> home > Forum & Gästebuch > Seite 154

 
 
 
<<<< - 154 - >>>>

Zum Eintrag

26.10.10 um 18.51 Uhr - von T. - Big Brother Award für ItWorks !


"Big-Brother-Awards" küren "Internetabsperrer" zum "lebenslangen Ärgernis" (Standard)

und Kurier: Negativ-Preis für Überwacher


26.10.10 um 9.15 Uhr - von W. S. - Demos in Wien?


Ich weiss, es ist kurzfristig - aber gibt es Wien einige Demos, wo man gegen die Regierung protestieren kann ? Wer weiss was... ? (25.10.10)

Antwort: Demonstration gegen eine 2 Klassen Bildungs-Gesellschaft!
Demonstration gegen eine 2 Klassen Bildungsgesellschaft!
Donnerstag 28.10.10 um 16.00 Uhr vor der Universität Wien! (unibrennt.at)

Wie wir wissen findet die Errichtung der 2 - 3 etc. Klassengesellschaft nicht nur im Bereich der Bildung statt, weswegen eine Beteiligung an der Demo nicht nur eine Solidaritätskundgebung ist!

Ressourcen-Vergeuder!
Ev. Flugzettel mitnehmen und über Verteilung auf die menschenverachtende Arbeitsmarktpolitik hinweisen! Durch die ja auch die haarsträubende Interpretation von Bildung / Ausbildung / Qualifizierung der Politik zum Ausdruck kommt!
Und der AkademikerInnen genauso ausgeliefert sind!
Die über Zwangs-Zuweisungen in SchmarotzerBetrieben (SÖB) wie VolksVertrottelungskurse ihr im Studium erlerntes Wissen in den Mülleimer entsorgen sollen und sich genauso im Niedrig-Lohnsektor entfalten dürfen!

Informationen zu Demonstrationen werden gerne entgegen genommen und veröffentlicht! - Danke!


23.10.10 um 14.09 Uhr - von L*. - Vorsicht Mindestsicherung!
Beleidigung; Erniedrigung; Demütigung; Persönliche Entwertung; etc.


Hallo!
Ich wurde vom AMS zum Magistrat geschickt wegen der Mindestsicherung und die drohten mir gleich mit Grundbucheintrag vom Eigenheim. Das Haus ist aber nicht mein Eigentum und war es auch nie. Meine minderjährigen Kinder haben es von meinem Grossvater überschrieben bekommen und seit seinem Tod wohnen wir nun dort. Es besteht ausserdem ein Belastungs und Veräusserungsverbot auf dem Haus. Können sich \'die\' wirklich ins Grundbuch eintragen lassen? Das wäre doch total erniedrigend für mich, da ich meinen Kindern Schulden mache!

Antwort: "Politik der Willkür für das Feindbild Mindestsicherung-Empfänger"
Vorsicht! "Geht nicht alleine zu diesen Ämtern! Das schützt ein wenig vor der noch immer vorhandenen "faschistischen/nationalsozialistischen" Geisteshaltung!"
Die Behörden haben wie bisher den "unausgesprochenen Auftrag" die Menschen über Erniedrigung, Demütigung und persönlicher Entwertung aus dem Mindestsicherungs-Anspruch ("Sozialhilfe") zu ekeln!
"Warum bleiben 215 000 000 Euro an Sozialhilfe liegen! "Behördlich / politisch verursachte Armut"! (Report/ORF)

Beschämung als soziale Waffe


Deshalb unbedingt eine Begleitperson mitnehmen!
Das schützt auch vor Lügen/Unwahrheiten, Beleidigungen und "absichtlich" geäusserten Schwachsinn!
In diesen Ämtern fehlt "noch immer" der demokratische Grundgedanke, weswegen die Betroffenen - erst recht wenn sie alleine erscheinen - "noch immer" einer "faschistischen/nationalsozialistischen" Geisteshaltung ausgesetzt sind!

Grundbucheintrag erst nach 6 monatiger Schonfrist!
Da das Haus nicht ihnen gehört, sondern ihren Kindern haben die die Finger davon zu lassen!

Das regelt die Regress/Kostenersatz-Bestimmungen
>Deshalb wird der Kostenersatz fast gänzlich entfallen und einheitlichen Regelungen zu Grunde liegen. Insbesondere sollen Kinder für Leistungen, die ihren Eltern gewährt werden und Eltern für Leistungen, die ihren volljährigen Kindern gewährt werden, hinkünftig nicht mehr zum Kostenersatz herangezogen werden.

>Häuser oder Eigentumswohnungen, die dem eigenen Wohnbedarf dienen, müssen nicht verwertet werden. Da es sich bei einer Immobilie allerdings um einen Vermögenswert handelt, kann nach einer 6-monatigen Schonfrist eine Sicherstellung im Grundbuch zum Zweck der Ersatzforderung durch die Bezirksverwaltungsbehörde erfolgen.
Die wichtigsten Fragen zur Mindestsicherung!

23.10.10 um 14.15 Uhr - von S. H. -
Werde ich in der Mindestsicherung Sozialarbeiterinnen ausgeliefert?
Hallo Christian,

Ich brauche dringend deine Hilfe, ich habe heute vom Sozialamt eine Vorladung zu einer Sozialarbeiterin bekommen, aber ich bin zurzeit im Krankenststand, das Sozialamt weiß Bescheid dass ich in Krankenstand bin. Muss ich trotzdem zu dieser Sozialarbeiterin gehen? Weißt du was diese Sozialarbeiterin von mir will? Wenn ich nicht hingehe kann mir mein Geld gestrichen werden?
Ich fasse zusammen was auf diesen Zettel steht: In Zusammenhang der Mindestsicherung werden Gespräche mit einer Sozialarbeiterin angeboten. Wir laden zu einem persönlichen Beratungsgespräch ein. Falls Sei aus triftigen Gründen den Termin nicht wahrnehmen können kontaktieren Sie uns! Könntest du mir zurückschreiben. S. (22.10.10)

Antwort: Hab ich befürchtet / erwartet!
über die mindestsicherung wird man "denen" völlig ausgeliefert sein!
du hast einen triftigen grund nicht zu kommen - gib ihnen "nochmal" bescheid das du krank bist!
die müssen dann den termin verschieben - dann horchst du dir an was die zu sagen haben ohne das du ihnen sensible daten preis gibst!
darf ich das veröffentlichen - danke

Anmerkung: "Zwangsarbeits-Klausel"
>Wenn keine Bereitschaft zu einem zumutbaren Einsatz der Arbeitskraft besteht erfolgen Kürzungen der Mindestsicherung maximal um bis zu 50% , eine weitergehende Kürzung oder ein völliger Entfall soll nur ausnahmsweise und in besonderen Fällen zulässig sein. - Willkürklausel!

("Seinerzeit" hat mir Minister Buchinger in Braunau bei einer Veranstaltung zugesichert, dass es keine gänzliche Sperre der Mindestsicherung geben wird!
Das war bevor "uns" Minister Hundstorfer eine 12 malige anstatt 14 malige Auszahlung der Mindestsicherung "erkämpfte"!)

Da keine Arbeitsplätze (mit Entlohnung von der man leben kann) vorhanden sind, hat diese Klausel zur "GratisArbeitsPflicht" auch den Zweck, die betroffenen Menschen über "SozialarbeiterInnen" einer "Gehirnwäsche" zu unterziehen, sie "zu entmündigen" und auf LInie der kranken Ideologie des Neoliberalismus zu bringen, um jegliche Kritik / Widerstand im Keime zu ersticken!

Realitätsverweigerung bei (psychischer / existenzieller) Vernichtung!
Gefälschte Realität über bewusst falsch erhobener Statistik! /
Statistikfälschung

Arbeitslosenstatistikfälschung ist Menschenzerstörung!

Die ÖVP kann natürlich auf Arbeitszwang nicht verzichten! Sorgt dieser doch für Lohndumping / Profit für das eigene Klientel!
Die ÖVP Konstruktion der "zukünftigen" Gesellschaft!

"ÖVP-Marek für Zwangsarbeit?" - " Was tun gegen ignorante und destruktive PolitikerInnen?"

An alle Betroffenen die sich die Mindestsicherung antun müssen!
Nehmt die Niedertracht, die Beleidigungen, die Demütigungen die euch in diesen Behörden erwarten nicht persönlich!
Die MitarbeiterInnen dieser Behörden haben von der widerlich berechnenden Politik/PolitikerInnen "den Auftrag" euch das anzutun um sicherzustellen dass ihr der kranken Ideologie (Neoliberalismus) folgt!
So * sichern sich diese Personen / PolitikerInnen den eigenen Vorteil, das eigene hohe Einkommen und die Macht!
*(Lohndumping/Ausbeutungs-System über persönliche Entwertung/Entrechtung)

Ich weiss dass es noch immer eine (auch krankmachende) Belastung ist - diesen widerlichen "Charakteren" ausgeliefert zu sein und man sogar die Existenzsicherung verlieren kann, "wenn man den Arsch nicht hinhält"!

Aber ihr braucht euch nicht selbst auch noch die Schuld an der Situation geben.
Dafür sind widerliche ethiklose, morallose gefühlskranke PolitikerInnen verantwortlich!
Nehmt das was ihr von den willfährigen HandlangerInnen zu eurer Person zu hören bekommt also nicht persönlich!
Wenns geht lasst euch die Sauereien bei einem Ohr rein und beim anderen Ohr wieder raus gehen!
Sagt beim Rausgehen brav auf Wiedersehen und zeigt ihnen ev. noch "in Gedanken" den ausgestreckten Mittelfinger!

(Wird man wider Erwarten wertschätzend behandelt, so ist aufrichtige dankbare Freundlichkeit angesagt!)

Und nochmal: Unbedingt Begleitperson mitnehmen! Wirkt Wunder!
(SoNed-Tip hat meine Lebensqualität erhöht.)

ZUSAMMENFASSEND
Nur mehr mit Begleitperson zum Amt gehen!
Schriftstücke eingeschrieben aufgeben oder Abgabe auf einer Kopie bestätigen lassen!
Lasst euch den Namen der SachbearbeiterIn geben!
Stellt sich heraus, dass das Schreiben, mit der Aufforderung fehlende Unterlagen nachzubringen, nicht abgesendet wurde - Das zur Mindestsicherung-Aberkennung führte! (Oder anderen "gesetzlichen" Ungereimtheiten)
So bringen sie eine Aufsichtsbeschwerde ein! Zudem zeigen sie die SachbearbeiterIn wegen Amtsmissbrauch an!
Und listet ev. finanzielle Schäden auf! Das brauchts für eine Amtshaftungsklage!

Und ganz wichtig!
Eine mündliche Absage bez. Mindestsicherung spielt es nicht!
Sie verlangen bez. des Mindestsicherungs-Nein einen schriftlichen Bescheid. Der ist zu berufen! Was sie gegebenenfalls auch tun! Berufung ist kostenlos
(ZF. vom 15.02.11 "Ich habe so das Gefühl das sie überhaupt nicht zahlen sollen oder wollen!")

Im Namen der Gesellschaft an Ihnen wie an alle die die "Mindestsicherung" in Anspruch nehmen ein Danke!
Ja ihnen steht die Mindestsicherung zu!
und im Namen der Gesellschaft bedanke ich mich bei ihnen, dass sie diese in Anspruch nehmen und nicht kriminell werden "müssen"!
So werden "in Summe" nicht nur materielle , sondern auch persönliche Schäden abgewendet!


Verantwortlich für die behördliche Entrechtung und persönliche Entwertung
der Menschen in Not zum Zwecke der Ausbeutung ist Ex-Gewerkschaftschef "Sozial"-Minister Hundstorfer "SPÖ?"
"Selbstgeführtes-Interview - Christian Moser von SoNed" zu Hundstorfer!

Ist die SPÖ nicht schlimmer als die ÖVP?


23.10.10 um 12.06 Uhr - von S. H. - Nicht einmal im Krankenstand hat man eine Ruhe von diesem Amt. Diese Regierung ist nich mehr auszuhalten.
Hallo Christian
Natürlich darfst du das veröffentlichen aber bitte nur unter meinen Initialien. Du hast mir sehr geholfen.
Danke. Ich sage dir man hat nicht einmal in Krankenstand eine Ruhe von diesen Amt. Diese Regierung ist nich mehr auszuhalten. S.

23.10.10 um 16.06 Uhr - von L*. - Einfach unglaublich diese Politik!
Dankeschön für diese Antwort.
Ich werd nächste Woche die Regress/Kostenersatz Bestimmungen ansprechen und schauen was die dann machen. Versteh es sowieso nicht warum ich auch nur Ersparnisse von nicht mal 4000 Euro haben darf. Wenn ich jetzt ne neue Gastherme oder sowas brauche, zahlt mir auch niemand den Rest drauf, da die deutlich mehr als 4000 Euro macht. Also werden wir dann im Kalten sitzen. Einfach unglaublich diese Politik!

8.11.10 um 13.00 Uhr - Mindestsicherung: OÖ - Doch keine rückwirkende Auszahlung bis 1 September! - wie von der Regierung verlautbart/"beschlossen?"? - geschweige denn Vereinheitlichung?
Mindestsicherung startet (holprig) (wienerzeitung.at)

Anmerkung: ÖVP/"SPÖ?" Politik der Armutserzeugung anstatt Verhinderung!
Wir werden mit der Mindestsicherung noch unsere ""blauen" Wunder" erleben!
Es ist stark zu befürchten, dass in verschiedenen Bundesländern die Wohnungsbeihilfe "etc." eingestellt wird.
Viele Menschen werden nach Einführung der "bedarfsorientierte Mindestsicherung" in stärkere Not geraten als vorher!

Mindestsicherung als "Zwangsarbeitslohn"?
Die ÖVP Konstruktion der "zukünftigen" Gesellschaft!

"ÖVP-Marek für Zwangsarbeit?" " Was tun gegen ignorante und destruktive PolitikerInnen?"

"Die Konsequenzen / (Armutserzeugung) ihrer ÖVP/"spö?" Politik werden einfach verschwiegen/zensiert!".
Hier das verschwundene Kapitel Kinderarmut aus dem Familienbericht!

("Mindestsicherung eine Farce" - 25.08.10)

21.12.10 um 12.13 Uhr - Nachfolgender Eintrag erging als E-Mail an Landeshauptmann Voves wie an die Steiermark-Regierung
Ich grüsse sie Herr Landeshauptmann Voves
wie die Damen und Herren aus der Steiermark-Regierung!

Und möchte ihnen nicht meinen Unmut bzw. die SoNed-Veröffentlichung bez. Regress auch bei der Mindestsicherung vorenthalten!

20.12.10 um 19.11 Uhr - von L. H. - Doch Regress bei der Mindestsicherung Mindestsicherungund Pflege: Steiermark lässt Verwandte mitzahlen
"Regress wird wieder eingeführt, das ist nun fix", bestätigt Landesrätin Edlinger-Ploder (standard 10. Dezember 2010) (12.12.10)

Anmerkung: "Ist wirklich "alles" was Hundstorfer "SPÖ?" (zur Mindestsicherung) äussert nur leeres - "dummes" - unverlässliches Geschwätz?"
Doch keine Vereinheitlichung der "Sozialhilfe/Mindestsicherung" und doch Regress!

Gerade im Voves-land/Steiermark, der nicht nur "SPÖ?"-intern auf den Tisch haute und die oberste soziale Schicht über die "Reichen"-Steuer zur Kasse bieten wollte? ........ ......
Da dies aber mit der ÖVP nicht zu machen ist, holt er sich "in seinem Land" von den Schwächsten das Geld! - Denn das ist aus der Sicht der ÖVP mit der "SPÖ?" zu machen?

Taktik um die Zahl der MindestsicherungsbezieherInnen gering zu halten!
Diese "asoziale" Politik-erInnen / BehördenmitarbeiterInnen greifen auf die erfolgreiche Taktik, der Beschämung als soziale Waffe, zurück!
Sie wissen genau, dass so viele Menschen auf die Sozialhilfe/"Mindestsicherung" verzichten!
Wenn zum Beispiel Eltern beim Ansuchen um die Sozialhilfe/"Mindestsicherung" erklärt bekommen: "Ja, dann schicken sie uns ihren Sohn mit der Einkommensbestätigung vorbei ......." - Das die Eltern dann aufstehen und gehen!

ist logisch!
Freut man sich als Eltern, wenn das Kind Fuss gefasst hat. Ev. ein gutes Einkommen hat. - Das Leben auf eigene Beine gestellt hat. Ev. "optimistisch" in die Zukunft sieht?. .....!
Ein Grund für alle Eltern stolz zu sein!
Und jetzt sollen Eltern über eine Behörde auf das Geld/Einkommen der Kinder losgehen!?

"Ich kann euch gar nicht sagen wie mich diese heuchlerische Politik/Menschenschlag, der eigenen Interessen, der Rücksichtslosigkeit, der eigenen hohen Einkommen, der Macht-Orientierung, etc. anwidert!
Und wie sehr ich mich zusammenreisse!!" - Schande!

Dieses Land braucht unbedingt eine neue humanistische-soziale Partei(en) und eine andere Politik! Eine Politik die sich an Aufrichtigkeit, Menschen-Würde, Ethik, etc. ausrichtet!
"Ändert sich nichts, wird sich die Gesellschaft ruinieren!"

Ps.: Der Sozialbericht outet diese Politik als Voraussetzung zur wahnwitzigen Um-Verteilung

mit "freundlichen" Grüssen

Moser Christian
A.Brucknerstr.23
5280 Braunau
www.soned.at

(Erwerbsloseninternetplattform)
seit Okt. 2004 ca.1 200 000 Visiten - momentan ca. 950 V. am Tag
An die 5200 Forum Einträge handeln von Rechtsstaatlosigkeit im AMS,
"verursachten" psychischen Erkrankungen wie auch Suizid!

29.12.10 - Krone.at / "Mindestsicherung: Steirer widersetzen sich bei Sozialhilfe dem Bund"
Obwohl in der Vereinbarung des Bundes mit den Ländern über die Mindestsicherung eine sogenannte Regressregelung dezidiert untersagt ist, hat die Steiermark jetzt trotzdem eine solche beschlossen. Wenn ab 1. März die Mindestsicherung in der Grünen Mark eingeführt wird, will das Land Angehörige von Empfängern (z.B. Eltern oder Kinder) zur Kasse bitten und einen Teil der Leistungen zurückverlangen. Die Grünen protestieren lautstark, Sozialminister Rudolf Hundstorfer lässt das steirische Gesetz prüfen. (Krone.at 29.12.2010,)


30.12.10 - Armutskonferenz: Regress bei Sozialhilfe und Pflege ist Vermögenssteuer für Arme

3.12.10 - Aktive Arbeitslose - Presseaussendung
Mindestsicherung: Massiver Rechtsbruch bei Vorzeigeprojekt step2job / "team 4"

15.07.2009 - Spekulationsverluste für den Bund
Wurden die Gelder der bedarfsorientierte Mindestsicherung verzockt?


22.10.10 um 11.54 Uhr - von Ma*. - Partnerschafts-Einkommens-Anrechnung?


hallo finde das nicht in ordnung das mir das notstands geld gestrichen wurde ist ich lebe mit meinem freund in einer wohnung er verdient 1600?monatlich doch mit den ganzen ausgaben kein luxus (miete kredit versicherungen neben kosten z.b strom internet handy wertkarten basis )umgerechnet 150? in monat und davon geht 80?fürs pendeln kein auto,(luxus) bahn und bus =70? also wovon sollen wir leben ?ich glaube 70?:2 personen wie sollte da jemand überleben (21.10.10)

Antwort: "AMS schafft - auch über Rechtswidrigkeiten - Armut!"
Sollte ihnen "gesetzlich" kein Unterhalt zustehen oder/und dieser von ihrem
"Freund"/"Mitbewohner" nicht freiwillig geleistet werden so ist die
Anrechnung des Partnerschafts-Einkommen rechtswidrig!

Antrag auf Feststellungsbescheid (Muster) - über rechtswidrige Partnerschafts-Einkommen-Anrechnung

Fragenkatalog zur Lebensgemeinschaft AMS OÖ
Es sind also doch ein paar Fragen zur Partnerschaft zu stellen?


22.10.10 um 1.26 Uhr - von I*. - Ist Teilzeitjob von dem man nicht leben kann Pflicht?


Hallo alle miteinander.
Hätte da mal ne frage. AMS schickt mir immer Jobs die nur Teilzeit anbieten. Für mich unleistbar, da ich eine eigene wohnung habe und keinen Lebenspartner der mich da unterstützen könnt.
Meine Frage jetzt: MUSS ich mich bei dieser Firma trotzdem bewerben und den Job annehmen?
MFG

Antwort:
Ja, Ein DV. ab "20" Stunden die Woche ist Pflicht!
Der Gesetzgeber geht davon aus, dass sich diese Menschen dann die Mindestsicherung holen! Deckelung auf 744 Euro! Stigmatisierung hin oder her!


21.10.10 um 2.46 Uhr - von J. R. - An K. H./AMS - "Datenschutz im AMS?"
"In infantilen Omnipotenzphantasien schwelgend vernichtet sie gewissenlos, rücksichtslos, gefühllos und eiskalt mit einem Fingerdruck auf die Enter-Taste eine menschliche Existenz. Wie man eine Laus zerquetscht."


J. R.
V. **-**/*/**
**** ****
Geb. **.**.****
P.
Österreich
Techn. Zeichner
Versicherungsnummer **** ****
ZMR Zahl ********
Schuhgrösse **
BETRIFFT

Bescheid AMS 966-Wien Hietzinger Kai vom 28.09.2010

§ 38, §24, § 25, etc. p.p. ...werden Sie zur Rückzahlung der unberechtigt empfangenen Notstandshilfe in Höhe des nachstehend angeführten Gesamtbetrages verpflichtet.

03 02 2010 – 29 08 2010
€ 4.266.08

Bankleitzahl 60000 / Kontonummer 05650.008 – Arbeitsmarktservice Wien

BEGRÜNDUNG

Das Ermittlungsverfahren hat ergeben:

Sie haben die Leistung aus der Arbeitslosenversicherung für den Zeitraum vom ** 03 02 2010 bis 29 08 2010 in einer Ihnen nicht gebührenden Höhe bezogen, da Sie ihre Lebensgemeinschaft und das Einkommen Ihrer Lebensgefährtin nicht gemeldet haben. Obiger Betrag ist somit zum Rückersatz vorzuschreiben, wovon EUR 256.95 bereits einbehalten wurden.

Es war daher spruchgemäss zu entscheiden.

ALLES KLAR ?

NICHT ?

Dann kläre ich Sie gerne ohne jede schamhafte Peinlichkeit auf.

So gewährt Frau. M. Z. vom AMS Hietzing ihrer schweren narzisstischen und nazistischen Persönlichkeitsstörung volle Satisfaktion.

In infantilen Omnipotenzphantasien schwelgend vernichtet sie gewissenlos, rücksichtslos, gefühllos und eiskalt mit einem Fingerdruck auf die Enter-Taste eine menschliche Existenz. Wie man eine Laus zerquetscht.

Ich bin aber Mensch, der geborene österreichische Staatsbürger schlechthin.

Überzeugter Demokrat, der gerne in einem demokratischen Rechtsstaat lebt.

Mit diesem Paragraphengelaber, § 38 etc., wird kranker, persönlicher Willkür ein Pseudo-Rechtliches Mäntelchen umgehängt.

FAKTEN

Am 17. Mai 2010 übersiedelte ich von Vorarlberg nach Wien und begründete damit ab diesem Datum eine Lebensgemeinschaft mit meiner Lebensgefährtin.

Am 17. Mai 2010 gab ich diese Änderung Frau P. im AMS Hietzing bekannt und händigte in Folge ordnungsgemäss Meldezettel von mir und meiner pensionierten Lebensgefährtin, sowie den Einkommensnachweis, d.h. die Höhe der Pension meiner Lebensgefährtin, dem AMS aus.

Meine Lebensgefährtin war vor ihrer Pensionierung 15 Jahre als Altenpflegerin im sozialen Bereich tätig. Wie bekannt, sind die die Löhne in diesem physisch und psychisch stark verschleissenden Beruf nicht üppig. Die Höhe ihrer Pension gibt also nicht den geringsten rechtlichen Anlass, meine Bezüge zu kürzen.

Also wurde eine andere Gemeinheit gesucht und gefunden.

Am 3 Feber 2010 übersiedelte meine Lebensgefährtin von Wien Favoriten nach Wien St. Veit.
Ab diesem Datum, 3 02 2010, siehe oben, wird die Rückforderung gestellt.

Eine simple Vertauschung von 2 Daten, die keinem Menschen, der bei klarem Verstand ist, aus Versehen unterlaufen kann. Das ist aus krankhafter Motivation gesucht, gefunden, und dann zwecks Täuschung unter einem Paragraphengelaber versteckt. § 38, etc.

ERGO:

Frau Z. scheint nicht bei klarem Verstand, sondern handelt aus krankhafter Motivation in persönlicher Willkür.

Ich empfehle dem AMS Wien, das Arbeitsverhältnis mit Frau Z. zu lösen, da sie nicht fähig scheint, ihre beruflichen Aufgaben, die andere Angestellte des AMS problemlos bewältigen, ebenso problemlos zu bewältigen.

Ebenso hätte das Arbeitsverhältnis des AMS Vorarlberg mit Frau S. gelöst werden müssen.

Frau S. verfügte in Bregenz am 14.5.08, anlässlich eines Kontrolltermins, die Einstellung meiner Bezüge, ohne mir ein Wort davon zu sagen. Statt dessen hörte ich von ihr wörtlich:

Hier in Vorarlberg schafft man halt, und wenn ihnen das nicht passt, dann müssen sie Österreich halt verlassen.

Am 15.5.08 sass ich ihr wieder, zwecks Unterzeichnung des Arbeitsantritts bei Integra in Schwarzach, zweiter Arbeitsmarkt, gegenüber. Wieder kein Wort über die Einstellungsverfügung.

Am 16.5.08 erhielt ich dann per Post den Einstellungsbescheid. Überraschenderweise war Frau St. an diesem Tage wegen interner Weiterbildung ausser Hause. Ihr Stellvertreter, Herr P., hob die völlig unbegründete und unberechtigte Einstellung rückwirkend auf.

Auch Frau St. scheint nicht bei klarem Verstand, sondern handelt aus krankhafter Motivation in persönlicher Willkür.

Sie blieb folgenlos Beraterin im AMS Bregenz.
Pardon, nicht ganz folgenlos für mich.

DATENSCHUTZ

In meinen Daten beim AMS befindet sich auch eine gehässige, und nach den Kriterien von Richtig und Falsch schlicht falsche, schlechte Referenz der Leiterin von Integra Schwarzach. Rache für „Die vergoldete Leberkässemmel“, die ich als neuen Preis für tiefschwarze Bilanzen vorschlug. Erstmals überreicht von Landeshauptmann Sausgruber an Integra.

Die Leiterin von Integra wollte uns ArbeiterInnen am Feierabend überreden, nach dem Ausstempeln noch eine Stunde gratis weiter zu arbeiten, wir arbeiten gerade so gut. Sie spendiere uns dafür auch eine Leberkässemmel. Das Land Vorarlberg ist einer der Gesellschafter der Integra GmbH.

Diese schlechte Referenz in meinen Daten zeigte mir Hr. Dr. G., AMS Bruck an der Leitha, wegen unüberbrückbarer Divergenz seines persönlichen Eindruckes damit.

Falsche, über mich gespeichete Daten scheinen aber vor meinem Zugriff und meiner Berichtigung geschützt. Das kann ja nicht der Sinn eines Datenschutzgesetzes sein, das ausgedruckt hier vor mir liegt.

Diese schlechte Referenz provoziert wie dieser Zettel: Vorsicht, notorischer Querulant, der Gegenstand eines Verfahrens der Volksanwaltschaft war. Er fordert implizit dafür empfängliche, gestörte Persönlichkeiten zum Schikanieren auf.

Modern Times. Heute reicht Frau St. vom AMS nicht mehr den Zettel: Vorsicht, notorischer Querulant, weiter, sondern die falschen, negativen Daten über mich. Mit erheblichen negativen Auswirkungen auf mich.

Siehe oben.

Diese Daten gehören einfach gelöscht, da ebenfalls vorhandene positive Referenzen nicht in den Daten aufscheinen.

Interne Weiterbildung im AMS.

Frau St. war ja am 16.5.08 wegen interner Weiterbildung ausser Haus. Ich bin ihr merkwürdigerweise nie mehr begegnet. Dabei hätte ich sie ja gerne persönlich gefragt, was sie sich dabei gedacht hat. Wie ich auch Frau Z. fragen wollte. Sie war heute, am normalen Kontrolltermin, merkwürdigerweise auch ausser Haus. Krank. Ja, wo muss ich das unterschreiben?

Interne Weiterbildung im AMS macht es möglich, dass ich erst heute vom Hürdenlauf durch die Instanzen erfuhr, mit dem ich um eine Einsicht in und Löschung von Daten über mich ersuchen kann. Bisher konnte oder wollte mir niemand darüber Auskunft geben. Wie kann das sein, bei dieser umfangreichen internen Weiterbildung? An der anscheinend nur weitergebildet wird, wie folgenlos rechtswidrige, persönliche Willkür für AMS Personal bleibt. Übrigens wurde ich mit 12 Jahren in der Schule sexuell aufgeklärt. Nicht vom Lehrer im Klassenzimmer, sondern von den Mitschülern auf dem Pausenplatz.

Ich hoffe, ich habe Sie damit auch ohne jede schamhafte Peinlichkeit über krankhafte persönliche Willkür im AMS aufgeklärt.

Ich erkläre hier auch gerne ausdrücklich, dass ich Null Bock auf das beliebte Beamten-Ping-Pong habe, in dem ich von einer Instanz zur nächsten gesmasht werde, bis ich im Netz hängenbleibe oder im Out lande.

Hebt einfach diesen hirnrissigen Bescheid auf und löscht die Referenz von Integra aus meinen Daten.

Ich bin nicht das einzige Opfer von kranker, widerrechtlicher, persönlicher Willkür im AMS. Ihre Unterbindung ist ein öffentliches Anliegen. Will es hier aber auch keinesfalls unterlassen, Herrn A. P., Frau. B. T., Frau A. H., AMS Bregenz, für stets korrekte, höfliche und freundliche, verständnisvolle und mitmenschliche Beratung zu danken. Das gibt es im AMS, ist nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich sogar die Regel. Ich weiss es nicht. Ich arbeite nicht dort, und werde auch nicht mehr dazu kommen. Denn das AMS geht der Privatwirtschaft mit leuchtendem Beispiel voran und hat einen Einstellungsstop ab 50. Ich bin 59.

In den letzten 12 Monaten hat das AMS laut Statistik nicht einen einzigen Arbeitslosen über 55 vermittelt. Stand 16.5.08, AMS Bregenz. Was soll es also, wenn die Führungsetage des AMS in schweigender Duldung narzisstisch und nazistisch gestörte Persönlichkeiten auf mich und andere über 55jährige Arbeitslose eindreschen lässt? Wahlkampf für Frau Marek?

Mit freundlichen Grüssen
J. R.

Anmerkung:
Datenschutz ist Menschenrecht!

(Muster) Antrag auf Feststellungsbescheid - über rechtswidrige Partnerschafts-Einkommen-Anrechnung

21.10.10 um 10.33 Uhr - von J. R. - Vor Gericht stellen die ganze Bagasch.
"Klage gegen die Republik Österreich, das AMS und die Firma Integra GmbH - wegen Bildung einer kriminellen Organisation, nach § 278a"

Hallo Herr Moser,
In meiner Lage bin ich auch geneigt, eine Klage, J. R. versus Republik Österreich, einzureichen, in der ich die Republik Österreich, das AMS und die Firma Integra GmbH der Bildung einer kriminellen Organisation, nach § 278a, klage.
Fortgesetzte kriminelle Beraubung der Ärmsten und Schwächsten der Bevölkerung, der Notstandshilfe Bezieher, über eigens dafür gegründete Firmen.
Im ersten Monat bei Integra GmbH erhalten die Produktions-Mitarbeiter, die auch als Leih-Arbeitskräfte verliehen werden, keinen Lohn, sondern weiter die Notstandshilfe vom AMS. Bei mir ca. EUR 770.-. Der Differenz zum Lohn von EUR 930.-, also EUR 160.-, werden die Arbeitnehmer zugunsten der Gesellschafter der Integra GmbH zwangsenteignet. Gesellschafter der Integra GmbH bereichern sich also einen von 9 Monaten, die MitarbeiterInnen längstens bei Integra verweilen, an Versicherungsleistungen nach AIVG und an der zwangsenteigneten Differenz zum Lohn. Die Produktion wird aber zu marktüblichen Preisen verkauft, wie Frau B. M. stolz verkündete.
Da läppert sich im Laufe der Zeit, Mitarbeiter sind ja längstens 9 Monate dort, dann schickt das AMS den Nächsten bitte, ganz schöner krimineller Gewinn zusammen. Ein ganz gewöhnliches Verbrechen organisierter Kriminalität. 278a. Gesetzlich, nach österreichischem Recht. Die "Kr........." machen bereits die Gesetze. Also müssten alle gewählten Volksvertreter, die ganze Regierung, die Führungsetage des AMS und die Gesellschafter von Integra GmbH verurteilt und mit Gefängnis nicht unter 6 Monaten bis 5 Jahre bestraft werden. 278a.
Es wird Zeit, eine neues Parlament und eine neue Regierung zu wählen, in der keiner der "V........." mehr sitzt, die derzeit diese Umverteilung von unten nach oben organisieren. Die Schäbigkeit und Gemeinheit in Nadelstreifen und Dior-Kostümen macht auch vor Notstandshilfe Beziehern nicht mehr halt.
Das ist Sklaverei, denn freiwillig verzichtete ich nicht auf die Differenz zum Lohn, diese EUR 160.-, sondern aus Not. Für die Zeit, in der ich dafür arbeitete, war ich faktisch Sklave der Gesellschafter von Integra GmbH. Aber nicht de jure, nur de facto. Obwohl Sklaverei nach Verfassung auch in Österreich verboten. Nur dann nicht, wenn sich Regierung, AMS und Gesellschafter von Integra GmbH an dieser Form der Sklaverei bereichern. Bei Integra GmbH lässt auch Svarovsky, (Grasser) die blauen Schachteln mit dem weissen Schwan falten und mit Schaumstoffeinlage versehen.
Ausgerechnet dort fragt die Leiterin B.M. am Feierabend schleimig nach Gratisüberstunden, mit einer nobel spendierten Leberkässemmel als Wurm an diesem Angelhaken.
Vor Gericht stellen die ganze Bagasch. Vor das jüngste Gericht.
Ich fordere ein Bleiberecht für mich als österreichischen Staatsbürger in Österreich. Über, nicht unter der österreichischen Erde.
Baba J.

Anmerkung: "Schwere" Nötigung und Amtsmissbrauch!
Wird unter Bezugssperrdrohung zu Integra vermittelt so handelt es sich um "schwere" Nötigung und Amtsmissbrauch, wenn es das erste Monat nur die "Notstandshilfe/Alg." als Entlohnung gibt!
In diesem Fall darf ohne Bezugssperre verweigert werden!

Die BeraterInnen müssen/sollen vorher auf die "Nötigung" aufmerksam gemacht werden!
(Muster-Schreiben als Voraussetzung um - im Falle - die handelnden AMS-MitarbeiterInnen wegen "schwerer" Nötigung und Amtsmissbrauch anzuzeigen/zu verklagen!)

"Mafia-Paragraph / §278a kriminelle Organistaion beim AMS anzuwenden?"

Verantwortlich für die Entrechtung und Ausbeutung der Menschen in Not ist Ex-Gewerkschaftschef Minister Hundstorfer "SPÖ?"
"Selbstgeführtes-Interview - Christian Moser von SoNed" zu Hundstorfer!

Ist die SPÖ nicht schlimmer als die ÖVP?

21.10.10 um 18.49 Uhr - von J. R. - Sperre bei Vereitelung
selbstverständlich drohten ganz normale 6 Wochen Sperre wegen Vereitlung eines Arbeitsverhältnisses. Frau B.M. grinste dann auch zynisch, als sie mir eine Stunde nach meinem Arbeitsantritt bei Integra sagte: Du musst nicht hier arbeiten, du kannst jederzeit gehen, wenn du willst.
Das heisst, wenn ich 6 Woche Sperre dafür in Kauf nehme.
baba j.

22.10.10 um 8.26 Uhr - von K. P. - "Anzeige" an das BAK senden!
AN: J. R. - Vor Gericht stellen die ganze Bagasch.
Tipp an J.R. / gleich mal dieses Schreiben als Sachverhaltsdarstellung an das BAK senden (Bundesamt zur Korruptionsbekämpfung, BAK 142, Herrengasse 7, 1010 Wien). Die ermitteln Gott sei Dank eh schon auf Grund zahlreicher Anzeigen!

\"Gerechtigkeit ohne Stärke ist Ohnmacht,
Stärke ohne Gerechtigkeit ist Tyrannei.
von Blaise Pascal\"


20.10.10 um 13.14 Uhr - von Un*. - Ein erschütterter 21 Jähriger. Vorschuss für DV?


Guten Abend,
nach meinen Zivildienst bin ich in die Sozialhilfe abgerutscht (komplizierte familiengeschichte, gibt halt niemanden mehr wirklich) jedoch habe ich endlich eine Stelle gefunden.
Arbeitsbeginn wäre der 27.10.2010

Folgendes Problem wird sich aber stellen. Das Sozialamt wird mir für den November kein Geld ausbezahlen, da ich ja nicht mehr arbeitslos bin.
Mein Arbeitgeber wird mir mein erstes Gehalt (wie es ja üblich ist) entweder ende des Monats oder spätestens bis zum 15. des Folgemonats überweisen (Laut KV zulässig).

Wie stellt sich der liebe Vater Staat nun vor das ich das 1. Monat überleben soll?
Ich habe nichts mehr am Konto da für dieses Monat alles bezahlt wurde.
Ich werde meine Miete nicht bezahlen können, kein strom kein garnix. Weiters werd ich mir auch nichts zum essen kaufen können.
Und wie bitteschön soll ich zur Arbeit kommen wenn ich mir die Fahrscheine nicht leisten kann?

Gibt es hier irgend eine Möglichkeit dass das Sozialamt (hatte durch Zivi kein Arbeitslosengeldanspruch) dieses eine Monat weiter unterstützt?

Mfg ein erschütterter 21 Jähriger. (19.10.10)

Antwort:
stellen sie die bitte nochmals dem sozialamt - ev. vorschuss den sie bei
erhalt ihres einkommens zurück zahlen oder ev. in raten

ansonsten besuchen sie die caritas - dort gibt es hilfe -
einkaufsgutscheine, einzahlungen per erlagscheine, ev. auch bargeld!
ich könnte mir gut vorstellen dass sie (erst recht) zum wiedereinstieg ins
berufsleben hilfe/unterstützung bekommen! Alles Gute!

23.10.10 um 16.08 Uhr - von Un*. - Sie unterstützen mich den November noch weiter
Lieber Herr Moser,
bin ihrem Rat gefolgt und sie unterstützen mich den November noch weiter.
Von zurückzahlen oder so haben sie auch nichts gesagt aber der Bescheid kommt ja erst im laufe der Woche.
Danke für ihre Hilfe!

Antwort:
Schön!



20.10.10 um 9.48 Uhr - von N. - Im Notstandsbezug geringfügig dazuverdienen?


Hallo!
Eine kurze Frage. Darf man zum Notstandsbezug geringfügig dazuverdienen? Lg A.. (19.10.10)

Antwort:
Ja, - Geringfügigkeitsgrenze!

20.10.10 um 12.32 Uhr - von N. - Vielen Dank!!!! lg

22.10.10 um 9.58 Uhr - von A. - Im SÖB geringfügig dazuverdienen?
Hallo Christian!
Eine Frage, wenn man in einem SÖB ist, darf man dann auch geringfügig dazuverdienen? LG A.

Antwort:
klar doch! söb ist ein dienstverhältnis - es sind so viele DV erlaubt wie sie aushalten!


19.10.10 um 11.40 Uhr - von M*. - "Auf dem Weg nachhause standen mir Tränen in den Augen und ich überlegte, ob ich nicht den nächsten entgegenkommenden Laster als Rammbock verwenden sollte."


Gilt \"LINK Qualifizierung und \"\"Vermittlungsunterstützung\" tatsächlich als Qualifizierung und Unterstützung?
Hallo, ich muss einfach meine Wut und Frust ablassen.
Ich war gestern bei der Pflichtveranstaltung des LINK, heute hatte ich mein Erstgespräch mit meinem Mentor. Auf dem Weg nachhause standen mir Tränen in den Augen und ich überlegte, ob ich nicht den nächsten entgegenkommenden Laster als Rammbock verwenden sollte. Ich bin 40 Jahre, habe 22 Jahre Erfahrung im Büro mit ausgezeichneten Computer -und Grafikkenntnissen. Und dann bekomme ich vom Link den "ECDL" angeboten, vielleicht auch noch Grundlagen der Lohnverrechnung - mehr gibt es gerade nicht. EBCL, der mich am ehesten interessiert hat, begann letzte Woche und da kann ich nicht mehr einsteigen. Also werde ich jetzt die nächsten 6 Wochen den Basic-Kurs ECDL besuchen, weil den Advanced darf ich nicht besuchen, weil ich ja kein Zertifikat habe. Zwischendurch eine Woche Grundlagen der Lohnverrrechnung - in dieser kurzen Zeit lernt man ja gewiss sehr viel ;-) Und dann noch drei Wochen Bewerbungscenter. Ach wie toll, da darf ich die Computer und den Internetzugang des LINK benütze!
n (als wenn ich das nicht zuhause auch hätte), darf mir von dort Papier, Kuverts und Briefmarken für meine Bewerbungen nehmen - als wenn heute noch alle Unternehmen die Bewerbungen per Post verlangen, und ich kann auf unzählige Plattformen und Stellenlisten zurückgreifen. Aha, kann ich das von zuhause aus nicht? Und nebenbei bemerkt, soll ich während dieser Zeit nicht zu viele Vorstellungsgespräche führen, weil mir ja sonst die Zeiten in den Modulen fehlen. Ha. Und das ganze ist natürlich ganztags, obwohl ich noch ein bedreuungspflichtiges Kind habe und der Weg zum LINK für mich mühsam, aufwendig und teuer ist. Aber dafür bekomme ich ja schließlich Arbeitslosenunterstützung, oder?
Eija, und wenn mir die Kursauswahl zu gering sei, dürfe ich gerne einen Kurs einer staatlichen Einrichtung besuchen und auf eine Förderung vom Land hoffen.
Ich bin sauer und frustriert.
lG M.


Antwort:
Betreuungspflichten: 16 - 20 Stunden die Woche gilt auch für diese Zwangs-Schmarotzer-Betriebe!

Wegen Betreuungspflichten nicht verfügbar ?!

(Kinderbetreuungsbeihilfe - rechtzeitig beim Berater bekannt geben!)


zu SÖB und Deppenkurse :

Zu selbst gewählter Ausbildung / Formalweg!
Beschreiten sie den Formalweg / Legen sie alle Daten den Kurs betreffend bei!

Bei selbstgewählten "Kurs"/Ausbildung/"Studium" - Begehren, für Instanzenweg, abgeben!
Ombudsmann an Michael M.
Ombudsmann Buchgraber von der LGS-Steiermark riet mir, den Formalweg zu berschreiten und mir ein Begehren zusenden zu lassen. Dann gäbe es einen Instanzenweg von der Geschäftsstelle über den Regionalbeirat bis zum Landesdirektorium. Alles Gute!

20.10.10 um 7.23 Uhr - von C*. - Ich bin täglich mehr schockiert!!
Hallo an alle, lese täglich diese Seite mit viel Interesse, und ich bin täglich mehr schockiert!! Anscheinend bin ich eine der wenigen, die noch nie probleme mit dem ams hatten. Habe bis jetzt jeden kurs bezahlt bekommen, den ich mir ausgesucht habe, um etwas sinnvolles zu lernen. Musste zwar schon mal an einem \"Deppenkurs\" teilnehmen, aber das hab ich mit viel Glück umgangen.
Und an M*: Verstehe nicht, dass du den Ecdl advanced nicht machen kannst, denn der ecdl core is kein \"muss\" für den advanced!!! Ich weiss zwar nicht von wo du kommst, aber wenn du aus wien bist, gibts im 10. das Institut BILCOM, da fangen z.b. die EBCL Kurse jeden 1. Montag im Monat an. Besorg dir einfach 2-3 KV (Kostenvoranschläge) von verschiedenen Instituten und leg sie deinem Berater vor. Wünsch dir und allen anderen noch alles Gute!



19.10.10 um 8.20 Uhr - von A. M. - "Sie waren als Professor für Biologie beschäftigt!? Da haben wir etwas für sie - Das Gartenbauamt sucht Rasenmäher für 900 Euro brutto!"


Mal was anderes
Seit 01.09.2010 geht es laut Hundsdorfer den Sozialhilfeschmarotzern und faulen Notstandshilfebeziehern endgültig an den Kragen. Vorbei ist dann die Zeit des süßen Müßiggangs, des Lebens in Saus und Braus und Dauerfaulenzens... Mindestsicherung ist dann das Zauberwort! Wer sich nicht 36 Stunden am Tag um Arbeit bemüht oder zumutbare Arbeit ablehnt, dem kürzt man die üppigen Bezüge von 744Euro inkl Mietgeld Wenn das keine Motivation ist sich Arbeit zu suchen... Schwarzarbeit!
Wäre die Welt und ihre Menschen edel und gut, wäre dieses Vorgehen wirklich praktikabel und gerecht. Da die Welt aber ist, wie sie nun mal ist, ist der Missbrauch und die Willkür von Anfang an mit eingebaut. Es gab schon einmal solch einen Geniestreich die 366?-Jobs. Gedacht waren sie, damit sich z.B. Ehefrauen und Alleinerziehende etwas nebenbei verdienen können. Doch Handel, Industrie und Gewerbe reagierten schnell. Vollzeitkräfte wurden freigesetzt und durch jederzeit kündbare, im Gegensatz zu Vollzeitkräften, fast rechtlose, billige 366?Sklaven ausgetauscht.
Ganze Belegschaften wurden zu großen Teilen auf diese Weise umstrukturiert. Der verbleibende Rest an Vollzeitkräften wurde dann noch zu einem guten Teil durch Zeitarbeitskräfte ersetzt und fertig war die äußerst flexible, profitable Personalpolitik. Je nach Auftragslage passten sich solche Firmen personell den Gegebenheiten an und waren den dummen Mitbewerbern, die fast ausschließlich mit fest eingestelltem Personal arbeiteten, meilenweit voraus. Das Resultat war, dass viele Menschen zwar die meiste Zeit des Jahres arbeiteten ohne sichtbare Eisenkugel am Bein, jedoch keinen wirklichen Job hatten.
Was an den geplanten Veränderungen so bedenklich ist, sind Formulierungen wie zumutbare Stellen und ausreichend selbst um Arbeit bemühen. Man stelle sich einen Moment vor, ein AMS-Berater kommt persönlich mit einem Arbeitssuchenden nicht klar oder es gibt mal wieder eine interne Dienstanweisung, wonach Geld durch Sperrungen eingespart werden soll (die es im Moment wirklich gibt!)... was ist ausreichend? Wer legt fest, ob 10, 20 oder mehr Bewerbungen ausreichen? Also bleibt dem Arbeitslosen nur eine Sache... beim Sachbearbeiter des Arbeitsamtes schleimen, dass die Flure fluten!
Sachbearbeiter: \"Als was waren Sie zuletzt beschäftigt?\"
Arbeitsloser: \"Professor für Biologie.\"
Sachbearbeiter: \"Da hab ich etwas für Sie. Sie kennen sich doch mit Bäumen und Gräsern aus!?\"
Arbeitsloser: \"Selbstverständlich!\"
Sachbearbeiter: \"Prima, das städtische Gartenbauamt sucht Rasenmäher für 900 Euro brutto!\"
Die Zumutbarkeitskriterien für Bezieher der künftigen Mindestsicherung werden so drastisch verschärft, dass Klos putzende Akademiker keine Seltenheit mehr sein werden. Auch Fahrzeiten von drei bis vier Stunden pro Tag, bei einem Lohn bzw. Gehalt knapp über dem Arbeitslosengeld sind dann zumutbar! Sollte so ein Vollbeschäftigter dann wieder arbeitslos werden, bekommt er etwa 60% seines letzten üppigen Gehalts als Arbeitslosengeld. Mittelfristig führt diese Vorgehensweise zu niedrigeren Arbeitslosenraten, aber auch zu immer weniger Geld in den Taschen der Konsumenten, somit zu Firmenschließungen, Entlassungen und geringeren Steuereinnahmen!
Die Firmen werden sehr schnell reagieren. Zwei Akademiker für je 800 Euro, statt einem Angestellten für 1700 Euro! Die können ja ablehnen! ? Überlegt euch also schnell, ob ihr euch nicht selbstständig machen wollt, die Personalkosten waren nie niedriger!

Anmerkung: AMS der Ressourcen-Vernichter!
Die ÖVP Konstruktion der "zukünftigen" Gesellschaft!

19.10.10 um 11.27 Uhr - von Karl Halmann - Trotz fleissiger Arbeit ein Leben in ARMUT! / Bitte nehmt solche Jobs nicht mehr an!
Dieses JOBANGEBOT führt uns in die ARMUT!

Am Wochenende bin ich in einer großen Tageszeitung als Jobsuchender auf eine Anzeige einer bekannten Firma aus Wien gestoßen.

Die Anzeige lautete unter Anderem: Engagierte umweltbewusste MitarbeiterInnen für die Problemstoffsammlung in Wien gesucht. Arbeitszeit Montag bis Freitag jeweils von 10 bis 18 Uhr, chemische Kenntnisse von Vorteil. Bezahlung 6,08 Euro je Stunde und 49,50 Euro Fahrtkosten/Monat. Terminvereinbahrung bei Firma He. unter **/*****

Das Einkommen wird trotz fleissiger Arbeit, immer mehr ein Sklavenlohn. So sieht die moderne Liberalisierung aus! Bitte nehmt solche Jobs nicht mehr an. Für diese angebotene Vollzeitarbeit, inkl. des Fahrtkostenersatzes bekommt man gesamt um die 800,- Euro netto. Es soll mir einer sagen, wie man von so einem Einkommen eine Familie ernähren soll? Miete, Strom, Gas, Heizung und das Einkommen ist weg. Und von was soll man dann leben? Ach so, weil dann der zweite Familienpartner auch so einen Sch....Job wo machen muss. Da braucht man sich nicht wundern, das bei solchen Lebensbedingungen das Familienleben leidet. Trotz fleissiger Arbeit ein Leben in ARMUT!

Die AK, die Gewerkschaft, die Sozialpartnerschaft und unsere VolkvertreterInnen (SPÖ/ÖVP Regierung unter Kanzler Faymann und Vizekanzler Josef Pröll) schauen dabei weg. Auch die weiteren Nationalratsparteien FPÖ, Grüne und BZÖ machen keinen Aufschrei. Kein Wunder, sie betrifft es nicht. Sie sitzen alle im Glashaus!

Weitere Betroffene meldet euch bei mir. Die Bedingungen müssen sich ändern!

Das meint ihr
Kontakt:
INITIATIVE MoAiÖ - Menschen ohne Arbeit in Österreich
Karl Halmann
Fischauergasse 171/94
2700 Wiener Neustadt
Te. 0699 - 101 344 66
E-Mail: karl.halmann@chello.at (18.10.10)


18.10.10 um 14.13 Uhr - von L. H. - "Im Profil gibts eine Kurznotiz zu ITworks "
"Ton- und Filmdokumente wären wichtig"


HInweis: Im aktuellen Profil gibts eine Kurznotiz zu ITworks und deren eigenartigen Fragebogen! (leider nicht online)

16.04 Uhr - ist erfreulich, wenn da in letzter zeit zumindest ein wenig mehr an öffentlichkeit möglich ist! Ich denke, dass es wichtig wäre, wenn wir mehr Ton- und Filmdokumente hätten (Aufnahmegerät, Minikamera), um manche Missstände aufzuzeichnen und so Material für die Medien zu haben. Denn, wenn man das nicht erlebt hat, glaubt man das nicht!
H.


18.10.10 um 11.24 Uhr - von N. H*. - "Ohne Aufklärung?"


Sehr geehrter Hr. Moser,
Ich habe eine Einladung zu den Infotagen von ABBE Prisma erhalten,
Mit der Anmerkung dass es sich um eine Kontrollmeldung handelt und mir dir Notstandshilfe gestrichen wird, wenn ich nicht erscheine.
Ich habe keine Aufklärung dazu erhalten und habe mich nun im Internet ein wenig informiert.
Es ist immer schwierig was ist freiwillig oder nicht.
Ich möchte zu diesen menschenverachtenden Kursen wenn möglich nicht erscheinen.
Ist es ratsam eine Feststellungsbescheid schriftlich zu verlangen dass es sich um einen Kontrolltermin nach § 49 ALVG handelt ?
Wie komme ich zu meinem Recht und wie ist das bei anderen Sozialökonomischen Institutionen, wie z.B Trendwerk ? Ich lassen mich nicht unterkriegen und kämpfe für mein Recht.
Vielleicht können sie ein wenig zu diesen \"Abbe Prisam\" auch was sagen.
Den Namen hat sich ja ein ganz Schlauer einfallen lassen ?!
Vielen Dank für Ihre Zeit ! (17.10.10)

Antwort: "Rechtsstaat ist dem AMS ein Tabu!"
Aufklärung ist Pflicht! Ansonsten ist Berufung gegen rechtswidrige Sperre erfolgreich!
zu SÖB und Deppenkurs :

Aufsuchende Vermittlung ist freiwillig!

"Rechtswidrige Anordnung eines Kontrolltermins"
Verlangen sie einen Feststellungsbescheid! Danke für Rückmeldung sollten sie diesen verlangen! (ohne Gewähr).


18.10.10 um 10.54 Uhr - von N*. - "Sind diesen AMS-Deppenkurs-"CoacherInnen?" BetreuungsPFLICHTEN scheissegal?"


Guten Tag. ich war am 15.10 bei meinem ams zum Erstgespräch. Aber nicht bei meinem betrauer sondern bei einer gewissen Frau u.. mein problem ist dieses das ich eine 3 1/2 jährige tochter habe die im septenber in den kindergarten angefangen hat. da ich arbeitslos bin habe ich nur das betreuungsmodul von 8-12 bekommen. jetzt hat mir frau u gesagt ich müsste von 27-29ten oktober einen kurs (tipps und tricks für wiedereinsteiger) machen. ich sagte ihr das das nicht möglich ist weil die kleine nur bis 12 in denn kiga geht. sie meinte nur das das mein problem ist und ich mich halt abmelden muss wenn ich das nicht möchte. ich bekomme ja eh kein ams geld sondern die mindestsicherung übers sozialamt.ich hab versucht ihr das zu erklären aber sie hat nur gemeint sie drehe sich sicher nicht mit mir in kreis. als ich zuhause war wollte ich sie nochmal telefonisch kontaktieren und da verweigerte sie die annahme des gesprächs weil ja schon alles gesagt wurde. ich weiss jetzt nicht wie ich !
das mit diesem kurs machen soll. krankenstand? kind mitnehmen? ich hab keine ahnung ob das ams sich dann mit dem sozialamt in verbindung setzt und die mir das geld streichen. es kann doch nicht sein das denen das scheißegal ob ich eine kinderbetreung habe oder nicht. und ich gebe meine tochter auch nicht jedem x-beliebigen. schöne grüsse N. (17.10.10)

Antwort: "Doch, "diesen/den meisten" AMS-VolksVertrottelungskurse-"CoacherInnen?" sind BetreuungsPFLICHTEN scheissegal!"
Wenn die auf ihre Empathieunfähigkeit bestehen, dann nehmen sie wirklich das Kind mit in den Deppenkurs!
Ev. Sanktionen müssen dann über den Rechtsweg geklärt werden!
Senden sie Beschwerden an mehreren Adressen!
Besuchen sie mit Begleitperson die zuständige Behörde! (Vorgesetzten)

Wegen Betreuungspflichten nicht verfügbar ?!

Betreuungspflichten: 16 - 20 Stunden die Woche gilt auch für diese Zwangs-Schmarotzer-Betriebe!

Kinderbetreuungsbeihilfe - rechtzeitig beim Berater bekannt geben!

20.10.10 um 9.50 Uhr - von N. - Betreuungspflichtige Arbeitslose dürfen nur in Kurse gesteckt werden die sich mit den Betreuungszeiten vereinbaren lassen! So der Abteilungsleiter
vielen dank für ihre rasche antwort. habe mittlerweile mit dem abteilungsleiter gesprochen und der sagte das mich diese dame nur in kurse stecken darf die sich mit den betreuungszeiten vereinbaren lassen und sie verpflichten ist mich aus diesen kurs herauszustreichen. lg n.



16.10.10 um 19.47 Uhr - von K. - Deppenkurse: Arbeitslose werden bei uns wie kleine dumme Kinder behandelt.


Hallo Christian,
habe nun schon zum 3. mal in diesen Jahr eine Zuweisung zu ein und den selben Deppenkurs bekommen.
Ich soll jeden Tag vom 22. Bezirk in den 23. Bezirk fahren (Murad&Murad). Zwischen den Kurszeiten und den Einzelgesprächen sind Pausen von bis zu ca. 3 Stunden die ich überbrücken soll - Sorry, das kann ich mir auch mit Kursunterstützung (ca. 1 euro täglich?) finanziell nicht leisten (habe ca. 420 euro im Monat). Außerdem ist es eine Schikane, dass ich mich jedes mal bei Einzelgesprächen rechtfertigen soll, warum ich noch keine Arbeit habe u. ich kann u. will nicht immer wieder mein ganzes Leben vor fremden Menschen ausbreiten, die weder Schweigepflicht haben, noch auf meine Privatdaten achten.
Jedes mal soll ich fremden Leuten meine Privatsachen erzählen und dann soll ich mich noch fotografieren lassen (für die Bewerbung), ohne zu wissen wielange u. wo mein Foto gespeichert ist (Missbrauch bei Facebook o. ä.)??????

Ich habe auch Bedenken wegen der Leiharbeiter und der Sozialökonomischen Betriebe, da ein Bekannter da hineingeraten ist, und nun die Stelle verloren hat und deshalb viel weniger AL-Geld bekommt als vorher, da er neu berechnet worden ist.

Arbeitslose werden bei uns wie kleine dumme Kinder behandelt. Man kann sich ja keine Arbeit herzaubern. Und eine halbwegs gut bezahlte Arbeit ist sowieso fast unmöglich zu finden.

Ich suche jeden Tag nach einer Stelle, und würde nichts lieber tun, als dem AMS den Rücken zu zeigen und eine Arbei zu haben von der ich auch leben kann.

Gut, dass es solche Leute wie dich gibt, die Rückrad haben und auf diese Situationen aufmerksam machen.
MfG
K. (14.10.10)

Antwort: Inkompetenz durch Realitätsverweigerung!
Wird wieder eine Rechtfertigung verlangt weil sie noch keine Arbeit haben, verlangen sie auf der Stelle einen Arbeitsplatz-Vermittlungsvorschlag und fragen nach ob sie/er für die restlichen ca. "300 000" Arbeitslosen auch noch einen hat?!
(ca. "300 000" Arbeitslosen bei ca. "30 000" offene Stellen!)

Datenschutz! Sensible Daten nicht weitergeben! "Niemanden"
"Datenveröffentlichung braucht Zustimmung"

Warnung!
Vertrauen sie dem AMS nichts an - Es wird gegen sie verwendet!


Zwangsmassnahme muss fehlende Kenntnisse und Fähigkeiten ausgleichen!
Da sie schon einige Deppenkurse besucht haben, wurden die bereits ausgeglichen! Daher "muss" Teilnahme freiwillig sein!
Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Zumutbarkeit von langen Arbeitswegen ca. 2 Stunden (VwGH)
(ohne Gewähr)

Muster-Schreiben als Voraussetzung um - im Falle - die handelnden AMS-MitarbeiterInnen wegen "schwerer" Nötigung und Amtsmissbrauch zu verklagen!

Ja, ZwangsVermittlung in SchmarotzerBetriebe (SÖB) ist Methode um über anschliessende neue Bemessungsgrundlage Bezüge der Arbeitslosen zu kürzen und sie in die Armut zu drängen!



16.10.10 um 12.51 Uhr - von C. D. - Danke an SoNed.
Bescheid ist da! Mindestsicherung wurde mir zuerkannt.


Hallo,
Jetzt nach stolzen 2 Wochen ist er da, der Bescheid vom Soz. Amt und...es wurde mir zuerkannt. Danke an SoNed. Werde als dank, wenn ich das Geld überwiesen bekomme eine kleinigkeit spenden.
(15.10.10)

24.09.10 von C. D*.- "Steht mir die Mindestsicherung auch zu?" mit An.:
Im Namen der Gesellschaft, an Ihnen wie an alle die die "Mindestsicherung" in Anspruch nehmen, ein Danke!


 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich