> home > Forum & Gästebuch > Seite 169

 
 
 

<<<< - 169 - >>>>

Zum Eintrag

25.03.11 um 6.17 Uhr - von A. R. - "Der Wahnsinn ist, dass man vom AMS schuldlos abgemeldet wird!
"War Fehler des AMS - inzwischen wurde mir das restliche Geld angewiesen"


28.02.2011 um 9.21 Uhr - von A. R*. - "Was da alles passiert, kann ich selber nur toppen"
Mit Interesse verfolge ich diese Seite, was alles passiert, kann ich selber nur toppen - wurde bereits 3 mal abgemeldet, obwohl alle Termine auf der Karte eingehalten wurden, die Berater werden gewechselt oder sind weg, Termine werden im System nicht ausgetragen, Dokumente sind nicht vorgelegt - eine diesbezügliche Beschwerde beim VAA brachte rein gar nichts - mfg.

Antwort:
wurde soeben veröffentlicht
frage wurden die abmeldungen wieder aufgehoben?
was schreibt der VA

4.03.11 um 6.17 Uhr - von Re. - Beschwerde an VA geschrieben
Servus, das dauert, bin in Krankenstand und muss im InetCafe senden
aufgehoben wurde gar nichts

das Ams bringt mich in die Sozialhilfe, diesmal haben sie (mit Absicht)
einen Termin 17022011 nicht ausgetragen! Ich hatte schon
voriges Jahr eine Beschwerde an VAA geschrieben wegen den Tatsachen der
Dokumentenabgabe für die es keine Bestätigung gibt, auch ein
Fax hilft dir nicht weil sie beim AMS 1100 es nicht sehen!!!

ich habe selber Kurse ausgesucht, die teilweise stattfanden aber teilweise
abgesagt wurden, du bekommst ja einen Termin nach dem Kurs,
dann war der Kurs nicht, ging sofort hin, bekam Ersatztermin (2011 am 24
Jänner) die Frau war freundlich (auch immer andere Berater)
gab mir für einen neuen Kurs Termin am 24 Februar (steht alles so auf der
Terminkarte) am 22.2 wurde dieser Kurs vom BFI abgesagt, diese wurde mir
schon am Freitag bekannt, (anruf AMS ja sie müssen aber trotzdem kommen)
((man bemerke am Freitag 18.2 war ich schon abgemeldet))

Ich bin seit 21.2 krank geschrieben! auch beim AMS krank gemeldet, am !! 25
.2 habe ich diese AMS Abmeldung schriftlich erhalten, datiert mit 17.2!!

der VA hat nichts gebracht, ausser das es Monate gedauert hat, da ist alles
zu spät, das AMS hat sich aus der herausgezogen, dass sie eh alles
bezahlt haben (nach 2 Monaten erst haben sie die Kursgebühren ans Wifi
bezahlt, eh klar das Wifi mag mich nicht mehr) - der VA hat es nicht
verstanden worum es geht, da war ein Kurs richtig, ein Folgekurs wurde 3
Tage verschoben, (habe ich sofort vom Wifi gefaxt)
das AMS hat mich dann auch abgemeldet, 6 Tage nicht bezahlt, nach dem ganzen
mit richtig viel TamTam, wurde dann das wieder aufgehoben

und das ärgste überhaupt, im Jahr 2009 fehlen mir auch 6 Tage, da hat eine
Beraterin (inzwischen nicht mehr beim AMS) eine Termin 6 Tage
nach dem Ende des AMS Bescheides gegeben und die haben mit erklärt, das ich
selber auf solche Sachen schauen muss, die Beraterin aber nicht!
das muss man sich vorstellen

mfg reini

Antwort:
>man bemerke am Freitag 18.2 war ich schon abgemeldet<
von einem kurs abgemeldet oder vom leistungsbezug?
warum abgemeldet? bis wann?
haben sie den schriftlichen bescheid schon bekommen?
der ist zu berufen! (keine mitteilung sondern bescheid)

10.03.11 um 10.00 Uhr - von Re. - Existenz bedroht!
vom leistungsbezug! der kurs hatte ja nicht stattgefunden, hatte den Termin
deshalb am 24.Jänner, ich bin jetzt vom AMS komplett abgemeldet,
kenn mich auch nicht aus, ist nur eine Mitteilung (sie haben ihren
Kontrolltermin nicht wahrgenommen, deshalb mussten wir ihren Leistungsbezug
einstellen) aber es kommt ja kein Geld mehr. Existenz bedroht! wurde nur bis
17. 2 bezahlt

die Frage ist auch ob die Krankenkasse Geld bezahlt? wenn man am 17.2 vom
AMS abgemeldet wird, und am 21.2 in Krankenstand geht

Habe heute eine Beschwerde an den Ombudsmann online geschrieben,

Ich habe noch einmal nachgeschaut, auf der Terminkarte ist der neue Termin
eingetragen worden, der alte aber nicht durchgestrichen, aber ich habe
eine Betreuungsvereinbarung wo der alte Termin durchgestrichen ist und der
neue Termin (24.2) eingetragen - das ist eine reine Frechheit, die
Betreuerin hat den Termin im PC einfach nicht ausgetragen, das ist sicher
eine Absicht gewesen mfg r.

Antwort: SOFORT ZUM AMS
kontrolltermin: wird das geld bis zur wiedermeldung gesperrt!
ihr bezug rennt dann weiter - "wenn der antrag noch gültig ist sonst einen
neuen ausfüllen"
über die gesperrte zeit verlangen sie dann einen schriftlichen bescheid
den sie dann berufen!

SCHNELLSTENS

mit begleitperson wäre wichtig
und anschliessend ev. gleich den vorgesetzten besuchen und die sachlage
klären

25.03.11 um 6.17 Uhr - von Re. - "Ist ein Fehler durch das AMS gewesen - inzwischen haben sie mir das restliche Geld angewiesen"
"Im Prinzip ist alles genauso (oder noch ärger) wie du es vorrausgesagt hast"
servus, nur probleme über probleme,

im prinzip alles genauso (oder noch ärger) wie du es vorrausgesagt hast,
wenn irgendein Zettel vom ams kommt, sofort dort hingehen
(ich selber war ja im krankenstand) das war in sich ein problem für das AMS
(sie wollte sogar meine original Terminkarte haben)

bin als zum Arzt am 14.3, abgemeldet vom Stand 13.3, sofort zum AMS, sofort
mit beschwerde zum Chef,
und auch mit Zeuge, das hat richtig Eindruck hinterlassen, der Vortrag war
mehr als fadenscheinig, erst nach einer Stunde!
ist es ein Fehler durch das AMS gewesen, mit einem fragwürdigen
schriftlichen Protokoll

inzwischen haben sie mir das restliche Geld angewiesen, jetzt geht das
problem mit der wiener gkk los

ich habe auch nicht gewusst das man den krankenstandszettel direkt
hinbringen muss, damit man geld bekommt, in mehreren Fällen,
letztes Jahr war ich immer beim Chefarzt (dort gibt man es ab) also vorigen
Freitag am 18.3 bin ich selber dort gewesen, zettel abgegeben,
überweisung unterschrieben, bis heute kein Geld (normal dauert es 3 Tage)

der AMS obmbudsmann hat sich auch gestern gemeldet (per email) das die
Angelegenheit zu meinen Gunsten geklärt wurde, offensichtlich
ein Irrtum bei der Koordination, mit Bedauern, blabla

mfg r.

Um 8.16 Uhr - Servus! Heute hat die WGKK auch überwiesen,
allerdings nur weil ich mich dort auch per email beschwert habe

Muss erst am Montag früh (Termin habe ich schon) genau erfragen was das AMS
hier überhaupt gemeldet oder nicht gemeldet hat

erst dann werde ich eventuell die Beschwerde an das AMS direkt zurückziehen
bzw ok schreiben

Der Wahnsinn ist Tatsache! das man, auch wenn man nichts falsch gemacht
hat - vom Ams einfach abgemeldet wird (bzw kann) sie die Leistungen
einstellen und man als Arbeitsloser dann solch eine schwere Suppe auslöffelt

mfg r.

Antwort:
Danke für die Rückmeldung die zeigt dass man sich gegen Ungerechtigkeiten wehren muss - um überhaupt Erfolg haben zu können! Gratuliere

26.03.11 um 10.22 Uhr - von L. H. - Ich schreibe immer zusätzlich zur telefonischen Meldung ein Mail
Fehler AMS: Austragen von Terminen etc. Ich schreibe immer zusätzlich zur telefonischen Meldung ein Mail, wobei ich als cc noch zwei Bekannte setze, die beamtet sind, um das Senden des Mails zu bestätigen. Warum: Weil auch ich schon die Erfahrung gemacht habe, dass Termine nicht ausgetragen werden und dass Mails nicht angekommen sind...Eine weitere Möglichkeit wäre zusätzlich ein Fax zu senden! Aber nur mündlich beim Berater oder über die Hotline kann ziemlich ins Auge gehen!
Man kann bei dem Verein nicht vorsichtig genug sein!!! (25.03.11)


24.03.11 um 19.02 Uhr - von Pie. - "Keiner der Kursteilnehmer wurde über seine Defizite oder deren Behebung irgendwie unterrichtet."
"Über die Kursleiterin könnte ich nichts Schlechtes sagen"


hallo ihr.

meine dritte wortmeldung hier. ich bin auf soned gestossen, als ich meine einladung zum ersten ams-kurs bekommen habe... und bin hier mehr als fündig geworden. praktisch begleitet mich soned durch meine kurstage und ist so zweifelsfrei eine gruppendynamische bereicherung für alle beteiligten, einschliesslich der kursleiterin. über die ich nichts schlechtes sagen könnte, selbst, wenn ich wollte. tatsächlich haben einige kursteilnehmer sehr von der unterstützung dieser kursleiter profitiert. ich habe auch den eindruck, dass sie sich nicht als ams-spitzel verstehen und persönlich integer sind. wird sich zeigen, das...

einige fakten stehen jedoch ausser zweifel.

keiner der kursteilnehmer wurde über seine defizite oder deren behebung irgendwie unterrichtet. allen kursteilnehmern wurde eine bezugssperre angedroht, nicht im anschreiben (bei mir jedenfalls nicht), sondern im nachfolgenden gespräch mit der ams-vermittlerin.

es steht auch ausser frage, dass die kursteilnahme beim grossteil der verpflichteten völlig sinnfrei ist. bei einigen als altersgründen, weil sie eh kurz vor der pension stehen und eine anstellung in ihrem beruf illusorisch ist, in einem fall wegen eines bereits gezeichneten arbeitsvertrages, das dienstverhältnis begann jedoch erst in der zweiten kurswoche, in einem anderen aus medizinischen gründen, weil bei dieser person akut schon der weg zum kurs eine einzige quälerei darstellte (und die vermittlungschancen bei null liegen). in diesem fall haben die kursleiter dafür gesorgt, dass die person in ruhe gelassen wurde. hut ab.

es geht auch anders. was natürlich wenig daran ändert, dass amtsmisbrauch amtsmisbrauch ist, nötigung strafbar und vernunft ganz einfach eine grösse, die sich beim ams nur ziemlich selten anlegen lässt.

was ich hier gelesen habe lässt sich von niemandem von der hand weisen. was ich bei meinen mitkurslern erlebe auch nicht. an widerstand besteht kein interesse. schon die konfrontation mit juristischen tatsachen, mit dem gesetzlichen gefüge, auf dem dieser staat beruht, wird angesichts der damit verbunden aufforderung an eigenes handeln als unangenehm empfungen.

zum glück bin ich kein kreuzritter, ich müsste amok laufen.

noch ein wenig kritik zum abschluss.

hier findet man informationen, die grundlegend sind, weiterführende links, die mehr als wichtig sind. aber die suche ist schlimm. wer nicht weiss, dass er sowas überhaupt wo findet, hat eigentlich gar keine chance. diese seite ist über jahre gewachsen. sie ist meiner ansicht nach eine fixe grösse in der kommunikation von arbeitslosenbelangen.

ich rege an, konkrete informationen strukturisiert zur verfügung zu stellen. das ist keine leichte sache, das ist mir klar. aber die miesen reformen der regierenden erlauben immerhin, das halbwegs übersichtlich zu gestalten, da es jetzt eh neuer grundsatzurteile bedarf.

und nochwas, wenn wir schon dabei sind. weder hier noch auf ähnlichen seiten findet sich eine virtuelle einrichtung, die schlicht dem zwischenmenschlichen austausch gewidmit ist. das lässt sich ganz leicht ändern. falls wer daran interessiert ist könnten wir uns zusammenreden.

ansonsten: haltet die ohren steif, zwischen braunau und bleiburg.
pie.

Anmerkung:
Z. Bsp.: Auf Hilfsbereit findet sich ein Forum das ev. zum Austausch genützt werden könnte!

24.03.11 um 13.17 Uhr - von W. H. - "Wieder einmal sitze ich in einem Deppenkurs mit angeschlossener SÖB-Vermittlung"


Lieber Christian,
wieder einmal sitze ich in einem Deppenkurs mit angeschlossener SÖB-Vermittlung. Das bfi-stmk kooperiert auch mit dem Verein GegKo, bedient werden sollen die Gemeinden und Kommunen. Dass diese Art von Transitarbeit nicht ganz legal zu sein scheint, das habe ich bereits aus den Berichten im Arbeitslosennetz erfahren. Eine weitere Frage, die sicherlich auch für andere KollegenInnen interessant sein könnte: was geschieht, wenn man so wie ich bei einem dieser \"Berater\" vom Verein GegKo einen Fragebogen ausgefüllt hat und auch unterschrieben hat? Ich muss zugeben, ich habe das Kleingedruckte (falls vorhanden) nicht gelesen auf diesen Papieren, aber ohne ausführlich Aufklärung vorab ist doch jede Unterschrift gegenstandslos, denke ich. Oder doch nicht? Kann man mich nun über den §10 die Bezüge sperren? Info: die von GegKo erhobenen Daten sind sehr umfangreich, eigentlich unzulässig, denn es werden neben den Personendaten und SV-Daten auch Vordienstgeberdaten verlangt? Nun, ich d!
enke diese Fragen werden auch für viele andere Betroffene von großem Interesse zu sein und sollten veröffentlicht werden!
Vielen Dank im Voraus und LG (21.02.11)

Antwort:
Verträge lesen und nur unterschreiben, wenn man auch mit dem Kleingedruckten einverstanden ist!
Ansonsten folgenden Text anstatt Unterschrift einsetzen!

In Hinblick auf den auf mich ausgeübten Druck, der in der Ankündigung,
das Arbeitslosengeld/Notstandshilfe als existenzerhaltendes Grundgehalt
zu streichen, besteht, leiste ich, ohne den vorliegenden Inhalt in Frage
stellen zu können, keine Unterschrift.
Unterschrift im Zwangs-Massnahmen-Vertrag verweigern!

Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden!

Datenschutz: sensible Daten nicht weitergeben!

Datenverweigerung auf den Informationsbögen der (Zwangs)- Massnahmen darf nicht zur Bezugssperre führen.

zu SÖB mit vorgeschalteten Deppenkurs :

Zu Deppenkurse siehe auch unten

24.03.11 um 9.33 Uhr - von M. H*. - "Bezugseinstellung durch das AMS OÖ"


Hallo Herr Moser,

durch Zufall und aufgrund der derzeitigen beruflichen Umstände bin ich gestern auf Ihre Seite gestoßen und habe nützliche Informationen über meine Rechtslage dem AMS gegenüber gefunden.

Ein Musterschreiben hätte ich für mich in Anspruch genommen: Aufforderung zur Kenntnisnahme der Rechtslage über die „Bezugseinstellung“ nach AlVG § 24
Dieses Musterschreiben erhalten Sie als Anhang.
Meine Frage diesbezüglich wäre ob dieses Schreiben für meinen Fall rechtsgültig wäre.

Folgender Sachverhalt:
Ich war in einer MET+ Ausbildung zum Metallfachbearbeiter vom WIFI und wurde aufgrund 3 negativer Noten im Modul CNC1 (in diesem werden 5 schriftliche Prüfungen absolviert) nach über 7 Monaten aus der Ausbildung geworfen. Dies möchte ich Ihnen vorerst noch gar nicht näher erläutern, da bereits hier eine meiner Meinung nach rechtswidrige Aktion Seitens AMS durchgeführt wurde.
Weiters wurde mir bei meinem AMS-Termin mitgeteilt, dass ich an einer "freiwilligen" Informationsveranstaltung zur Bewerbungsunterstützung teilnehmen könne wenn ich möchte. Da ich nach 7 Monaten expliziter Berufsausbildung zum Metallfachbearbeiter nicht gewillt war diverse Bewerbungsschreiben sowie Lebensläufe zu üben und ebenso wenig eine Informationsveranstaltung zum weiteren Berufsweg benötige (sonst wäre ich nicht 7 Monate in einer Ausbildung zum Schlosser gewesen) habe ich bereits vor Ort meinem AMS-Berater diesen Sachverhalt geschildert und ihm mitgeteilt, dass ich nicht gewillt bin an solchen Veranstaltungen teil zu nehmen, da ich einzig und allein mein Berufsziel zum Metallfachbearbeiter weiter verfolgen möchte und zu meinem Lehrabschluss gelangen will.
Darauf hin wurde mir der Leistungsanspruch (AMS-Geld) von **.02.2011 bis einschließlich heute **.03.2011 gesperrt mit der Erklärung ich sei nicht bei dieser angeblich "freiwilligen" Infoveranstaltung erschienen.

Gerne würde ich nun Ihr Schreiben als Musterbrief verwenden um in meinem Fall eine Aufhebung der Bezugseinstellung zu bewirken.

Ich würde Sie bitten mich darüber zu informieren ob dieses besagte Schreiben für meinen Fall in Anspruch genommen werden kann.

Vielen Dank im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen (23.03.11)


Antwort:
soleicht verhält es sich nicht aber die muster sollen verwendet werden um "präventiv/direkt" gegen die AMS-"schweinereien" zu wirken und diese auch zu verbannen - machen das immer mehr betroffene kommt es zum erfolg

das AMS sperrt auch rechtswidrig - in solchen fällen ist auf den bescheid berufung einzulegen

die kurse sind teilweise pflicht
sie müssen aber fehlende kenntnisse ausgleichen
Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint

- und sie müssen ("am anfang") vom AMS aufgeklärt werden und es muss ihnen parteiengehör zuteil werden.
(AUSNAHME: "Vorsicht "die neoliberalen Ausbeuter"/Bartenstein ÖVP hat einen "Entrechtungs-, Unterdrückungssatz" in den Gesetzestext aufgenommen!" 11.03.11)

zu SÖB mit vorgeschaltenen Deppenkurs :

infotag ev. nicht rechtskonform

Muster-Schreiben als Voraussetzung um - im Falle - die handelnden AMS-MitarbeiterInnen wegen "schwerer" Nötigung und Amtsmissbrauch zu verklagen!

Bei selbstgewählten "Kurs"/Ausbildung/"Studium" - Begehren, für Instanzenweg, abgeben!
Ombudsmann an Michael M.
Ombudsmann Buchgraber von der LGS-Steiermark riet mir, den Formalweg zu berschreiten und mir ein Begehren zusenden zu lassen. Dann gäbe es einen Instanzenweg von der Geschäftsstelle über den Regionalbeirat bis zum Landesdirektorium. (ohne Gewähr)

23.03.11 um 17.59 Uhr - von A*. - "Nicht sonderlich seriöse Firma hat meine Daten?"


Hallo zusammen,

ich bin seit letzter Woche beim AMS gemeldet und suche eine Stelle als Bürokauffrau. Heute ruft mich jemand von einer Vermögensberatung an und macht für morgen einen Termin für ein \"unverbindliches Gespräch\" aus. Ich war total überrumpelt, weil ich nicht damit gerechnet habe, telefonisch kontaktiert zu werden, wenn ich nicht einmal eine Bewerbung dorthin geschickt habe. In meinem e-job-Room Inserat sind die persònlichen Daten angeblich auch anonym. Im e-ams stet nichts über eine vermittelte Stelle drin, also keine Nachricht oder so. Nach einigem Googeln stellt sich auch heraus, daß die Firma nicht sonderlich seriös zu sein scheint.

Muß ich da jetzt trotzdem hingehen oder kann ich absagen? Mir ist das nicht ganz geheuer. Ich beziehe übrigens auch kein Arbeitslosengeld.

Danke im voraus,
A. (22.03.11)

Antwort:
warum erhalten sie kein arbeitslosengeld?

dann ist der druck "eh" gering!
es kann passieren dass ihnen die arbeitslosmeldung gestrichen wird - sie ev.
keine AMS vermittlungs-unterstützung / ev. weiterbildungs-unterstützung bekommen!

so können sie sich wenn sie wollen vorstellen gehen und wenn es sich so verhält wie sie sagen - die firma unseriös ist - auf-nimmer-wiedersehen sagen!
und ev. andere davon berichten

vorsicht datenschutz ist beim AMS ein fremdwort!
daten - dessen weitergabe sie nicht wollen aus dem job-room inserat entfernen

-da es fürs AMS ein arbeitsmarktpolitischer erfolg ist (mit prämie) wenn es sie als arbeitsuchend abmeldet (statistik), kann der wind in diese richtung wehen. geben sie nicht zu schnell nach

23.03.11 um 12.17 Uhr - von A*. - Dieses ominöse Gespräch abgesagt
Hallo,
danke für Ihre Antwort.
Ich bekomme keine Arbeitslosengeld, weil ich noch nie "wirklich gearbeitet" habe, also mich aufs Studium konzentriert habe.

Ich habe jetzt auch beim AMS angerufen, und die sagen, sie wissen von nichts. Also sie haben diese Firma nicht vermittelt und auf meine Frage, woher sie meine Nummer dann hätte, nachdem es angeblich im Inserat als anonym aufscheint, wußte sie auch keine Antwort. Auf jeden Fall habe ich dieses ominöse Gespräch jetzt einmal abgesagt, wir werden sehen, ob sich das AMS aufregt.

Liebe Grüße,
A

Antwort: Mindestsicherung
stellen sie einen antrag auf mindestsicherung - ca. 752 euro im monat
ist auch beim AMS möglich

23.03.11 um 15.09 Uhr - von A*. - Antrag hab' ich schon gestellt
Danke, den Antrag hab' ich schon gestellt, ich warte aber noch auf die Antwort.
Liebe Grüße, A

23.03.11 um 12.03 Uhr - von E. N*. - "BEDINUNGSLOSES GRUNDENTGELT"


BEDINUNGSLOSES GRUNDENTGELT
In Deutschland und in der Schweiz wird dieses neue Gesellschaftsmodell
bereits in vielen TV Sendungen und in Printmedien sehr prominent besprochen und
auf allen politischen Ebenen bis in die höchsten Spitzen ernsthaft diskutiert.

In Österreich gibt es auch einige Initiativen, die sich damit befassen,
aber die breite Öffentlichkeit scheint noch nicht sehr viel darüber gehört zu haben.

Es geht darum, dass jedem Staatsbürger jeden Monat, von Geburt an bis zum Ableben
ein Geldbetrag (rund 1.000 Euro - Kinder 300 - 600 Euro je nach Alter), ausbezahlt wird.

Es handelt sich dabei nicht um eine soziale Unterstützung,
sondern um eine Existenzsicherung, auf die fortan jeder Mensch ein Recht haben soll.
BEDINGUNGSLOS.

Darum ranken sich nun eine Menge Fragen, Arguemente und Gegenargumente.
All das soll Thema beim BGE WIEN GET-TOGETHER im Cafe Kreuzberg sein,
zu dem ich ab April 2011 einladen möchte.

Näheres unter: www.bge.at.u4u.cc

Freue mich auf FEEDBACK!

Anmerkung: Tolles Engagement!
Das garantierte Grundeinkommen

22.03.11 um 13.24 Uhr - von M. G*. - Fahrtkosten zu AMS-Kursen


Sehr geehrter Herr Moser,

Gratulation zu Ihrer Seite!!!

Auch ich habe eine Frage zu AMS-Zwangskursen:

Meine Beraterin hat mir angekündigt, dass ich wieder einen Kurs machen müsste ...
(dauert ca. 10 Wochen)..

Nun ist es so, dass mir einfach nicht genügend Geld für die Monatskarte der öffentlichen Verkehrsmittel (Wien) übrigbleibt - sind immerhin 50 Euro pro Monat (also in Summe über 100 Euro). Ich muss schon beim Lebensmitteleinkauf extrem sparen um ein Monat zu überstehen...und der "grosszügige" Zuschuss zum AMS-Geld bei Kursen reicht auch dafür nicht aus...
Mir reicht es schon, gelegentlich einen Einzelfahrschein zu kaufen, wenn es unbedingt sein muss und der Weg nicht zu Fuss zurückgelegt werden kann.

Wissen Sie, ob es eine Möglichkeit gibt, die gesamten Fahrtkosten vergütet zu bekommen (im Voraus natürlich)?? Oder ob ich sagen "darf", dass ich den Kurs im Herbst nachhole, denn da wird es mit meinen Finanzen wieder ein wenig leichter..es kann ja nicht sein, dass ich zum Schwarzfahren gezwungen werde, weil ich das Geld nicht habe, um die Karten zu bezahlen (abgesehen davon, dass ich das nervlich nicht durchstehen würde..)


Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort!!!

Liebe Grüsse aus Wien

Antwort:
Das AMS ersetzt ab ca. 2 Kilometer Wegstrecke einen bestimmten Satz - "im nachhinein"
Lassen sie ihr Problem aber in den Betreuungsplan aufnehmen, mit der Forderung das Fahrtgeld im vorhinein zu bekommen!
BEGLEITPERSON MITNEHMEN!
Den DeppenKurs verschieben ist "fast" ein Ding der Unmöglichkeit! Schliesslich geht es in dem Mobbingkurs nicht darum sie zu qualifizieren, sondern mit dessen Hilfe das neoliberale Kalkül durchzusetzen! Ein AMS-Erfolg in diesem Sinne, verbunden mit einer Prämienleistung, wäre auch eine "rechtswidrige" Bezugssperre!
Deshalb, - sollten sie verweigern, so verlangen sie schnellstens einen "Sperrbescheid" den sie berufen! (Niederschrift nicht unterschreiben!)
Die Deppenkurse "müssen" Defizite ausgleichen!
Da sie schon solche Mobbingkurse besucht haben sind die Chancen auf eine erfolgreiche Berufung gross!

Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Weitere Links zum Thema!
zu SÖB mit vorgeschaltenen Deppenkurs : Alles Gute! (ohne Gewähr)

22.03.11 um 10.00 Uhr - "Offenbart uns Ex-Minister Strasser wie die "christlich soziale" ÖVP-Politik funktioniert? = Politik zum kaufen!"
"Hat sich die Industriellenvereinigung die AlVG-Novelle von der ÖVP
gekauft?"


Bestechungsaffäre. Der VP-Europaabgeordnete erklärte, als Lobbyist 500.000 Euro pro Jahr zu verdienen.
Wie Strasser auf die "Sunday Times" hereinfiel (Presse 20.03.11)

EU-Parlamentarier Strasser tritt nach "Videobeweis" ab (Krone. at)

Politik von innen: Aufstand gegen Strasser und Kaltenegger (Kurier 22.03.11)


"Ein derartiges Politik-Verständnis, dass uns Strasser hier eröffnet ist nur in einem Umfeld verwandter Gesinnung möglich!
Wenn solches Verhalten der Protagonisten auch der Partei Vorteile, Macht, Profit beschert wird die "eigene" Bereicherung - Bürgerauftrag, Ethik/ Moral hin oder her - auch toleriert!
(Nicht erwischen lassen als Devise um sich Lügen an die Öffentlichkeit zu ersparen)

Das Ziel, im politischen Wettbewerb den Rang einzunehmen, der Macht, Vorteile, Privilegien und Profit sichert!
Als Sichtweise eine Gesellschaft die „nur“ dazu dient dem Bündnis (Partei) und seinen Mitgliedern wie dessen Klientel Vorteile zu verschaffen, auch wenn dies katastrophale Nachteile für viele Menschen bedeutet! (Eine Gesellschaft zu eigenen Gunsten melken!)

Nicht nur Strasser auch die „jüngsten“ Skandale einiger ÖVP-Protagonisten, die für die Politik der letzten Jahre ("10") verantwortlich sind, drängen zur Frage:

"Hat sich die Industriellenvereinigung die AlVG-Novelle gekauft?
(Inklusive der "Pflicht"/"Zwangs"-Leiharbeit / "modernen Sklaverei")

Eine AlVG-Novelle, die auf Ethik, Moral und Menschenrechte pfeift und die arbeitslose Menschen in letzter Konsequenz auch psychisch vernichten lässt um sie in den Niedriglohnsektor - oder/und in die Armut zu "zwingen".

Wir erinnern uns an diese "drei" demokratie-"zerstörenden" Tage in denen ca. 60, für die Gesellschafts-Ordnung tiefgreifende, Gesetze beschlossen wurden, ohne dass die Abgeordneten den Inhalt kannten!
(ORF Interviews deckten diesen Skandal auf!)

Darunter auch Bartensteins AlVG-Novelle
Ein Gesetz,
der Menschenrechtsverletzung, der Ethik und Morallosigkeit, der Unterdrückung und persönlichen Entwertung, der Armutserzeugung, der Ausbeutung/des Lohnddumping,
das vom AMS und vertrags-verbündeten Zwangsmassnahmen mit brutaler Härte bei Realitätsverweigerung umgesetzt wird und arbeitslose Menschen in letzter Konsequenz auch psychisch vernichten lässt!

Ein Lehrstück um zu verstehen wie es sein kann, dass eine Person/ÖVP MInister seinen menschenverachtenden Gesetzesvorschlag , trotz Koalition mit einer "sozialen" Partei, durchbringt!

Diktiertes Abstimmungsergebnis
"Eine Abstimmung die der Klubzwang und der Zeitgeist des politischen Verständnisses, Eine Hand wäscht die andere, ermöglicht.

-Ein laufender Austausch der sich auf das gegenseitige Interessensverständnis der beiden "Partner"Parteien – in diesem Falle SPÖ / ÖVP - stützt!
Auf das beide Regierungs- Parteien Macht, Vorteile und Prvilegien etc. ausgeglichen untereinander aufteilen können, wovon wiederrum die Protagonisten dieser Parteien je nach Rangordnung anteilmässig profitieren!"<


Nationalratspräsidentin Barbara Prammer zu diesem demokratie-verletzenden Gesetzesbeschluss: "Man muss der Parteispitze(führung) auch vertrauen können!!!" ( 2007 Ein demokratiepolitisch höchst bedenklicher Vorgang!)


"Und um sicher zu gehen, dass dieses gekaufte ALV-Gesetz (AlVG Novelle) mit Effizienz im Sinne der eigenen Interessen / (mit "menschenvernichtender" Brutalität) umgesetzt wird, wurde Dr. Buchinger Dr. Kopf aus der Industriellnvereinigungs-Dressur als AMS-Chef zur Seite gestellt!

"Dieses von der ÖVP gekaufte Gesetz ebnet der Industriellnvereinigung den Weg u.a. zur legalen Ausbeutung!
die ÖVP Konstruktion der zukünftigen Gesellschaft!"

>Dass im Sinne dieser Geisteshaltung schon lange, sehr erfolgreich und effizient gearbeitet wird, zeigt der Sozialbericht!
"Wahnwitzige Umverteilung birgt enormen sozialen Sprengstoff in sich!"
10 - 20% der BürgerInnen erhalten 75% am Einkommen? (ORF)
Dies ermöglicht(e) ein AMS als brutales Lohndumping-Instrument!
10% der Bevölkerung besitzen 60% am Vermögen!
Sozialbericht / E-Mail an den Bundespräsidenten, Politik wie ca. 122 Medien! (16.12.10)

>Neben den Interessen der Industriellenvereinigung vertritt Ex Wirtschaftsminister Bartenstein auch seine Eigenen!
Krankheitsverursacher und Heilmittelhersteller ident!

Der Bartenstein (ÖVP), der die menschenverachtende/vernichtende AlVG-Novelle einbrachte und beschliessen liess!
Der Bartenstein, der Kopf von der Industriellenvereinigung als AMS-Chef einsetzte!

Bartensteins-Firma stellt tatsächlich Antidepressiva her! Krankheitsverursacher und Heilmittelhersteller ident! (26.08.09)
(Bartenstein / ÖVP ist Wirtschaftsminister und unvereinbarer Weise zuständiger Minister für Arbeitslose?)
Das explosionsartige Wachstum der Firma hat selbst Ilse Bartenstein überrascht (31.08.09)

ÖVP / "spö?" Wirtschaftspolitik der Konzerne etc. zerstört auch die Existenz/Grundlage kleinerer Firmen!
"Im übrigen handelt es sich bei dieser Arbeitsmarktpolitik um eine Politik die der Wirtschaft schadet!
Es ist nicht erlaubt von einer kompetenten ÖVP Wirtschaftspolitik zu sprechen! In Österreich werden Rahmenbedingungen geschaffen, die auf Konzerne, Grossfirmen und Industrie zugeschnitten sind und kleine bis mittelständische Firmen benachteiligen und/oder sogar verdrängen/vernichten, da sie nicht mehr konkurrenzfähig sein können!
Dafür sorgen Subventionen an -, und Steuernachlässe bei Grossfirmen!
Wie auch eine Arbeitsmarktpolitik, die "SÖB" ("zweiten Arbeitsmarkt") - selbst ohne Gewerbebewilligungen - fördert. So haben kleinere Firmen aus dem ersten Arbeitsmarkt keine Chance im Wettbewerb zu bestehen!" "SPÖ Kanzlerschaft löst den ersten Arbeitsmarkt auf"

Möglich ist der menschen-, und gesellschaftszerstörende Wahnsinn nur weil die SPÖ-(Protagonisten) ihre Wähler, die eigene Partei und die soziale Gesinnung verraten und verkaufen!
"Das AMS als Bartensteins (ÖVP) Handlanger!" / Hochverrat der SPÖ / Zur Freude der extremen Rechten

Ist die SPÖ nicht schlimmer als die ÖVP?

Zum jetzigen politischen Verantwortlichen dieser perversen ("kriminellen") Arbeitsmarktpolitik Ex-Gewerkschaftschef (?) und Sozialminister ("spö?")
"Selbstgeführtes-Interview - Christian Moser von SoNed" zu Hundstorfer!"

(Es gilt (
ausser bei Arbeitslosen) die Unschuldsvermutung!) (21.03.11)

1.04.12 um 19.40 Uhr - "Wurde die menschenverachtende-ausbeutende AlVG-Novelle bei einer Jagd ausgeschnapst?"
"Wem kommt nicht die Galle hoch?"

>Halali - die feine Jagdgesellschaft!
Sind sie Heger und Pfleger saurer Korruptions- Wiesen? Die herumballernde und "networkende" Prominenz in Sattgrün verpasst der gesamten Jägerschaft ein negatives Image. Die "Krone" reiht die auffälligsten Jagdpartien.<
>In diesem Revier lauerten auch gemeinsam mit Ex- Minister Martin Bartenstein der Präsident der Industriellenvereinigung Veit Sorger. ........< (Krone.at)

Anmerkung:
Wurde die "menschen-verachtende-erniedrigende-entwertende-vernichtende", AlVG-Novelle, die die Arbeitsmarktpolitik zum erlaubten Ausbeutungs-Rahmen und das AMS zum menschenrechtsverletzenden Lohndumper macht, zwischen den seinerzeitig-verantwortlichen Minister Bartenstein ÖVP und dem Industriellenvereinigungs-Präsidenten Veit Sorger bei der Jagd ausgeschnapst?

Besonders erschreckend finde ich mit/in welcher Gesellschaft sich das umsetzen lässt?
Dass eine Vielzahl von Behörden-MitarbeiterInnen sofort bereit sind, den Psychoterror den es dazu braucht, anzuwenden.
Und sie die Betroffenen über Lug und Trug (Statistikfälschung) zu Feindbildern erklären, um sich die psychische Vernichtungs-Methoden von der Bevölkerung legitimieren zu lassen.

Dass in Österreich sofort die Blockwarts/HandlangerInnen (Zwangsmassnahmen-BetreiberInnen/MitarbeiterInnen) gefunden werden, die diesen menschenverachtenden-vernichtenden Wahnsinn umsetzen wundert mich weniger, da es hunderte Millionen Euro von der Versichertengemeinschaft zu holen/verteilen gibt!

"Die" müssen sich halt eine Krawatte umbinden und etwas von "SOZIAL" daherstammeln!
Siehe Sozial-Minister Hundstorfer "SPÖ?" jetziger Verantwortliche für diesen menschenvernichtenden Wahnsinn - und vormaliger Gewerkschaftschef!

Übrigens: Ein Nutzniesser dieser Arbeitsmarktpolitik der Zwangsmassnahmen Deppen-, Mobbingkurse ist das ÖGB-AK-Kind BFI das mit den Zwangskursen Millionen verdient."


23.03.11 um 10.07 Uhr - "Alibi-Gehabe: ÖVP schlachtet Bauernopfer
An der Schlachtung des Bauernopfers Strasser zeigt die ÖVP ihre Anständigkeit!"
"Baahh! - Sind die anständig! - Wummsti!
Auch wenn sie Anfangs ÖVP-Karas, der der ÖVP eine noch schlimmere Katastrophe ersparte in dem er Strasser`s erkauftes Wirken stoppte, anpatzten, haben sie sich "Tage" später sofort von Strasser distanziert! - "Sogar mit Parteiausschluss-Drohung?"
War von einer hoch-anständigen christlich-sozialen Partei auch sofort zu erwarten.

Man muss nämlich wissen, Strassers Einstellung und Charakterzug sind über Nacht gekommen.
Denn die ÖVP Kollegen die ihn gross gemacht haben können bezeugen, dass dieser schamlose Charakterzug nicht nur nicht zu erkennen , sondern nicht im geringsten in Strasser beheimatet war. Das selbe gilt natürlich auch während seiner Innenministerzeit etc.!
Im Gegenteil er war so integer, dass er nur für den Posten des "politischen" Polizeichef`s in Frage kam!
"Die "soziale" Umgebung in der sich Personen aufhalten bildet ihren Charakter"
Wir hätten ihn nie von Österreich weg lassen sollen! In Europa stand er andauernd unter schlechtem Einfluss und nach kurzer Zeit bloss eignete er sich eine Gier, ein Wichtigtuer-gehabe und einen Bereicherungs-egoismus an, was in der ÖVP nicht zu finden ist und auch nichts verloren hat!"

>Land der Diebe

24.09.2011 um 10.14 Uhr - von L. H. - "Lobbying hebelt Demokratie aus"
"Ausbeutende, armutserzeugende, menschenrechtsverletzende , menschenverachtende, AlVG-Novelle (Arbeitslosenversicherungsgesetz) von WKO und Industriellenvereinigung"
Hallo Christian, zur Beantwortung deiner Mutmassung bzgl. des Einflusses von Lobbying! Dieser ist enorm und du darfst davon ausgehen, dass bei jeder Novellierung des Arbeitslosenversicherungsgesetzes der letzten Jahre die WKO und die Industriellenvereinigung ihre Finger kräftig mit im Spiel hatten! Der Einfluss des Lobbying ist mittlerweile so groß, dass damit de facto demokratische Entscheidungsprozesse ausgehebelt werden. Wobei die effektivste Art und Weise immer ist, Leute auf die Payroll zu bekommen. In dem Moment, wo jemand Geld von einer Firma oder Institution bekommt wird er (sie) sein Agieren nach den Wünschen und Vorstellungen des Geldgebers ausrichten!

Lg H.
http://zoom.zdf.de/ZDFde/inhalt/23/0,1872,8332247,00.html

http://www.zeit.de/online/2006/10/lobbyismus (22.09.11)


24.09.11 - "ÖVP ist eine Lobbyisten-Partei! = ihr naturell!"
Schaffen für sich und ihrem Klientel Vorteile auch zu *Nachteilen anderer! Eine Formel die in der Gesamtbetrachtung zu Konsequenzen für viele StaatsbürgerInnen führen muss!
Und so über Wachstum auch zur gesellschaftlichen Katastrophe!
Klar schneiden ihre ProtagonistInnen auch "privat" mit! - Wie jetzt öffentlich wurde! Und die Informationsgesellschaft wird noch Vieles dieser Charaktere (die Politik verkaufen) ans Tageslicht bringen!
("ÖVP ein durch und durch käuflicher Menschenschlag!")

Es wäre also im Hinblick auf dieser antidemokratischen Materie von grosser Bedeutung wer diese Partei (u.a.) fördert / finanziert! (Spenden an die Partei "etc.?")

*Die Nachteile anderer führt wie wir bei Arbeitslosen sehen bis zu psychischen Krankheiten (Wieviele den letzten Schritt zum Suizid gehen, muss untersucht werden!)
Ihre Politik erzeugt über politische Rahmenbedingungen, die sich an den Interessen (Gesetzesbeschlüsse mit einbezogen) der oberen sozialen Schicht ausrichten, zudem Kriminalität grossen Ausmasses wie Brutalität!

Eine/Ihre Politik/Realität die u.a. Wenige mit schwindelerregendem Reichtum versorgt und zur Entrechtung, Ausbeutung, ..... Vernichtung von Menschen/Gesellschaft führt!

Der Erfolg ihrer Politik wird ("noch") durch Lügen, Statistikfälschung etc. ermöglicht.
Die ("noch") unmündigen BürgerInnen werden für dumm verkauft und es wird ihnen über Täuschungen/Lügen/"Betrug" eine Realität vorgegaukelt die aus einer pathologischen Verdrängung der tatsächlichen Realität entspringt!

Katastrophale Konsequenzen der ÖVP/"SPÖ?"-Politik
(Der Ruin der Gesellschaft steht uns bevor! Bleiben diese Kräfte/Ideologie am Ruder!)

Mein Optimismus heisst Informationsgesellschaft! (vom 29.11.10)
Die Informationsgesellschaft (wie die wirtschaftliche/kapitalistische Krise) deckt "Parteien/PolitikerInnen" (und dessen neoliberalen Geist) gerade fürchterlich auf und führt über Wissen (dem Lernen aus Fehlern) zu einer höheren Bewusstseinsstufe, auf der auch die Courage zunimmt, die den neoliberalen "TäterInnen" Einhalt gebieten wird!
(Bwusstseinsbildung auch evolutionsbedingt)

21.03.11 um 17.54Uhr - von F. G. - "BFI-DeppenKurs-Inhalt "Zwangs"-Vermittlung zur Gratis-Arbeit?"

"Als die übergewichtige Dame damit anfing zu erklären daß man sich hier Arbeit ohne Entgelt suchen wird, dacht ich daß mir gleich der Körper platzt und ich zum Hulk mutieren muss...zum Glück bin ich gegangen und niemand wurde verletzt..."


Hallo!

Ich hab da mal ein paar Fragen bezüglich Zuweisungen zum \"Praktikasuchen\" beim BFI, weit weit weg von zu Hause (als wäre es Absicht), mit einer Mittagspause die ich mir nicht leisten will und einer Dauer von 8 bis 12 Wochen, das Ganze Täglich von 08:00 bis 16:00 Uhr unentgeltlich !?!?!

Wie kann es sein daß man seine Zeit als Notstandshilfebezieher der sonst immer bemüht war Arbeit zu haben und Sie auch hatte, mit dem Suchen nach Arbeit verbringen muß die nicht bezahlt wird und im Kontext eines Praktikums abläuft?

Was unterscheidet ein Praktikum von einem Angestelltenverhältnis (abgesehen von der Bezahlung, Versicherung usw.) ? ? ?

Was soll ich als 31 jähriger berufserfahrener IT-support`ler bei einer Praktikumssuche?

Wie stellen die Herrschaften vom BFI und AMS sich das Alles vor?

Ich kann doch nicht meine Arbeitskraft unentgeltlich anbieten?

Das Anbieten von unentgeltlicher Arbeitskraft und Leistung widerspricht doch jeglicher menschlicher Vernunft und Bildung?!?

Nicht nur das, es widerspricht auch dem Funktionsprinzip der \"Erwerb\"stätigkeit!?!

Wie kann es sein daß Berufsförderungsinstitute und Arbeitsmarksservices so agieren und dabei noch niemand körperlich zu Schaden gekommen ist?

Wie kann es sein daß dieses AMS und dieses BFI, Menschen in solche Lagen bringt?

Wie stellen sich die Mitarbeiter von BFI und AMS vor daß man Ihnen nach so einer Aufforderung diese Dinge zu tun entgegnet?

Jetzt mal ehrlich? Arbeitsvermittlung ohne Entgelt?

Sie nennen es Praktikum, mir ist es gleich welches Wort Sie über diese Tatsache legen!

Die Namensgebung für Begebenheiten ist doch vollkommen irrelevant für den Inhalt des selbigen ?!?!

Oder etwa nicht?

Bei mir sieht es so aus, daß ich zugeteilt wurde zu so einer beschriebenen Praktikumssuche und ich bin natürlich auf meine Kosten dorthin gefahren und auch kurz danach wieder zurück. Ich habe es nicht länger als 15 Minuten dort ausgehalten; Als die übergewichtige Dame damit anfing zu erklären daß man sich hier Arbeit ohne Entgelt suchen wird, dacht ich daß mir gleich der Körper platzt und ich zum Hulk mutieren muss...zum Glück bin ich gegangen und niemand wurde verletzt... ;) ...

...am kommenden Montag werde ich zu meinem Berater gehen! ;)))

Ich habe Ihm schon vor Monaten gesagt daß ich ehrlich Arbeit suche, ich war bei Vorstellungsgesprächen und es hat eben nicht geklappt, es hat mich selbst natürlich auch geärgert, nur läuft im Leben nicht alles so wie man es sich wünscht und dafür gibt es das AMS!

Ich bin gespannt wie er sich diesmal versuchen wird aus der Situation zu winden denn ich bin mittlerweile gesperrt worden und das vom 07.03.2011 bis 01.05 2011 ! ! !

Meine Emotionen kochen und in Anbetracht dessen daß ich Ihm gesagt habe daß ich Ihn für solche Vorkommnisse persönlich zur Rechenschaft ziehen \"werde\", bin ich schon sehr auf diesen Montag gespannt...

...Einer dem es reicht!!!

liebe Grüße (18.03.11)

Antwort:
Lege Berufung ein!
Deppenkurs muss fehlende Kenntnisse/Fähigkeiten ausgleichen
Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Weitere Links
zu SÖB und Deppenkurse :

Arbeitsweg-Dauer ca. 2 Stunden hin und zurück!
Zumutbarkeit von langen Arbeitswegen

Keine Gratisarbeit
Praktikum / Schnuppertage statt Probetage

Zum Eintrag

<<<< - 169 - >>>>

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich