> home > Forum & Gästebuch > Seite 81

 
 
 
<<<< - 81 - >>>>


21.03.2009 um 19.23 Uhr - von Chri. - Wollte selbsgewählte Ausbildung!
Antwort: Nein!
für mich steht derzeit im System> das ich keinen weiteren Kurs bekomme.
Nun schau ich heut in die Post und sehe ein Schreiben für den 8.4.09 > Kontrolltermin bei \"die Berater\". GRRRRRR!!!


hallo,
barauche dringend hilfe.
war zuletzt in einem kurs beim bit der war soweit ganz gut und es gab auch niemanden der einem gegenüber ungut war.
letzte woche war ich beim ams > beraterin war nicht da.
habe der vertretung dann gesagt das die situation am arbeitsmarkt derzeit sehr schwierig ist und habe unterlagen für eine schulung die mich intressiert vorgelegt und welche meine chancen mit sicherheit noch verbessern wird.

mir wurde von der vertretung gesagt das diese keine zuweisung vornehmen dürfe und das nur meine beraterin machen kann und das im system derzeit für mich steht > das ich keinen weiteren kurs bekomme.
habe dann einen termin für mitte april bekommen bei meiner beraterin bekommen mit der info ich solle weiteres mit ihr besprechen und vielleicht klappts ja doch mit dem kurs den ich gerne machen möchte.

nun schau ich heut in die post und sehe ein schreiben für den 8.4.09 > kontroll termin bei \"die berater\".
GRRRRRR!!!

absender steht keine person drauf...
nehme mal an das wurde automatisch generiert oder von jemandem anderen rausgesucht. da a) meine beraterin nicht als absender steht und b) ich doch mitte april meinen termin bei meiner beraterin hätte.
noch dazu hatte ich schon mal das vergnügen in so einen jsi \"kurs\" gesteckt zu werden wo man mich fragte was ich hier eigentlich mache und ob ich ein trainer bin ect... ich mach so einen mist auch wenns ne andere bude ist sicher kein zweites mal! beim diesem bit zeugs war sowieso auch eine bewerbungswoche vorgeschalten! ich hab mitlerweile unzählige unterlagen und auch das wissen bzgl. wie schreibe ich eine bewerbung und was weiß ich was... ich kann nichts dafür das ich den firmen entweder viel zu viel kann oder etwas zu wenig (für top positionen).

was soll ich machen gleich vor dem 8.4 zum ams und versuchen das wieder los zu werden? aber wie?
ich hab wie gesagt nur diesen brief erhalten, es wurde nichts abgesprochen ect.
oder zu dem kontrolltermin bei den beratern und dann gleich wieder zum ams? (20.03.09)

Antwort:
Ich weiss diese Frechheiten sind schwer auszuhalten!
Sie machen jetzt aber einen auf kuhl!
Sie haben bis 8.04. FREI!!!
An diesem Tag gehen sie zum AMS und lehnen dann dankend ab, so sie das möchten! Obwohl es vielleicht sogar besser wäre, denn Kontrolltermin bei den Beratern wahrzunehmen, damit sie wissen in was für einen Kurs sie gesteckt werden!
Viele Kursanbieter bieten nämlich Deppenkurse/Mobbingkurse wie Zwangsmassnahmen SÖB / mehrmonatiges befristetes Arbeitsverhältnisse an!
Für eine Berufung ist es wichtig zu wissen wogegen man beruft!
Ansonsten legen die das als Arbeitsverweigerung (SÖB) und nicht Deppenkursverweigerung/Bewerbungstraining aus!

Ihre Menschenverachtung kennt keine Grenzen! Die Betroffenen sollen existenziell und psychisch vernichtet werden!

Bei einer Sperre packen sie, je nach dem, die Berufung voll mit folgenden Gründen!

Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Weiterführende Links gut durchlesen!
Vorsicht: Verleihfirmen, Zwangsmassnahmen und Deppenkurse / Zum Thema


Eine aufsuchende Vermittlung wäre freiwillig!

Rückbericht: Begleitenden Massnahmen nur freiwillig! ----
(Zeuge bewirkt grossen Unterschied! - Zeugenschaft )

AMS hält an Rechtswidrigkeit fest!
(Antwort des Abteilungsleiter - aufsuchende Vermittlung freiwillig - bestätigt Lüge und Nötigung der MitarbeiterIn)

Information an Betroffene! (ohne Gewähr)


Ps. Nochmal versuchen sie sich bis zum 8.04. zu erholen! Alles Gute!



21.03.2009 um 17.00 Uhr - von Ad. - Pensionsvorbereitung mit Bewerbungstraining!!! ist wie einer Eintagsfliege einen Kalender zu schenken.


Liebe Leute!
Seht doch nicht alles soooo negativ! Manchmal gibt es doch wirklich noch `was zu lachen!
Aus dem Internet (betr. JOB 50+ - Aktivierung und Qualifizierung für Ältere ab 50) und ich zitiere wörtlich:
\"Seit Juni 2007 führt BEST für die AMS Geschäftstellen Hietzinger Kai, Huttengasse und Redergasse die Massnahme JOB 50+ durch. Die Kurse richten sich an Personen ab 50 Jahre, die mit einem attraktiven und breitgefächerten Angebot optimal auf den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt vorbereitet werden... Die Massnahme gliedert sich in folgende 4 Ausbildungswege...\"
So weit, so gut!
Was ich dabei wirklich lustig finde ist der Ausbildungsweg D (naemlich Pensionsvorbereitung), der sich u.a. durch folgende Punkte auszeichnet:
a) Bewerbungstraining (!!!!!)
b) Workshops "Gesundheitsförderung"
.und c) Einzelcoaching!!!
Muss ich noch mehr schreiben? (Pensionsvorbereitung und Bewerbungstraining!!! Macht wahrscheinlich genauso viel Sinn wie einer Eintagsfliege einen Kalender zu schenken., aber vielleicht irre ich mich da?)

21.03.2009 um 7.22 Uhr - von Milla - Implacement-Stiftung


hallo.
ich brauch dringend Rat u hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich bin noch einige Monate in Karenz und mein AG (ein Personaldienstleister) hat mir vorgeschlagen über die Implacement-Stiftung eine Ausbildung direkt im Unternehmen zu machen.
Nach der Karenz müsste ich einvernehmlich kündigen und mich 1 Tag arbeitslos melden um diese Förderung in anspruch zu nehmen. Am nä Tag würde ich gleich weider vom AG angemeldet und fange gleich im Unternehmen mit der Ausbildung an.

Es soll eine TZ-Beschäftigung (ca.25h) sein und das Gehalt wird zu 3-Teilen gezahlt: von ihnen bis zur geringfügigkeitsgrenze,zum Teil vom AMS und dem Stiftungsträger .

Nun bin ich etwas verwirrt:

1. Ist diese Unterbrechung (also der Arbeitslosentag nach der Karenz) wirklich notwendig und ist es nicht zu meinem Nachteil das ganze?!?!

2.was für ein Dienstverhältnis wäre das? und was für ein Arbeitsvertrag wird da angesetzt?

3.zählt diese Ausbildungszeit auch zu meinen Dienstjahren für die Pension?!?
Weil immerhin wenn ich vom AMS was bekomme ist es ja bestimmt das Arbeitslosengeld!

4. was ist wenn ich nach einigen Monaten das ganze nicht mehr auslernen will? Muss ich was drauf zahlen oder wird das vertraglich festgesetzt das ich da nicht raus kann?

Leider schwirren mir so viele Gedanken um das Ganze weil ich Null Ahnung hab was ich machen soll. Auf der einen Seite sag ich wieso nicht ist ja sowieso schwer eine Arbeit nach der Karenz zu finden oder zu behalten, auf der anderen Seite macht mich das ganze Stutzig weil ich denke das das ganze irgendwie "eigenartig" ist!

bin total verwirrt und hoffe hier rat zu finden! (20.03.09)

Antwort:
Um die Finanzierung dieser Ausbildung zu sichern, werden sie einen Arbeitslosenantrag stellen müssen! Danach bekommen sie DLU der hat ca. die Höhe des Arbeitslosengelds - ev. ein wenig mehr!
Sie sind in der Arbeitslosigkeit auch pensionsversichert!

Eine Ausbildung zu machen finde ich nicht schlecht! In diesem Fall über eine Implacement-Stiftung – Ausbildung nach Maß! Es ist wichtig, dass ihnen der Inhalt interessiert!

Bitte besuchen sie wegen Punkt 1 die AK und holen sie sich Auskunft! Die sind hier kompetent!
Und wegen Punkt 4 fragen sie ruhig vorher nach!

21.03.2009 um 7.40 Uhr - von A.A.
habt ihr erfahrung mit der wikom stiftung? hört sich für mich positiv an, bin jedoch trotzdem mistrauisch, wenn ich bedenke 8 monate ohne anspruch an 13. und 14. gehalt zu arbeiten ?!? (20.03.09)

Wikom Stiftung

21.03.2009 um 10.59 Uhr - von Milla
Hallo!
Danke auf jeden Fall für die Antwort, werde mich natürlich gleich am Montag bei der AK informieren.
Dh. ich wäre während dieser Ausbildung arbeitslos gemeldet? Habe ich das jetzt richtig verstanden?
Weil die Firma meinte sie würden mich gleich nach dem 1.Arbeitslosentag wieder anmelden,weil es ja die Voraussetzung ist?!

Antwort:
Sie sind während der der Implacement-Stiftung-Ausbildung arbeitslos gemeldet.
Ev. meint die Firma nach der Ausbildung? (ohne Gewähr)
Diese Auskunft bekommen sie auch bei der AK bzw. AMS! Fragen sie nach!



20.03.2009 um 18.08 Uhr - von Isabella - Was nicht 'reinpasst' ins gewünschte Schema, wird als krank diagnostiziert und ausgesondert


Nochmals herzliches Hallo,

stöbere seit gestern enthusiastisch in dieser Site - diese HP ist das beste, das mir in letzter Zeit begegnet ist!
Danke dafür!
Es tut so gut, zu wissen dass es Gleichgesinnte gibt - BEWUSSTE Menschen, die die Dinge hinterfragen und selbständig denken wollen, und denen Humanismus, emotionale Intelligenz, Herzensbildung, Selbständigkeit, Eigenverantwortung, Selbstverwirklichung, Eigenständigkeit usw. wichtig sind, statt sich blind dieser neoliberalen Gehirnwäsche zu ergeben .... !!!!!!!!!!!
Tief berührt habe ich den Punkt "Identität" gelesen, auch die Links wieso Du diesen Kampf führst und Erziehung der Gesellschaft - das spricht mir so tief aus dem Herzen/Seele !! Kann nur rufen: JA JA JA!!!!!!!
(... ich kann Ken Wilber auch sehr empfehlen...!) ...........
Es kann und darf nicht sein, dass wir dieser unmenschlichen Entwicklung schweigend zuschauen .. nein, in einer solchen Welt möchte auch ich nicht leben! Leider scheinen sich (zu) viele Menschen zu denken: was kann ich als Einzelner schon ändern? Wir können es! umso mehr, wenn wir es gemeinsam tun!
Habe wie gesagt sooo vieles auf dieser Site gelesen, kann Dir immer nur aus ganzem Herzen zustimmen.
Es ist so menschenverachtend, was da teilweise abläuft, Psychotests etc. - als ob ein Mensch nicht selber wüsste, welche Berufswünsche/Vorstellungen er anstrebt, und dass Menschen nicht zugestanden wird, ihre Fortbildungskurse oder auch Umschulungskurse selber zu wählen - da sträuben sich mir die Haare (und noch mehr..) - und dann auch noch diese Zwangsarbeit usw. ............. welcome to brave new world? big brother ... und so.
Sollen wir zu nicht-denkenden willenlosen Sklaven gemacht werden? beliebig steuerbar?
Und wenn wir uns wehren, entzieht man uns die Existenzgrundlage? eine Versicherungsleistung, für die wir selber eingezahlt haben ... es ist einfach unfassbar.
Und wenn wir das alles unfassbar finden, und nicht ertragen, sondern drunter leiden, oder auch nur in unerwünschter Richtung den Mund aufmachen - werden Diagnosen gestellt? Was nicht 'reinpasst' ins gewünschte Schema, wird als krank diagnostiziert und ausgesondert .... ich frage mich, wieso machen jene, die diese Diagnosen erstellen, da mit? denken sie auch nicht mehr selbständig?? Es ist traurig, wie sehr sich auch die Psychologie da instrumentalisieren lässt - dient ja auch der Systemerhaltung. (habe selber Psychologie studiert, es aber dann nie ausgeübt, weil auch dort gilt: man darf nur nachpredigen was einem im Studium reingepaukt wird, hinterfragen ist unerwünscht, und somit war das nix für mich :-) )
Ich kann nur sagen: fragen wir doch mal - wer ist da krank?? das System ist doch krank! und nicht jene, die darunter und daran leiden! Es schmerzt mich tief, wenn ich hier lese, dass Menschen psychisch leiden, Depressionen, Suizid, usw. weil sie vom System so behandelt werden! Ich kann allen nur zurufen: IHR seid nicht krank!
Ist es krank, MENSCH geblieben zu sein????? Und anders gefragt: wenn man in einem kranken System krank ist, was bedeutet das dann, in Wirklichkeit ....?!!!!!!

Und dann - wenn man die Realität sieht - wird es als 'Verschwörungstheorien' abgetan ... so wie man ja auch als 'Gutmensch' verächtlich bezeichnet wird ... was ja sowieso alles sagt!! Gutmensch unerwünscht, verachtenswert ... WER ist da krank?

Kollektiver Sprung in höhere Bewusstseinsebene - JA und bitte dringend und JETZT!
TUN wir es! Das Kollektiv sind WIR!

sorry für den Wortschwall, musste sein, und kam von Herzen :-)
Kann durchaus sein, dass noch mehrere folgen .........
Hab vor kurzem schon erwogen, eine diesbezügliche HP zu eröffnen, bin jetzt motivierter denn ja, und vielleicht können wir uns ja verlinken ... :-)

nochmals DANKE!!!!!
ganz liebe Grüsse, Isab.

Antwort:
Danke! Klar verlinken wir uns! Wenn du eine Adresse hast! Sende sie mir!
Freue mich über dein Engagement! Alles Gute!

>wenn man in einem kranken System krank ist, was bedeutet das dann, in Wirklichkeit ....?!!!!!!<

"Wer in der heutigen Zeit keine Depressionen hat, ist nicht normal!"

20.03.2009 um 16.33 Uhr - von O. - Phönix-Mitarbeiter; Ich hatte den Wunsch, Menschen zu helfen, wertschätzend und nicht herablassend zu behandeln.


Hallo an alle,
als ehemaliger Mitarbeiter der Gesellschaft für Aus.-und Weiterbildung \"PROJEKT PHÖNIX / JOBFINDING\" kann, und vor allem will ich euch helfen, diese Menschenunwürdige , verachtende ,Firma zu sabotieren. In erster Linie will ich euch helfen. Wer Fragen hat, oder sich nicht sicher ist, kann mich gerne kontaktieren. Werde mich garantiert melden, aber es wird etwas dauern. Da die Geschäftsleitung mit dem Personal umgeht, (wie auf gut Deutsch, einen Tritt in den Arsch ),wie auch die Jobworker bei den Gruppensitzungen usw.. hatte ich die Nase gestrichen voll. Ich hatte den Wunsch, Menschen zu helfen, wertschätzend und nicht herablassend zu behandeln. Gutes zu tun, und den Personen wieder Hoffnung näher zu bringen. Hoffe ich kann euch helfen , und freue mich von euch zu hören.

lg. o.

Anm. Alle Einträge ohne Gewähr!
Ich habe Verbindung mit O. aufgenommen! Mal schauen was raus kommt?

21.03.2009 um 12.20 Uhr - von Christian Moser an O.
hallo o.
das finde ich mutig!
haben sie insider-tipps über die firma,
ich habe auch immer wieder medien-anfragen wegen interviews
wie weit würden sie gehen!
stehen sie zu den behauptungen?

vielen dank - leute wie sie werden einen grossen anteil an der veränderung/verbesserung haben (20.03.09 um 19.09 Uhr)

Ps.: nach berichten dreht es sich bei dieser "firma" um eine der schlimmsten menschenverachtungsfirmen!

21.03.2009 um 12.20 Uhr - von O. - "Ex"-Phönix-Mitarbeiter;
Hallo Herr Moser,
gerne werde ich versuchen Informationen , die zu der Firma passen weiter zu geben. Auch wäre ich bereit div. Unterlagen usw. zu Verfügung zu stellen. Da ich weiss , wie wichtig und brisant das sein kann , würde ich nur ein Interview geben , wenn ich Anonym sein kann. Nicht vor Sanktionen der Ges-aw , sondern wegen meiner privaten Angelegenheiten. mfg. (20.03.09 um 19.41 Uhr)

Anmerkung:
Phönixverseuchtes Österreich
Bei Phönix handelt es sich bisher um eine aufsuchende Vermittlung!
Die Teilnahme ist nur freiwillig möglich!
Hardcore unter den Arbeitslosenvernichtern! Arbeit macht frei!

Phönix/aufsuchende Vermittlung
In Zukunft kann man sich insofern an dieser Fa. schadlos halten, als man sie wegen Vertragsverletzung auf Schadensersatz klagt. RA. Dr. Pochieser!

- Kuhl, treiben wir ihnen die Schweinereien aus!
Hier handelt es sich um "Verbrechen" an den Menschen und deren psychischen Gesundheit!



20.03.2009 um 12.46 Uhr - von Den. - Heute erstes Mal beim AMS und schon frustriert!


Hallo!

Heute erstes Mal beim AMS und schon frustriert!

Habe eine abgeschlossene Lehre als Einzelhandelskauffrau. Möchte mich aber Umorientieren und will die zusatzprüfung Bürokauffrau machen davor aber einen Kurs für den ECDL!
Deshald habe ich mich von meiner alten Arbeit verabschiedet.
Beide Kurse sind beim bfi zu machen, habe mich auch angemeldet!
Heute gehe ich zum AMS erzähl meinem Berater das und er fangt an,... also nein diese Kurse können Sie wieder Stornieren,... weil wenn Sie die machen bekommen Sie kein Arbeitslosengeld!
Er meint ich soll zu einem Informationstag vom AMS gehn wo er mich auch gleich ohne meine Zustimmung angemeldet hat!
Ich kann mir nicht vorstellen das ich kein Arbeitslosengeld bekomme wenn ich 2 Kurse beim bfi mache!
Er meint ich soll diese Kurse beim AMS machen dann bekomm ich auch einen Bezug!
Habe mich aber wie gesagt schon angemeldet und möchte das nicht stornieren!
Zahle mir die Kurse auch allein! Möchte doch nur mein Arbeitslosengeld beziehen!
Ich versteh das nicht,.. wäre für das AMS doch besser wenn ich mir de selber zahl so zahlen sie mir nur arbeitslosengeld!
Wenn ich den Kurs vom AMS mach würden sie mir den zahlen und den Bezug eben! Möchte aber beim bfi bleiben,.. habe eben auch zeitlich mit dem alles geregelt jetzt durchkreuzen mir die den plan vollkommen!
Also lange rede kurzer Sinn:

Stimmt es dass ich kein Arbeitslosengeld bekomme wenn ich nen kurs beim bfi mache?? Danke =)

Antwort:
Gehen sie mit dem Wunsch auch zum Vorgesetzten!
Denn wenn sie sich selbst einen sinnvollen Kurs aussuchen und nicht den Unsinnskurs vom AMS besuchen, kann/wird dies so ausgelegt werden, dass sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen und deshalb keinen Anspruch auf die Versicherungsleistung (Arbeitslose/Notstand) haben!
Schreiben sie Beschwerden - wir müssen die Versichertengemeinschafts-schädigungen und Inkompetenz des AMS aufzeigen!

siehe Antwort zu Ausbildung

Beschwerden unbedingt an
ams oesterreich ; martin.bartenstein@bmwa.gv.at; service@bmwfj.gv.at; Infoteam ÖVP ; infopool@gruene.at ; info@akooe.at ; mailbox@akwien.at; briefkasten@bmsk.gv.at ; spoe@spoe.at ; office@rechnungshof.gv.at ; post@volksanwaltschaft.gv.at ; office@vwgh.gv.at

21.03.2009 um 6.44 Uhr - von Gi.
empfiehlst Du eine Beschwerde unter anderen auch an "Martin Bartenstein" im BMWA zu richten. Sitzt der noch dort? Hat der noch was zu sagen? Gibt es überhaupt noch ein BMWA? hg (20.03.09)

Antwort:
In der Hierarchie derjenigen, die diesen Horror verantworten müssen steht Bartenstein mit der ÖVP ganz oben, deshalb lasse ich diese Adresse stehen! Geht wahrscheinlich ins Leere!
BMWA gibt es nicht mehr. Daneben ist die neue Adresse zu finden BMWFJ
Bundesministerium für Wirtschaft - Familie - Jugend!

20.03.2009 um 6.44 Uhr - von E. L. - Frühpension


hallo grüsse euch

bin 49j gestern am abend ruft mich mein betreuer an und macht mir den vorschlag frühpension anzusuchen. habe schon ein paar altersprobleme wirbelsäule abnützungen in den gelenken ablagerungen. was soll ich von dem vorschlag halten

Antwort:
Das liegt rein bei ihnen! Wie es ihnen geht und auch mit dem AMS / Zwangsmassnahmen geht! Vor dem haben sie dann Ruhe! Und ob ihre Einschätzung die ist, dass sie bald Arbeit finden werden!
Auch für das AMS ist es ein Erfolg, da sie aus der Statistik verschwinden!

20.03.2009 um 2.39 Uhr - von Le. - Anspruch auf Gleichbehandlung bei Förderungen:


meine Frau (polnischer-wirtschaft-magister) bekam 2 Jahre notstandshilfe, dabei ständige sinnlos-kursmassnahmen. schwierig ist für sie, bei wirtschaft erwarten sich firmen akzent-freies deutsch. dann organisierte das ams ihr einen job (30 stunden/woche), nach dreiviertel jahr kündigung aus \"wirtschaftl. gründen\". sie bekam daran anschliessend wie durch ein wunder einen platz in einer steuerberatungskanzlei (leider bisher nur geringfügig, da ihre kenntnisse noch nicht ausreichen), aber buchhaltung ist eben was wirtschaftliches wo man auch mit akzent sprechen darf. der weg zum buchhalter ist hart und in österreich nur durch speziell typisierte wifi-kurse erreichbar (monopol?). jedenfalls hat sie sich die kurse und prüfungen das erste jahr neben der berufstätigkeit selbst finanziert. mit der arbeitslosigkeit geht das nicht mehr. ihre bitte nach förderung wurde bei der ersten vorsprache abgeschmettert, bei der zweiten \"bewilligt\", bei der dritten wurde gesagt \"nein,sorry d!
as geht doch nicht auch wenn es berufsbegleitend ist, unser budget ist bereits erschöpft\". wie kann man sich gegen sowas wehren ? berufung ? kann man einen antrag auf förderung stellen und einen bescheid verlangen. ist diese ungleichbehandlung bei förderungen willkür und dennoch gesetzes/verfassungskonform ?

Antwort:
Auf Ausbildung gibt es keinen Rechtsanspruch! Deswegen kann die Politik über das AMS Alibihandlungen setzen und dies dennoch "Qualifikation" schimpfen!

Trotzdem, die Kurse selbst suchen - Kursanbieter, KursInhalt, Dauer gesamt - wie Wochenstunden ca. 20Std., Kosten! - und weiter lästig sein auch zum Vorgesetzten mit Begleitperson!

Die Ablehnungsgründe mitschreiben! Auf das sichtbar wird, dass die "aktive" Arbeitsmarktpolitik fast nichts mit Weiterbildung und Qualifikation der Betroffenen zu tun hat! (Im Vergleich handelt es sich um wenige Ausnahmen!)
Hier werden hunderte Millionen Euro für Deppenkurse/Mobbingkurse "verschwendet"*!
Die billigst eingekauften "Deppenkurse" müssen gefüllt werden! Stückzahlabfertigung!
Die "aktive" Arbeitsmarktpolitik eine Lüge und "Menschenschinderei"!

*"verschwendet"? - Je nach dem welchen Zweck diese Kurse erfüllen sollen!



19.03.2009 um 20.39 Uhr - von Franz - E-Mail an Sozialminister Hundstorfer


Hallo Leute !

Nachstehendes email habe ich am 19.3.2009 an den Sozialminister
Hundstorfer gesandt.

---------------------------

Sehr geehrter Hr. Sozialminister Hundstorfer !

Nach den letzten Vorkommnissen beim AMS und Ihrer Wortmeldung in der Kronenzeitung vom 18. März 2009, wende ich mich an Sie im Vertauen darauf
wenigstens Bei Ihnen auf Verständnis und möglicherweise auf Hilfe zu stossen.

Ich werde in Bälde 60 Jahre alt, war in den letzten 25 Jahren in einer Handelsfirma
für elektronische Bauteile im Innendienst-Vertrieb und bin nach insgesamt 40 Berufsjahren
seit 2003 arbeitslos.

Die, mittlerweile unzähligen sogenannten " Massnahmen " des AMS haben mich leider
dem Wiedereinsieg ins Berufsleben keinen Schritt näher gebracht.
Nicht zuletzt auch deshalb, weil es dem momentanen Arbeitsmarkt offenbar ohnedies
nur noch um junge, anspruchslose und extrem flexible Arbeitssuchende zu gehen scheint.

Was mir momentan widerfährt gipfelt jedoch in Unbegreiflichem.
Seit 23.3.2009 bin ich bei " itworks " ( Das ist eine gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassungs-Ges.m.b.H ) zugeteilt.
Wir wurden eingangs informiert, dass wir nach einer Einschulungsdauer von 4 Wochen
einen Dienstvertrag für max. 8 Monate unterschreiben können.
Verdienst: 716 Euro / Monat bei 30 Std. / Woche.
Für mich war von Anfang an klar, dass dieser Vertrag für mich nicht infrage kommt,
da ich eine Notstandshilfe von 34,52 Euro / Tag beziehe und bereits damit meine
liebe Not habe. Ich würde mit dem Dienstvertrag bei itworks etwa 300 Euro / Monat
weniger erhalten.
Da die vorher erwähnte Einschulungsphase in Kürze endet, wandte ch mich mit diesem,
für mich mehr als triftigem Grund an meine Beraterin beim AMS-Währing.
Zwar stiess ich auf menschliches Verständnis, erhielt jedoch die Auskunft dass so eine
Einkommenseinbuße nur dann geltend gemacht werden könne, wenn man Arbeitslosengeld
bezieht. Das gilt nicht bei Notstandshilfebezug ! ?
Das möge verstehen wer will, ich gehöre nicht dazu.
Als " Ausweg " wurde mir dann ein sogenannter " Qualifikationskurs "
( ein Englischkurs ) angeboten, der kommenden Montag beginnt und damit einen nahtlosen Übergang vom jetzigen Kurs zum nächsten ermöglicht.

Ich wage zu behaupten, dass ich dem Staaat auf diese Art und Weise schon mehr Kosten verursacht habe als wenn man mich endlich in Pension gehen liesse., was aber nach Auskunft
der PVA erst frühestens 2011 möglich ist.

Zurzeit fühle ich mich wie ein Aussätziger der zwar bedauert wird, dem aber keiner helfen kann und will und das ist bei Gott kein schönes Gefühl !

Es würde mich freuen eine hilfreiche Stellungnahme von Ihnen zu erhalten
Mit freundlichen Grüssen

Antwort:
Geschützte Bemessungsgrundlage mit Vollendung des 45. Lebensjahr


19.03.2009 um 15.53 Uhr - von Bir. - Sperre in der Sperre?
in Kärnten eine Organisation gründen
!


Hallo Herr Moser!

Ich wäre gerne bereit, in Kärnten eine Organisation zu gründen Meine Mail von 18.03.09!
Dazuch brauche ich sicher ihre Hilfe, für Werbung und weiterleitung! Hinsichtlich bleiben sie weiterhin unser Ansprechpartner!
Es geht einfach darum, das mir Frau B.G von AMS H., eine Sperre der Notstandshilfe gab, und ihn dieser Sperre sie mir noch eine Sperre geben wollt, Gesetzlich ist dies ja wohl kaum möglich!
Das ist ja nur mehr rein aus persönlichen Gründen zu erachten, als AMS Gesetze zu Vertreten, oder!
Ich finde es eine Frechheit, die Abgestellt werden muss!
Ich bitte um Veröffentlichung!
Danke Liebe G Bir.

Antwort:
Sperre in der Sperre ist ein Unsinn!
Wahrscheinlich sind sie ihr noch zuwenig geknickt vorgekommen, weshalb sie noch eines draufsetzen wollte!

Wo es möglich ist, werde ich sie unterstützen! Alles Gute!

19.03.2009 um 17.41 Uhr - von Bir. - eine Initiative, gegen schlechte und Unwürdige Behandlungen,
Hallo Herr Moser!
Ich bin es schon wieder! Ich möchte unbedingt, eine Initiative, gegen schlechte und Unwürdige Behandlungen, seitens des AMS Gründen!
Ich schrieb! Sperre ihn der Sperre!
Frau B.G. AMS Her. glaubt offensichtlich auch, da ihr Mann bei der Polizei ist, sie habe alle Rechte!
Für was haben wir überhaupt Gesetze, das von AMS Her. und nicht nur von dieser Stelle aus, alle übergangen werden!
Sie Herr Moser können gerne meine Mail Adresse an Arbeitslosen Personen weitergeben, die ihn unserer Region und nach Anfrage wohnen!
Arbeiten wir zu sammen! Wir sind dadurch ja nur Stärker!
Ich werde keine Ruhe geben! solch Zustände dürfen nicht wachsen!
Die sind wie Unkraut zu Vernichten, sind wir einer Meinung!
Unseren Ombudsmann von AMS Klagenfurt Mag. Hüttner, habe ich mal vorgeschlagen, ihre Seite an zu sehen, ist hoffentlich ja kein Fehler gewessen, oder!
Er gab nähmlich, via Mail an, das Frau B.G AMS Herm. nur sich an die Vorschriften, der AMS Gesetze hält!
Ich erkenne, daraus keine Vorschriften!
Ihn Schreiben der LG Stelle, wurde ausdrücklich erwähnt, das Frau B.G AMS Herm. einen Fehler gemacht hat, und dieser natürlich ungestraft bleibt!
Bitte um Informationen und Antworten, wie wir alle gemeinsam, Arbeitslosen Menschen helfen können! Wie erwähnt, bitte meine Mailadresse weitergeben! und um Veröffentlichung! LG Bir

Antwort:
Natürlich sie können/sollen jeden diese Web-Seite Adresse geben!

Vielleicht können sie irgendwo einen Raum organisieren! Kirche? Gemeinde? Anfangs für 2-3 Stunden in der Woche! Die Adresse und den Zeitpunkt (Tag / Uhrzeit) auf einem Flyer diesen ausdrucken und verteilen!
Falls, werde ich diesen hier auch veröffentlichen!



19.03.2009 um 9.34 Uhr - von I.Y. - Bemessungsgrundlage / Selbständigkeit


Herzliches Hallo und Danke für dieses Engagement&diese Site!!!

Ich hätte 2 Fragen:
Ad Geschützte Bemessungsgrundlage mit Vollendung des 45. Lebensjahrs:
--> Wenn meine Bemessungsgrundlage aus einem Vollzeitjob resultiert, ich dann aber einen Teilzeitjob annehme - wie würde sich die neue Bemessungsgrundlage dann gestalten?
2.Frage: Wenn ich mich aus dem Notstand abmelde und einer selbständigen Tätigkeit nachgehe - verliere ich dann alle Ansprüche?
Oder würde mir Notstandhilfe dann wieder gewährt (sollte die Selbständigkeit scheitern) ?
Vielen Dank, liebe Grüsse

Antwort:
Ein Arbeitsloser über 45 kann sich, wenn er einen neuen Anspruch erwirbt, nicht mehr verschlechtern.

Das positive an der AiVG-Novelle mit 1.1.08 ist die „Arbeitslosenversicherung selbständig Erwerbstätiger" § 3

Innerhalb 3 Jahre können sie wieder um Notstandshilfe ansuchen!
seit 1.1.09 wurde die Rahmenfristerstreckungsfrist (also jene Frist, um die die Rahmenfrist bei vorliegen bestimmter Gründe erstreckt werden kann) und auch die Fortbezugsfrist (für ALG und NH!) von 3 auf 5 Jahre verlängert!

(Grundsätzlich alle Einträge ohne Gewähr - deshalb kann es nicht Schaden sich zusätzlich Informationen aus anderen Quellen zu besorgen!)


19.03.2009 - von A.B.- Aufsuchende Vermittlung?


Hallo Christian,
es ist gerade erst 12 Tage her, dass ich den unnötigen vermeintlichen Englischkurs des AMS bei "die Berater" beendet habe! Am nächsten Tag war ich auch brav bei AMS mich zurück melden. Ich staunte nicht schlecht dass ich jetzt wieder eine neue Beraterin habe! Wie auch immer. Sie war halbwegs nett!! Gab mir einige Jobangebote mit. Ich erwähnte dass ich einige Termine aus Gesundheitlichen Gründen wahrnehmen muss. Die Beraterin meinte es wäre ok.
Jetzt bekomme ich eine Zuweisung für den nächsten "Schwachsinn": Wiedereinstieg mit Zukunft-Wien West bei Best Training. Die Kursinhalte: Clearingphase, Berufsorientierungungsphase, Modulare Basisqualifizierung, Grundlagen der EDV, Auffrischung von Basisschulkenntnissen, Handel, Verkauf und Kundenberatung, Soziales, Erziehung und Bildung, Büro, Wirtschaft und Recht, Reinigung und Haushalt???, Begleitendes Berwerbungstraining, Einzelcoaching, Aktive Arbeitssuche, Praktikim, Outplacement! Kursdauer: max. 19 Wochen
Der Verweis das dieser Schwachsinn vom Europäischen Sozialfond finanziert wird!
Ich habe unzählige solchen Schwachsinn mitgemacht der mir noch NIE einen Job verschafft hat. Ich bin es echt Leid, meine Zeit unnötig abzusitzen!! Ich möchte arbeiten und nicht mich quälen lassen!!!
Bitte um deine Hilfe, was ich machen kann? Ist dir über diese Zwangsmaßnahme etwas bekannt?
Vielen Dank für deine Antwort, die immer sehr hilfreich sind!!!
A.B. (18.03.09)

Antwort:
Begleitendes Berwerbungstraining, Aktive Arbeitssuche, ist ev. aufsuchende Vermittlung, die ist freiwillig!
Wenn es sich um aufsuchende Vermittlung handelt, dann leg die Kopien des Links vor!
u.a. mit Phönix/aufsuchende Vermittlung
In Zukunft kann man sich insofern an dieser Fa. schadlos halten, als man sie wegen Vertragsverletzung auf Schadensersatz klagt.


18.03.2009 um 20.59 Uhr - von Li. - Minister Hundstorfer an Frau Stöckl,


Sehr geehrter Herr Moser!

Frau Barbara Stöckl, Ombudsfrau der „Kronen Zeitung“ hat Reaktionen von der AMS Mitarbeiterin und Arbeitslosen, sehr ernst genommen. Sie hat Minister Hundsdorfer davon in Kenntnis gesetzt. Ich schreibe Ihnen die Antwort von Minister Hundsdorfer an Frau Stöckl, ab. Aus der „Kronen Zeitung“ vom 18.03.2009

Minister Hundstorfer: „Ich habe die Beiträge zu den Vorkomnissen in einigen AMS – Filialen sehr aufmerksam gelesen und kann Ihnen versichern, dass wir bemüht sind, die Abläufe im AMS zu optimieren. In einer großen Organisation wie dem AMS sind leider Probleme nicht immer zu vermeiden, Schikanen gegenüber Arbeitssuchenden sind natürlich nicht zu akzeptieren. Wir werden hier intensive Gespräche mit dem AMS führen, um die Beratung zu verbessern. Aber um auch eine Entlastung beim Beratungspersonal zu erreichen, werden beim AMS 200 zusätzliche Berater aufgenommen.

Die Vermittlung von Arbeitssuchenden ist das Hauptgeschäft des AMS. In diesem Zusammenhang gehört es auch zu seinen Aufgaben, die Qualifikation vieler Arbeitssuchender zu erhöhen. Die Kurse müssen aber Sinn machen. Im Allgemeinen ist das Leistungsangebot der Kurse sehr gut. Es geht aber nicht an, beispielsweise drei- oder vier-mal einen Kurs, wie man sich richtig bewirbt, aufgebrummt zu bekommen. Das ist für alle Beteiligten Zeit- und Ressourcenverschwendung. Hier ist Optimierungsbedarf vorhanden, und wir werden genauer darauf schauen, wie treffsicher die Fortbildungsmaßnahmen für den Einzelnen wie auch für den Arbeitsmarkt gesamt sind.

Wir gehen nach Ihren Berichten sicher nicht einfach wieder zur Tagesordnung über, sondern wir werden uns gemeinsam mit dem AMS zusammensetzen und uns bemühen, Probleme festzumachen, Lösungen zu finden und Verbesserungen umzusetzen.“

Mfg, Li.

Anmerkung:
>Im Allgemeinen ist das Leistungsangebot der Kurse sehr gut.<
Würde von ihm gerne das "Allgemeine" beschrieben bekommen!

Im übrigen ist das mehrmalige aufbrummen eines Bewerbungskurses - unter Bezugssperre - nicht nur für alle Beteiligten Zeit- und Ressourcenverschwendung, sondern laut VwGH schlichtweg rechtswidrig!
Verwaltungsgerichtshof Erkenntnis 1
*Massnahme wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind!
*Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn Fähigkeiten fehlen!
*Nur dann zumutbar wenn sie erfolgversprechend erscheint!

Da wäre ihm das AK/Gewerkschafts"Kind" BFI aber böse, wenn er (Minister u. Ex Gewerkschafts-Chef) dem BFI die Millioneneinkünfte, die die Deppenkurse/Mobbingkurse = Bewerbungstrainings-Kurse garantieren, vermiesen würde!

KALKÜL dieser Arbeitsmarktpolitik,

* Studie aus Deutschland:
Mit Österreich auf Punkt und Beistrich vergleichbar! Handelt es sich um die gleiche neoliberale Ideologie!
Bewerbungstraining für Arbeitslose bringt nichts
Auch Hundstorfers Kritik oben an die Krone-Ombudsfrau inkludiert reine Geldverschwendung obwohl er selbst der politische Verantwortliche ist! M. E. "vorsätzliche" Versichertengemeinschaftsschädigung!

Buchingers (AMS-Chef) Argumente beinhalten, an den unschuldigen Arbeitslosen, oft den Vorwurf der Versichertengemeinschaftsschädigung und belastet die Betroffenen psychisch schwer! Selbst fügt er aber der Versichertengemeinschaft jedes Jahr einen Schaden von mehreren hunderten Millionen Euro zu!
Ein Mensch ohne Anstand und Charakter, der der Gesellschaft, nicht nur über seine Inkompetenz, grossen Schaden zufügt!
(M.M.handelt es sich um Verbrechen an der Gesellschaft!)

"Er ist Mitverantwortlicher - einer der Haupttäter bez. Zerstörung unserer Gesellschaft!" (Er hofft auf Schuldbefreiung ähnlich der "Entnazifizierungs-Methode")

Öffentliche Geldverbrennung - Schulungen für Hartz-IV-Empfänger - 22.11.2009,
(Nachrichten auf Sueddeutsche.de) (* 23.11.09)


21.03.2009 um 5.15 Uhr - von Stephan an ombudsman@kronenzeitung.at Fr. Stöckl und SoNed
antwortschreiben des herrn hundstorfer zur AMS problematik

sehr geehrte frau stöckl.

bereits vorige woche habe ich ein schreiben an sie gerichtet in denen ich ihnen,wie bereits vor 2 jahren der help-tv redaktion,eine sachverhaltsdarstellung geliefert habe.
heute bezugnehmend auf das antwortschreiben des hr. hundstorfer auf ihren bericht.

als erstes sei ihnen gesagt,dass der werte herr hundstorfer über ögb und dessen tochter bfi, einer der institute die menschen in sogenannten "deppenkursen" unter anleitung des AMS rechtswidrig in ihrer existenz bedroht und auch geschadet haben,sehr wohl weiss wie agiert wird/wurde.
als ak-präsident auch weiss wieviel betroffene sich bei der rechtswidrigen behandlung seitens des AMS an die ak hilfesuchend gewendet haben und dann abgewiesen wurden.
AUCH als ak-präsident hat er die rechtswidrige,gesetzeswidrige,verfassungrechtswidrige und menschenrechtswidrige alvg novelle im november 2007 mitbeschlossen (bisher angewandte rechtswidrigkeiten (meinung des verwaltungs-und verfassungsgerichtshofes))wurde einfach per novelle zu recht gemacht.
daher werden sie verzeihen,dass ich (aus erfahrung klug) in keinster weise glaube,dass ER etwas ändern wird/will.

"antwortschreiben:In einer großen Organisation wie dem AMS sind leider Probleme nicht immer zu vermeiden, Schikanen gegenüber Arbeitssuchenden sind natürlich nicht zu akzeptieren."

diese elenden behauptungen,es seien "bedauernswerte einzelfälle" kann ich mittlerweile schon nicht mehr hören.
sehen sie einfach auf www.soned.cc soned nach und sie werden NUR die spitze des eisberges der "bedauernswerten einzelfälle" selbst erkennen.(bitte zeit mitbringen,es sind unzählige einzelfälle)
"schikanen gegenüber arbeitslosen sind nicht zu aktzeptieren???"
gehen sie auf meine homepage hilfsbereit www.hilfsbereit.at.tt unter "information" können sie anhören und downloaden wie wir die AMS-führung 2007 "interviewten"
auch der werte herr hundstorfer hat mit sicherheit durch die ak-fälle kenntnis darüber was beim AMS vor sich geht.
"die vermittlung ist das das hauptaufgabengeschäft des AMS"
er hat nur "vergessen" ihnen zu sagen wohin vermittelt wird (nämlich zu solchen "deppenkursen" und das ist das hauptgeschäft,nämlich an der ARMUT der entrechteten menschen fürstlich zu verdienen und nicht zu existenzsichernder arbeit zu vermitteln.
wenn "qualifikation" bedeutet,dass so dort "inhaftierte" ,papierflieger bauen,ballspielen MÜSSEN,sensible daten vor allen anderen preisgeben müssen,
zu sechzehnt auf acht computern stelleninserate suchen,referaten von völlig unqualifiziertem personal anhören,psychospielchen junger magister/magistras ausgesetzt zu sein,dann haben wir wohl eine unterschiedliche erkenntnis des begriffes "qualifikation"
sehen sie auf soned nach,wieviele menschen nicht nur 2-3 mal,sondern öfters in diese kurse bei sonstiger bezugssperre genötigt wurde/werden,dass laut hundstorfers aussage ja nicht angeht und ausserdem rechtswidrig ist(verwaltungs-und verfassungsgerichtshof)
nehmen sie sich die zeit und befragen vor ort "zwangsverpflichtete" wie sie in den massnahmen ihre zeit "ABSITZEN" müssen,WIR haben es bereits getan.
die gehen nach ihren bericht nicht wieder zur tagesordnung über???.
da lachen ja noch nicht einmal mehr die hühner.
wieviele beweise (gespeichter email-verkehr,schriftverkehr usw.)wollen sie an welche ombudsstellen,landesgeschäftsstellen,ögb,ak,politiker,ministerien,parteien und viele mehr,wir uns schon erfolglos hilfesuchend gewendet haben.
das was hier passiert ist systematisch,gewollt und angeordnet um betroffene nur irgendwie aus dem bezug zu drängen oder finanziell/körperlich ganz zu vernichten.
irgendwann wird dieses verbrechen der gesamten "öffentlichkeit" bekannt und dann werden WIR es sein die bereitwillig auskunft darüber geben,wer aller davon gewusst,geschwiegen,passiv und aktiv daran beteiligt war.
daher,wenn sie wirkliche informationen wollen,dann fragen sie betroffene und nicht TÄTER.
nachdem jedoch auch der orf-bericht bei unserem auftritt bei der pressekonferenz (originalmittschnitt wie erwähnt auf hilfsbereit)zurückgepfiffen wurde,dann wie die thema-sendung in der viele betroffene das wahre bild des verbrechens aufgezeigt hätten ebenfalls "verschwand"
ist unsere hoffnung,dass sie die "wirkliche wahrheit" aufzeigen können etwas getrübt(ohne ihre person jetzt abwertend beurteilen zu wollen)aber wir kennen den politischen druck.
hier wäre es nämlich an der zeit das wirtschaftsministerium,die AMS.führung,sowie etliche deppenkursinstitute (die auch noch wegen fehlender gewerbeberechtigungen bei zwangsarbeitsverrichtung in solchen, nach dem gewerberecht anzuklagen wären),nach paragraph 278a stgb anzuklagen.
die beweise würden für eine verurteilung allemal reichen,zumal der tatbestand in allen drei punkten des gesetzes erfüllt ist.

hier der text:
StGB §278a Rechtssatz
Eine auf längere Zeit angelegte unternehmensähnliche Verbindung einer größeren Zahl von Personen wird erst dann zu einer kriminellen Organisation im Sinn des § 278a StGB , wenn sie auf Verwirklichung der in den Z 1 bis 3 angeführten Ziele ausgerichtet ist, die kumulativ zumindest in einer der in diesen Ziffern jeweils alternativ geforderten Varianten gegeben sein müssen. (WK- StGB - 2 StGB § 278a Rz 8)

Hier noch der gesamte text des 278 a ziffer 1-3 stgb:·
Kriminelle Organisation§ 278a.
Wer eine auf längere Zeit angelegte unternehmensähnliche Verbindung einer größeren Zahl von Personen gründet oder sich an einer solchen Verbindung als Mitglied beteiligt (§ 278 Abs.1- 3),
1. die, wenn auch nicht ausschließlich, auf die wiederkehrende und geplante Begehung schwerwiegender strafbarer Handlungen, die das Leben, die körperliche Unversehrtheit, die Freiheit oder das Vermögen bedrohen, oder schwerwiegender strafbarer Handlungen im Bereich der sexuellen Ausbeutung von Menschen, der Schlepperei oder des unerlaubten Verkehrs mit Kampfmitteln, Kernmaterial und radioaktiven Stoffen, gefährlichen Abfällen, Falschgeld oder Suchtmitteln ausgerichtet ist,

2. die dadurch eine Bereicherung in großem Umfang oder erheblichen Einfluß auf Politik oder Wirtschaft anstrebt und

3. die andere zu korrumpieren oder einzuschüchtern oder sich auf besondere Weise gegen Strafverfolgungsmaßnahmen abzuschirmen sucht,
ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen. § 278 Abs. 4 gilt entsprechend.

da die hoffnung ja bekanntlich zuletzt stirbt,so würden wir uns freuen,wenn sie uns bei der aufklärung dieser VERBRECHEN behilflich wären.
ich bin schon gespannt,ob es überhaupt zu einer antwort ihrerseits gereicht.

liebe grüsse stephan h.



18.03.2009 um 19.39 Uhr - von J. H. - Invalititätspension wieder einreichen?


Guten Tag Herr Moser!

Ich habe folgendes Problem , ich bin Krank und habe gerade eine ablehnung der Invaliditätspension hinter mir , ich möchte aber wieder einreichen ,da ich nicht Arbeitsfähig bin und mich nun das Ams sekiert mit Zwangskursen. Es interresiert das Ams überhaupt nicht das man das Gerichtsurteil ihnen auf den Tisch legt sie ignorieren das ganz einfach und lassen es auf eine Klage ankommen . Es ist eine frechheit was das Ams da macht . Was mich interresieren würde , wie lange muss ich warten nach der Ablehnung der Invalititätspension das ich wieder einen neuerlichen Antrag stellen kann? Ich darf ihnen meinen aufrichtigen herzlichen dank für ihre seite ausdrücken. DANKE! (17.03.09)

Antwort:
von AMS-Mitarbeiter3
Nach Ablehnung einer I-Pensionsantrages ist man 1 Jahr sozusagen "gesperrt".

Verschlimmert sich die Krankheit/Beschwerden und wird das über ein neues Gutachten bestätigt, kann man jederzeit wieder einen Pensionsvorschuss-Antrag stellen! (Ohne Gewähr)


18.03.2009 um 14.38 Uhr - von Isabella - eine Kur in Anspruch nehmen


Sehr geehrter Herr Moser,
Vorweg Gratulation zu Ihrer Homepage !!

Zu meiner Frage ??
Beziehe leider schon seit Jahren Notstandhilfe und möchte zur Linderung meiner Schmerzen eine Kur in Anspruch nehmen. Gibt es Zuschüsse oder günstige Selbstbehalte wenn ich mich entscheide dies in Anspruch zu nehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Isabella

Antwort:
Bei einer ärztlich verordneten Kur wird es die Angelegenheit der Krankenkassa?

Bin ich während einer Kur krankenversichert und bekomme weiter Arbeitslosengeld?
Bei einer Kur wird ab dem 1. Tag, meistens aber ab dem 4. Tag Krankengeld von der Gebietskrankenkasse gewährt. Nach der Kur mit der Krankenstandsbescheinigung beim AMS vorsprechen. Der Arbeitslosen(Notstandshilfe)bezug wird für den Zeitraum des Krankenstandes unterbrochen.
Die Versicherungsleistung besteht auch während der Kur! (ohne Gewähr)

19.03.2009 um 18.55 Uhr - von Hannes - Kur!
zu: von Isabella - eine Kur in Anspruch nehmen >
....war selbst vor Jahren in selber Situation - bin mit AMS-Bescheid über die Höhe des Bezugs zur PVA gegangen und habe um *Reduktion des Selbstbehalts* gebeten - wurde mir damals genehmigt - wie es heute ausschaut kann ich aber nicht sagen - also ohne Gewähr.
PS: bin zwar wieder nach langerA-losigkeit in Beschäftigung, ABER ich schau immer wieder hier rein und finde dein Engagement toll! LG, Hannes


18.03.2009 um 14.25 Uhr - von Bir. - In Kärnten gegen die Ungerechtigkeit des AMS Kämpfen!


Hallo Herr Moser!
Ich hätte da wieder mal eine Frage!
Gibt es ihn Kärnten auch eine Arbeitslosenpartei, ich meine Gruppe oder Organisation, Die selbst Arbeitslos sind, und die gemeinsam gegen die Ungerechtigkeit von AMS Kämpfen!
LG Bir.

Antwort:
Eine Kärntner Initiative war im österreichischen Verein ArbeitslosensprecherIn vertreten! Habe leider schon eine Zeit nichts mehr gehört!
Wäre Zeit für ein neues Engagement! Machen sie!
Wichtig wäre für einen Raum/Treffpunkt zu sorgen!
Bei der Werbung/Bekanntmachung helfe ich ihnen! Kann mir vorstellen, dass mit der Zeit die Betroffenen kommen! Der Vernetzung mit dem österreichischen Netzwerk ArbeitslosensprecherIn steht dann nichts im Weg! Alles Gute


18.03.2009 um 13.37 Uhr - von Be. - Möchte gerne mit meinem Freund zusammenziehen


Arbeitslose: Welche fin. Konsequenzen erwachsen infolge von Angabe (beim AMS) einer Lebensgemeinschaft

Wer kann mir weiterhelfen?

Möchte gerne mit meinem Freund zusammenziehen, heißt: eine Lebensgemeinschaft bilden.
Wir sind derzeit beide arbeitslos. Kann mir jemand sagen, welche fin. Konsequenzen es hat, wenn wir dies tun und diese Lebensgemeinschaft beim jew. AMS angeben?

Auf der AMS-Webseite sind leider keine konkreten Infos zu diesem Thema auffindbar.

Herzlichen Dank für die Hilfe! Be.

Antwort:
Vorsicht! Das AMS lehnt hier auch rechtswidrig die Ansprüche ab! Kann aber sein das es hier eine Bewegung Richtung Rechtsstaat gibt!

Sollte ihnen der Notstand aus diesem Grund gestrichen werden, sie gegenüber dem Mitbewohner keinen Unterhaltsanspruch haben und ihr Mitbewohner keinen regelmäßigen Lebensunterhalt leistet, so haben sie und ihr Partner Anspruch auf Notstandshilfe trotz Wohngemeinschaft!
Kopieren sie den verlinkten Eintrag der Grünen und legen sie ihn vor!
In Salzburg wird darauf jetzt Rücksicht genommen! (ohne Gewähr)
Anrechnung des Partnerschaftseinkommen ist rechtswidrig!


18.03.2009 um 12.15 Uhr - von S. E. - Habe ich wirklich keíne andere Chance zu arbeiten???


Bitte um hilfe!!!
Ich bin Ungarin ,bin seit 2004 in Wien hauptgemeldet und habe 3 Kinder.
Nach dem mein Kinderbetreuungsgeld abgelaufen war wollte ich natürlich arbeiten...ich habe es mir leichter vorgestellt.
Da ich mit mein Mann(lebt seit 35 Jahren in Ö. ,kein Stadtbürgerschaft ,unbefriestete Visum und gültige Arbeitspapiere) nicht verheiratet war habe ich es mit Beschäftigungsbewilligung versucht...keine Chance,kein einzige Firma wollte es einreichen.
Von AMS habe ich erfahren das ich arbeiten könnte wenn ich mit meinen Lebensgefärten heirate ,also haben wir geheiratet.
Ich ging zum AMS und es hieß auf einmal :erst nach ein jahr bekomme ich die arbeitspapiere.
Die Jahr ist vergangen, ich ging glücklich mit die nötige Papiere zum AMS
aber auf eimal heißt es wieder es geht nicht.
Mein Mann hat sein Job vor 4 Jahren verloren und konnte seit dem leider keinen neuen finden.
Er müsste die letzten 8 Jahre mindestens 5 gearbeitet haben damit ich die Papiere bekomme.
Jetzt heißt es wieder mit Beschäftigungsbewilligung versuchen ,was so gut wie unmöglich ist.Was kann ich sonst machen? Habe ich wirklich keíne andere Chance zu arbeiten???
Danke!

Antwort:
Das wäre ein Fall wo man Beziehungen bräuchte!
Hier fehlt mir die Kenntnis! Leider!
Bitte besuchen sie die Wirtschaftskammer oder/und die Arbeiterkammer und stellen sie dort die Frage!
Nach den Auskünften des AMS zu gehen birgt Risiken!
Kann passieren, dass es bei einer Frage an drei verschiedenen SachbearbeiterInnen, drei verschiedene Antworten gibt! Alles Gute!

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich