> home > Forum & Gästebuch > Seite 49

 
 
 

<<<< - 49 - >>>>

8.06.2008 um 8.50 Uhr - von Neu. - Selben Deppenkurs gleich nochmal?


Hallo Hr. Moser !
Ich bin seit 1 Jahr arbeitslos .ich absolvierte den ECDL-Führerschein
mit Zertifikat. Später wurde ich zu 12 Wochen Kurs bei * geschickt (wo man behandelt wird wie das letzte). Zog ich alles ohne Murren durch.Der Kurs endete am *.Mai 2008. Jetzt bekomme ich Post vom AMS wo ich den selben Kurs noch mal machen soll!!!!!!. Er fängt am *.06 2008 an.
Muss ich mir das Gefallen lassen? Ich bin 45 Jahre und zum ersten Mal arbeitslos.

Antwort:
Nein sie brauchen sich das nicht gefallen lassen, müssen aber mit einer "rechtswidrigen" sperre rechnen! Der sie mit Berufung / VwGH-Beschwerde entgegnen!
erfolgreiche berufungsgründe

Kenntnisse nicht ausreichend sind! / Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen! / nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!
VwGH Erkenntnisse / Begründungspflicht

Es braucht aktuelle VwGH-Erkenntnisse

ich denke sie könnten sich erfolgreich wehren (ohne gewähr)

Versuchen sie es vorher mit einem BeraterInnen-gespräch bei dem sie die kopierte VwGH-Erkenntnis-Seite vorlegen! Die BeraterIn müsste ihre Aussichtslosigkeit einsehen! Falls nicht gehen sie sofort zum Vorgesetzten!

8.06.2008 um 12.19 Uhr - von Ka*. - Eigenbewerbungen im Krankenstand ?


Bin derzeit krank geschrieben. Muss ich auch im Krankenstand 3 Eigenbewerbungen/Woche schreiben? Danke

Antwort:
Natürlich nicht! Ich wünsche ihnen eine schnelle Genesung!
( Eine bestimmte Zahl von Bewerbungen nachweisen. )

7.06.2008 um 9.13 Uhr - von H.H. - 3 Jahre Arbeitslosigkeit haben mir den Rest gegeben. Ich werde das niemals vergessen!


Hallo Herr Moser!

Alles ist mir recht! Bin zwar seit dem *.4.2005 wieder im Arbeitsleben,
dennoch: 3 Jahre Arbeitslosigkeit haben mir den Rest gegeben.
Ich werde das niemals vergessen! Ausserdem sind so viele qualifizierte Leute
in meinem Freundes- und Bekanntenkreis arbeitslos - obwohl Facharbeiter!!!
Was soll denn nun der Scherz von Wirtschaftskammer und Politik? Herr Moser,
das ärgert mich maßlos!
Deshalb werden Sie immer wieder Beiträge von mir erhalten. Die Degradierung
von arbeitslosen Menschen, die Erniedrigungen die so viele mitmachen müssen,
das kann es doch nicht sein!

Ihnen wünsche ich alles Liebe und Gute! Lg

Antwort:
Danke!
Eine Veränderung, dieser menschenverachtenden auch vor Rechtswidrigkeit nicht zurückschreckenden Arbeitsmarktpolitik, wird ab dann möglich, wenn Arbeitnehmer das Kalkül dahinter durchschauen und sich kein Arbeitslosen-Feindbild mehr suggerieren lassen! In diesem Sinne wirken sie mit! Super!

Anmerkung: Antwort auf die Frage um das Einverständnis im Eintrag von H. Texte von St. in Klammern einzufügen!
(Nennt uns Firmen welche diese Facharbeiter benötigen. Sagt uns wo dieser Wirtschaftswachstum statt findet. 6.06.2008)

6.06.2008 um 12.16 Uhr - von M. aus Ha. - trotz Betreuungsaufgaben werde ich von meinem Berater kontinuirlich zum Nichtsnutz abdegradiert!


ich, mutti von drei kindern, eines davon 3 jahre alt, bin seit mitte jänner arbeitslos, habe um diverse kurseBZW weiterbildung beim AMS angesucht, aber leider wurde ich von meinem Berater immer wieder \"abgeschaselt\".nun, 5 monate späterbekomme ich einen brief vom AMS in dem ich ein \"dienstverhältniss\" bei der \"FIRMA\" trendwerk \"angeboten\" bekomme. nun meine frage: MUss ich diesen unterschreiben? bitte helfen sie mir, denn mein \"vorstellungstermin\" ist schon am *.6.08, also nächste woche.
noch eine frage: ich werde von meinem berater kontinuirlich zum nichtsnutz abdegradiert (habe im büro gearbeitet, dann war ich frechheitshalber noch mit 36 ein kind bekommen, nach dem karenz war ich 3 monate im verkauf arbeiten..eben bis jänner 08) er sagte beim letzten besuch zu mir: was wollenb sie? sie sind fast 40, haben nix gelernt(hatte nie die chance einer lehre, nicht wegen meiner schulischen leistungen, sondern der familiären umstände..mutter tablettensüchtig, vater alkoholiker...und habe mit 14 jahren als hilfsarbeiter schon meine 82 stdwochen!!! gemacht?.) der bearbeiter zischelte mir in der halben stunde die ich bei ihm verbringen durfte mindestens 5x zu, das die heckenschützen(unsre jugend) auf mich warten und mir in den rücken schießen, das ich mir auch ned vormachen slollte, auch wenn ich einen beruf (den ich so gern lernen würde) erlernen würde, keine chance am arbeitsmarkt hätte, und ich doch so quasi froh sein solle, das ich doch noch lebe mit meinem alter!!
!!!ich weis nicht was ich tun soll?...wie kann ich mich gegen einen solchen \"berater\" wehren?, wie kann ich einem TRENDWERK entgehn??
PS...meine kleinste hat zwar einen kindergartenplatz, den sie aber so gut wie nie besuchen kann, da sie nur krank ist..und schon massive lungenprobleme hat (immunstatus gemacht-immunschwäche) etliche OPs an ohren...ect...(innerhalb eines dreiviertel jahres, seit sie kindergarten geht)
ich bitte sie um rat und bedanke mich im voraus höflichst...liebe grüße m.p. (5.06.08)

Antwort:
dieses verhalten von diesem ? Berater ? ist sofort abzustellen!
sie haben ein sehr schlimmes exemplar zugelost bekommen!
wenn es irgend möglich ist, nehmen sie eine begleitperson mit,
sofort würde ein anderes verhalten einkehren!

und sie lassen diesen umgang nicht auf sich sitzen! schreiben sie ein gedächnisprotokoll über diese behandlungsmethoden und aussagen und senden sie dieses per E-Mail als beschwerde an ihre Geschäftsstelle, Landesgeschäftsstelle und Ombudsmann, AMS leitung - AMS-Vorstand Dr. Buchinger herbert.buchinger@ams.at
Wichtig auch an die Volksanwaltschaft post@volksanwaltschaft.gv.at. sowie ev. eine Kopie auch an SoNed christian.moser@soned.at!

sie gehen ausserdem mit dem protokoll, am besten mit der kopie / ausdruck
des e-mails an die verschiedenen behörden zum unmittelbaren vorgesetzten und
wünschen/fordern einen sofortigen Beraterwechsel! nochmal auch hier, eine begleitperson/Zeugenschaft wäre wichtig!
machen sie das unbedingt! und es gibt eine änderung!
erwähnen sie auch
www.SoNed.at und das darin das verhalten AMS-bedienstede
veröffentlicht werden!

zu Betreuungspflichten / Wegen Betreuungspflichten nicht verfügbar ?!

da sie Betreuungsaufgaben zu erfüllen haben, durch Kindererziehung übrigens eine sehr wertvolle Leistung für die Gesellschaft erbringen, können sie höchstens 20 Stunden die Woche eine Zwangsmassnahme / Deppenkurs besuchen!
(Risiko einer Sperre / ist mit Berufung und Beschwerde an den VwGH zu bekämpfen!)

Vorsicht: Zwangsmassnahmen und Deppenkurse (ohne Gewähr)

22.22 Uhr - von M. aus Ha. - einen positiven aspekt zu ihrer Internetseite
möchte/würde ich ihnen zu so später stunde jedoch noch gerne berichten:
nachdem ich wieder mal heulend aus dem zimmer meines beraters trat, stand vor der tür ein junger mann, mitte 20..er sah mich, fragte ob es mir nicht gut ginge, ich erzählte in kurzformat von meiner wut, von meiner ohnmacht . dieser junge mann (obwohl ich die seite von ihnen vom vortag kannte ..zufällig draufgestoßen..) gab mir einen tip: er sagte: haben sie internet zu hause? ich bejahte...ER: dann schauen sie mal auf die seite: http://www.soned.at/ dort kann ihnen geholfen werden :-)

PS: in zwei stunden Mailkontakt, haben sie sich wohl mehr für meine anliegen intressiert, als je ein berater vom AMS zuvor...

8.06.2008 um 6.19 Uhr anonym - Kopf keine skrupel bei arbeitssuchenden ?
wechsel in der AMS-Chefetage, leider zum nachteil aller betroffener, da J. Kopf keine skrupel bei arbeitssuchenden betroffenen kennt.

johannes.kopf@ams.at

ist der zustsändige AMS-Chef
leider hat der menschlichere Hr. Buchinger nicht mehr viel auszurichten.

Antwort: Im Bewusstsein des Hintergrund`s wird diese Freundlichkeit zum Hohn und Zynismus!
Dann müssen wir "menschlich" definieren! Herr Buchinger war einer der Hauptverantwortlichen der systematischen Rechtswidrigkeiten, Psychoterror und teils auch Vernichtung von Menschen!
Auch wenn er sich im Umgang als freundlich gibt. - im Bewusstsein des Hintergrund`s wird diese Freundlichkeit zum Hohn und Zynismus! Das kennen wir aus den "Trainer"-Verhalten in diversen Deppenkursen/Zwangsmassnahmen!
Die "Trainer" wundern sich allerdings, warum sich die Ausgelieferten nicht freuen, wenn ihnen "freundlichst" gesagt wird:

"Du hast keine Rechte also friss oder stirb!"
Der Höhepunkt des, "weltmeisterlichen" aber zum Teil tatsächlich nicht begriffenen, Zynismus** gipfelt dann in den Worten!
"Es ist ihr freier Wille zu kommen! Sie brauchen nicht zu kommen, wenn sie nicht wollen! Bei uns herrscht Freiwilligkeit!
Mit den Sperren! Existenzvernichtung haben wir nichts zu tun! Das macht das AMS!"

**Dieser Zynismus hat den Ursprung in Parolen, wie die, die uns aus der Nazizeit bekannt sind! Z.Bsp. "Arbeit macht frei!" - "Jedem das seine!" "Wer nicht arbeitet, soll nicht essen" / oder besser:
"Wenn du nicht essen willst, brauchst du auch nicht zu arbeiten!" u.s.w.

Herr Kopf hat den Vorteil, dass ihm diese menschenverachtenden "Methoden" durch die AIVG-Novelle mit 1.1.2008 legalisiert wurden! Was ihn sicher freuen dürfte!

6.06.2008 um 9.26 Uhr - von H.H. - Nennt uns Firmen welche diese Facharbeiter benötigen. Sagt uns wo dieser Wirtschaftswachstum statt findet.

[in Klammer Text von R. St.]

zu Hans 4.6. - Fachkräfte: [angeblicher Fachkräftemangel]

Dieses Thema habe ich hier schon einmal erörtert. Eine Frechheit bis geht nicht mehr. Ausserdem wird bei solchen Artikeln wieder einmal darauf hingewiesen, wie Realitätsfremd unsere Politiker, aber auch die Wirtschaftskammer und dergleichen doch tatsächlich sind. Wo ist denn die viele viele Arbeit, wo der zitierte Wirtschaftswachstum? Das sollen die uns gefälligst einmal sagen, sollen uns Firmen [und die dazugehörigen Löhne] nennen!
[Mehr Angebot (=Arbeitskräfte) senkt in der Marktwirtschaft den Preis bzw. die Löhne]
Nicht im benachbartem Ausland, das interessiert uns nämlich - so glaube ich - alle nicht. Hier in Österreich wollen wir Arbeit! Hier gibts genug Facharbeiter! Liebe Politiker, liebe Wirtschaftskammer, seid so gut und nennt uns Firmen hier in Österreich, welche diese Facharbeiter benötigen.
Sagt uns bitte endlich einmal, wo dieser Wirtschaftswachstum statt findet. Sofern sie hier nichts aufzählen können, bitte erspart uns diese irren Artikel.

[Wirtschaftswachstum ist eine völlig irrelevante Größe, denn es steigt
zB. durch Naturkatastrophen, Kapitalerträge, Spekulationsgewinne,
Wertzuwachs bei Aktien etc. hat nichts mit der Realwirtschaft (also
Arbeitsplätzen) zu tun]

Anmerkung: Das Wachstum findet nur für wenige statt!
Österreichs Wirtschaft lebt zu einem grossen Teil vom Export! (Auslandsgeschäfte)
[besser Lieferungen ins Ausland]
Wenige erzeugen für eine Firma mit Hochtechnologie Güter die in anderen Staaten abgesetzt werden! Den Umsatz/Gewinn machen und haben Wenige! Vor allen Eigentümer, die wie wir wissen des öfteren auch die Produktion ins Ausland verlegen, da sie dort ohne soziale Sicherheit, Umweltschutz, etc.

[niedrigere Löhne, fehlende Pensions-, Arbeits- und Umweltschutzgesetze ausnützen um "uns" damit zu erpressen "Standordtwettbewerb"]

Spotlöhne bezahlen können und ihr Gewinn grösser wird, für den wiederum Gesetze gemacht werden die diesen Gewinn ungleich weniger besteuern/belasten als die schwer erarbeiteten Ersparnisse des 08/15 "Hackler"! Von denen schon viele die Arbeit, wegen der Firmenverlegung ins billige Ausland, verloren haben!
Wäre interessant zu wissen wieviele dieser Firmen subventioniert wurden (vom Staat unterstützt)

[Wirtschaftssubventionen IHS berechnet 2006. Österreich nur bedingt Hochsteuerland. IHS-Chef Felderer: "Bei den Subventionen an die Wirtschaft ist Österreich überhaupt Weltmeister: Sie machen 2,82 Prozent des BIP aus." <Der Standard> - 28.Aug.2006]

Übrigens richten sich Sozialabgaben an Löhne/Einkommen und nicht am Erwirtschafteten! (Nur für den Fall, dass man mal über Finanzierungsprobleme nachdenken müsste!)

Klar das mit dieser "ÖVP" Politik wenige unermessliche Mengen an Geld einnehmen und immer mehr Menschen in die Armut / Krankheit / *"Kriminalität" fallen!
Und klar das es eine Gesundheitsreform mit einer Zwei bis Drei-Klassen Medizin braucht! Diese Herrschaften können sich ja eine bessere Behandlung leisten!

**[Klassen-Medizin o.k., aber was ist mit der Klassen-Bildung "Studiengebühren", Schulbücher von Microsoft]
(Die Zwei-Klassenbildung sorgt dafür, dass in gehobenen Positionen nur Personen/Entscheidungsträger aus der eigenen sozialen Schicht nachrücken können! Das dumme Volk soll glauben, dass dies jeder kann der will! - Wenige Sandkästen ausgenommen!)

Eine Frage war noch für das dumme Volk zu lösen.
Wie können wir verschleiern, dass wir eine Gesellschaft konstruiert haben und weiter konstruieren, inder wenige enorm viel Kapitalzuwachs haben, ein grösserer Teil, am besten so ungefähr 2/3 der Menschen ein bisschen was abbekommen, so dass sie uns die Stange halten und diejenigen denen wir nichts geben auch noch als Feindbilder anerkennen!

[nennt sich Informationsgesellschaft, wir beziehen Informationen - die wir mangels an Alternativen für wahr halten, fast ausschließlich von Medien, die dafür von Werbekunden finanziert werden. Wenn die LeserInnen nicht mehr die RedakteurInnen bezahlen (zB. Gratiszeitungen, Privatsender etc.), müssen es andere tun, aber niemand gibt Geld für nichts!]

Die Lösung! Begriffsfestlegung!
Das Bruttosozialprodukt!! Das nationale Einkommen! Da wird jedes Haupt miteinbezogen/miteingerechnet und die Ungleichverteilung nicht sichtbar!
Ist ja auch unser aller Bruttosozialprodukt! Macht uns richtig stolz!

Wachstum Irrsinn ohne Grenzen! (Artikel)

Was mich zur Weissglut bringt ist, dass es den egoistischen, gierigen, charakterlosen Verursachern der gesellschaftlichen Not auch noch gelingt, diejenigen die rausgedrängt, ausgebeutet, unterdrückt, wie wir wissen zum Teil vernichtet werden, als Feindbild hinzustellen!

Ungleichverteilung / Ungleichbelastung ist Ausbeutung!
Personen des Kapitals - Kapitalisten machen sich die Gesetze/Politik mit der sie untere soziale Schichten ausbeuten!
Ein Beispiel:
6.06.2008 um 6.58 Uhr - von R. St. - Heute Parlament: Stiftungssteuer auf 2,5% halbiert (vgl. Sparbücher 25%!!!)
[noch schlimmer, Oma bekommt auf das Sparbuch oft den Eckzinssatz von
0,125% bei einer Inflationsrate von 3,x% zahlt sie also Steuern,
obwohl ihr Geld an Kaufkraft verliert, Zinsen in Stiftungen sind aber
gänzlich Steuerfrei!!![
Bei den Privatstiftungen wird die Eingangssteuer für neue Stiftungen
von derzeit fünf auf 2,5 Prozent halbiert. ORF

*[Vorsicht, Kriminalität kann - wenn man über die Vorgeschichte hinwegsieht - als Charakterschwäche ausgelegt werden

**"So beteiligte sich der Softwarekonzern etwa an der Finanzierung eines
Buches für Volksschulkinder, das gemeinsam mit den Wiener
Kinderfreunden und der Stadt Wien kostenlos verteilt wird und vom
sicheren Umgang im Internet" informiert." Der Standard[

5.06.2008 um 16.59 Uhr - von Stefan - Sehr informativ


Hallo, sehr informative Homepage! Weiter so.


5.06.2008 um 15.47 Uhr - von Fr. - SÖB/GBP - Zwangsveranstaltung


Sehr geehrter Herr Moser!
Bin seit *.5.2006 am AMS gemeldet. Habe angebotene Kurse besucht und die Ausbildung zum Fremdenführer und eine Biblothekarsausbildung (MSc-Universitätslehrgang) abgelehnt bekommen.
Jetzt erhalte ich eine Einladung vom AMS zu einer Veranstaltung, die mir nicht klar scheint. Der SÖB/GBP (?) veranstaltet einen Info/BewerberInnentag am *.6.2008.
Könnten Sie mir Ratschläge geben, wie ich mich zu einem solchen Treffen verhalten muß, um nicht zwangsvermittelt zu werden.
Auf Antwort hoffend
Ihr Fr

Antwort:
Vorsicht: Zwangsmassnahmen (SÖB nur mit KV-Entlohnung) sind seit der AIVG-Novelle 2008 Pflicht!
Arbeitslose sind nach der AiVG-Novelle auch Verleihfirmen ausgeliefert!
Jedoch gelten arbeitnehmerrechtliche Bestimmungen! KV.- Entlohnung/"branchenüblich?" Dienstzettel etc.
Dienstverhältnis ablehnen.

Gibt es im Verleihfirmen-Vertrag eine Sperrklausel bezüglich Anstellung nach Kündigung, bei einer anderen Firma, so können Arbeitlose ev. ohne Bezugssperre die Stelle verweigern! (9.04.09)

Unterschrift im Zwangs-Massnahmen-Vertrag verweigern!
Unterzeichnen sie den Vertrag nicht sonden schreiben folgendes statt
der Unterschrift!
In Hinblick auf den auf mich ausgeübten Druck, der in der Ankündigung,
das Arbeitslosengeld/Notstandshilfe als existenzerhaltendes Grundgehalt
zu streichen, besteht, leiste ich, ohne den vorliegenden Inhalt in Frage
stellen zu können, keine Unterschrift.
Unterschrift im Zwangs-Massnahmen-Vertrag verweigern!

Eine Unterschriftsverweigerung wie auch immer
(sei es am AMS, BBRZ etc.) kann in KEINEM Fall eine Bezugssperre
irgendwelcher Art nach sich ziehen!!!!!!!!!!
Verifiziert von RA. Bo.

Deppenkurse/Mobbingkurse = Bewerbungskurse Es braucht aktuelle VwGH-Erkenntnisse (

Aufsuchende Vermittlung - freiwillig! (2009)

5.06.2008 um 14.00 Uhr - von M. B. - Probleme mit der Arbeitsbescheinigung


Jetzt kommt aber was neues dazu,habe jetzt auch beim Arbeitsamt eine Bezugssperre für 28 oder 29 Tage weil der Dienstgeber behauptet ich bin nicht mehr zur arbeit erschienen und ich hätte das Dienstverhältniss selbst gelöst was aber nicht stimmt. Ich war krank habe das telefonisch gemeldet und dann auch Die Krankenstandsbestätigung gefaxt. Habe auch mit Der chefin telefoniert wo sie gesagt hat ich brauche nicht mehr kommen. Das Arbeitsamt hat gesagt sollange ich keine arbeits und entgeldbestätigung von der Firmna vorlege bekomme ich kein Geld für diese 28 oder 29 tage. Die Firma weigert sich eine auszustellen weil sie das von ihren Rechtsanwald aus nicht dürfen und weil bei der AK ein schwebendes verfahren läuft. Was kann ich jetzt bitte machen das ich vom AMS mein geld bekomme. Gibt es da irgendetwas oder einen musterbrief oder so. Bitte dringend um rad,kann mir nicht mal lebensmittel kaufen und bei der bank habe ich keinen überzugsrahmen. (4.06.08)

Antwort:
Der Arbeitgeber ist verpflichtet ihnen die Arbeitsbescheinigung auszustellen!
Und das AMS ist verpflichtet ihnen bei der Beschaffung der Arbeitsbescheinigung zu helfen!

5.06.2008 um 11.49 Uhr - von M. - Angst vor "rechtswidrigen" Sperre!


Hallo!Durch die Vermittlung an eine Leihpersonalfirma habe ich folgendes Problem bekommen. Eingestellt wurde ich am 02.06.08, gekündigt habe ich noch am selben Tag nach 4 Stunden.
Zugegeben recht rasch, aber Grund dafür war ein unerträgliches Betriebsklima, da ein Kollege, welcher mich Einschulen sollte, mit mir herumgeschrieen hat und mich am laufendem Band beleidigt hat.
Laut Auskunft des AMS sollte ich eine einvernehmliche Kündigung fordern, da sonst mein rasches Ausscheiden mit Arbeitsverweigerung gleich zu setzen wäre. Dieses einvernehmliche Schreiben erhalte ich nun nicht von dem Unternehmen. Meine Leihpersonalbetreuerin war ebenfalls Betreuerin beim AMS und will mir anscheinend mit Ihrem Wissen nun mein Leben schwer machen.
Begründet hat sie das damit, da Kosten für ihr Unternehmen entstanden sind und sie nun Ihren Kopf für mein rasches Austreten hinhalten muss. Zitat: Sie müsse Schaden begrenzen und hat mir mein bereits unterzeichnetes Kündigungsschreiben wieder entwendet. Sie wird mich irgendwann telefonisch kontaktieren, wenn sie sich rechtlich schlau gemacht hat.
Wieder arbeitslos habe ich mich beim AMS am 03.06.08 gemeldet und für den 16 Juni bereits einen Job-Coaching-Kurs in der Tasche. Einen weiteren Termin für das AMS habe ich für den 10.06.08. So wie es aussieht bekomme ich kein einvernehmliches Kündigungsschreiben, habe einen AMS-Kurs für den 16.06.08 in der Tasche und davor einen Kontrolltermin für den 10.06.08. Daraus soll nun eine Geldsperre entstehen.
Ich habe Angst mir einen neuen Job anzutun, wenn die Probezeit für das AMS nicht zählt.
In welchem Zeitraum kann das AMS mich sperren?
Danke,M (4.06.2008)

Antwort:
Erste Sperre 6 Wochen jede weitere 8 Wochen!
Aber sie schmeissen die Nerven nicht weg! Nach ihrer Schilderung bin ich der Meinung, dass, sollte ihnen tatsächlich der Bezug gesperrt werden, sie den Rechtsstreit gewinnen werden! Auch wenn es in der letzten Instanz, dem VwGH, erfolgen sollte!
Mit Zeugen wäre es sowieso kein Problem! Die Gefahr lauert nicht im "Wissen" der Betreuerin, sondern im Abstreiten von Fakten! Da hier aber mehrere Personen einer Beirats/VwGH- Befragung unterstehen, kann es leicht zu Widersprüchen kommen!
Also, wenn sie ev. auch Zeugen benennen können, die ev. Teile ihrer Aussagen bestätigen, ist das natürlich von Vorteil!
Sie haben für die Kündigung in der Probezeit eine nachvollziehbare Begründung (mit AMS Rücksprache) die nicht zur Sperre führen dürfte! Kämpfen sie darum!
(ohne Gewähr)

Anmerkung:
Hier wird auch eine menschenverachtende Methode der Einschüchterung betrieben!
In vielen solchen Fällen, werden Betroffene einfach nur unter Angst gesetzt, obwohl die handelnden Personen wissen, dass dieses "Fehl" - Verhalten nicht reicht, um eine Sperre zu erwirken!
Das System lässt dies unter dem Motto: "keine Rechte für Arbeitslose" zu!
und fördert rechtswidrige Sperren ohne Konsequenzen für Verursacher!
Alleine die praktizierte "vorläufige Einstellung der Notstandshilfe" ist schon rechtswidrig! (Im AMS gibt es keine Unschuldsvermutung)

4.06.2008 um 11.31 Uhr - von S. - Sozialhilfe-Kürzung rechtswidrig?


Hallo Christian
War heute beim AMS und dadurch dass ich diesen Wien West Kurs nicht angenommen habe, weil der Rechtsanwalt gesagt das er Rechtswidrig ist, hat die * (alias * Beraterin) gesagt das sie jetzt ein Fax zum Sozialamt schickt und das mir die Sozialhilfe gekürzt wird, und da hätte ich eine Frage an dich darf ich wenn mir die Sozialhilfe gekürzt wird keine Berufung das * (alias Beraterin) sie hat mich komplett eingeschüchtert. Stimmt das das ich keine Berufung einlegen darf. Mir hat AMSand Maria gesagt das ich eine Berufung einlegen darf.
Ich habe da noch eine Frage was hat zu bedeuten das ich zum Amtsvorstand gehen namens M* K*. Muss ich zu dem hingehen oder kann ich in den Krankenstand gehen denn ich halte die Situation einfach nicht mehr aus. Ich bin am Montag den *.2008 bei dieser Hochheit. Bittel hilfe sonst drehe ich noch durch. Meine Mutter ist mitgegangen und ist mir zur Seite gestanden. Weil meine Mutter so eine große Gosche hat, hat dieses * meine Mutter rausgehaut, meine Mutter weder geschimpft, sie hat beschützt rechtswidrigen Maßnahmen. Darf das sein dass sie raus geschmissen wird. Bitte schreibe mir so schnell es geht zurück. Ich habe so starke Depressionen das ich nicht mehr denken kann. Bitte schreibe mir zurück ich brauche dringend deine Hilfe.
Grüße S.

Antwort:
Natürlich steht ihnen eine Berufung zu und diese machen sie auch!
Es hilft nicht über Krankenstand weg zu laufen. Genau das wollen sie! Damit sie am Ende keine rechtlichen Schritte setzen/Berufung machen.
Sollte ihre Gesundheit ob der Situation und Behandlung schon "stark angeschlagen sein" dann besuchen sie unbedingt einen Arzt! Viele Ärzte haben mittlerweile Einblick in den AMS-Wahnsinn und kennen die Symptome von Mobbing / Psychoterror und haben für Menschen die dieser Menschenverachtung / Menschenvernichtung ausgesetzt sind Verständnis!
Na klar gehen sie zum Termin, ausgegangen von der Situation, dass ihnen eine Sozialhilfe-Kürzung droht, ist dieser Termin, als ihre Verteidigungs-möglichkeit zu sehen! Viel schlimmer geht`s in dem Verfahren sowieso nicht!
Wichtig eine Vertrauensperson mitnehmen! Diese muss sich ruhig verhalten und nicht aufregen! Es geht darum einen Zeugen dabei zu haben, damit der Umgang im Falle öffentlich werden kann und es daher von Seiten der Behörden/Beamten/Sachbearbeiter eine vorsichtigere Vorgangsweise zu erwarten ist! Ein Abstreiten, Rechtswidrigkeit, etc. wird so um einiges schwieriger und risikoreicher!
Reden sie mit dem Amtsvorstand! Teilen sie ihm mit, dass sie der Meinung sind: "dies war rechtswidrig", weswegen sie bei einer ev. Kürzung der Sozialhilfe Berufung einlegen werden! Vielleicht will er auch ihre Seite hören, bevor er entscheidet! Gehen wir davon aus, dass es in den Behörden auch soziale Menschen gibt! Sollte der Amtsvorstand einer davon sein, dann will er vor der Entscheidung auch ihre Aussage hören! Also nicht fürchten!
Sollte die Sozialhilfe gekürzt werden, so verlangen sie einen schriftlichen Bescheid!
Mit dem besuchen sie dann nochmal AMSand für die Berufung!

(Sie werden sehen couragierte Handlungen stärken das Selbstvertrauen! Eigene Erfahrung! Dafür gibts Anerkennung und das Gegenüber weiss, mit der kann man nicht mehr machen was man will ! Immer versuchen freundlich aber bestimmt zu bleiben! Alles Gute!)

5.06.2008 um 11.39 Uhr - von S. - E.B.A Wien West rechtswidrig!
Bitte Leute kämpft um eure Rechte ich mache es auch!

Hallo Christian
Ich war den 3.06.2008 beim Rechtsanwalt. Un habe diesen Coaching Kurs E.B.A Wien West in der Siebenbrunnengasse 21 1050 Wien, Veranstalter: Die Berater kontrolieren lassen. Der Rechtsanwalt hat zu mir gesagt dass dieser Kurs trotz der AIVG Novellierung rechtswidrig ist. Wenn Sie mir das Geld streichen dann muss ich Berufung einlegen. Ich möchte die Leute warnen sie müssen schon hingehen aber sie dürfen nicht unterschreiben und sie müssen die ganzen Papiere von diesen Mietarbeiter verlangen und der soll das kopieren, ich habe das auch so gemacht. Am besten die Leute sollen zu Herrn Pochieser Schottenfeldgasse 2 - 4 1070 Wien. Der hilft weiter. Die Leute sollen alles von AMS gefallen lassen und sich endlich wehren. Bitte Leute kämpft um eure Rechte ich mache es auch!
Grüße S. (3.06.2008)

4.06.2008 um 10.12 Uhr - von Hans - Hier geht was nicht mit rechten Dingen zu?
Österreich fehlen bis 2020 bis zu 600.000 Fachkräfte??


WKÖ: Österreich fehlen bis 2020 bis zu 600.000 Fachkräfte

Und ich finde seit 5 Jahren keinen Job, bin voll ausgebildeter EDV Techniker, mache Schulungen und Zertifizierungen und mir sagt man, ich sei überqualifiziert.
Offensichtlich meint die WKO mit \"qualifiziert\" billig, depressiv und manipulierbar ! (3.06.08)

Link zum ORF

4.06.2008 um 10.12 Uhr - von A** . - Studium und Notstandshilfe


Lieber Herr Moser,

zunächst ein großes Lob für Ihre tolle Seite und die Arbeit, die Sie auf sich
nehmen.
Ich hätte eine Frage bezüglich Studium und Notstandshilfe, und hoffe einfach,
dass Sie mir weiterhelfen können:
Also, ich hatte heute einen Kontrolltermin beim AMS Innsbruck. Da wurde mir
gesagt, dass es ab 1.1.08 eine Änderung bezüglich Werkstudenten gegeben habe.
Diese Änderung habe ich dann auch gefunden, sie lautet wie folgt: "Bei
Ausbildungen, die länger als drei Monate dauern, ist durch eine per 1.1.2008 in
Kraft getretene gesetzliche Regelung ua. zu prüfen, ob bei der letzten
Geltendmachung innerhalb der letzten zwei Jahre (Rahmenfrist) 52 Wochen
arbeitslosenversicherungspflichtige Beschäftigung nachgewiesen werden können."
In meinem konkreten Fall ist das so: Ich war von Anfang September 2006 bis Ende
August 2007 genau ein Jahr lang arbeitslosenversicherungspflichtig beschäftigt.
Ich wurde am *. November 1982 geboren. Dann habe ich eine Woche
Arbeitslosengeld bezogen, habe dann ab *.9.07 eine Krankheitsvertretung als
Lehrerin bekommen, das hat bis Mitte Dezember 07 gedauert. Dann musste ich, da
die Beschäftigung länger als 60 Tage war, wieder einen Antrag auf
Arbeitslosengeld stellen. Das wurde dann auch bewilligt und ich konnte
Arbeitslosengeld beziehen. Von Ende März bis Mitte Mai 08 hatte ich dann wieder
eine Krankheitsvertretung, die allerdings nur * wochen gedauert hat, deshalb
musste ich nach Ablauf dieser Zeit keinen neuen Antrag auf Arbeitslosengeld
stellen. Ich bin seit */06 durchgehend eingeschrieben an der Uni. Heute -
mein Anspruch auf Arbeitslosengeld läuft * Juni aus - sagte mir mein
Berater, dass sich für arbeitslose Studenten was geändert habe und es nicht
sicher sei, ob ich Notstandshilfe erhalten würde, da es diese Parallelität von
Studium und 39 Wochen Beschäftigung nun nicht mehr gäbe. Jetzt zu meiner Frage,
so wie ich diesen Passus seit 1.1.08 verstanden habe, würde ich nach wie vor
unter die Bezugsberechtigten fallen, stimmt das so? Ich habe es mit
Gesetzestexten nicht sonderlich.
Danke, wenn Sie mir diese Frage beantworten könnten, würde ich ruhiger schlafen,
viele Grüße und weiter so! A** (3.05.08)

Antwort: AMS-Mitarbeiter3
Was dein "Kunde" über die Änderung betreffend Studium schreibt, stimmt:

Der letzte Anspruch auf Alg muß mit der großen Anwartschaft (52 Wochen Dienstverhältnis(se) in den letzten 24 Monaten) erfüllt worden sein.
Wenn diese Anwartschaft nur durch Rahmenfristerstreckung erfüllt ist, darf der Rahmenfristerstreckungsgrund "Studium" nicht herangezogen werden!

So wie dein Klient seinen Fall schildert, dürfte sich das ausgehen (bei solchen Schilderungen bin ich aber immer seeehr vorsichtig!).

Was aber dazu kommt: Arbeitslose, die diese Hürde schaffen müssen trotz Studium (für mindestens 20 Wochenstunden) für einen Job/Kurs/eine Maßnahme verfügbar sein.

Anmerkung:
Die Argumentation der Verantwortlichen, von AMS und Politik, spricht von Erleichterung im Hinblick auf Weiterbildung! ?

Ausbildung ist Grundvoraussetzung für einen qualitativ hochwertigen, sozialen wie umweltfreundlichen, Arbeitsmarkt!
Widersprechen sie mit ruhigen Gewissen, falls ihre BetreuerIn andere "Meinungen" vertritt. Wenns geht, dabei nicht zu sehr aufregen, denn viele müssen als AMS-Bedienstete, wider besseres Wissen, Unsinn von sich geben, da es bei dieser neoliberalen Politik darum geht:
Menschen bei gesundheitsschädlicher Leistungsforderung, egal in welche Arbeit zu drängen/zwingen, bei gleichzeitiger Kürzung der Einkommen und Rechte!

Neben Macht, Karriere und hohem Einkommen definiert sich das politische Ziel wie folgt:
Kurzfristige Gewinnmaximierung zur eigenen, wie auch zur Bereicherung, der "oberen" soziale Schicht (Elite), der ich als Minister angehöre!
Sekundär ist die Umwelt und die soziale Verantwortung!

Später kann ich, nachdem ich hunderte Millionen Euro, für Deppenkurse und Zwangsmassnahmen gleich Demotivierungs-wahnsinn, beim Fenster rausgeworfen habe, noch immer nach fehlenden Facharbeiter schreien, oder ev. ausgebildete Personen/StaatsbürgerInnen aus verschiedenen Ländern der Welt, einfliegen lassen!


5.06.2008 um 1.58 Uhr - von M. H. - Berater soll schweigen!
Der Anspruch des Tiroler Arbeitslosen auf Notstandshilfe besteht auf
jeden Fall. Nicht nur vorsichtigerweise ! Und wenn man eins und eins
zusammenzählen kann, muss er das zugeben. Leider muss er, damit er durch das Studieren nicht zu gescheit wird, regelmäßige Deppenkurse im Ausmaß von 20 Wochenstunden absolvieren.
Der Tiroler Berater betreibt systematische Fehlinformation. Wenn er
nicht Bescheid weiß, soll er schweigen.

Das AlVG ist auf der AMSand Homepage verlinkt. / ebenso in SoNed!

6.06.2008 um 9.24 Uhr - von A.
Hallo Christian,
das hab ich mir schon gedacht. Leider kann ich Ihnen jetzt erst Mitte Juli
Bescheid geben, wie der Fall weitergeht und ob der Antrag auf Notstandshilfe
durchgeht, da ich ab MO bis Schulende wieder eine Krankheitsvertretung in der
Schule habe. Das liebe AMS soll es bloß nicht wagen, nach diesen vier Wochen
dann zu sagen, dass ich zwar grundsätzlich Anspruch habe, da ich die
Anwartschaft erfülle, aber nicht für eine Arbeit zur Verfügung stehe aufgrund
meines Studiums. Denn dass ich STudium und Arbeit unter einen Hut bekomme, ist ja wohl offensichtlich, immerhin ist die kommende Krankheitsvertretung schon
mein dritter job, der den anspruch auf arbeitslosengeld unterbrochen hat und
den ich neben dem studium, für welches ich nur mehr eine Diplomarbeit brauche,
mache.
LG und ich werde mich dann noch einmal melden, A

Antwort:
Richtig: Sie lassen sich nicht entmutigen! Weiter so! Alles Gute!

3.06.2008 um 13.11 Uhr - von AA . - Keine "Sozial" - Hilfe


Hallo,
hätte mal eine Frage.

Sollte seit 20. Mai Sozialhilfe erhalten, bekomme diese aber nicht, da meine (Noch)Gattin ja ein Einkommen hat und dieses zur Berechnung herangezogen wird. Meine (Noch)Gattin lebt allerdings schon seit Februar nicht mehr bei mir. D.h., dass ich seit 20. Mai keinen Cent mehr erhalte.
Meine Frage: Ist das in Österreich wirklich so Gesetz?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass in Österreich (Stichwort: Grundsicherung) jemand ohne Geld leben darf/kann/muss !!!
Anmerkung: Die Scheidung kann frühestens nach 6 Monaten Trennung erfolgen.
MFG, AA

Antwort:
Weisen sie nach dass sie alleine wohnen! Meldezettel oder/und Bestätigung ihrer Frau!
Sozialhilfe (Ländersache)
Bei einem "Nein", schriftlichen Bescheid verlangen - der ist zu berufen.
Probieren sie es bei der Caritas, ev. Einkaufsgutscheine, Miete, Strom ....., per Erlagschein oder Geldleistung in bar!

Fachartikel zu Anrechnung fiktiven Unterhalts auf dieNotstandshilfe

3.06.2008 um 10.58 Uhr - von Ha. B. - Trendwork! Was tun?


Ich habe kurzfristig eine vorladung zu Trendworks erhalten. Kann mir jemand sagen, was isch tun muss um trotz Ablehnung keine Sperre zu riskieren. Oder hat jemand Erfahrung mit Trendworks?


Antwort:
Vorsicht: Zwangsmassnahmen und Deppenkurse sind seit der AIVG-Novelle Pflicht!
Arbeitslose sind nach der AiVG-Novelle auch Verleihfirmen ausgeliefert!
Jedoch gelten arbeitnehmerrechtliche Bestimmungen! KV.- Entlohnung/"branchenüblich?" Dienstzettel etc.
Dienstverhältnis ablehnen.

Es braucht aktuelle VwGH-Erkenntnisse
(ohne gewähr!)

3.06.2008 um 9.20 Uhr - von M. B. - mit meinem Arbeitgeber ein problem


Schönen Guten Tag,ich habe mit meinem ehemaligen Arbeitgeber ein problem wegen Lohnzahlung das gerade bei der Arbeiterkammer bearbeitet wird. Ich habe von 16.04.2008-25.04.2008 bei einer firma gearbeitet und noch immer keinen lohn bekommen. Ich mußte dadurch schulden machen und mein konto überziehen usw., Kann ich meine ehemalige firma auch auf schadensersatz oder so über die Arbeiterkammer klagen und wie. Bitte um dringende Hilfe.

Antwort:
wenn ihnen aus verschulden dritter kosten entstanden sind so haben
sie auch anspruch auf schadensersatz! sprechen sie mit der ak die ihnen im
falle der gerichtlichen vertretung einen anwalt zur verfügung stellt, so sie
von der AK unterstützt werden!
in diesem fall wird man sich aussergerichtlich einigen, nehme ich an! (ohne gewähr!)

3.06.2008 um 20.10 Uhr - anonyme Info - erst am 15ten ausbezahlt?
diese kurzfristige arbeit die scheinbar nach dem 15ten mitten im monat begonnen hat, wird voraussichtlich auch erst am 15ten im folgemonat ausbezahlt. das betrifft zum beispiel das bewachungsgewerbe. div. personalbereitstellungen, und alle weiteren dienstleistungen die eigene betriebsvereinbarungen nebst/zum kollektivvertrag haben! ;)
es wäre hilfreich informatonen zum dientsverhältnis (eventuell branche wenigstens) anzugeben um zu versuchen konkretere antwort zu geben. wurde auch schon mal beim dienstgeber nachgefragt?

Anmerkung:
hallo markus
ev. muss die verzögerung keinen "bösen" hintergrund haben, mit der leser
mitteilung kann ich durchaus etwas anfangen! Alles Gute!

2.06.2008 um 8.51 Uhr - von Ho. - ..... nur eines von mehren unliebsamen Erfahrungen mit dem AMS


Hallo guten Morgen,

die Arbeitslosenzahlen sind im Mai um 6,6 % neuerlich gesunken. Wieviele Personen davon in meist sinnlose Kursmassnahmen geprügelt wurden, wird jedoch nicht bekanntgegeben.
Ich war im Jahre 1995 beim AMS * Wien, *str. arbeitslos gemeldet. Meine damalige Betreuerin vermittelte mich zum \"Int. Verein für Medizinm*\". Das Vorstellungsgespräch fand in besagter Aussenstelle des AMS statt. Mir kam der Obmann des Vereins, Herr Dr. V. A. (!), von Beginn sehr seltsam vor. Dies teilte ich nach dem Gespräch mit ihm meiner Betreuerin mit. Diese zeigte sich erzürnt wegen meiner Mutmassung - O-Ton in etwa zu mir: \"Des is jo a Frechheit wos sie ihna eibüdn, der Herr Dr. Adler is a sehr gebildeter Mann!\"
Ich bestand weiterhin auf meinem Standpunkt, dass mit dem Verein wohl einiges nicht stimmen könnte. Ich bat darum, mir eine Kursmassnahme zum Webmaster zu ermöglichen.
Betreuerin: \"Für a Märchenstund hob i wirklich ka Zeit, i muass jo wos oabeitn. Entweder sie nehman de Stöö au, oder sie kriagn 6 Monat* laung ka Göd!\"
Über längeren Zeitraum dauerte mein \"Kampf\" mithilfe der AK gegen den Verein. Dieser Dr. A. war zur Gänze entmündigt!
Obwohl sich mein anfänglicher Verdacht bestätigte musste ich meine damalige Wohnung vorzeitig auflösen.
Das war nur eines von mehren unliebsamen Erfahrungen welche ich mit dem AMS machen musste.

Mit freundlichen Grüßen
Ho.

Anmerkung:
* vermutlich Wochen!

2.06.2008 um 18.30 Uhr - von Ho. -
Hallo Christian,
danke für die Antwort und die Rückfrage.
Nein, meine damalige Betreuerin sagte wörtlich - und sehr forsch: "Daun kriagns hoid 6 Monat ka Gööd von uns, wäu sie woin jo goa ned oabeitn geh!"
Nette Grüße, Ho.

2.06.2008 um 18.30 Uhr - von Ho. - Versprochen und nicht eingehalten!
Hallo Christian,folgendes ist sicher auch ganz interessant:
Im Jahre 2002 wurde ich zum Kursbesuch im WIFI St. Pölten "ECDL-Zertifikat" verdonnert. Ich teilte meinem damaligen Betreuer, Hr. L. *, vom AMS St. Pölten Bedenken mit ob dieser Kurs zielführend sei. Da ich sehr gute Apple Mac und Windows Kenntnisse habe, schlug ich vor zwecks Kostenersparnis ohne unnötiger Zeitverzögerung die einzelnen Prüfungen der Modulblöcke zu absolvieren. Das war jedoch nicht möglich, gleichzeitig wurde mir zugesichert nach Erhalt des ECDL Zertifikats wird mir eine Kursmassnahme "Ausbildung zum Webmaster" finanziert.
Da ja lange Zeit darüber nur gelacht wurde, und später zu hören war, dazu brauche ich Matura. Bis mir gesagt wurde, wenn ich das ECDL Zertifikat vorweise, wird die Webmaster Ausbildung finanziert.
Ich begann also die einzelnen Module im WIFI und schloss alle Zwischenprüfungen positiv ab. Vor Beginn des letzten Modulblocks "MS Excel" wurden wie zuvor bei den einzelnen Modulblöcken auf Anwesenhait kontrolliert und namentlich aufgerufen. Der Name einer Teilnehmerin und meiner wurden jedoch nicht aufgerufen.
Herr B. * (vom AMS zuständig für die Kurse im WIFI St. Pölten) bat uns in das Sekretariat. Hr. B. sagte zu mir wörtlich: "Herr Ho. tut uns leid, ihr Platz wird überraschend von einer anderen Kursteilnehmerin nun beansprucht!"
In der darauffolgenden Diskussion erfuhr ich, eine gebürtige Weissrussin welche der deutschen Sprache noch nicht mächtig war, braucht die MS Excel Prüfung um bei ihrem Lebensgefährten (Hr. E., 3040 Neulengbach) im Büro aufgenommen zu werden.
Es folgten 2 Tage Streitereien, wobei ich in weiterer Folge zwar beim Kurs wieder anwesend war. Jedoch keinen eigenen PC Arbeitsplatz zur Verfügung hatte, sondern der neuen Kursteilnehmerin und dem Trainer tatkräftig behilflich war.

Die ECDL Ausbildung absolvierte ich mit ausgezeichnetem Gesamterfolg (18. Juni 2002). Eine Kursmassnahme "Webmaster" wurde trotzdem nicht gewährt, da es lt. Aussage des AMS St. Pölten (Hr. F. *. Fr. W. *. Hr. H. *.) zuviele webmaster bereits gibt.

Nette Grüße Ho.

1.06.2008 um 15.44 Uhr - von Cl. O. - Kann es hier zur Sperre kommen?


hallo,

ich hätte wiedermal ne frage:
als ich am freitag beim ams war hat meine beraterin mir eröffnet dass ich eine sperre habe weil ich bei einer mir zugewiesenen beschäftigung nicht vorstellen war.
sie hat eine niederschrift verfasst und ich habe diese unterschrieben, ich weis auch nicht warum, normalerweise unterschreibe ich gar nichts, aber ich war durch die sperre so perplex naja
nun wollte ich fragen ob ich diese unterschrift zurückziehen kann bzw ob ich verlangen kann dass eine neue niederschrift gemacht wird??
mir wurde erst zuhause bewusst dass diese niederschrift sehr gegen meine gunsten geschrieben war und dass wesendliche teile die für mich eventuell wichtig sind fehlten.

meine 2. frage:
ich habe mich bei oben erwähnter beschäftigung nicht vorgestellt, weil ich glaubte es ist geringfügig.
ich habe bei der ams serviceline angerufen und denen gesagt das ich dies glaube, und gefragt ob ich trotzdem hingehen muss vorstellen, die dame am telefon sagte NEIN das passt schon sie macht im computer einen vermerk dazu das dies geringfügig ist.
naja wenn die sagt dies passt dann verlass ich mich drauf, doch weit gefehlt nun hab ich rückwirkend ab 19.05. eine sperre!
ist dies rechtens oder kann es hier gar nicht zur sperre kommen, weil die serviceline ja sagte es passt??

danke für ihre antwort und lg claudia

Antwort:
Besuchen sie ihre BeraterIn und lassen sie die Niederschrift mit den für sie wichtigen Angaben ergänzen! Nehmen sie am besten eine Begleitperson mit!
Nichts mehr unterschreiben!
Für sie wird wichtig sein, was die Servicestelle in ihren elektr. Akt eingegeben hat!
Und die Aussage von der betreffenden Person, ob sie "glauben" gesagt haben oder dezidiert von geringfügig berichteten!
Bei einer Sperre Berufung einlegen, die ist kostenfrei!

1.06.2008 um 9.29 Uhr - von Sh. S. - Darf ich SoNed auf T-shirt drucken!


herr moser, ich wollte sie nur fragen ob es \"legal\" ist, http://www.soned.at/ auf ein T-shirt zu drucken und somit für diese seite zu werben? Könnte ich ärger kriegen ?

Antwort:
Sie, und alle die dazu Lust haben, erhalten meine Erlaubnis!
Habe ich selbst auch schon überlegt. Das Logo gross, vorne oder hinten aufs T-shirt und die Url. Adresse von SoNed etwas kleiner darunter oder am Ärmelsaum abdrucken! Sieht sicher kuhl/cool aus!
Nur als Idee! Sie dürfen machen wie sie es wollen!
Bitte nur für private nicht für gewerbliche Zwecke verwenden! Danke!

Logo JPEG.zum drucken! Bild zum drucken runterladen, ev. nur verkleinern! Bei Vergrösserung verliert es an Qualität!

Oder Freehand Datei (professionelle Qualität in jeder Grösse ohne Hintergrund möglich) zum Drucker mitnehmen/senden! soned_logo.FH10 / für Flockdruck soned_logo_vektor_1.ai

8.06.2008 um 20.05 Uhr - von M. - logo von der seite auf ein shirt drucken
lieber herr moser!
melde mich mal wieder!
wollte kurz nachfragen ob ich das logo von der seite auf ein shirt drucken darf? möchte damit in zukunft zum arbeitsamt zu meinen terminen erscheinen.würde auch gerne unter das logo schreiben: arbeitslose! hier kann euch geholfen werden!, oder: arbeitslose wehrt euch! oder: kämpft um euer recht in diesem staat! (eventuell auch was anderes, aber so in dem wortlaut in etwa..)
ist sowas rechtswidrig? kommt mich deswegen dann die polizei holen?oder würde der seite dadurch schaden entstehn ? ich frage wohl deswegen so dumm, weil ja auch tierschützer in unsrem so hochgepriesenem RECHTSSTAAT als terroristen gehandhabt werden. nunja... ist ja dies dann auch terrorismus...man weis ja nich?vielleicht meint jemand, der das hier liest, es sei zynisch? nunja..zugegeben...ein wenig wohl, jedoch ...es ist wohl das einzige das ich mir mit verbitterter miene noch behalten habe..HIERZULANDE!
mit freundlichen grüßen M.

Antwort:
Logo JPEG.zum drucken!

13.06.2008 um 10.41 Uhr - von Li. - SoNed-Shirt


Sehr geehrter Herr Moser!

Hier präsentiere ich Ihnen stolz mein Shirt mit Ihrem Logo, vielleicht gefällt es Ihnen auch. MfG. Li. (12.06.08)

Antwort:
Schaut kuhl/cool aus! Freut mich!
zum nachmachen!
SoNed Logo für T-Shirt!

31.05.2008 um 10.20 Uhr - Info von G.R. - Ausbeutung der Gesellschaft!
von M. - Überwachung! - von F. - Attacke gegen Tierschützer!


Aktionsangebote und Schnäppchen führen zum sozialen und beim einzelnen zum psychischen Ruin!

Die Billigheimer - Discounter und ihre Methoden! Doku
30.05.2008 um 17.42 Uhr - Miriam - Grenzüberschreitende elektronische Ausweise! Überwachungs Staat / Kontinent
nachdem at auch zu den teilnehmern des pilotprojektes gehört ... dachte ich, ich stelle den link rein, nachdem er mir eben mehr oder weniger über den weg lief.

Anmerkung:
Die Ausgebeuteten müssen auch überwacht werden!
Um vorm Aufbegehren rechtzeitig einzugreifen!

Wie im Umgang mit Tierschützern zu sehen ist!

30.05.2008 um 16.41 Uhr - von E. F. - vorwärts in die neuen zeiten - vorwärts in die bananenrepublik???
Unfassbare Polizei-Attacke gegen den Tierschutz auf den VGT!

Verein gegen Tierfrabiken!

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich