> home > Forum & Gästebuch > Seite 45 - 1 > Seite 44

 
 
 
<<<< - 44 - >>>>

5.05.2008 um 19.40 Uhr - von Peter G. -- Servus, Al. für Al.


Arbeitslosen-Film: Hack’nstad. Vom Gespenst der Nutzlosigkeit (mov) 92.3 MB

Mit dem Film wollten wir aufzeigen, dass erwerbsarbeitslose Menschen in vielen Fällen nicht selbst schuld sind an ihrer oft prekären Lebenssiutation, sondern dass Erwerbsarbeitslosigkeit ein strukturelles Problem ist.
Unser zweites Anliegen war, dem weit verbreitetem Vorurteil entgegenzutreten, dass erwerbsarbeitslose Menschen angeblich nur noch faul in der sozialen Hängematte liegen.


5.05.2008 um 15.03 Uhr (verö.) - von W.A. -- abholende Begleitung/Demütigung


Bin vom AMS zu einer Veranstaltung JSI Job Suche Intensiv \"eingeladen\" worden. Zum Programm gehört u.a. \"Aufsuchende Begleitung. Begleitung zum Vorstellungsgespräch oder ein Abholen in den Kurs\". Finde das grotesk - bin Mitte 50, habe abgeschlossenes Studium. In \"Sozialbegleitung\" bei einem Vorstellungsgespräch zu erscheinen, ist undenkbar. Wahnwitzig erscheint mir auch die \"abholende Begleitung\" - muss ich die Person in meine Wohnung lassen? Welche Rechte habe ich, welche hat sie? Darf sie alle Räume nach Belieben betreten, in Schränke schauen??
Ich will einfach nicht glauben, dass so etwas rechtlich gestattet ist. Was kann ich tun? (4.5.08)

Antwort:
Dieser Fall zeigt auf, dass es sich nicht um Hilfe handelt, sondern über Demütigung, Erniedrigung um ein gefügig machen!
Menschen sollen zum Vorteil der Unternehmer (Lohndumping, Entrechtung, "gesundheitsschädlicher Leistungssteigerung!) in "niedrige" Tätigkeiten gedrängt/gezwungen werden.
Man stelle sich nur vor, gut ausgebildete Personen für gehobene Tätigkeiten, in denen selbständiges Denken und Handeln Voraussetzung ist, werden von *TrainerInnen zum Vorstellungstermin begleitet?!?!? Der Inbegriff von Peinlichkeit! und bezüglich dieser Stelle Erfolglosigkeit!

(*Um die Welt gar nicht mehr zu verstehen muss man wissen, dass die Mehrheit der Zwangsmassnahmen/Deppenkurs-TrainerInnen nicht ("nur") nach Qualifikation, sondern nach fehlenden moralisch/ethischen Charaktereigenschaften eingestellt werden!
Man braucht bei dieser Arbeitsmarktpolitik TrainerInnen/Menschen die nichts hinterfragen, sondern umsetzen was man ihnen sagt! Diesen Menschenschlag kennen wir aus der 70 Jahre zurückliegenden Geschichte!)

Demnach werden Fachleute von 08/15 TrainerInnen/Menschen zum Vorstellungsgespräch begleitet!

Hier wird auch klar, dass die Regierenden/Gesetzgeber, nicht die Hilfe der Menschen sowie eine gesunde Gesellschaft im Kopf haben, sondern nur materiellen Vorteil der eigenen Elite, für den sie sogar menschenverachtende Gesetze zur Ausbeutung beschliessen!

Es braucht aktuelle VwGH-Erkenntnisse

Siehe auch noch Antwort unten!

Ich bitte sie, Beschwerde und Information an verschiedene Stellen zu senden!
Ihre Situation und Ausbildung macht diese Vorgehensweise als Unsinn/Wahnsinn deutlich! (Weiter E-Mail Adressen)

5.05.2008 um 15.24 Uhr - von C.V.
die Begleitung zum Vorstellungsgespräch sollte nicht nur negativ als Demütigung betrachtet werden sondern auch als ein Glücksfall. Eine Begleitung an der Hand die ist mehr als wünschenswert nämlich dann wenn es später zu widersprüchlichen Aussagen kommt über den Verlauf des Vorstellungsgepräches und eine Sperre verhängt wird. Vor einem Zeugen wird nämlich jeder Firmenboß sich überlegen einen Lohn unterm Kollektiv anbieten oder irgendwelche rechtswidrigen Arbeitsverträge aufzwingen. Die Sperren können sie deshalb so brutal verhängen weil man als arbeitssuchender immer allein hingeht ohne wenigstens einem Zeugen der zuhört was gesprochen wird. Ein Zeuge (auch ein stummer) schüchtert die Gegenseite ein. Mit dieser ausgefeilten psychologischen Methode des unter Druck setzens arbeitet neben dem AMS auch IT works. Schlagt sie mit ihren eingenen Waffen.

Antwort:
Sie nehmen keine Differenzierung beim Begriff "Begleitperson" vor?
und geben einer Vertrauensperson als Zeugenschaft den selben Stellenwert wie eine systembefürwortende Person die aus Gründen der Kontrolle/Überwachung begleitet?!?

Wenn Begleitperson dann eine Vertrauensperson!!

5.05.2008 um 17.25Uhr - von Mary - @ 5.5. C.V.
Aha, und was hat dann die abholende Begleitung für Vorteile?
Privater Weckdienst?
Was sie schreiben ist Blödsinn, denn dem AMS und deren Firmen geht es blos darum die Leute an den Mann bzw die Firma zu bringen.
Ob dabei der KV eingehalten ist oder nicht, ist denen egal. Ich bezweifle sogar dass Mann/Frau Begleitdienst vorher den KV der jeweiligen Branche ansehen, um dann "up to date" zu sein, und sagen zu können "das ist aber ein zu niedriger Lohn"
*lach*
Was wollen sie einem hier erzählen? Dass dem Arbeitssuchenden ein Begleitdienst vom AMS gestellt wird, damit die bösen Firmen ihn nicht bescheissen?
Aber andererseits vermittelt das AMS die Leute an monatelang dauernde Gratispraktikums oder an den Billa als Regalkraft, für die Firma gratis, und für den Arbeitssuchenden ein paar Euro mehr die das AMS zahlt, und welcher noch immer unter KV ist!
Wie passt das zusammen??

Anmerkung:
Ich bitte sie, nachdem die Meinungen die hier abgebildet sind geteilt sind, weitere Diskussionen in die dafür vorgesehenen Foren zu führen!
z.Bsp. Chefduzen, ZAE od. Twoday.net, etc.!
(Das eine oder andere gehört belebt! Sagt/schreibt ungeschminkt die Meinung und versucht ohne persönliche Beleidigungen auszukommen!)


5.05.2008 um 9.43 Uhr - von D. -- Partnerschaftseinkommen


Hallo an alle!
Bin nach unfangreicher Recherche auf diese Website gestoßen und stelle nun selbst ein Frage:

Ich bin Hauptmieter eine Gemeindewohnung seit 09/2005
Seit Februar 2008 wohnt meine Freundin bei mir, sie bezieht Notstandshilfe da sie einen Kurs vom BBRZ aus besucht.
Seit dem Umzug zu mir ist sie auch bei mir Hauptgemeldet und hat auch eine andere AMS Geschäftsstelle.

Als sie sich dort gemeldet hat, hat sie uns als Lebensgemeinschaft angegeben, worauf ihr mitgeteilt wurde das damit alle Bezüge gestrichen werden (ich verdiene 1100 Netto).
Um dem zu entgehen waren wir heute gemeinsam dort und haben das ganze als Wohngemeinschaft angegeben - Die Beraterin vom AMS war daraufhin recht unfreundlich und hat uns das nicht abgenommen, wir haben aber darauf bestanden das dem so sei - auf grund ihres Kurses kann sie auch nicht zu ihren Eltern in die Steiermark zurück melden!
Die AMS Beraterin hat uns dann als Abschied mit einer Kontrolle der Wohnsituation gedroht - nun meine Frage:
Wie sieht so eine Kontrolle aus?
Klar ist für mich das ich niemanden unangemeldet in meine Wohnung lasse. Auch existiert ein zusätzliches Zimmer welches für sie zur verfügung steht...
Es wäre nur sehr hilfreich vielleicht einen Erfahrungsbericht von Betroffenen zu lesen oder die rechtliche Lage erklärt zu bekommen!
Worauf achten die bei solch einer Kontrolle?
Danke und LG D.

Antwort:
Wohngemeinschaft! / Wohngemeinschaft ist keine Lebensgemeinschaft.
(AMS-Schnüffler kontrollierte auch "Kühlschränke", jedoch ist es in einer Wohngemeinschaft unerheblich, einen gemeinsamen Kühlschrank zu haben oder nicht!!!!!!)


Anrechnung des Partnereinkommens

Aus dem Strafgesetzbuch Betrug


Hebt oder inwieweit hebt die AIVG-Novelle den Schutz der Privatsphäre auf?

>Die Drohung: Wenn sie nicht mitarbeiten, kann es sein, dass um 5 Uhr früh oder 11 Uhr abends jemand an Ihrer Tür läutet, gehört zum Arsenal des Psychoterrors, wurde aber auch schon realisiert. Es handelt sich hier um eine Verletzung der Privatsphäre. In keinem Fall müssen Arbeitslose fremden Personen Zutritt zu ihrer Wohnung gewähren. Sie müssen sich auch nicht durch Telefonanrufe terrorisieren lassen.
Sollten allfällige „Betreuer“ auf den Gedanken kommen, Sie telefonisch zu belästigen oder gar zu Hause aufzusuchen, erklären Sie der Firma, dass ihre Besuche unerwünscht und daher einzustellen sind bei sonstiger Unterlassungsklage. Detto kann man bei Telefonterror mit Strafanzeige nach dem Telekommunikationsgesetz drohen bzw. diese auch tatsächlich durchführen.<

Bitte Fragen über unerwünschten Besuche / Kontrolle, von Rechtsgelehrten / Gerichtsauskunftstag, Rechtsanwalt oder Solitaritätsgruppe (auch per E-Mail solidaritaetsgruppe@chello.at möglich), beantworten/bestätigen lassen, da die AIVG-Novelle mit 1.1.08 Arbeitslose entrechtet! (Bitte um Rückmeldung)
Gerade in dieser Frage braucht es neue/aktuelle VwGH-Erkenntnisse!
M.M. sind Fragen wie diese der Grund, warum die Richtlinien für Sperren ev. noch nicht erstellt wurden!

SÖB ev. noch nicht sanktionierbar
Zuweisungen zu sozial - ökonomischen Betrieben (Trendwerk, Job-Transfair, IT-works) noch nicht sanktionierbar !!!! 27.2.2008
Erst nach Verabschiedung einer enstprechenden Richtlinie des Verwaltungsrates des AMS - wird im April 2008 der Fall sein - sind Job-Angebote von Sozialökonomischen Betrieben wieder verbindlich." BMS

Das AMS muss sicher gehen, dass sie in der Mitwirkung, Arbeitslose legal und nicht wie bis 31.12.2007 illegal/rechtswidrig in die psychische Krankheit oder den Suizid treibt!
(ohne Gewähr)


5.05.2008 um 9.34 Uhr - von Mar. -- AMS Berater sind nicht seriös genug!


Ich bekomme jedesmal kopf und Bauchschmwerzen wenn ich zum AMS Termin gehen muss, dazu mache ich es immer so, ich gehe erst am späten Vormittag hin denn da sind weniger leute dort. Was ich echt arg finde, ist das man wenn man einen termin versäumt oder eien Vorschreibung zur Stelle verabsäumt hat, das dann das Geld gesperrt wird, nun ist dies auch bei mir geschehen, hatte 4 termine bekommen und konnte aber nur 3 termine wahrnehmen, wie soll da sgehen, kann j anicht fliegen und habe auch kein PKW.
Ausserdem fuhr ich vom 2. bez. in den 11. und von dort in den 19. und wie soll das gehen wenn man vormittags auch noch beim AMS in Hietzing sien soll wegen Hotel Job??
Wenn einem dann das geld gesperrt wird, wovon soll der betroffene leben?? denn das ist unzumutbar und verachtend, man sollte weingstens den AL auch etwa süberlassen damit er sich was fürs leben lesiten kann, aber niemals das Gels sperren.
Daher forden wir bitte alle Beteiligte auf sich zu melden damit wir bei der AK und Bundespolitik gegen diese Paragrafen zu protestieren.
Meldet euch zahlreich, danke.
denn nur so kann man den Unmut zur geltung machen. Mfg Mar.

Antwort:
Eine bestimmte Zahl von Bewerbungen nachweisen.
Berufung / Beschwerde hat gute Chancen auf Erfolg! (ohne Gewähr)


4.05.2008 um 11.40 Uhr (verö.) - von K. -- Ich kämpfe zur Zeit mit dem AMS,


Ich kämpfe zur Zeit mit dem AMS, aber es kostet mich unnötig Zeit und Nerven,... Ich bin froh, auf diese Seite gestossen zu sein, wo man sich austauschen kann. Ich hab schon einiges erreicht, aber dafür wollen mir die (*) es nun noch schwieriger machen und verlangen eine Bewerbung wöchentlich, wobei die mir bisher kein einziges Stellenangebot zugeschickt haben, da es keine gibt für mich. ( 3.5.)


3.05.2008 um 13.38 Uhr - von Sab. -- "Thema" wann wird die Folge ausgestrahlt?!


Sehr geehrter Herr Moser,
da ich mir die Sendung Thema gerne ansehen würde wollte ich Sie fragen ob Sie mir sagen könnten wann genau die Folge ausgestrahlt wird?!
Vielen Dank im vorraus für die Info.
Mit freundlichen Grüssen

Antwort:
Kann ich nicht genau sagen! Ich hoffe in den nächsten Sendetagen! - Montag`s

5.05.2008 um 13.50 Uhr - von Doris - bezüglich der sendung thema
ich hab mitgemacht und bekomme rechtzeitig bescheid wann sie ausgestrahlt wird ich sag euch rechtzeitig bescheid doris

Antwort:
Danke!



3.05.2008 um 13.13 Uhr - von Mar. -- werde dagegen kämpfen


Hallo So NED!
Mir habens beim AMS per 9. April unerklärlicher weise die Geldleistung eingestellt , da swar so: ich bekam 3 Stellenvorschreibungen hier von ich 2 besuchte und den 3. nicht machen konnte weil es sich mit der zeit nicht ausging. Dies war am 9. April, ich hatte am 15,. eine Termin beim AMS und zeigte denen die Tätigkeiten und Infotag bestätigung, das wurde mir abgewiesen und nun warte ich auf einen Bescheid und werde dagegen kämpfen! Hoffe Ihr unterstützt mich dabei bitte
lg Mar.

Antwort:
Werden wir!
Am besten sie besuchen
AMSand - Beratung
Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien


2.05.2008 um 7.14 Uhr - von R.Wi. -- 4 Jahre in denen vom AMS nichts kam, außer sinnlosen Kursen, Beleidigungen und noch sinnloseren Kursen


Antwort zu Hu* 1.5.08
zu aller erst: ich bin 39 Jahre, seit 20 Jahren in der EDV und habe 4!!! Jahre gebraucht wieder einen vernünftigen Job zu finden - 4 Jahre in denen vom AMS nichts kam, außer sinnlosen Kursen, Beleidigungen und noch sinnloseren Kursen - was soll ich noch mehr sagen! Aus meiner Erfahrung zählt man ja schon mit 35 zum alten Eisen - und - Erfahrung und Wissen wir heute schon längst nicht mehr honoriert!!!! Wenn Hu* nicht wirklich ein spitzen SAP- oder JAVA-Profi ist, der nebenher noch perfekte Kenntnisse in mindestens 5-10 anderen, ständig wechselnden, Sprachen, Tools und Datenbanken (zB. .NET, Oracle, PHP, SQL, C++, DB2, ...) hat, dann wird es schwer, denn meine ehemaligen Kollegen, derer sind es leider viele, suchen noch immer - und die sind alle 45 +!!! Wie schon gesagt, das sind meine persönlichen Erfahrungen!

3.05.2008 um 18.32 Uhr - von Hu*. - Antwort zu R.Wi.
Besten Dank für dein Feedback wie es in der Realität ist im IT-Bereich.
Ich selbst bin IT-Leiter und nicht unbedingt ein Spezialist in IT-Technik od. Entwicklung. Bin eher ein Allrounder = einiges kann ich schon selbst machen aber im Grunde genommen weis ich nur was ich von den Spezialisten verlangen kann.
Totzdem (bzw. gerade deswegen) muß ich mich wohl darauf einstellen das es mit einem neuen Job nicht leicht wird.
Ich würde den maximalen Betrag der AL-Unterstützung bekommen (ca. 1250,-) womit ich wahrscheinlich auch länger zurechtkommen werde. Mein Vorteil währe noch das ich in den Berechnungsgrundlagenschutz falle. Soweit ich das verstanden habe kann ich 52 Wochen AL-Zuschuss bekommen, dann ein halbes Jahr \"irgendetwas\" arbeiten (im Idealfall sollte es auch mind. ca. 1300 mtl netto sein) und dannach kann ich wieder AL-Unterstützung für 52 Wochen bekommen - und zwar wieder den Höchstbetrag. usw.

Aus heutiger Sicht sehe ich das so das ich dabei meine Gesundheit schonen kann. Allerdings muß ich achtgeben das ich psychisch nicht in Mitleidenschaft gezogen werde - u.a. aufgrund der Handlungsweise des AMS.

Im übrigen versuche ich natürlich vorher mit meiner jetzigen Firma eine Lösung zu finden um meine gesundheitliche Belastung zu reduzieren (Arbeitszeitverkürzung). Interessant erscheint mir auch die Bildungskarenz (auch hier das höchste Weiterbildungsgeld). Und dannach eine Neuorientierung beim jetzigen Arbeitgeber mit verkürzter Arbeitszeit/Verantwortung und geringeres Gehalt (alles über dem AL-Zuschuss währe denkbar für mich. Aufgrund des Hinweises vom Christian (großes Danke) werde ich eine einvernehmliche Kündigung, kurze Arbeitslosenzeit und dann neuer Dienstvertrag anstreben. Dies damit ich den Grundlagenschutz bekommen.
Ich denke das es eine win/win-situation sein kann und wenn meiner Firma etwas an mir liegt (25 Jahre im Betrieb) dann sollte eine Lösung in dieser Richtung möglich sein.

Danke an alle für Tips/Hinweise zu diesem Thema.
Liebe Grüße

Antwort:
Bezüglich Kündigung Rücksprache bei der AK halten! Alles Gute!


1.05.2008 um 22.11 Uhr - von Hel. -- Diese Vorgehensweise ist mehr als nur befremdend.


Sehr geehrter Herr Moser!
Folgendes habe ich soeben erfahren und darf dies auch hier bekannt geben!
Eine Künstlerin bezog Notstandshilfe und wurde betreut vom Team4 http://www.team4.or.at/ .
Diese legte dem AMS monatlich ihre Honorarnoten als Einkommen vor.
Dieser Künstlerin wurde vom Team4 eine Teilnahmemöglichkeit zu einem Kurs angeboten. Diesem folgte sie auch.
Nach Beendigung dieses Kurses wurde sie vom AMS benachrichtigt dass die Betreuung nicht mehr durch das TEAM4 besteht und sie sich bei
S.A.M. http://www.sam-austria.com
zur Annahme einer Tätigkeit zu Melden habe.
Hier wurde sie zu einem Bewerbungsgespräch bei einem Supermarkt gebeten. Gleichzeitig wurden ihr vom S.A.M. der neuerliche Kontrolltermin beim AMS gecancelt.
Die Künstlerin erhielt keine schriftliche Mitteilung über das Ende der Betreuung seitens TEAM4.
Diese Vorgehensweise ist mehr als nur befremdend. Diese Künstlerin ist verpflichtet täglich 8 Stunden in diesem Supermarkt zu arbeiten. Dafür bekommt diese ? 50,- mehr im Monat an Notstandshilfe. Nach Abzug der Monatsfahrkarte der Wiener Linien bleibt ein Mehrbetrag von ? 0,50.
Es steht die Vermutung im Raum, dass nach einer 6-Monatigen Probezeit und erlernen des Regale-Einräumens der Supermarkt eine Einstellung dieser Künstlerin dankend absagt.

Frage:
Nach Beendigung der "Schulung" und Nichtübernahme durch die Firma wird der ursprüngliche Zustand (Notstandsbezug) in gleicher Höhe weiter bezahlt oder ist man nach dieser Tätigkeit Arbeitslosenbezieher?
Wie ist in diesem Fall zu interpretieren?
§ 33 Abs. 2 Notstandshilfe ist nur zu gewähren, wenn der (die)
Arbeitslose der Vermittlung zur Verfügung steht (§ 7 Abs. 2 und 3)
und sich in Notlage befindet.

Antwort:
Zwangspraktikum: Ein Fall für die Gerichte!
Es besteht auch die Möglichkeit die Rechtsinformation zu kopieren dem Dienstgeber vorzulegen und auf KV-Entlohning, bei ev. Klage, zu bestehen!
Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Praktikumsanbieter Abstand zur Einstellung nehmen!

Bei jeder weiteren Inanspruchnahme des Arbeitslosengeldes: Es genügt, wenn in den letzten 12 Monaten vor dem Antrag (Rahmenfrist) eine 28-wöchige Beschäftigungszeit liegt.

Notlage: kein Einkommen oder Unterstützung!
Zbsp. wäre ein gemeinsamer Haushalt indem der Partner ein etwas höheres Einkommen hat keine Notlage! Da der Partner für die Lebenserhaltung aufkommen muss!

Weitere Antwort / Rahmenfrist





<<<< - 44 - >>>>
 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 373
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Seite 44
Seite 43
Seite 42
Seite 41
Seite 40
Seite 39
Seite 38
Seite 37
Seite 36
Seite 35
Seite 34
Seite 33
Seite 32
Seite 31
Seite 30
Seite 29
Seite 28
Seite 27
Seite 26
Seite 25
Seite 24
Seite 23
Seite 22
Seite 21
Seite 20
Seite 19
Seite 18
Seite 17
Seite 16
Seite 15
Seite 14
Seite 13
Seite 12
Seite 11
Seite 10
Seite 9
Seite 8
Seite 7
Seite 6
Seite 5
Seite 4
Seite 3
Seite 2
Seite 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich