.17 Uhr - G. aus Klagenfurt - Berufsschutz?


hallo christian

hätte eine frage!
habe heute einen vermittlungsvorschlag vom ams bekommen und eurojobs ist der vermittler,dem schreiben nach muss ich mich bis 11.11.09 bei meiner betreuerin melden und ihr bescheid geben ob der job zustande gekommen ist,wenn keine begründung dann streichung des arbeitslosengeldes,darf das ams das machen,da ich ja noch nicht mal 3 monate arbeitslos bin. bitte um rasche antwort

Antwort:
sie haben noch "berufsschutz / einkommensschutz"!
besser aber sie klären das ev. beim vorstellungstermin / ev. telephon ab - , ob
der grund der ablehnung auf die zumutsbarkeitsbestimmungen zurück zu führen ist!
ein vereiteln / nicht vorstellen kann/wird bezugssperre nach sich ziehen!
die begründung lautet dann, eine zumutbare stelle nicht angenommen /
vereitelt!
oder/und sie reden auch mit der beraterIn ob ihr die zumutbarkeitsbestimmungen geläufig sind und sie darauf rücksicht nimmt? eine begleitperson wirkt wunder!
ansonsten wird alles gegen sie verwendet und entlastende 4 augen gespräche abgestritten! (
ohne gewähr)


5.11.2009 um 11.01 Uhr - von S. K*. - Man hat mit mir Psychoterror betrieben, ich ging oft nahe dem Nervenzusammenbruch von meinem "AMS-Berater" heraus.


hallo, ich finde das hier toll und endlich fällt mir ein stein vom herzen, dass es doch eine gerechigkeit auf der welt gibt idem hier wenigstens darüber zu lesen ist. ich würde gerne mit ihnen kontakt aufnehmen irgenwie auch aktiv arbeiten ich könnte ihnen viel berichten was ich in meiner arbeitslosigkeit erlebt habe. ich finde man sollte was dagegen tun und ich bin gerne bereit anderen zu helfen mit rat und tat. ich hab mir nicht alles gefallen lassen war aber nicht einfach...man hat mit mir psychoterror betrieben, ich ging oft nahe dem nervenzusammenbruch von meinem "ams berater" heraus. geholfen hat mir niemand ausser die anderen arbeitslosen mit rat und tat...von oben kamen nur vorwürfe...und alle diese kurse und die freunderlwirtschaft angestellte haben 0,0 ahnung von was es ist unglaublich was da passiert...ich bin eine intelektuelle, habe uni abschluss...man hat mich zum hofer und billa geschickt und auch zu einer reinigungsfirma...ich hab mir mit kranke!
nständen geholfen, denn ich bin auch wirklich krank...s* und sp* im rücken...etc. wie gesagt würde ich gerne für sie aktiv arbeite. danke für ihr ohr, grüsse, s. (4.11.09)

Antwort per E-Mail



5.11.2009 um 9.36 Uhr - von L. K*. - Proteste von Arbeitssuchenden für zB mehr Grundsicherung und bessre Kollektivverträge zu organisieren ?


Sehr geehrte Damen und Herren !

Ich bin trotz guter Bildung schon über ein Jahr lang auf Arbeitssuche.

Mit dem AMS habe ich bis jetzt noch keine Schwierigkeiten gehabt. Ich bewerbe mich regelmäßig und sorge auch für Vorschläge bezüglich meiner Weiterbildung. Ich hoffe doch, dass ich mittelfristig wieder einen Job finden kann.

So nun aber mein eigentliches Anliegen: In Wien findet dieser Tage zurecht eine Studentendemo statt. Ist es möglich über die Plattform soned.at auch Proteste
von Arbeitssuchenden für zB mehr Grundsicherung und bessre Kollektivverträge zu organisieren ?
MFG K. L.

Antwort: Proteste, Demos, Besetzungen! - Zeit wirds!!
Natürlich unterstützt SoNed jeglichen gewaltlosen Widerstand!
Hier ist Durchhaltevermögen angesagt! Die Politik und AMS weiss genau wie sie Arbeitslose unterdrückt sie erniedrigt und so Angst verbreitet - weil mit Existieren können verbunden - und den Selbstwert vernichtet!
(Holen wir ihn uns z. Bsp: durch Widerstand/Demos wieder zurück!)
Mittlerweile, auch durch die Tätigkeiten der österreichischen Arbeitslosenonitiativen, wird erkennbar, dass die Entsolidarisierung der unteren Schichten Strategie ist und das die Schuld an der Arbeitslosigkeit nicht die des Einzelnen ist!
Dies, die menschenfeindliche Behandlung und das Erkennen, dass viele der Betroffenen mit dem Rücken zur Wand stehen - unschuldig psychisch vernichtet werden, lässt den Widerstand gegen diese Schweinereien wachsen! Auch die Sichtbarkeit wieviele es tatsächlich sind und das das Einzelfälle-Argument als schamlose Lüge aufgedeckt wird, könnte ev. zu einer "Kundgebung/Demo" führen!

McFly versucht eine Demo zu organisieren! Melden sie sich bei ihm!
Teilen sie SoNed ihre Ideen und Vorhaben mit!
Friedliche DEMOS vor dem Parlament - E-Mail, Mc Fly -shizzwizzle@gmail.com



4.11.2009 um 17.05 Uhr - von D. K*.- Habe nun festgestellt das ich Schwanger bin.


Hallo,
Bin zur Zeit in einer Schulungsmaßnahme im BBRZ vom AMS aus. Habe nun festgestellt das ich schwanger bin. Wenn ich nun aus dem Kurs verwiesen werde, habe ich nur mehr anspruch auf Notstand, doch mein Partner verdient zuviel das ich keinen erhalten werde.
Habe nun doch große existenzängste und würde gerne einige Sachen wissen!
Habe ich durch die Schwangerschaft weiter anspruch auf arbeitslosen Unterstützung?
Wie sieht das mit der wochenhilfe aus?
Karenzgeld?
Bitte um hilfe und Rat! Danke GLg D. (3.11.09)

AMS-Mitarbeiter3
Schwangerschaft ist KEINESFALLS ein Grund, aus einem AMS-Kurs "verwiesen" zu werden!
Im Übrigen ist es so, dass Personen, die allein wegen eines zu hohen Einkommens des Partners keine Notstandshilfe erhalten, vom AMS krankenverichert werden, wenn sie die übrigen Anspruchsvoraussetzungen (Arbeitswilligkeit, etc.) erfüllen. Daraus müßte sich dann auch ein Anspruch auf Wochenhilfe ergeben!

Anmerkung zur Partnerschaft!
Wenn sie keinen Unterhaltsanspruch haben oder/und ihr Partner den nicht freiwillig leistet, so ist die Anrechnung des Partnerschaftseinkommen laut VwGH-Urteil-Interpretation der Grünen rechtswidrig!
A-Sozialminister Hundstorfer ist das aber egal!
Ich frage mich aber ob man dann die Frage nach Partnerschaft mit "Ja" beantworten muss?

Anrechnung des Partnerschaftseinkommen ist rechtswidrig!



4.11.2009 um 16.54 Uhr - von C. S. - Ipension: Verschlechterungsantrag stellen


Hallo Christian, hallo SoNed! Ich muß mich mit folgender Frage an dich wenden - und hoffe du kannst mir da weiterhelfen.

Folgende Ausgangssituation: Vor etwa 6 Monaten habe ich einen erneuten Antrag auf Ipension gestellt - dieser wurde wieder abgelehnt.

Also habe ich mich beraten lassen, und mir wurde gesagt, ich solle einen Verschlechterungsantrag stellen. (Klagen will ich nicht nocheinmal - erstens wegen psychischer und zweitens wegen massiver physischer Strapazen.

Um einen Verschlechterungsantrag stellen zu können, wurde mir gesagt, bräuchte ich neue ärztliche Gutachten. Dies habe ich eingeleitet, ohne sie könnte kein Antrag gestellt werden, und hier beginnt mein Problem.

Ich habe lt. AMS bis in den Januar Zeit, da läuft die Frist aus, um einen enstprechenden Antrag zu stellen. Aber wie das nunmal so ist, sind meine letzten Termine irgendwann Ende Januar. (Womit die Einspruchsfrist abgelaufen ist.)

Mir wurde geraten, dies dem AMS mitzuteilen, das ich zwar nicht Klage, aber einen entsprechenden Antrag stelle. Das habe ich gemacht - ich habe es den Damen beim AMS mitgeteilt, allerdings meinten sie, ich müsste den Antrag bis Anfang Januar gestellt haben. Habe ich das nicht, so würde ich eine Einladung zu einem regulären Termin bekommen.

Nun ist die Frage, wie es tatsächlich aussieht, mit der ganzen Geschichte. Ich bin ratlos - einerseits unternehme ich meiner Auffassung nach ja etwas - eben Termine bei Ärzten wg. Befunden die ich benötige, um überhaupt einen Antrag stellen zu können, andererseits lässt das AMS es nur gelten, wenn es innerhalb der Frist geschieht.

Was gilt nun? Kann ich die Frist vergessen, weil ich ja was Unternehme in der Sache - und dies auch beim AMS bekanntgegeben habe - oder muß ich die Frist wahren und auf eine Einladung warten, bei der ich dem AMS dasselbe nochmal mitteilen muß?

Vllt. weißt du ja - oder ein AMS Mitarbeiter der hier regelmäßig mitliest - dazu näheres? (3.11.09)

Antwort:
mach so etwas nicht mündlich!
bring den antrag schriftlich eingeschrieben ein und teile darin mit, dass du
schon beim arzt warst und den termin am ? hast!
gehe nochmal zum arzt auch und teile mit warum der termin bis zum ? sein
sollte!
ist dir möglich AMSand rechtsberatung zu besuchen?
AMSand - Beratung
Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien
ev. auch mit einer begleitperson zum vorgesetzten / geschäftsstellenleiter
des AMS gehen! und genaue aufklärung verlangen!

4.11.2009 um 5.00 Uhr - von C. S. - (Ohne Zeugen mache ich bei Ämtern ohnehin nichts mehr ... und nichts mehr ohne etwas schriftlich bestätigt zu bekommen ...)

Hallo Christian,

Danke für deine Ratschläge!

Mit Antrag meinst du wohl den von mir erwähnten Verschlechterungsantrag. Diesen kann ich LEIDER erst einbringen, sobald ich die nötigen neuen Befunde beisammen habe, sonst geht da nichts. Genau darauf bestehen die AMS Leute aber, sonst ginge da nichts, wie man mir Mitteilte.

Daher werde ich was das Angeblangt deinem Ratschlag folgen, mit Zeugen zum AMS Geschäftstellenleiter gehen, und mit ihm das nötige klären. (Ohne Zeugen mache ich bei Ämtern ohnehin nichts mehr ... und nichts mehr ohne etwas
schriftlich bestätigt zu bekommen ...)

Bei den Ärzten, an die ich zuerst verwiesen wurde, war ich bereits so lästig wie es geht. Auch meinen Hausarzt bat ich, mir bei zwei anderen Fachärzten Termine zu geben, die bisher außerhalb der Frist lagen. Da war aber trotzdem beim besten Willen nichts zu machen.

Nach Wien kann ich nicht - gesundheitlich bedingt - um mir da Beratung zu holen, leider.

freundliche Grüße
Christian

Antwort:
Ich denke, wenn sich dein Gesundheitszustand verschlechtert kannst du jederzeit einen neuen Antrag einbringen! Frag das den Geschäftsstellenleiter! (ohne Gewähr)



4.11.2009 um 10.40 Uhr - von K. H*. - Papa warum Essen wir immer Suppe und warum gibt es kein Fleisch am Sonntag ? Ich kann leider immer nur Weinen und sagen es tut mir leid aber die Regierung kümmert sich nicht um uns!


Guten Tag Herr Moser!

Ich bin Notstandshilfe bezieher und habe da ein Problem seit gut eien Jahr wird mir meine Notstandshilfe 2 mal im Jahr gekürzt ich bekomme weniger . Nun habe ich neu einreichen müssen um Notstandshilfe und siehe da ich bekomme in Jannuar 2010 wieder um gut 29,1 Euro weniger ohne ersichtlichen Grund. Ich habe 4 Kinder une eine Frau und ich bekomme nun 680 Euro Notstandshilfe und meine Frau bekommt 190 Euro , das reicht von hinten bis vorne nicht mehr schon alleine die Miete macht 400 Euro aus. Ich bin schon dabei mich zu verschulden und möchte das nicht weiß nicht mehr weiter bekomme immer wieder vom AMS Deppenkurse die mir gar nichts bringen dort muss ich Ball spiele machen und solche idioten sachen die nicht auszuhalten sind und ich komme mir schon Entmündigt vor. Als Arbeitsloser ist man der Abfall der Nation in Österreich wie es scheint obwohl ich mich um Arbeit kümmere bin sogar am Büroring gemeldet es gibt aber selbst dort nichts für mich leider ich muss warten wie taus!
ende andere auch . Meine Kinder und ich essen Suppe und Kartoffeln was für ein fröhliches Leben das ist Haleluja...... Österreich ist alles andere als Sozial selbst mein Sohn muss als Leiharbeiter arbeiten gehen er ist 19 Jahre Wohnt nicht mehr zuhause und bekommt einen mickrigen Lohn von 780 Euro monatlich davon muss er Essen und Miete und eben Strom zahlen und Heizung ..was ist das für ein leben ? Ist es das was wir Erwachsenen unseren Kindern antun wollen ? Ist es das wofür wir Leben ? Ist es das was wir unseren Kindern bei bringen nämlich mit den Ellbogen durch die Welt gehen und keine Rücksicht auf verluste nehmen und sich nie um andere kümmern egal ob wer verhungert oder nicht ? IST DAS ÖSTERREICH? Ich weiß es nicht viele fragen haben meine Kinder so zum beispiel Papa warum Essen wir immer Suppe und warum gibt es kein Fleisch am Sonntag ? Ich kann leider immer nur Weinen und sagen es tut mir leid aber die Regierung kümmert sich nicht um uns es scheert sie einen Dreck!
ob wir was zu essen haben oder nicht hauptsache sie betten si!
ch gut .
Ich und viele andere sind es doch unseren Kindern schuldig das wir die Wirtschaft am Leben erhalten und nicht das wir sie runter Wirtschaften mit sinnlos Kursen oder Statistikverfälschungen und Krankenstandsflucht wie von ihnen erwähnt werden Miliarden verschwendet und ich kann mir nicht mal ein stück Fleisch kaufen für meine kinder und mir was ist das für eine Welt und was ist das für eine Politik ? Sind wir Sklaven der EU Sklaven der USA? Ich weiß nicht mehr weiter was ich tun soll oder kann ich falle täglich in ein Loch von dem es kein entrinnen mehr gibt ich bin eigentlich am Ende und bin schon TOT. Habe keine Ausicht auf Arbeit mit 40 Jahre absolut krankes System finde ich ist man mal älter sind wir dann Abschaum Fallobst Versklavte Kranke wie in einer Diktatur nur eben verschönert von den Medien die doch auch nur gekauft sind von der Politik. Eines muss ich noch los werden hier ich danke ihnen für diese Seite und ihren Bemühen das sie hier zu tage bringen DANKE H!
ERR MOSER. Wenn wir Erwachsenen nicht anfangen um zu denken und endlich Sozial werden dann werden unruhen kommen und Kriege entsehen und das alles aus Gier weil sich eben niemand scheert um den anderen hauptsache man hat genug zu Futtern aber was der andere hat ist doch wurscht so kommt es zumindest rüber. Ich hoffe das werden sie veröffentlichen das es jeder lesen kann und sich mal gedanken macht über seine Mitmenschen und vileicht kommt mal die Zeit wo ich mir wieder mal ein Stück Fleisch kaufen kann für meine kinder und meiner Frau , ich selber verzichte dann darauf gerne und essen Suppe aber Hauptsache ich Versage nicht bei meiner Familie dank POLITIK. Verzeihen sie bitte meine Rechtschreibfehler . Viele herzliche grüße Kurt. (3.11.09)

Antwort: Ihr Eintrag macht betroffen und zeigt Aufrichtigkeit und Mut!
Stellen sie einen Antrag auf Bemessungsbescheid!
Und nehmen sie die Einkommensbestätigungen ihrer Frau und ihnen mit und gehen sie beide aufs Sozialamt und suchen um Unterstützung an! Der Sozialhilfe-Richtsatz beträgt ca. "1100" Euro (?Ländersache)! Sie lassen sich nicht abwimmeln! Bei einem "Nein" verlangen sie einen schriftlichen Bescheid! Der ist zu berufen!
Besuchen sie des "öfteren" auch die Caritas - Einkaufsgutscheine sind möglich!
Ev. auch Miete und Strom per Erlagschein oder auch mal Bargeld!
Genieren sie sich nicht! Entgegen der geschürten Meinung/des Feindbilds sind Arbeitslose keine unwilligen faulen Menschen! Arbeitslose und ihre depressive Lage wird von den verschiedenen politischen Wirtschaftsparteien, allen voran der ÖVP, erzeugt bzw. am Leben erhalten um über dieser vom AMS umgesetzten asozialen menschenfeindlichen Arbeitsmarktpolitik ein Rotationsprinzip zu betreiben, dass für Lohndumping und mehr Profit für Unternehmer sorgt!

Ich weiss das es für sie ein Ding der Unmöglichkeit ist sich für einige Zeit den Bezug rechtswidrig sperren zu lassen! Wenn sie es in den Deppen-, Mobbingkursen gar nicht mehr aushalten - So können sie in der Berufung folgende VwGH-Erkenntnisse anwenden!

Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Weiterführende Links gut durchlesen!
Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse / Zum Thema
(ohne Gewähr)

Ich weiss auch was für ein enormer Druck wegen den Kindern auf sie lastet!
Genau der wird von gewissenlosen AMS-MitarbeiterInnen/DeppenkurstrainerInnen ausgenützt! Es kann einem nur schlecht werden bei diesem Menschemschlag!
Trotzdem sie versagen bei ihrer Familie/Frau/Kindern nicht! Für diese Situation sind sie am wenigsten bis gar nicht Schuld und trotzdem sind sie für sie da und sorgen für das Nötigste!
Es braucht am meisten, vor materieller Entzückung, den Zusammenhalt, Fürsorge, Gehör, Liebe! Das haben wir in unserer kapitalistischen Gesellschaft verlernt!
Und wenn sich die Situation bessert, das wünsche ich ihnen und kommt ev. auch wieder, so wurde in ihrer Erziehung "notgedrungen" auch die Bescheidenheit vermittelt. Die uns wahrlich abgeht und ohne der es zu dem Miteinander kommt, wie sie in ihrem Text beschreiben - dies zu einer Welt/Leben führt, die alles entheiligt und aus uns ein oberflächliches Menschenbild macht, das nur mehr mit einer nach Gier orientierten Hülle gleich zu setzen ist!

Bitte verstehen sie mich nicht falsch! Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es unmöglich ist in einer Zeit/Situation der "Depression" und des Tiefststands irgend etwas als positiv zu interpretieren!
Wird dieser Tiefststand überwunden, so schätzt man Vieles und belegt es mit Wert dem man sonst keine Aufmerksamkeit geschenkt hätte! Das Leben wird reicher ohne das man diese Interpretation mit Geld/Kapital/Material gleichsetzt!
Ihre Kinder werden später etwas aus dieser Zeit mitnehmen, das auch für Sicherheit sorgt, weil sie das Leben anders interpretieren werden! Werden ev. nicht in Panik versetzt werden, wenn Situationen eintreten in denen nicht alles so läuft wie vorgenommen!

Bis dahin kämpfen wir , um Absicherung ohne Erniedrigung eines jede(n), auf das er/sie keinen Hunger hat, Wohnung und Gewand gesichert ist, gesundheitlich versorgt wird und Zugang zur Bildung hat, etc. In Würde Leben kann! Wir sind reich genug! Es regieren uns leider noch Personen mit niedriger emotionaler Intelligenz, die nur eigene/("ihresgleichen") Interessen im Kopf haben und über Umverteilungs-Ungerechtigkeit andere ausbeuten!
Wie man zur Zeit sieht über eine Arbeitsmarkt-Politik andere auch vernichten!

Okay wir haben für sie momentan keine Arbeit, darum setzen sie ihre noch verbliebene Kraft dafür ein um für Unterstützung zu kämpfen!
Keine falsche Scham! Das Sozialamt muss sie unterstützen! Die Caritas wird sie ab und zu unterstützen! Und was ich gut finde! In Braunau zBsp. haben sich Institutionen/Einzelpersonen zusammen getan und haben eine Lebensmittelausgabe organisiert die demnächst einmal in der Woche anläuft, wo Artikel gratis an Bedürftige abgegeben werden! Finde ich kuhl und zeigt auch das es immer mehr Menschen gibt die nicht mehr stigmatisieren sondern mit Taten helfen!
Ein Danke an diese Menschen!
Vielleicht gibt es in ihrer Nähe etwas Ähnliches!

Ich wünsche ihnen und ihrer Familie alles Gute und viel Kraft für diese schwierige Zeit!
Und auch ihnen ein Danke im Namen der Gesellschaft dafür, dass sie die ihnen zustehende Unterstützungen annehmen ev. auch um Hilfe bitten und so nicht kriminell werden - müssen!



3.11.2009 um 13.54 Uhr - Moser Christian - Anzeige an den Rechnungshof!
"Bewusste" Schädigung der Versichertengemeinschaft / "Krankenstandsflucht" vor AMS-"Zwangsmassnahmen"


Ich
Moser Christian
A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau

grüsse die Damen und Herren des Rechnungshof`s

Ich möchte sie bitten eine Untersuchung im Bereich der Arbeitsmarktpolitik einzuleiten, in dem hunderte Millionen Euro über die Jahre "Milliarde Euro" verschwendet werden und die Versichertengemeinschaft/der Staat mit dieser Summe "bewusst" geschädigt wird! Und bringe dies somit zur Anzeige!

Meine Tätigkeit im Bereich der Arbeitsmarktpolitik konzentriert sich auf eine Internetplattform in der mittlerweile auch ca. 4000 Forumeinträge veröffentlicht sind!
Daraus wird ersichtlich, dass über AMS-Vermittlungen in "Bewerbungskursen" die als "Qualifikation" ausgewiesen werden - Beträge in unvorstellbare Summen verschwendet werden um meiner Meinung nach u. a. die Statistiken zu beschönigen! Auch dienen diese Kurse nicht zuletzt dem Lohndumping!

Die "menschenverachtende" Vorgehensweise dieser "Kurse" stützt sich auf individuelle "Schuldzuweisung" an Betroffenen und ignoriert die tatsächliche Realität des Arbeitsmarkts!
Nach gefälschten Statistiken ca. 320 000 Arbeitslose auf ca. 27 000 offene Stellen! Wobei sie/der Rechnungshof, Doppelmeldungen bezüglich der offenen Stellen, kritisieren!
(Gefälschte Statistiken! = Gefälschte Realität über bewusst falsch erhobener Statistik!
Viele Gruppierungen werden nicht in die Statistik aufgenommen)

Die Behandlung in diesen Kursen, wenn auch zum Teil freundlich, tragen zur persönlichen Entwertung der Teilnehmer bei und führen zu schweren psychischen Erkrankungen!
Um dieser "unerträglichen" Behandlung mit den psychischen Folgen auszukommen, lassen sich viele Betroffene krank schreiben!
Rückmeldungen berichten von bis zur Hälfte der Kursteilnehmer-Gruppen die sich im Krankenstand befinden! Ganz zu Schweigen von den Betroffenen die sich vor der Kurszuweisung krank schreiben lassen um diesen "Irrsinn" auszukommen!

Die Volksanwaltschaft spricht im Jahresbericht von
Krankenstandsflucht:
>Wie die Volksanwaltschaft u.a in ihrem Jahresbericht feststellt, flüchten viele Betroffene vor diesen Massnahmen in den Krankenstand! Was einer immensen Schädigung unseres Gesundheitssystems gleich kommt!
Wie wir wissen, braucht es eine Gesundheitsreform um den Schuldenberg der Krankenkassen abzubauen.
Diese Flucht ist dem AMS und den verantwortlichen Politikern nur recht, da diese Personen aus der Arbeitslosenstatistik fallen!
(Ich möchte festhalten, dass es sich bei Krankenstandsflucht vor den Zwangsmassnahmen in der überwiegenden Mehrheit nicht um Simulierung handelt, sondern es in den Kursen, die als "Motivation" Schuldzuweisung verstehen, zur Persönlichkeitsentwertung kommt, die zu extremen gesundheitlichen Schäden führt!
Bei mehrmaligen Zuweisungen steigern sich die Vorwürfe der Schuld an der Arbeitslosigkeit für die es aber in vielen Fällen keinen Ausweg gibt!
Ich setze es gleich mit: "Auf Personen hintreten die schon am Boden liegen")<

Ich schätze, dass es sich um zweistellige Millionen Summe in Euro handelt die so auch die Krankenkassen belasten!
(ohne Gewähr - kann mehr sein! Über die Jahre um ein Vielfaches mehr!)

Die Aussage von "Sozial"Minister Hundstorfer in der Antwort an die Krone Ombudsfrau vom 18.03.09 macht meines Erachtens deutlich, dass es sich um eine bewusste Schädigung der Gesellschaft handelt!

Hundstorfer meint! " Es geht aber nicht an, beispielsweise drei- oder vier-mal einen Kurs, wie man sich richtig bewirbt, aufgebrummt zu bekommen. Das ist für alle Beteiligten Zeit- und Ressourcenverschwendung." Diese Aussage inkludiert auch Geldverschwendung!
Daher erstaunlich, dass sich seit dieser Aussage die Kursteilnehmerzahl von ca. "57 000" auf ca. 77 000 erhöht hat!

Besonders pikant wird die Angelegenheit deswegen, weil diese Versichertengemeinschaftsschädigung ermöglicht wird, indem u. a. folgende VwGH-Erkenntnisse missachtet werden und der Rechtsstaat aufgelöst wird!
Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind! Geschäftszahl 2002/08/0262
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen! Geschäftszahl 2002/08/0262hit1hit1
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint! Geschäftszahl 2002/08/0262hit1hit1

Ich bitte sie eine Untersuchung einzuleiten, um u. a. die tatsächliche Summe festzustellen und den "vermeidbaren" Schaden der Krankenkassen aufzuzeigen! Danke!

mit freundlichen Grüssen
Moser Christian
A.Brucknerstr.23
5280 Braunau

www.soned.at
(Erwerbsloseninternetplattform)
seit Okt. 2004 ca. 873 528 Visiten - momentan ca. 740 V. am Tag
An die 4000 Forum Einträge handeln von Rechtsstaatlosigkeit im AMS,
"verursachten" psychischen Erkrankungen wie auch Suizid!

Ps.: Erschreckende Links
AMS missachtet den Rechtsstaat!
http://www.soned.at/ams_missachtet_rechtsstaat

Persönliche Entwertungskurse
http://www.soned.at/persoenliche_entwertungskurse

E-Mail an office@rechnungshof.gv.at
per Cc. ams oesterreich ; service@bmwfj.gv.at ; Infoteam ÖVP ; infopool@gruene.at ; info@akooe.at ; mailbox@akwien.at ; briefkasten@bmsk.gv.at ; spoe@spoe.at ; post@volksanwaltschaft.gv.at ; office@vwgh.gv.at ; ombudsman@kronenzeitung.at ; RA. Herbert Pochieser

11.12.09 -Antwort vom Rechnungshof


3.11.2009 um 10.45 Uhr - von G. G*. - Diesem Geldvernichtungsbetrug gehört sofort ein Ende gemacht


zu dem Beitrag von E. M. .24.9.09 (Kursinstitut H. Wien1)
Sitze hier in dem erwähnten ehrwürdigen Schulungszentrum (H.) und habe seit 5 Wochen keinen EDV Trainer gesehen, nur am PC mit der Schulungssoftware der Grazer Firma bit, mind 15. PC Plätze in einer großen Wohnung, in Schichten 4x am Tag, also bis zu 60 Personen, die alle einen Kurs belegen der durchschnttl. 800 Euro im Monat kostet, der Chef und Wohnungseigentümer ist ein Despot, der alle einschüchtert,mit zwei Mädchen, die zu Beginn der Schichten im Vorraum stehen und Hackerl in eine Anwesenheitsliste machen. Wenn von den Kursteilnehmern Anfragen kommen, wann denn Jetzt endlich praktische Übungen oder Trainer kommen, so sammelt Herr H. diese Begehren und nach 2 Wochen ist dann ein Trainer für einige Stunden gebucht vor Ort.
ich finde diesem Geldvernichtungsbetrug gehört sofort ein Ende gemacht, und ich weiß nicht wie lange das schon läuft, sollte dieser Herr in dessen einzige Tasche alles fließt alles zurückzahlen und er wie auch das AMS zur Verantwortung gezogen werden

Antwort:
wenn teilnehmer mit ihnen einer meinung sind, dann sendet eine beschwerde
ans AMS! oder auch alleine - ich gehe davon aus, dass es mit diesem kurs
dann war! (ohne Gewähr)



3.11.2009 um 10.17 Uhr - von W. F. - weil ich vom AMS Vö. belogen und betrogen wurde!


Sehr geehrte Damen und Herrn !

Ich habe ein Anliegen was mich schon mehrere Jahre bewegt.

Ich will mich Selbständig machen und das seit dem Jahr 2006, leider ist
aber das AMS Vö., zum Teil nicht mal Bereit darüber Informationen zu geben, ich habe beim AMS schon so oft darum gebeten und Anfragen gestellt was aber wirklich nicht mehr Normal ist, da wird bei den
Leuten die wirklich Ernsthaft, sich selbst auf die Beine Stellen wollen,
einfach auf Stur gestellt. Sie sollten wiesen das es in der Vergangenheit keine Seltenheit war den Volksanwalt zur Rate zu ziehen weil ich von AMS
Vö., belogen und betrogen wurde, ich habe dann mein Geld nachgezahlt
bekommen obwohl mir das AMS weis machen wollte, das es nicht Durchgehen kann.
Dies war aber zwei mal der Fall also es wird beim AMS-Vö. sogar das
Gesetz verdrät um den Büger um sein Geld zu Bringen. Bitte finden Sie das
normal?

Ich wollte zur damaligen Zeit schon im Jahr 2006, ins Unternehmensgründungsprogram, wurde des öfteren von AMS abgewiesen,
Zitat: man muss zuerst ein Langzeitarbeitsloser werden um ins UGP,
zu kommen, also man muss Gesundheitlich so am Boden sein das man am
Arbeitsmarkt nur schwer vermitelpar ist um ins UGP zu kommen.
Ich war aber trotztem immer wieder Lästig und immer weiter an das AMS
Geschrieben habe, bis es dann mal zum Ombudsmann von AMS gekommen ist,
habe ich mit arch und krach einen Ersttermin bei UGP bekommen wo ich leider
sagen muss das war keine Beratung eher im gegenteil, man bekommt da noch vorwürfe was ich nicht nachvollziehen kann.

Es war sofort klar das dies nur eine Abgekartete sache mit den AMS Vö. war. Ich wollte dann noch einen wirklichen Erlichen Termin haben. Ich habe ihn selbst Angesucht, leider hat es dort Geheissen, das kann nur das AMS für Sie machen.
Ich bin dann zum AMS-Vö., um einen Termin für das UGP zu bekommen,
die Beraterin hat dann ganz böse gesagt Sie bekommen keinen Termin mehr,
sie haben doch ja schon einen Gehabt.

Eigentlich will ich das in die Medien Bringen weil ich schon wirklich so Sauer auf das AMS Völkermarkt bin das dies, kein Mensch auf der Welt glauben kann.

Also was ist hier Eigentlich los, es werden ja wieder verstärkt Kurse und
Förderungen Angeboten scheinbar will das AMS damit nichts zu tun Haben.

Es sieht Momentan so aus das ich nicht noch weiter die Zeit mit den
AMS Vö. vertrödeln kann, und das Mein Notstand mit April 2010, ausläuft. Es ist ein Fakt das ich mich in April 2010, selbständig machen werde.
Ich brauche endlich mal Informationen, beratungen usw.

Ich verstehe das System aber nicht ganz? Hätten die mir dabei von Anfang an
Unterschützt, wäre ich schon lange nicht mehr beim AMS es werden eher die Steuergelder unnötig verschwendet.

Danke Ihnen schon im voraus für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

W. F.
P. **
**** F. o. B.

TEL: **** ** ** ***
***@**** (2.11.09)

Antwort: Keine Ausbildung/Qualifikation weil die vorab "billigst" gebuchten Deppenkurse/Mobbingkurse gefüllt werden müssen!
sie müssen weiter lästig sein! auch zum vorgesetzten ihrer beraterIn gehen -
und ganz wichtig wäre eine begleitperson mitzunehmen! dann gibts einen anderen
umgang!
wie sie schon andeuteden es handelt sich um einen kampf mit dieser
menschenfeindlichen asozialen behörde!
senden sie beschwerden an weiteren adressen - auch an medien

wie in SoNed zu sehen ist, leisten schon immer mehr menschen widerstand! und
sie haben auch recht, was die rechtswidrigkeit anbelangt! das AMS tritt den
rechtsstaat mit füssen und ist für viele psychischen erkrankungen wie auch
suizid verantwortlich (müsste untersucht werden)

das AMS muss tatsächliche qualifizierung verweigern, weil es die arbeitslosen in die schon im vorhinein billigst gebuchten deppenkurse/mobbingkurse steckt!

ich kann ihnen leider nur den rat geben, nicht aufzugeben und weiterkämpfen!

AMS info
Unternehmensgründungsprogramm

in SoNed sind die auch rechtswidrigen menschenverachtenden machenschaften
des AMS schon zu hauf abgebildet darf ich ihr mail unter initialen hinzufügen? danke!
die öffentlichkeit muss über die schweinereien und der versichertengemeinschaftsschädigung aufgeklärt werden! danke!

3.11.2009 um 9.56 Uhr - von W. F. - 30 Mails ans Parlament sowie
Politiker usw......... versendend

ich Danke dir für deine schnelle Antwort, natürlich kannst Du das in die öffentlichkeit bzw. auf Soned schreiben.
Ich habe mittlerweile davon 30 Mail versendend ans Parlament sowie
Politiker usw.........
Mit freundlichen Grüßen

Anmerkung:
Betroffene macht es W.F. nach!



2.11.2009 um 19.34 Uhr - von Peter Ruzsicska - Dankadresse an Dich und maßlose Wünsche für mich selbst!!!


Lieber Christian!

Ich möchte mich für die umfassendste öffentlich zugängliche Dokumentation des
AMS-Unterdrückungs- und Massenvernichtungssystems aufrichtig bedanken,
die Du allen Menschen in Form Deiner Homepage völlig frei zur Verfügung stellst.
Damit ist
www.soned.cc einer der wichtigsten Beispiele für wirklich freien Bildungszugang in unserem Land! Ich wünsche gleichzeitig mir selbst, daß Deine Mühe dazu beiträgt, irgendwann die notwendigen gesellschaftlichen Änderungen herbeizuführen...

Wie Stephan und ich bereits ausführten (Nur der erste Satz stammt von mir):

Nicht nur völlig freier Bildungszugang ist daher notwendig, sondern ein Bedingungsloses Grundeinkommen, begleitet mit Abschaffung sämtlicher Zwangsinstitutionen als allererster Schritt!!! Das kann ein Anfang sein, dem völlig ungleichen Machtgefüge mit einem etwas ausgewogenerem Kräfteverhältnis zu begegnen und dieses vielleicht zu überwinden...

Die allerbesten Grüße:
Peter

Antwort:
Danke - Alles Gute mögen deine Wünsche in Erfüllung gehen!


2.11.2009 um 13.37 Uhr - von Werner aus Wien - Ein Viertel mehr Arbeitslose als vor einem Jahr !


Bitte postet dort rein, ich kann die Vorurteile vom arbeitscheuen Gesindel nicht mehr ertragen... Krone-link :


2.11.2009 um 12.30 Uhr - von E. N. - Kennt vielleicht jemand ZIB-Training


Hallo Christan,
habe vom AMS eine Einladung zu einem Infotag bei ZIB-Training, 3.Bez.Wien erhalten, mit 1 Wo Clearing und 7 Wo Qualifizierung mit dem Ziel, Integration in den Arbeitsmarkt durch eine Qualifizierung im Bereich Außendienst oder im Bereich Verkauf (Einzelhandel) - verstehe das nicht, da ich zu Zeit abends, und das ist dem AMS bekannt, einen Kurs Reisebetreuung/Reiseleiterin besuche, den mir das AMS bezahlt. Kennt vielleicht jemand ZIB-Training bzw. gibts bereits Erfahrung über diese \"Firma\" wäre für eine Info sehr dankbar - liebe Grüße E.(30.10.09)

Antwort:
"kennst du einen deppenkurs kennst du alle!"
Begründungspflicht gilt ganz allgemein! / fehlende Belehrung

Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Weiterführende Links gut durchlesen!
Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse / Zum Thema

Unterschrift im Zwangs-Massnahmen-Vertrag verweigern!

Grundsätzlich!
Es entstehen immer mehr "Qualifikation-Kurse" die u.a. Arbeitslose über "Praktikum"/"Training" zu Gratisarbeiten in Firmen drängen/"nötigen"
Dies wird als Qualifikation bezeichnet! Praktikum (keine Gratisarbeit)

1.11.2009 um 21.20 Uhr - von E. N. - Erfahrungswerte wegen Unsicherheit
Hallo Christian,
vielen Dank für deine Antwort, einerseits hatte ich auch schon diese
Vermutung, andererseits ist diese Einladung so verfaßt, dass ich es kaum
glauben kann es handelt sich dabei um einen Deppenkurs - aus dieser
Unsicherheit heraus wollte ich einfach wissen ob es schon Erfahrungswerte
bzgl. ZIB-Training gibt. Hab auch vorher auf deinen Seiten gesucht ob ich
event. zu ZIB was finde. Ich werde jedenfalls vorsichtig sein.
Danke nochmal und bitte mach weiter so wir brauchen dich.


31.10.2009 um 11.56 Uhr - von E. N. - Kind von Arbeitslosem wurde Mittagessen verwehrt - Kindergarten in OÖ


Kindergarten in OÖ
Kind von Arbeitslosem wurde Mittagessen verwehrt
30. Oktober 2009, 11:10 Standard

Betroffener berichtete von Gemeinderatsbeschluss, wonach Kinder von erwerbslosen Eltern kein Mittagessen bekommen würden und um 11.30 abzuholen seien (30.10.09)

Anmerkung: Kinder werden als psychisches Druckmittel missbraucht!
"Die SPÖ/ÖVP Arbeitsmarktpolitik zur Durchführung eines bestimmten Kalküls wird auf andere Bereiche ausgedehnt!" Selbst Kinder dienen als psychisches Druckmittel!

"Die Politik der "Christlichen" und "Sozialen", mit ihren gefälschten Statistiken und Lügen über die tatsächliche Arbeitsmarkt-Lage , zeigt Wirkung!
Woraufhin den Betroffenen die Schuld an der Arbeitslosigkeit zuzuweisen ist und ihre Kinder per Gemeinderatsbeschluss vom Essen auszuschliessen sind"!



31.10.2009 um 11.38 Uhr - von C. N. - Schon angekreuzte Antwort auf Frage
unter Bezugssperrdrohung unterzeichnen müssen!


Heute war mein Lebensgefährte bei einem Infotag von itworks (im AMS-Gebäude?!). Er rief mich an, weil man ihm drohte die Bezüge zu sperren, wenn er nicht den Fragebogen unterschreibt, bei dem \"Ja, ich bin bereit ein Transitarbeitsverhältnis mit itworks Personalservice zu begründen\" bereits vorangekreuzt war. Vermutlich ein Grund, weshalb wir den Fragebogen nicht mitnehmen durften (haben den und die Zuweisung vorsichtshalber kopiert...). Man hatte ihm gar keinen Arbeitsvertrag gezeigt, geschweige denn etwas zum Dienstverhältnis erklärt (außer, dass nach dem BABE-KV bezahlt wird), also rief ich die AK an. Dort riet man uns das \"Nein\" ebenfalls anzukreuzen und das \"Ja\" ggf. zu streichen. Der Coach wollte das nicht akzeptieren, also gingen wir zur Beraterin. Die sagte uns, itworks gehöre zum AMS, es gäbe keinen Grund mißtrauisch zu sein, ist eh alles seriös. Außerdem hätte sie das Recht ihm jeden Job zuzuweisen, auch als \"Kloputzer\", weil er schon im Notstand ist. Die Zu!
weisung verpflichtet meinen Lebensgefährten zum \"4wöchigen Workshop mit der Möglichkeit eines anschließenden Dienstverhältnisses\", den Workshop verweigert er nicht. Aber die Möglichkeit ein Dienstverhältnis einzugehen hatte er nicht - er würde unter Androhung einer Bezugssperre dazu gezwungen das zu tun. Sofort und ohne einen Vertrag gesehen zu haben. Die Begründung: itworks müsse ja erst sehen, ob sie meinen Lebensgefährten überhaupt nach dem Workshop aufnehmen. Ach ja. Logisch. Schriftlich bekamen wir das übrigens nicht, \"das ja steht so im Gesetz\". (29.10.09)

Antwort: Frechheiten der SÖB immer dreister!
Wenn es sich so zugetragen hat wie sie schildern, dann lege ich mich fest!
Eine vom SÖB-Dienstgeber angekreuzte Antwort auf Frage unter Bezugssperrdrohung unterzeichnen zu müssen - ist Nötigung!

Hier brauchts Beweise und/oder Zeugen um eine Klage wegen Nötigung einzubringen! Deshalb gibts keine Kopie des schon vorab beantworteten "Vertrag"

Und natürlich müssen sie einen unterschriebenen Vertrag auch ausgehändigt bekommen!

Ihr Bekannter soll nicht unterschreiben sondern folgende Zeilen einsetzen!
Unterschrift im Zwangs-Massnahmen-Vertrag verweigern!
Unterzeichnen sie den Vertrag nicht sonden schreiben folgendes statt
der Unterschrift!
In Hinblick auf den auf mich ausgeübten Druck, der in der Ankündigung,
das Arbeitslosengeld/Notstandshilfe als existenzerhaltendes Grundgehalt
zu streichen, besteht, leiste ich, ohne den vorliegenden Inhalt in Frage
stellen zu können, keine Unterschrift.
Unterschrift im Zwangs-Massnahmen-Vertrag verweigern!

Weiterführende Links gut durchlesen!
Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse / Zum Thema

31.10.2009 um 15.23 Uhr - von C. N. - mit der Rechtsberatung von "AmSand" in Verbindung setzen und dagegen vorgehen.
Sehr geehrter Herr Moser!
Da Sie meine Vermutung bestätigt haben, dass hier Nötigung vorliegt, werde ich mich mit der Rechtsberatung von "AmSand" in Verbindung setzen und dagegen vorgehen. Leider hat mein Lebensgefährte schon unterschrieben, aber wir haben Kopien anfertigen lassen (Copyshop in der Nähe...) und ich kann so manch zweifelhafte Auskunft bezeugen.
Mein Lebensgefährte hat sich bereits wegen Phönix bei Ihnen Rat geholt und konnte sich erfolgreich wehren. Wir sind Ihnen also zu Dank verpflichtet und hätten vor Gericht auch so einiges zu erzählen! Sie können auf uns zählen, Herr Moser!

Unsere Adresse:
C. N. & L*.
K********* **
**20 ****



<<<< - 115 - >>>>

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich