> home > Forum & Gästebuch > Seite 45 - 1 > Seite 27

 
 
 

<<<< - 27 - >>>>

Zum Eintrag


7.1.2008 um 20.24 Uhr - von Werner - Tatsächliche Arbeitslosigkeit weit höher


Meldung vom 07.01.2008
Tatsächliche Arbeitslosigkeit weit höher
In Österreich waren im Oktober 204.840 Personen arbeitslos - so zumindest die offizielle Statistik. In Wirklichkeit sind aber rund 320.000 Menschen auf Jobsuche, so das Ergebnis einer WIFO-Studie.

Falsche Zahlen und Schätzungen
\"Die offizielle Statistik blendet eine große Zahl Arbeitssuchender einfach aus\", meint Josef Moser, Arbeitsmarktexperte der AK Oberösterreich. Diese ließ die Unschärfen und Verzerrungen vom WIFO analysieren.
Ergebnis: Die reale Arbeitslosigkeit im Jahresdurchschnitt 2006 war um fast 50 Prozent höher, als die Statistik ausweist. Der reale Beschäftigungszuwachs hingegen ist zwischen 2000 und 2006 um ein Drittel überschätzt worden, berichtet der \"Kurier\" (Samstag-Ausgabe).
Ganzer Bericht :

7.1.2008 um 15.10 Uhr - von G. - Dienstzeugnis in SÖB?


Hallo liebe Leute, nachdem man uns Arbeitslose ja nun rechtlich legitimiert mit SÖBs schikanieren darf, sollte man auch auf seine Rechte als "Arbeitnehmer" pochen, somit wäre es doch ideal einen Verwaltungsaufwand zu produzieren, indem alle die schon einmal mehrere Monate SÖB über sich ergehen ließen von Ihrem Rechtsanspruch auf ein Dienstzeugnis gebrauch machen. Dies als Anregung! Lieben Grüße und machen wir weiter! g

4.1.2008 um 10.12 Uhr - von J.- Sozialhilfe? - Betriebsratgründung in SÖBs?


Gibt es ein(e) Richtswert - grenze für Ersparnisse bezüglich Sozialhilfe?
PS. Wenn die SOB's keine Kollektivverträge haben, und für zugewiesene Arbeitslose, vermutlich keinen Betriebsrat, dann muß daß irgendwie auch "nachfragbar".

Antwort:
ArbeitslosensprecherIn zur bedarfsorientierten Mindestsicherung
Zentrales Element der Bedarfprüfung ist auch der Einsatz des eigenen Vermögens - denn: wer Vermögen besitzt, muss dieses erst verwerten, bevor Anspruch auf Hilfe von Seiten der Allgemeinheit besteht. Es erfolgt eine angemessene Verwertung von Vermögen für BezieherInnen von Sozialhilfe, wobei die (selbst bewohnte) Eigentumswohnstätte mit einer fiktiven Miete bewertet und ein für die Berufsausübung notwendiges Auto nicht verwertet wird. Unterhaltsansprüche sind mit jenen Werten anzusetzen, die im Regelfall nach Klagen und Exekutionen dem Unterhaltsberechtigten tatsächlich zufließen. (SPÖ)
Regress: Noch keine Einigung der Bundesländer! Zur Disskussion - ab 5000 Euro?
http://www.soned.at/images/pdf/sozialhilfe_info.pdf

SÖB nur mit KV.
In Zukunft kann in solche Maßnahmen nur dann vermittelt werden, wenn dort kollektivvertragliche Mindestlöhne bezahlt werden. (SPÖ)

Betriebsrat:
Hier gibt es ev. einen Ansatzpunkt, der im Widerstandskampf gegen Entrechtung arbeitsloser Staatsbürger eingesetzt werden kann!!

Gründung eines Betriebsrat unter Transitarbeiter!
Folgende Überlegung und Fragen?
Unter welchen Voraussetzung wird der Betriebsrat gewählt?
Die Wahl eines Betriebsrates ist nur möglich in Betrieben mit mindestens 5 ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern (zur Zeit noch, doch man erhöht auf 11 Arbeitnehmer).
Wer ist wahlberechtigt?
Aktiv wählen dürfen alle Arbeiter, Angestellte, Auszubildende, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, unabhängig von der Dauer der Betriebszugehörigkeit und der Staatsangehörigkeit. Aktiv wählen können auch Leiharbeiter, die länger als 3 Monate in diesem Betrieb eingesetzt werden.
Wer darf gewählt werden?
Passiv gewählt werden dürfen alle wahlberechtigten Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und dem Betrieb mindestens 6 Monate angehören.

Wenn eine Firma über mehr Zweigstellen/Niederlassungen verfügt, so muss/kann ab einer gewissen Arbeiteranzahl ein regionaler Betriebsrat gewählt werden!
Viele SÖBs erfüllen die notwendige Anzahl an Transitarbeiter um einen regionalen Betriebsrat einzusetzen. (Der unter den Arbeitslosen gewählt wird. und in der Firma mind. 6 Monate beschäftigt ist.)

Es ist zu Überprüfen ob der AIVG-Gesetzestext Transitarbeiter vom Arbeitnehmerrecht ausschliesst!

Hier könnten Arbeitslose gemeinsam gegen Entrechtung, Demütigung und Psychoterror wirken!

4.1.2008 um 15.22 Uhr - von Nina T. - Was ist/tut eigentlich ein SÖB?
Was ist/tut eigentlich ein SÖB? Trendwerk heißt ja jetzt auch SÖB. Vor Jahren war ich schon mal bei Trendwerk, aber alles was ich dort getan habe ist, dass ich Arbeit gesucht habe. 3x in der Woche mußte ich dort erscheinen und mir wurden die AMS Stellen vorgelegt und eine Tussi hat im PC nach Stellen gesucht. Ich meine, das ist ja das unnötigste was es gibt!!! Die AMS Stellen kann ich zuhause auch durchsehen, da muss ich nicht 3x in der Woche zu Trendwerk fahren bzw. zu einem SÖB. Ist das jetzt anders? Ich verstehe den ganzen Sinn nicht. Zwar habe ich dort einen \"Arbeitsvertrag\" unterschrieben, ich weiß aber nicht wofür. Ich habe dort weder gearbeitet, noch sonst was getan. Außer halt die Stellenlisten durchgesehen (die eh immer die gleichen waren). Glauben die, als arbeitslose züchtet man den Benzin im Garten? Warum soll ich gerade als arbeitslose den teuren Benzin für nichts und wieder nichts verfahren? Bei einem Job wär das was anderes, da bekomm ich Geld dafür und kann!
mir den Benzin leichter leisten (oder auch nicht bei den horrenden Preisen).

Antwort
Sozialökonomische Betriebe! (Beispiel)
In verschiedenen Bereichen tätig. In Braunau z.Bsp. wird eine Kantine, Recyclinghof, Bautätigkeiten-Instandhaltungstätigkeiten betrieben!
Sie leisten dort als Arbeitskraft eine befristete Zeit ca. 9 Monate ein fast normales Arbeitsverhältnis ab, bei dem sie auch sozial betreut werden!
Bewerbung, Arbeitssuche, "psychologische" Erziehung, etc.
Entlohnung richtet sich nach Kollektivvertrag!
Hilfreich bei Freiwilligkeit! Würde auch einen anderen Umgang bedingen!
Von diesen SÖBs wurden verschiedene Kurse angeboten! Auch Kürzere - nur Bewerbung, Arbeitssuche! Mal sehen ob diese bleiben!


3.1.2008 um 14.36 Uhr - von Ludwig - Im Krankenstand vorstellen?


Wenn man währende der Arbeitslosigkeit im Krankenstand ist soll man sich dann trotzdem bewerben und event. vorstellen gehen. Oder ist es besser man tut nichts. Ich meine damit man mit der Krankenkasse keine Problem bekommt. Danke für die Hilfe Mfg

Antwort:
Wenn sie Ausgang haben, je nach Erkrankung, kann es zu keine Probleme kommen!
Im Krankenstand bei einer Firma vorzustellen - ist nicht empfehlenswert! Wenn möglich, versuchen sie den Vorstellungstermin zu verschieben!

2.1.2008 um 18.57 Uhr - von Er. Ce. - Schmerzvolles beitragen!


Ich kann hier auch in aller Kürze etwas Sinnvolles, meiner Empfindung nach beitragen, was schmerzvoll ist.
http://members.kabsi.at/cerwenka/al.htm

Anmerkung:
Wenn auch von moralisch verkorksten Politikern Unrecht zu Recht gemacht wurde und rechtliche Unterstützung durch SoNed erschwert/verringert wurde, so soll SoNed dazu dienen, AMS - Erlebnisse und Erfahrungen ungeschminkt zu veröffentlichen! Auf das ein Verdrängen dieser Menschenverachtung - Menschenschädigung zum Teil auch Menschenvernichtung nicht möglich wird!
Diese legale Verbrechen an der Menschheit muss aufgezeigt und bekämpft werden!
Ich hoffe auf zahlreiche Beteiligung!

1.1.2008 um 14.12 Uhr - Anonymisiert - E-Mail an AMS-Hietzingerkai, Service-BMWA und SoNed! - Jemand, der mal auf Österreich stolz war!


Nun war ich nach langer Zeit Arbeitslosigkeit in der prekären Situation, den nächst besten Job annehmen zu müssen.
Meine Bemühungen, einen unbefristeten Arbeitsplatz zu finden, scheiterten kläglich aus verschiedenen Gründen.
Da ich eine Arbeit als Fakturistin suche, aber leider – hier muss ich leider sagen – Matura habe, bin ich den Unternehmen „zu teuer“.
Viele Frauen ohne Matura arbeiten in diesem Bereich schon um etwa 20 % billiger, was ich mir aber auf die Dauer nicht wirklich leisten kann
und ehrlich gesagt auch nicht leisten möchte. Aber darum geht es hier nicht.
Wie gesagt, ich war nun in der schwindelerregenden finanziellen Lage, den nächst besten Job annehmen zu müssen.
Dieser war / IST befristet. Und zwar bei einer Personalleihfirma. Zurzeit befinde ich im Probemonat.
Wie es der Teufel will, bin ich - ohne Selbstverschulden – krank geworden. Ich hatte noch bis gestern sehr hohes Fieber.
Da ich schon sehr viel schlechte Erfahrung mit Arbeitgebern gemacht habe, gehe ich schlichtweg mal davon aus, dass die Firma, bei der ich tätig bin, bei der Personalleihfirma um sofortigen Ersatz bitten wird.
Da ich durch diese Vertragskostruktion und –konstellation keinerlei Schutz im Krankheitsfall genieße – und schon gar nicht im Probemonat, muss ich morgen, 02.01.08 wieder arbeiten gehen, egal, wie ich mich morgen Früh fühlen werde, ob ich Fieber habe oder aber auch keines, da ich sonst den Job verliere, da während der Probezeit das Arbeitsverhältnis von jedem Vertragspartner ohne Angabe von Gründen jederzeit mit sofortiger Wirkung gelöst werden kann.
Ich danke unserer Regierung für die Arbeitsmarktsituation, denn: „geht’s der wirtschaft gut, geht’s uns allen gut!“ – nicht wahr?
Und wünsche allen ein PROSIT NEUJAHR! Ein Erfolgreiches Jahr 2008! Und vergesst nicht, noch schnell abzusahnen, bevor die Legislaturperiode vorbei ist!!
Ich vergaß doch glatt, mich auch für die neuen Gesetze (AUVA), die seit heute in Kraft getreten sind, zu bedanken. So sorry! Ich danke Euch! Ich danke Euch! Lasst es mich in die Welt hinausbrüllen: D A N K E !!!
Wo darf ich hinkommen um Euch den Arsch zu küssen?
--
Jemand, der mal auf Österreich stolz war!





31.12.2007 um 17.55 Uhr - Eintrag gelöscht!


Wegen berechtigter Kritik, an persönlicher Beleidigung, habe ich den Eintrag gelöscht!
Obwohl ich das Schimpfwort zensiert habe, überlegte ich wegen einer Veröffentlichung!
Da dies ein Ausdruck persönlicher Verzweiflung war, hatte ich entschieden, den Satz ohne Schimpfwort zu veröffentlichen.
Auch in der Überlegung - Eine Beleidigung gegen Entrechtung damit zusammenhängend absichtliche Beschädigung des Selbstwertgefühls mit allen Konsequenzen, abzuwiegen, führte zur Veröffentlichung! Von der ich jetzt Abstand nehme!


Anmerkung:
Nur durch die SPÖ kann Bartenstein diese Arbeitsmarktpolitik umsetzen.
Eine SPÖ, in der einige ihrer Spitzenpolitiker die Vorgänger-Regierung FPÖVP / BZÖ mit der selben Radikalität wie ich kritisierten!
- Die Vorgänger-Regierung war ihnen zu wenig "sozial"? -

29.12.2007 um 12.34 Uhr - von Hannes - Jobsuchende degradieren


Ich lese tag täglich die neuen Vorsätzte für s neue Jahre da wären \"mit dem Rauchen aufhören\", \"mit dem Trinken aufhören\" aber was hat die spö für vorsätzte \"Jobsuchende degradieren oder was ???????\" das sind doch keine guten Vorsätzte ! Hilfe !!!!

27.12.2007 um 20.48 Uhr - von Sa. Sc. -- damit mehr Geld für die eh schon Reichen bleibt


Und wenn man körperliche Probleme hat und nicht mehr alles machen kann wird man auch dementsprechend als minderwertiger Mensch behandelt, der maximal soviel Wert ist wie der Dreck unter dem Fingernagel.
Das angenehmste für das AMS und die Gusenbauer SPÖ Regierung wäre, wenn solche Menschen wie ich einer bin, das zeitliche segnen bzw. sich selbst so schnell als Möglich umbringen damit mehr Geld für die eh schon Reichen bleibt.

25.12.2007 um 23.06 Uhr - von B. -- Bitte machen Sie den Lesern keine Angst!


Bitte machen Sie den Lesern keine Angst. Viele wichtige Urteile des VGH, und Rechtsinformationen von Dr. Pochrieser behalten auch nach dem 1 Jänner ihre Gültigkeit. Die Änderungen betreffen hauptsächlich Leihfirmen, Sozioökonomische Betriebe und Deppenkurse des AMS.

Antwort:
Ich würde mich selbst gerne von ihnen beruhigen lassen! Aber genau mit den von ihnen angegebenen Änderungen kann man die Arbeitslosen wie den letzten Dreck behandeln, ohne das sie sich schützen können!
In diesem Bereich braucht es wieder VwGH-Erkenntnisse (Rechtsweg ca. 1 Jahr und länger) um die rechtliche Lage beurteilen zu können.
Auch brauchen die Initiativen (SoNed) Zeit um zu eruieren welche VwGH-Erkenntnisse / Rechtsinformationen noch Gültigkeit besitzen!

Wir haben gesehen, dass AMS und Zwangsmassnahmen auch illegal viele Menschen zerstörten. Nach der Novelle passiert das legal!
Es machte ein schlechtes Bild, dass sich Menschen aus rechtswidrigen Anlass das Leben nahmen! Das wurde korrigiert!

Verachtenswerte Gusenbauer-SPÖ*
*In meiner Bezeichnung gebe ich zukünftig acht, dass ich vor SPÖ Gusenbauer setze und so die Differenz zu einer "ev." sozialen SPÖ kennzeichne.
Wir kennen aus der Politik, ersichtlich in der kürzeren Vergangenheit vor allem in der ÖVP, dass demokratische Mitbestimmung durch willenlose Gehorsamkeit / Zustimmung der Parteiangehörigen ersetzt wurde!
Politik als Diktat der jeweiligen Partei-Führung!
(Mit Ausmassen die soweit reichen, dass Abgeordnete nicht mal wissen welche Gesetze sie da beschliessen! Ein Skandal!)
In diesem Sinne gebe ich mir die Hoffnung und der SPO die Möglichkeit ihren asozialen Weg zu verlassen und zu den Partei-Wurzeln zurückzukehren.
Der Mannschaft um Gusenbauer war und sind ihre eigenen Interessen (Teilnahme an der Macht, Kanzlerposten etc.) so wichtig, dass sie sogar Verrat an ihren Wählern und der SPÖ-Identität verüb(t)en!
Jeder SPÖ-Politiker, Abgeordneter mit sozialer Einstellung / Gewissen ist verpflichtet, sein Engagement mit vollem Einsatz dem Wechsel dieser Parteiführung zu widmen!
Eine Parteiführung, die das SPÖ Leitbild wie auch die Parteivorfahren, die für diesen Kampf (einer sozialen SPÖ und Gesellschaft) ihr Leben riskierten oder liessen, entehren!

Kehren wir zur SPÖ zurück!

25.12.2007 um 15.14 Uhr - von Sa. -- Coachbegleitung?


HILFE! Habe vom Ams einen Brief bekommen für einen Infotag \"Der Jugend eine Chance\"- Massnahmenbeschreibung: Vermittlungs- und Choachingprojekt für LZAL/LZBL vorgemerkte Jugendliche. Dauer: 9 Monate Besonderheiten: Begleitung der Jugendlichen auch während des Dienstverh. mittels Jobcoach. Beginn am 9.1.08
was bitte ist LZAL/LZBL??? und irgendwie fühl ich mich als wär ich zu dumm um allein zu einem Bewerbungsgespräch zu gehen da mich dort jedesmal ein Coach begleitet...vorallem: wie sieht das für den Dienstgeber aus wenn ich mit Betreuung auftauche???
die wichtigste Frage: Kann ich etwas gegen diesen Kurs tun?? möchte nicht an einer (laut beschreibung) Analyse der persönlichen/familiären Umfelds teilnehmen...!
Vielen Dank für Ihre Informationen und Ihrer Zeit!

Antwort:
Der Kurs war bis ende 2007 nur freiwillig möglich! Nach der Novelle wage ich keine Aussage!
LZAL/LZBL??? = Langzeitarbeitslos / Langzeitbeschäftigungslos!
Die Zauberkürzel mit der die Betroffenen ohne Rechte dem AMS, den Zwangsmassnahmen und der Willkür ausgeliefert sind! Heisst keinerlei Rechte!

Ob sich Arbeitslose ab 2008 wie Verbrecher behandeln lassen müssen, muss vom VwGH neu definiert werden. Darum ist es wichtig, bei Sanktionen Beschwerde an den VwGH einzubringen.

VwGH-Erkenntnis "alt"
Für derartige, an eine Art "Bewährungshilfe für Langzeitarbeitslose" gemahnende
Eingriffe in das Privatleben (iSd Art. 8 EMRK) Arbeitsuchender
bietet das Gesetz keine Grundlage.

Es wird eine Zeit lang dauern, festzustellen, welche Gründe bei Berufung / Beschwerde erfolgreich sein könnten!
Besuchen sie
AMSand - Beratung
Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien


24.12.2007

Im Sinne Jesus / Gott werden heute alle Menschen "ohne Klassenunterschied" angesprochen, aufeinander aufzupassen und füreinander da zu sein!

Ein Abend an dem die unverrückbare Erkenntnis , dass alle Menschen gleichen Wertes sind, zum Ausdruck kommt!

Ich wünsche Allen einen schönen Weihnachtsabend, ruhige Stunden und alles Gute für die Zukunft!

Christian



Der Papst klagt an!

In der weihnachtlichen Mitternachtsmesse klagt der Papst die westliche Welt an!
Neben der Ausbeutung / Zerstörung der Umwelt
machen sich Wohlhabende auf Kosten der Armen breit!

"Wie die Politik die Rahmenbedingungen dazu schafft, zeigt das aktuelle Beispiel der, von Bartenstein/ÖVP entworfenen und der Gusenbauer-SPÖ mitbeschlossenen AIVG-Novelle!

AIVG-Novelle ist gleich Lohndumping und Entrechtung,
Ausbeutung der unteren sozialen Schichten/Armen!

Eine Politik die Armut erzeugt und so die Menschen in Abhängigkeit bringt!
Diese sorgt für Macht und unterstützt, da sich die Menschen Kritik nicht mehr leisten können/trauen, diktierte abgehobene-realitätsfremde Politik.
Die teils menschenverachtende Behandlung, der Arbeitslose durch AMS ausgesetzt sind, soll zum Selbstwertgefühls-verlust und zu Persönlichkeitsschäden führen ( natürlich häufig zu psychischen Krankheiten) und dient als abschreckendes Beispiel, um couragierte -aber auch leistungsschwache Menschen - zu zeigen wo sie landen und wie es ihnen ergehen wird!

- Diese Arbeitsmarktpolitik entspringt aus einem anderen Motiv als Arbeitslose in Arbeit zu bringen. -
Ein Angriff der Wirtschaft auf Arbeitnehmer, um deren "Arbeitnehmer"-Rechte und Entlohnung zu minimieren!
- Betroffene verzichten u.a. freiwillig auf den Kollektivvertrag um dem AMS-Psychoterror, der mit Hilfe der Zwangsmassnahmen intensiviert wird, auszukommen! -
(Gesellschaftsgestaltung auf Ausbeutung beruhend! Die Konsequenzen, wie psychische Krankheiten - in vielen Fällen Suizid/Selbsttötung, Delogierungen, nicht zuletzt Kriminalität sind, zum grössten Teil, tatsächlich Auswirkungen der praktizierten Politik und fällt in ihren Verantwortungsbereich! - Hausgemacht -
Neoliberalismus in seiner brutalen, gehässigen Form! Eine Schande der Gusenbauer-SPÖ)"

Das jetzt existierende Welt-, und Menschenbild!
im "Neoliberalismus" - Komprimierte Zeitgeistanalyse von Christian Moser

25.12.2007 Christian

----------------------- -------------------------------- -------------------

"Eine (Arbeitsmarkt)-Politik die Menschen wie der Gesellschaft schadet"
"Lohndumping; Ausbeutung; Armut; Fehlende FacharbeiterInnen?; Fehlende Bildung; Dequalifizierung;" (1.11.12)


24.12.2007 um 22.39 Uhr - von C.K. -- Rückmeldung - Berufung erfolgreich!
...damit alle anderen Besucher Mut finden!


Lieber Christian!
Nur ein Wort: Berufung erfolgreich! Der Bescheid wird zur Gänze aufgehoben!
Mittlerweile habe ich wieder eine gute Arbeit gefunden. Ich danke Ihnen für die tolle Unterstützung und Ratschlage, ohne die diese Berufung wohl niemals enstanden wäre! Danke vielmals und ein frohes Fest und guten Rutsch!
PS: Bitte auf alle Fälle die Seite mit diesen Engament weitermachen und diese Post veröffentlichen, damit alle anderen Besucher Mut finden!
Liebe Grüße, Christoph

Antwort:
Danke, auch für die Rückmeldung! Freut mich!
Super das sie wieder Arbeit haben mit der sie zufrieden sind!
Alles Gute!

22.12.2007 um 19.26 Uhr - von Oliver G. - Telefonisch belästigt!


Sehr geehrter Herr Moser!
Bin sehr froh das es diese Seite gibt und sie die Fragen auch sehr schnell beantworten.Und zwar ich habe folgendes Problem ich habe von einer Firma eine Fixzusage wo ich am 18.02.08 anfangen kann und das AMS schickt mir trotzdem von Leasingfirmen Stellungszusagen und meine Beraterin meint ich könnte auch nur 1 Tag bei diesen Firmen arbeiten und bei den Vorstellungsgesprächen darf ich meine Fixe Zusage von der Firma nicht erwähnen da sonst mein AMS Entgelt eingestellt wird. Ich seh in der ganzen Sache kein Ergebnis weil ich dem AMS ja nur schade. Und ausserdem will ich die Firmen nicht belügen. Denn wenn ich bei jeder Stellungszusage 1 Tag bzw. 1 Stunde arbeite werden die Firmen keine weitern AMS Arbeitssuchende mehr aufnehmen. Ausserdem werde ich schon von Leasingfirmen telefonisch belästigt. Meine Frage an Sie: ist es Pflicht diese Termine wahrzunehmen und darf das AMS meine Telefonnummer weiterreichen?
Ich bedanke mich im vorraus für Ihre Antwort!!
Mfg Oliver G.
Ps: Schöne Weihnachten und schöne Feiertage !!!

Antwort:
Heikle Frage!
Sie werden zum Verschweigen gezwungen!
Ich vermute, dass es hier einen Rechtspruch braucht!
Das Gericht wird wahrscheinlich feststellen, ob es sich hier um eine fixe Zusage oder einen Vorwand (Betreff Einstellungszusage) handelt!

Auf alle Fälle ist es problematisch sich nach AMS-Weisungen zu richten!
(Eine Behörde die in der Ausführung ihrer Aufgabe auf moralischen - sozialen - auch rechtliche/sittliche Regeln verzichtet!)
Sie haben Recht, sollten sie von einer Firma, auf Grund der falschen/verschwiegenen Auskunft bezüglich Fixzusage, eingestellt werden, so führt dies zu ihrem (Firma) Schaden, sollten sie die zugesagte Arbeitstelle annehmen!

Das Gegenargument, dies sei bei einer Leasingfirma nicht so schlimm, weil hier Stellen auch für kurze Zeiträume angeboten werden, führt ins Leere, da es hier auch egal wäre Bescheid zu sagen!

Sie müssen für sich abwägen ob sie dafür kämpfen wollen! Das moralische Recht ist auf ihrer Seite!
Sollten sie die Firmen über ihren Fixtermin informieren, müssen sie mit einer Sperre rechnen. Wobei ich eine erfolgreiche Berufung/Beschwerde nicht ausschliesse m.M.. Und sie müssten, sollte die Berufung für sie negativ ausgehen, mit einer Beschwerde den VwGH anrufen!

Telefonische Belästigung

Datenschutz

Persönliche Anmerkung:
Es ist für mich sehr anstrengend Rechtsauskünfte , die nur mehr ein paar Tage gültig sind, zu geben!
Die Betroffenen müssen wissen, dass ab 1.1.2008 Dank SPÖ ein neues Zeitalter für Arbeitslose, Arbeitnehmer und der Gesellschaft beginnt!
Die totale Entrechtung der Staatsbürger - sollten sie arbeitslos werden!
(So kann sich Bartenstein sicher sein, dass Arbeitnehmer jeden Arbeitsvertrag unterschreiben! Die Orientierung an den KV kann so umgangen werden. Was dem Profit der Unternehmer zu Gute kommt!)
Die Frage nach rechtswidrigen Verhalten seitens AMS muss über langwierigen Rechtswegen, ca. 1 Jahr und mehr, beantwortet werden!
Sämtliche Rechtsinformationen (VwGH, RA, etc.) aus SoNed sind ab 1.1.2008 ungültig!
Das verlangt eine intensive Auseinandersetzung über die Aufgabe/das Wirken von SoNed!
Arbeitslose müssen sich an gemeinsame Aktionen beteiligen!
Ihr Aufschrei muss in der Gesellschaft wahrgenommen werden, auch wenn verschiedene Kräfte "erfolgreich" versuchen, sozial niedrige Schichten/Arbeitslose verstummen zu lassen! Eine zahlreiche Beteiligung würde die notwendige Aufmerksamkeit garantieren!
(Wenn möglich in Kooperation mit Arbeitnehmern und Organisationen mit sozialer Verantwortung!)

22.12.2007 um 13.57 Uhr - von Hannes - Aufruf zum zivilen und sozialen Widerstand! - Boykottiert Bartenstein Produkte !


Wie hier so oft gefordert sollten wir endlich Nägel mit Köpfen machen, gemeinsam können wir mehr bewegen:
Boykottiert Firmen und Produkte, die in Zusammenhang mit unseren Parlamentariern stehen ! Boykottiert Bartenstein Produkte !
Im Parlament liegen - für jeden Staatsbürger einsehbar - Listen mit den Nebenjobs unserer Parlamtentarier. Boykottiert diese Firmen !
Viele davon, vor allem in der ÖVP, haben Nebenjobs.
Auch für sie hat der Arbeitstag nur 24 Stunden, von denen sie sich bei der guten Bezahlung um die Belange des Volkes zu kümmern haben.
Wieso stehen sie dann auf der Gehaltsliste anderer Firmen, oder sind mit vollen Bezügen karenziert ?
Betreiben sie etwa Lobbying für diese Firmen? Vielleicht auch noch gegen die Interessen der Bürger ? Für die Interessen des Konzerns ?
Was die Politik kann, können wir schon lange!
Vernetzt euch untereinander, tauscht Informationen aus und teilt sie anderen Gruppen mit.
Jeder von uns hat Internet, hier können wie viele Informationen finden und nutzen.
Gemeinsam sind wir stärker !

22.12.2007 um 13.27 Uhr - von Th. Fe. - Psychoterror in 4x4 m Raum


Sehr geehrter Herr Moser!
Ich hätte da eine Frage. Seit 2 Monaten besuche ich auch so einen sogenannten Deppenkurs. Das Bildungsinstitut heißt. ... Ist in der Altmannsdorferstr. zu Hause. Neben der Gruppenarbeit gibt es auch noch Einzelcoaches/Therapie wie man das auch immer bezeichnet.
Im EZcoaching. hat mir die (Pseudoselbständige Trainerin) ins Gesicht gesagt, dass ihr mein Deo nicht gefällt und ich zum Friseur gehörte. Außerdem meinte Sie, dass ich meine Kleidung auch lüften sollte. Im Abschluss meinte Sie, dass ich mich ruhig beschweren könnte - und sie alles abstreiten würde. Sie müssen auch wissen, das wir ca. zu 7 in einem ca. 4X4 m großen Raum sitzen wobei eine Tischzusammenstellung schon alleine ca. 9m2 betrifft. Neben mir sitzt ein Gastarbeiter und ein Obdachloser. Muss ich mir das als Teilnehmer gefallen lassen??? Auffallend ist, dass seit diesem Vorfall mir die Pseudoselbstständige andauernd nachläuft um nicht sozusagen mir in den allerwertesten ..... Ich habe bereits einige Kurse absolviert aber dieser Kurs ist eine Zumutung und Zeitvergeudung. Gott sei Dank ist er schon in der letzten Woche.

Antwort:
Bis 31.12.2007 war/ist der Kurs freiwillig! Coaching keine Maßnahme
Ab 1.1.2008 kommt folgende Problematik hinzu!
Auch bei rechtswidrigen AMS-Verhalten, so der VwGH zu dieser Erkenntnis kommen sollte, muss man mit einer Rechtsweg-dauer von ca. 1Jahr rechnen um sein Recht auch zu bekommen!
(Darum wird bei Rechtsunklarheit wichtig sein, sofort VwGH-Beschwerden einzubringen.)

Mit dieser Novelle wurden die Interessen der Wirtschaft/Unternehmer, zum Schaden der Betroffenen und der Gesellschaft, umgesetzt!
Dazu gehört die Erlaubnis unreife, inkompetente Personen als Erzieher der Arbeitslosen einzusetzen. Ausgestattet mit der Vollmacht psychisch tief einzugreifen!
Klar doch! Es geht auch nicht um die Gesundheit der Staatsbürger/Gesellschaft,
sondern die Ausbeutung der unteren sozialen Schichten sicherzuetellen!
Die ""soziale"" Gusenbauer-SPÖ weiss davon!

22.12.2007 um 16.19 Uhr - von Gitt - zum Psychoterror
zum psychoterror in der a.-strasse: ich habe auch schon gehört das diese kurse in einem recht verlassenen gebäude am stadtrand stattfinden, was irgendwie notzusammengschustert aussieht und oft bis zu 20 teilnehmer in einem kleinen raum sitzen, die man von den trainern kaum unterscheiden kann, und sich wochenlang psycho neurolinguistische vorträge anhören müssen. auch diverse spielfime und eine persönliche vorstellungsrunde stehen am programm, wo man dann nach jedem teilnehmer klatschen muss.
wer die glücksgeschichten nicht mag darf sich in einen edv raum setzen und den ganzen tag chatten oder sonst was. es soll dort nur eine psychologin geben, die anderen sind irgendwelche coaches die selbst kurse gemacht haben um mit erwachsenen erwerbslosen, kinderpsychologie üben zu duerfen, fuer ihre praxis oder sonst was...

21.12.2007 um 12.23 Uhr von Martina N. - Ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest


Lieber Herr Moser!
Ich wünsche Ihnen ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest und möchte mich auch gleichzeitig für Ihre Hilfe in diesem Jahr bedanken.
Auf ein hoffentlich gutes 2008 und dass sie weiter die Kraft und Zeit finden, so vielen Menschen zu helfen. Lg

Antwort:
Danke!
Ebenfalls, schöne Weihnachten und eine schöne Zeit für alle!

Arbeitslosen ein gutes neues Jahr wünschen ist Hohn!
Ab 1.1.2008 entrechtet diese asoziale Regierung Arbeitslose und schafft die Möglichkeit zum legalen Psychoterror!
Mit dem Ziel Arbeitslose/Arbeitnehmer zum freiwilligen KV.-Verzicht zu nötigen!
Bringt, niedrige Entlohnung, "gesundheitsschädliche" Leistungssteigerung, weniger Rechte, mehr Profit für Unternehmer!
Politisch konstruierte Ausbeutung!

19.12.2007 (verö.) - von Le* - Bezug zu niedrig!


S.g. Hr. Moser,
meine Tochter hat vom 5.2007 bis zum.11.2007 erstmals gearbeitet. Es handelte sich hier um einen befristeten Vertrag, der nicht verlängert wurde. Ihr Bruttomonatsgehalt betrug ? 1300,--.
Nun hat sie sich arbeitslos gemeldet und vom BRZ die Info erhalten, daß sie ? 11,-- pro Tag an Arbeitslosengeld erhält. Auf Nachfrage erfuhren wir, das das AMS hier Bezug auf einen Ferienjob im Jahre 2000 nimmt, als meine Tochter * Jahre alt war. Nun habe ich in den Bestimmungen sehr wohl gelesen, daß, wenn im letzten Jahr kein Arbeitsverhältniss bestanden hat (sie hat 3,5 Jahre studiert) auf eine Einkommen davor Bezug genommen wird. Nue - nach sieben Jahre auf einen Ferienjob zu referenzieren halte ich im besten Falle für skurill. Ist es in unserem Staat tatsäch schon so weit gekommen?
Haben wir hier rechtliche Möglichkeiten, zu den Anspruch zu kommen, der sich aus dem heurigen Dienstverhältniss ableiten ließe?
Vielen Dank!

Antwort:
ihre tochter soll einen bemessungsbescheid verlangen.
mit der berechnungs-auflistung AMSand besuchen. dort gibts unterstützung.
RA auskünfte, etc,
AMSand - Beratung
Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien

Anwartschaft

17.12.2007 um 16.05 Uhr - von Ludwig - Partnerschaftseinkommen / Freigrenze


Ich bin über 50 Jahre und seit einiger zeit arbeitslos. Bekomme ich auch Notstandshilfe . Meine Frau arbeitet und verdient ca.1400 ? im Monat netto. Was versteht man unter der Freigrenze? Um den Notstand zu erhalten müßte ich mich scheiden lassen und mich daheim abmelden, ist das richtig. Vielen Dank für die Hilfe Schöne Grüße Ludwig

Antwort:
So ist es, ihre Frau muss für sie aufkommen!
Freibetrag - ALVG § 36 Abs. ( 3 ) / B. / b)
Partnerschaftseinkommen
Wohngemeinschaft ist keine Lebensgemeinschaft.
Wohngemeinschaft! / Lebensgemeinschaft!
Verlangen sie einen Bemessungsbescheid (Muster)
In dem wird die Berechnung aufgelistet!

Zum Unterhalt:
Dieser Fachartikel aus "Das Recht der Arbeit" 5/2007 behandelt umfassend das
Problem der Anrechnung von fiktiven Unterhalt auf die Notstandshilfe.
Man/frau kann Passagen wörtlich für Berufungen übernehmen.
DRdA_5_2007.pdf
(Ohne Gewähr)

17.12.2007 um 16.02 Uhr - von Lilli`s - S.A.M Implacementstiftung


Erstmal hallo und habe gleich eine frage, habe heute auch diesen komischen zettel erhalten mit dem S.A.M Implacementstiftung Baumax sucht 5 Mitarbeiter - Dame hat gemeint das hätten sie mir schon im november zugeschickt und warum ich nicht dort war - habe aber postalisch nichts bekommen (war eigentlich nur am ams eine aktuelle bewerbung abzugeben) im pc wurde vermerkt das ich es nicht bekommen habe und erst morgen hingehe.
Nun ja muß also morgen dorthin.
Muß zugeben gehe nur mit sehr schelchtem gewissen hin weil ich nicht weiß was mich da erwartet, habe das schon im forum so einiges mitbekommen. Wie soll ich mich da verhalten? was kann ich tun? Ehrlich gesagt kann ich es mir nicht leisten gesperrt zu werden habe ja 3 kinder und bin alleinstehend. Aber gratis möchte ich auch für niemanden arbeiten. Was für möglichkeiten habe ich? Außerdem meinte meine Beraterin das ich mir einen Kurs fürs nächse jahr aussuchen darf - natürlich was meine qualifikationen aufbessert - wie personalverrechnung, lohnverrechnung oder sowas.Wie soll ich mich nun morgen dort verhalten? Kann ich dieses Angebot dort ablehenen ohne konsequenzen zu haben? Bitte um dringende hilfe. und danke. lg lilli

Antwort:
Was ist eine Implacementstifung?
Diese 5 Mitarbeiter werden schon lange gesucht??
Die Vermittlung an Baumax muss vom AMS vorgenommen werden!
Das AMS sperrt auch rechtswidrig! Es gibt keine Garantie.
Bei rechtswidriger Sperre bekommen sie in der Berufung Recht! (Ohne Gewähr)


<<<< - 27 - >>>>
 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Seite 44
Seite 43
Seite 42
Seite 41
Seite 40
Seite 39
Seite 38
Seite 37
Seite 36
Seite 35
Seite 34
Seite 33
Seite 32
Seite 31
Seite 30
Seite 29
Seite 28
Seite 27
Seite 26
Seite 25
Seite 24
Seite 23
Seite 22
Seite 21
Seite 20
Seite 19
Seite 18
Seite 17
Seite 16
Seite 15
Seite 14
Seite 13
Seite 12
Seite 11
Seite 10
Seite 9
Seite 8
Seite 7
Seite 6
Seite 5
Seite 4
Seite 3
Seite 2
Seite 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich