> home > Forum & Gästebuch > Seite 45 - 1 > Seite 15

 
 
 
<<<< - 15 - >>>>


30.08.2007 um 13.34 Uhr - von Ge*. - Erfolg beim AMS


Hallo Christian,
Heute war ich am AMS mit 'Nein-Danke'-Schreiben und sämtlichen empfohlenen Ausdrucken -
und siehe da: das JSI wird mir erspart, ich kann mir eine Qualifizierungsmassnahme bis €1500,- selber suchen
oder einen WiFi-Infotag zu möglichen Qualifizierung-Ausbildungen besuchen, woraus ich dann eine Massnahme wählen kann.
Das klingt schon wesentlich vernünftiger - zumal ich meine Leistungen weiterhin erhalte - und ich verbuche dies mal als Erfolg auf meinem Weg mit dem AMS.
Ich hatte natürlich auch einen Zeugen dabei - dies gemeinsam mit meiner guten Vorbereitung hat den AMS-Mann sichtlich beeindruckt.
Widerstand war nämlich gar nicht zu spüren.
Vielen Dank für die gute Unterstützung durch ' soned.at'!!!
Sollte sich etwas ändern gebe ich umgehend Bescheid. LG

Antwort:
Gratuliere! Danke für Rückmeldung! Diese sind sehr wichtig! Zeigen sie uns, dass sich Widerstand (sich nicht alles gefallen lassen) lohnt!


30.08.2007 um 12.02 Uhr - von Tho. W. - gemeinnützigen Beschäftigungsprojekt


Sehr geehrter Herr Moser,
ich bekam vom AmS eine zuweisung für Oktober zu einem gemeinnützigen Beschäftigungsprojekt
namens KOMMUNA GBP es geht dabei um Straßenreinigung und Parkreinigung.
8 Wochen soll die Trainigsphase dauern paragraphen fehlen im Schreiben gänzlich
So wie ich das sehe soll ich die Parks vom Dreck befreien obwohl ich einen Lehrabschluss habe.
Nun die Frage , wie komme ich dazu und weiters muss ich das wirklich machen oder verliere ich meinen Bezug wenn ich nicht mistschaufeln gehe ?

Ausserdem , muss ich da jetzt Mistschaufeln für diese mickrige Notstandshilfe ?
Für mich ist das Emotionale und Finanzielle ausbeutung soll mir doch mein Berater
mal zeigen ob er das machen würde.
Das ist doch ein etwas hartes Brot würd ich mal sagen.

Antwort:
Dienstverträge müssen sich nach der KV -Entlohnung richten. Hier handelt es sich wahrscheinlich um einen Transitarbeitsplatz - der ist freiwillig!

Es ist unzulässig, eine Schulungs-, Umschulungs- oder Wiedereingliederungsmaßnahme in das rechtliche Kleid eines Arbeitsverhältnisses zu jener Einrichtung zu hüllen, welche die Maßnahme durchzuführen hat.

Wenn sie von ihrer Beraterin nicht über ihre Defizite und den Kurs aufgeklärt wurden, ihnen auch keine Gelegenheit zur Stellungnahme eingeräumt wurde, dann haben sie einen erfolgversprechenden Berufungsgrund!
Aufklärung über ihre Defizite und der Notwendigkeit diesen Kurs zu besuchen

Trainingsphase - Keine Gratisarbeit Praktikum
Befugnisse nicht an Private delegieren! (Vermittlungstätigkeit)

Coaching keine Maßnahme (ohne Gewähr)

13.36 Uhr von Tho. W.
Anmerkung: Es heitsst wortwörtlich \"Arbeitstrainigsphase\"und die soll 8 Wochen dauern.Es wird also als Arbeitstraining deklariert.

Antwort:
Arbeitstraining nur freiwillig! (ohne Gewähr)

31.08.2007 um 9.53 Uhr von Tho. W. Gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt
Also nochmal es wird von mir verlangt sich vorstellen zu gehen , dem werde ich nachkommen.
Und dann am ersten Arbeitstrainingstag gehe ich sozusagen zum Berater und lege dem den Beschluss betreffend vor dass es nur freiwillig ist und nicht sanktionierbar ist, und dann entgehe ich einer Sperre .
Oder soll ich überhaupt erst nicht vorstellen gehen zu Kommuna GBP.
Ich nehme an falls ich vorstellen gehe soll ich dann dort nichts unterschreiben da ich mich sonst binden würde.

Antwort:
Sie legen die Kopie dem Berater vor! Eine rechtswidrige Sperre ist möglich!
Die Kopien der Niederschrift und Berufung beilegen!
Wenn sie Verweigern wollen, gehen sie gleich zum Berater!
Ansonsten
Unterschrift im Zwangs-Massnahmen-Vertrag verweigern!
Unterzeichnen sie den Vertrag nicht sonden schreiben folgendes statt
der Unterschrift!
In Hinblick auf den auf mich ausgeübten Druck, der in der Ankündigung,
das Arbeitslosengeld/Notstandshilfe als existenzerhaltendes Grundgehalt
zu streichen, besteht, leiste ich, ohne den vorliegenden Inhalt in Frage
stellen zu können, keine Unterschrift.

7.09.2007 um 13.08 Uhr von Maria H.
Bei Kommuna ist die Teilnahme freiwillig!


30.08.2007 um 8.49 Uhr - von Yvo.. - Zwangsvermittlung?


Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich hätte eine Frage, muss ich einen Job, der mir vom Ams vermittelt würde annehme oder darf ich diesen, wenn ich nur negative Seiten darin erkenne, auch ablehnen?
Mir wurde von meiner Beraterin mitgeteilt, sollte ich diesen Job ablehnen, wird mir das Arbeitslosengeld für 6 Wochen gestrichen.
Könnte ich diesbezüglich Informationen von Ihnen bekommen.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort:
Im Notstand besitzen sie keinen Schutz. Während dem Arbeitslosengeld einen geringen - Zumutbarkeitsbestimmungen! Ihre Ablehnungsgründe müssten die Sittlichkeit oder Rechtswidrigkeit betreffen, ansonsten hat ihre BeraterIn Recht!
Gehen sie auf alle Fälle hin zum vorstellen. Heisst nicht, dass sie auch genommen werden! Wahrscheinlich gibt es Mitbewerber!


30.08.2007 um 8.44 Uhr - von Ro*. - an den Gusenbauer melden


Hallo Christian!
sag weist Du wo es eine seite giebt
an der man sich Direkt an den Gusenbauer Melden kann?Den was ich gehört habe setzt er sich ja auch für Arbeitslosose ein??
Allso wäre Toll Wen Du So Eine Endliche Seite wüstest?!
Liebe Grüsse Ro

Antwort:
So?? der setzt sich für Arbeitslose ein? Kontakt: Dr. Gusenbauer
Bin aber sehr dafür, dass er angeschrieben wird, damit er von den Schweinereien erfährt! Jeder sollte ihm berichten!


30.08.2007 um 8.43 Uhr - von Norbert - Auslieferung an parasitären Firmen?


Hallo, mich würde Eure Meinung interessieren ob angefügtes Jobangebot, erschienen im AMS Jobroom legal ist.
In der Anzeige inseriert das AMS für einen Personalbereitsteller, unter Androhung von Sanktionen nach § 49, und lädt allgemein zur Jobörse. Ist das Bevorzugung eines bestimmten Personalbereitstellers, oder der Anfang der totalen Auslieferung an diese parasitären Firmen? Schönen Tag noch wünscht Norbert.

Antwort:
Ihre Befürchtungen sind angebracht! - Zu §49 - Zu Leasingfirmen - Parasitär


30.08.2007 um 0.10 Uhr - von Mar. - Weiterbildung in der USA


Hallo!
Meine letzte Firma musste nach akuten Finanziellen Problemen die gesamte IT outsourcen. Nach dem Ende des AfRAG Schutzes wurden wir dann hinausgemobbt oder auch gekündigt. Nach 30 Jahren braver Arbeit (und Beitragszahlung)! Das AMS hat in den letzten 7 Monaten immerhin eine offene Stelle gefunden, welche jedoch an einen bei mir leider nicht vorhandenen akademischen Grad gebunden war. Nun habe ich eine Stelle gefunden, für die ich jedoch mein vorhandenes Kurswissen aus dem Jahre 2001 auffrischen muss. Das AMS will sich dabei sogar finanziell mit einem 1/6 der Kurskosten beteiligen. Der Kurs wird jedoch nur in USA angeboten und dauert 6 Tage. Verliere ich nun meine Ansprüche wenn ich den Kurs belege und dort 4 Tage vor Kursbeginn anreise? Mein AMS Betreuer ist leider bis zu meinem Abflugtermin selbst im Urlaub!

Wie und was muss ich jetzt wem melden?
Muss ich mich eventuell für die 4 Tage oder für die ganzen 10 Tage selbst bei der GKK versichern?
Verliere ich meine AMS Ansprüche für die 4 Tage oder vielleicht sogar für 10 Tage?

Herzliche Grüße und Danke für eine schnelle Antwort!

Antwort:
Da sich das AMS bei den Kosten beteiligt, wird diese Weiterbildung ev. akzeptiert!
Gehen sie zum Vorgesetzten ihres Beraters und teilen ihm ihr Vorhaben mit!
Wenn dieser Kurs Bedingung für die Einstellung ist, sie das auch belegen können, dann ist eine Unterstützung sinnvoll. Kann mir gut vorstellen, dass das AMS dies auch so sieht!
Bei Problemen mit ihrem AMS, wenden sie sich in dieser Angelegenheit an den Ombudsmann ihres Bundeslands!

Falls sie sich abmelden müssen bleiben sie für die 10 Tage versichert!
(ohne Gewähr)


29.08.2007 um 18.22 Uhr - von C.S - AMS Chef Buchinger im Standard.at Chat


Laut der Standard ist der Herr Buchinger am 3. September von 12:30 bis 13:30 im Standard.at Chat. Das sollten alle die können auch unbedingt nutzen, um dem Herren öffentlich auch und gerade unangenehme Fragen zu stellen.


29.08.2007 um 16.43 Uhr - von M.S - Trendwerk


Hallo, nachdem ich erst im mai zu jobcoaching für 965 bei mentor verdonnert wurde, habe ich HEUTE um 12 Uhr einen brief mit der "Einladung" zu Trendwerk Info Veranstaltung HEUTE um 13 Uhr. Sehr Toll. Brief war gestern noch nicht im Briefkasterl, wurde also heute zugestellt.
Das Beste, datiert ist der Brief mit 23. August. Mit Sicherheit Absicht. Post Stellt Briefe binnen einem Tag zu. Und Nicht in 7 Tagen in Wien. Wäre der Postler zu spät gekommen wäre ich um meinen Bezug umgefallen.
Wie gehe ich mit Trendwerk um, 5 Wochen Pflicht ? Vielen Dank

Antwort:


29.08.2007 um 9.27 Uhr (verö.) - von Si*. - es geht nicht um hilfreich


Hallo!
Ich bin jetzt zufällig auf diese Seite gekommen weil ich Infos zu dem Kurs gesucht habe zu dem ich geschickt werde.
Und zwar...JSI Jobsuche Intensiv mit EDV für 965 bei Mentor im 14.Bezirk
Dauer 6 Wochen Mo-Fr zwischen 8:30 und 15:30 und zusätzlich Einzelcoaching und Workshops

Mein Berater meinte es wäre notwendig wieder eine Massnahme zu besuchen da die letze fast ein Jahr her ist.Der Kurs war für mich eine Quälerei,nicht nur für mich,auch für die meisten anderen.
Mein Berater meinte ich könnte wählen zwischen dem Kurs oder arbeiten bei Leihfirmen.Auf meine Frage was denn hilfreicher wäre für mich,meinte er es geht nicht um hilfreich,sondern dass ich was mach und er muss mich wohin schicken.Und dieser Kurs wäre noch das Beste.Und EDV kann man ja immer brauchen.
Im Glauben dazu jetzt verpflichtet zu sein hab ich unterschrieben.
Vor allem auch deshalb weil ich beim letzen Kurs mit meiner damaligen Betreuerin eine unschöne Auseinandersetzung hatte,weil ich diesen Kurs für unsinnig hielt.

Ich habe die Einladung zu dem Kurs unterschrieben,weil ich den Bezug nicht verlieren will.
Ich bin dem Ams verpflichtet 16 Stunden zur Verfügugung stehen in der Woche und suche eine Teilzeitbeschäftigung im Ausmass von 20-25 Stunden.
Der Kurs hat aber mindestens 35 Stunden.....ich bin alleinerziehend.

Meine Frage jetzt .... wenn ich mich weigere den Kurs zu besuchen,wird mir der Bezug eingestellt?
Und muss ich mit noch mehr Druck von Seiten der Betreuer rechnen?
Bzw. können sie mich dann in andere Massnahmen schicken?

DAnke für eine Antwort mit lieben Grüssen Si*.

Antwort:
Die Kopie der folgende Seite legen sie mit einem "Nein Danke" ihrem Berater vor, so sie verweigern wollen!
§9, 10 AlVG Coaching keine Maßnahme (ohne Gewähr)
Natürlich kann es auch mehr Druck geben! Und sie können auch in einen anderen Kurs geschickt werden! Auch ist eine rechtswidrige Sperre möglich! - dann sofort in Berufung gehen!
Die freuen sich natürlich nicht, wenn sich wer gegen Menschenverachtung und Rechtswidrigkeit wehrt!
Aber es werden immer mehr die sich nicht mehr alles gefallen lassen!


27.08.2007 um 18.15 Uhr - von Ro*. - Sozialreferat hat mir ausgeholfen!


Sehr geeherter Hr.Moser
Wollte Ihnen Nur Mitteilen das ich Heute am Sozialreferat war,und Sie haben mir mit 1000euro ausgeohlfen.
Möchte mich bei Ihnen Bedanken das Sie mir Mut gemacht haben. Echt Herzlichen Dank! Es ist Gut zu Wissen das es noch Menschen gibt!
Verbleibe Hochachtend

Antwort:
Freud mich! Alles Gute!


27.08.2007 um 15.52 Uhr - von N. A. - Umschullung


Hallo!
Ich habe nach dem Karenz mich bei AMS gemeldet ( Bekomme kein Geld und bei meinem Mann mitversichert )und wird im Oktober ein Umschullung machen, da ich ein HAK- Kolleg gemacht aber kein chance auf Jobe ( Kopftuch Trägerin ) jetzt bekomme ich von einer Beraterin wöchentlich Jobangebote als Reinigungskraft!!
was soll ich mit diese ..... machen ? ich habe mit meine Beraterin vereinbart, August nur die Kinderbetreuung zu machen( Kindergarten hat die Kinder für August in Urlaub eingetragen, so soll es sein, warum ?!!! keine Ahnung ) so habe ich Termin Info Tag 09.0907 und Kurs Anfang 08.10.07
Was kann ich tun?
Vielen Dank und einen schönen Tag

Antwort:
Brauche noch Auskunft!
Haben sie keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld? Warum?
Welchen Kurs sollen sie besuchen und nehmen sie freiwillig daran teil?

20.44 Uhr von N.A.
Hallo!
1. Ja, habe keinen Anspruch, war 5 jahre in Karenz.
2. FIT bei ABZ, Ich nahme gern daran teil, ich hätte bei Philips die Ausbildung machen sollen, aber die Kindergartenleiterin will unbediengt, dass die Kinder nur ein paar Stunde in der 1.te Woche bleiben!, was gerade mit dem ersten Kurswoche kolliediert!
Vielen Dank und einen schönen Tag
20.55 Uhr
Ich möchte noch sagen, dass die meisten Beraterin sowohl bei AMS als auch bei Coaching der Meinung sind, ein Türkin mit Kopftüch, auch wenn sie ein Hochschulabschluss hat, kann nur Putzen gehen und sonst nicht!.
Sie können sich Herr Moser vorstellen, wie es danach meine Selbstwertgefühl auszieht? !

Antwort:
Wenn Arbeitsstellen für sie nicht in Frage kommen, lehnen sie ab! Gehen sie ruhig auch mal zum Vorgesetzten und erklären ihm/ihr, dass es ihr Anliegen ist, einen Beruf, der sich an dem Hochschulabschluss orientiert, zu ergreifen oder noch eine Ausbildung zu machen und sie deswegen von AMS Unterstützung wünschen. Vielleicht ergibt sich nochmal die Gelegenheit dazu!
Sie wissen was sie drauf haben, lassen sie sich ihr Selbstwertgefühl von BeraterInnen nicht anpatzen!
Wenn es ihnen ausgeht empfehle ich ihnen einen Besuch bei der Initiative AMSand!
AMSand-Beratung Dienstag und Donnerstag von 18 bis 20 Uhr
AMERLINGHAUS
Stiftgasse 8
1070 Wien

AMSand nimmt u. a. besondere Rücksicht auf Frauen!


27.08.2007 um 12.26 Uhr - von Pe**. - Kurs selber suchen und finanzieren


Hallo Christian!
Ich möchte im Oktober eine Ausbildung an der Vitalakademie anfangen.
Gut, das AMS fördert diesen Kurs nicht.
Und ich MUSS vom AMS aus einen Kurs "Wie bewerbe ich mich richtig" machen,
obwohl ich mir meinen selber finanziere (ca. 3.000,- Euro).
Die AK meint, ich dürfte meinen Kurs gar nicht machen, wenn er vom AMS nicht
genehmigt ist. Nicht einmal wenn er am Wochenende ist. (Und das ist er.)
Meine Betreuerin mobbt mich jedesmal wenn ich dort bin.
Als ich ihr sagte, dass ich keinen Kurs von ihnen bräuchte, weil ich jetzt
selber einen gefunden hätte, hat sie 3 Kollegen angerufen und gesagt:" Ich
hab da eine Kundin sitzen, die selber nichts machen will und sagt sie
braucht keinen Kurs."
Und zeitmäßíg halte ich sie auch so auf. Aber herumtelefonieren kann sie.
Frechheit!!
Stimmt es, dass ich keinen eigenen Kurs machen darf? Und dass ich
stattdessen diesen unsinnigen AMS-Kurs machen muß?
Vielen Dank und einen schönen Tag

Antwort:
So ist es, nur genehmigten Kurs besuchen! Sonst wird ihnen die Leistung gesperrt, da sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen!
(Wenn sie zu einem vermittelt werden melden sie sich mit einem Kursinhalt
wieder. der VwGH ist bezüglich Zwang u. Freiwilligkeit anderer Meinung wie das AMS . Einige kann man verweigern!
Rechtswidrige Sperre ist zu erwarten, aber in der Berufung/Beschwerde gibts dann Recht! (ohne Gewähr)

Kurs selbst suchen! Seien sie diesbezüglich auch lästig!
Setzen sie sich mit den Vorgesetzten ihrer BetreuerIn in Verbindung! Hier hat die BetreuerIn einen Spielraum. Wenn das auch nichts bringt wenden sie sich an die Ombudsmann/frau ihres Bundeslands!
Ein AMS-Mitarbeiter der mich mit Rat unterstützt hatte den Tip, dass BetreuerInnen nicht abgeneigt sind, wenn die Arbeitslose mit einem Alternativvorschlag aufwartet.
Bedingung Tageskurs Dauer mind. 4 Wochen 16 Std. wöchentlich! Kosten 2000 - 3000 Euro!


27.08.2007 um 10.55 Uhr - Die. L. - Implacement Stiftung


Sehr geehrter Herr Moser,
bitte um Unterstützung:
Vorige Woche habe ich ein AMS Stellenangebot per Post bekommen, ich soll mich um eine Stelle in einer Implacement Stiftung bewerben. Wie soll ich mich da verhalten? Gibt es eine koll.Vetr. Entlohnung - wenn nicht - kann ich auf diese bestehen? Wenn ich diese Stelle bekommen sollte, bin ich dann an dieses Unternehmen vertraglich gebunden, falls ich einen anderen Job finden sollte? Danke.

Antwort:
Sie bestehen auf KV.-Entlohnung! In dieser Angelegenheit unterstützt ev. auch die AK!
Ich brauche nähere Angaben um Auskunft zu erteilen, aber meines Wissens handelt es sich meist um Qualifizierung und Weitervermittlung!
In Zeiten in denen es um Unterdrückung der Arbeitslosen geht und dafür hunderte Millionen Euro an Versicherungsgeldern verteilt werden, kriechen die merkwürdigsten Massnahmenbetreiber aus ihren Löchern um hier mitzunaschen, deswegen kann es sein, dass es sich nur um Vermittlung handelt! Wobei zu beachten wäre:
Befugnisse nicht an Private delegieren! (Keine Vermittlungstätigkeit)
Weiter auf
Das AMS darf seine Befugnisse nicht an private Vereine delegieren. ( Keine
Vermittlungstätigkeit an Private! )
(ohne Gewähr)
Wenn sie eine feste Anstellung in dieser Firma bekommen, prüfen sie den Vertrag!

14.17 Uhr
Sehr geehrter Herr Moser,
ich hätte noch eine Frage bzgl. meiner heutigen Email zur Implacement-Stifung:
Das Stellenangebot beinhaltet zwei verschiedenen Tätigkeiten in einem Job:
Marketingassistenz und Installation und Inbetriebnahme von Netzwerken. Letzteres soll wahrscheinlich qualifiziert werden. Marketingassistenz wäre der Bereich, in dem ich ausgebildet bin. Ist es gesetzlich, zwei verschiedene Tätigkeiten in eine Stelle zu deponieren? Wissen Sie, welcher KV dann anwendbar ist? Danke.

Antwort:
In dieser Angelegenheit wenden sie sich bitte an die AK. Bei Arbeitnehmerfragen-recht erhalten sie dort kompetente Informationen. Alles Gute


27.08.2007 um 9.33 Uhr - Maria S. - Urlaub?


Hat man als Arbeitsloser auch ein Recht auf einen Urlaub (ev. auch Ausland), oder muss man 24 Stunden am Tag zuhause sitzen?

Antwort:
Urlaub - Inlandurlaub/Adressensänderung melden!
Arbeitslose sind wie "Verbrecher" zu behandeln. Sollten sie sich ins Ausland begeben, verlieren sie ihren Versicherungsschutz!


27.08.2007 um 8.58 Uhr - Rei. L. - 5 Tage 2 Kurs-Zuweisungen!!


Sehr geehrter Herr Moser,
der Herbst ist da und das AMS wird wieder aktiv und bombardiert mich. So bekam ich innerhalb der letzten 5 Tage 2 Kurs-Zuweisungen!!
Der 1.: FIT - Perspektivenerweiterung 2007 Start Infotag am 12.9.2007. Veranstalter Intercom 9. Bezirk (Termin ist verbindlich und entspricht einer Kontrollmeldung)
Was ist das für ein Kurs? Kennt jemand die Inhalte?
Der 2.: Personal Lab Screening Start 3. und 4. September. Veranstalter Nausner & Nausner, Dauer 10 Wochen, 9-17 Uhr
Inhalte Marketing, Business Development, Projektmanagement, Innovationsmanagement, Finanzmanagement, Recht, Projektarbeit, Projektpräsentation.
Zielgruppe: Menschen, die sich selbständig machen wollen etc.
Hier steht ausserdem: Sollte Ihnen die Teilnahme an diesem Termin nicht möglich sein, informieren Sie bitte umgehend den zuständigen Berater.
(Hier steht nichts von Kontrolltermin)
Ich war vor ein paar Tagen beim AMS, da war von diesen Kursen keine Rede. Die kamen einfach per Post.
Ich habe letztes Jahr Nov./Dez. beim bfi die Praktikums- und Aktivierungsbörse besucht. Ausserdem bin ich ehem. Unternehmer und habe davor marketingspezifische Berufserfahrung gemacht (fast 10 Jahre) und eine dementsprechend einschlägige Ausbildung.
Arbeitslos bin ich seit einem Jahr.
Was kann ich tun? Muss ich diese Kurse antreten? Ich bin total verzweifelt und will nicht wieder wochenlang eingesperrt werden und Inhalte hören, die ich schon in der HAK hörte, als ich 16 war!
Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Antwort:
1. Kontrolltermin - Bei Kampfeslaune kann man ev. dagegen angehen!
Oder an diesem Tag zum BetreuerIn um abzulehen!
Der FIT - Kurs hat meiner Meinung auch Coaching zum Inhalt!
Praktikum nicht gratis!

2. Mir ist neu, dass Kurse zur Selbständigkeit verpflichtend sind!
Ich denke dieser Kurs ist freiwillig!
In ihrem Fall könnte auch noch folgende Begründung angegeben werden!
Kurs nur, wenn Kenntnisse nicht ausreichend sind

Die mit der Anwendung einer derartigen Wiedereingliederungsmaßnahme verbundenen Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn dem Betroffenen jene darin vermittelten Fähigkeiten auch tatsächlich fehlen.

Mit einer rechtswidrigen Sperre müssen sie trotzdem rechnen, sobald der Bescheid eintrifft Berufung einlegen und nötigenfalls Beschwerde an dem VwGH erheben!
(ohne Gewähr)

Anmerkung: "Brutale neoliberale Arbeitsmarktpolitik gleich Lohndumping"
Die Zwangs-Kurse sind nicht dazu da um Erwerbsarbeitslose etwas beizubringen! Die Kurse sollen Erwerbslose erniedrigen und demütigen und sie sollen arbeitslose Personen psychisch derart unter Druck setzen, damit diese jede Arbeitstelle annehmen.
Psychische Erkrankungen bis Suizid wird in Kauf genommen!
Die politischen Gestalter / Realitätsverweigerer nehmen nicht zur Kenntnis, dass unserer Arbeits-Gesellschaft die Arbeit ausgeht!
Was so in ihrer Sichtweise auch nicht stimmt! Genau genommen fehlt es an bezahlter Arbeit (umso höher das Niveau und die Entlohnung der Stelle , umso weniger diese menschenverachtende Behandlung!)
In dieser Situation konzentriert sich die Arbeitsmarktpolitik auf das Senken der EInkommen, der Rechte bei Disziplinierung zur "gesundheitsschädlichen" Leistungssteigerung!
Dieses System ist hauptsächlich darauf ausgelegt um die Entlohnung der "qualitativ niedrigeren" aber notwendigen Arbeiten durch ein Rotationsprinzip bei der Stellenbesetzungen spiralenförmig nach unten in den Niedriglohnsektor zu drehen, diesen abzusichern und so u.a. Abhängigkeit zu schaffen, die das ausgeliefert sein an das politische - wirtschaftlichen System gewährleistet!
Natürlich auch im "qualifizierten" Niveau anzuwenden und bestehende DienstnehmerInnen auszuboten und dessen Verträge nach unten zu korrigieren - Am Besten durch den Austausch des Personals! (Arbeit ist so auch gleichzeitig Erziehungsmassnahme / Dressur / und dient erfolgreich dem Abbau von Courage!)
Für diese Strategie werden hunderte Millionen von Euro verschwendet!
Was weiter kein Problem ist! Die Verantwortlichen wie Bartenstein / AMS bedienen sich missbräuchlich an den Versicherungsgeldern! ("Die Opfer bezahlen das selbst")

Unvereinbarkeit:
Die Ansiedelung der Arbeitslosen in das Wirtschaftsministerium bringt Bartenstein/ÖVP in die Lage, auf Kosten der Arbeitnehmer/Arbeitslose (Versicherungsbeiträge), die arbeitslosen Menschen zu entrechten/erniedrigen und sich und der eigenen Klientel (Unternehmerbekannte-freunde) die Profite zu sichern, indem er die arbeitslosen Personen, über seine Handlanger AMS / Zwangsmassnahmenbetreiber / "Leasingfirmen", in Billigstlohnstellen zwingen lässt! "Moderne Sklaverei!"

Detail am Rande! Die Idee Arbeitslose im Wirtschaftsministerium unterzubringen wurde von den Nazis übernommen!
Grösste Enttäuschung bei Personen, die glaubten ewiggestrige Vorgehensweisen/Umsetzungen dieser Art ist/war nur unter einer Regierung mit "rechten" Parteien ÖVP-FPÖ möglich! Wie sich zeigt ist diese Politik auch mit der SPÖ, die sich und ihre Wähler verraten hat, möglich!

("Jetzt gewährleistet Minister Hundstorfer (SPÖ? und "Ex-Gewerkschaftschef?") diese widerliche, neoliberale, menschenrechtsverletzende Arbeitsmarktpolitik!
die Menschen psychisch zerstört und viele in den Suizid - (Gedanken) treibt! - Unfassbar!" 26.09.12)

Ewiggestrig!
Faschismus heisst u.a. diktieren ohne Rücksicht auf Menschen zu nehmen!
.....ohne Rücksicht ..im Neoliberalismus eine Voraussetzung um erfolgreich zu sein!
Wirtschaftlicher Erfolg, ist auch mit finanziellen Reichtum und materieller Befriedigung verbunden!
Da dies "fast" jeden Menschen anspricht, reicht es der Bevölkerung, wenn sich Politiker durch Lippenbekenntnisse/Alibihandlungen vom Faschismus/Nationalsozialismus distanzieren!
Das ist u. a. ein Grund, warum wir noch immer mit ewiggestrigen Tendenzen konfrontiert sind!

Demnach sind faschistoide Eigenschaften / Tendenzen Bestandteil für "grossen" wirtschaftlichen Erfolg.
Warum sollten sich dann Ewiggestrige umerziehen?


27.08.2007 um 8.24 Uhr - von W*. - Kann nur abraten!


Kann nur abraten im AMS Jobroom ein Inserat zu platzieren. War als Telekom Manager registriert und wurde von Strukturvertrieben für Wellnessprodukte angekeilt an Anwerbeveranstaltungen in Hotels teilzunehmen. Bekam niemals eine seriöse Anfrage auf mein Jobroominserat.
Es ist traurig zu sehen, wie von halbkriminellen und kriminellen Elementen versucht wird Arbeitslose in finanzielle Fallen zu locken und das AMS spielt dabei noch Steigbügelhalter.


26.08.2007 um 16.42 Uhr - Chris. K. - "Aktion Umwelt"


Bitte um Auskunft: Ich werde vom AMS in Braunau in eine "Aktion Umwelt" gesteckt. Was erwartet mich da ? Kann ich gegebenenfalls verweigern ? Danke Für Ihre Hilfe !

Antwort:
Ich brauche Kursinhaltsangabe!
Wenn es sich um eine mehrmonatige Massnahme handelt, ist von einem Transitarbeitsplatz die Rede und der ist "noch" freiwillig!
Mit einer rechtswidrigen Sperre müssen sie trotzdem rechnen, bekommen aber in der Berufung / nötigenfalls Beschwerde an dem VwGH Recht!
Legen sie die Kopie ihrer BeraterIn vor! (ohne Gewähr)


25.08.2007 um 10.28 Uhr - von Ro*. - Bin am Ende!


Danke Ihnen für die Veröfentlichung. Habe beim AMS Berufung gemacht.
Hoffe nur das es was hilft. Sehen Sie ich habe schon über 10 Jahre Haft hinter mir, also würde mir es nichts ausmachen wieder zu gehen. doch meine Entscheidung steht dieses mal fest das ich ein Ende setze den ich habe nichts mehr zu verlieren.
Habe schon einen Selbstmordversuch hinter mir, doch dieses mal mache ich es richtig. Ich kann einfach nicht mehr, bin am Ende da unser System einfach zum kotzen ist.

Antwort:
Ich wünsche ihnen Kraft um das Leben ein wenig sinnvoller zu finden, ansonsten den Sinn ev. im Kampf gegen Ungerechtigkeit sehen! Alles Gute!

11.16 Uhr von Ro*.
Sehr geehrter Hr.Moser!
Natürlich haben sie meine Erlaubnis meine Sachen zu veröffentlichen, damit auch andere den Mut bekommen sich zu öffnen und sagen was sie bewegt.
mit freundlichen Grüssen verbleibe ich hochachtend Ro.

26.08.2007 um 12.09 Uhr von Pe. Hö.
Gehe zum AMS,mache eine Niederschrift,in der Du Angaben zum jetzigen Zusammenleben mit der,ich glaube Freundin Deiner Mutter machst.Nimm diese Frau mit zum AMS. Sie wird die Angaben bestätigen.Nimm auch Zeugen mit.Vorteilhaft wäre auch ein Rechtsanwalt(Vielleicht findest Du einen,der das gratis für Dich erledigt). Grüße an Dich,mach keine Dummheit.


25.08.2007 um 9.38 Uhr - von Pe. Hö. - Das AMS schickt Schnüffler - Wohngemeinschaft! - ( siehe auch 22.08. von Ro*. )


Wohngemeinschaft
Meine Geschichte ist bekannt.Nachdem ich jetzt erfolgreich darauf hingewiesen habe(Niederschrift),dass es sich bei mir nicht um eine Lebens-,sondern um eine Wohngemeinschaft handelt,bekam ich Besuch von einem AMS-Mitarbeiter.Der wollte wissen,wo ich schlafe(Beweis)und wie es im Haushalt abgeht,d,h.wer geht Einkaufen,mit welchem Geld,etc.
Nun etwas Kurioses.Er fragte nach einem zweiten Kühlschrank(bei Wohngemeinschaft üblich),wer kocht,usw.Danach eine Begehung der Wohnung(Wie groß,wieviele Leute wohnen noch hier,etc.).Nach der Besichtigung meinte er,dass es sich durchaus um eine Lebensgemeinschaft handelt,da es so danach aussieht und das genügt,ich bekomme Bescheid,wie es weitergeht.Auch muß ich mir eine Wohnung suchen und kann in der derzeitigen Wohnung nicht bleiben.Auch eine andere Wohnadresse lt. Meldezettel hilft nichts,wenn ich die nur Alibihalber habe,denn das wird ebenfalls überprüft(Befrgubg der Nachbarn,Stromverbrauch,etc.).Ich bin schon gespannt auf das Ergebnis der Überprüfung und halte Euch aus dem Laufenden.Wollte das nur einstellen,denn ich bin sicher nicht der Einzige mit diesem Problem.Bis bald.

Anmerkung:
Die Strategien, der Aufwand und Kosten die diese Regierung/Bartenstein/Behörden einsetzen, um Personen sozial schlechter zu stellen, sie auszugrenzen in *Abhängigkeit zu bringen, weist eine faschistoide Handschrift auf!
"Ein Teil" der österreichischen Regierungs-PolitikerInnen haben aus der Vergangenheit keine Lehren gezogen!
Die Alibihandlung der Entschädigungszahlungen an den Juden für die Verbrechen der Nazizeit, reicht ihrer Sicht aus um sich ( **in der Erbverantwortung ) geläutert zu geben!
Das Verhalten und die Politik an sozial Schwache zeigt ein gegenteiliges Bild!

*Abhängigkeit ist Bestandteil der Ausbeutung!
**Erbverantwortung in dem Sinne zu verstehen. - Die Mitverantwortung nicht zu ignorieren/verleugnen, daraus zu lernen und sicherzustellen eine Wiederholung oder Umgangsformen/Verhaltensweisen die ein autoritäres/faschistisches System charakterisieren auszuschliessen.
Minderheiten / sozial Schwache zum Feindbild zu machen und auch so zu behandeln spiegelt besorgniserregende Parallelitäten.


24.08.2007 um 16.01 Uhr - von Gina - von AMS dauernd als behindertet hingestellt?


Was tut man wenn einem das AMS dauernd als behindertet hinstellt?
Ich habe nun schon wieder einen Schrieb bekommen, für einen \"Kurs\" \"come and work\" in denen auch laut Internetseite nur Leute mit psychischen oder physischen Problemen \"arbeiten\".

Mich macht es langsam wirklich fertig, das was alles war, und das was ständig ist, es ist eine Zumutung so behandelt zu werden.
Vielleicht wollen sie ja dass ich irgendwann mal solche Depressionen habe, damit ich dort reinpasse?

Antwort:
Wenn sie über kein Attest verfügen, dass sie als behindert ausweist, können sie laut VwGH verweigern!

Legen sie die Kopie ihrer BeraterIn vor!

27.08.2007 um 10.11 Uhr von Tom
Scriptura ist ein SÖB und keine geschützte WS. In der Zielgruppe sind auch Langzeitarbeitslose.
evtl. Fehlende Belehrung
bzw. gilt es herauszufinden ob eine Zuweisung für 52 Wochen/mehrere Monate vorgesehen ist ==> Transit freiwillig


23.08.2007 um 12.57 Uhr - von Br*. - aufsuchende Vermittlung


Sehr geehrte Damen und Herren, war heute (23.8.) beim AMS und wollte und sollte eigentlich einen Kurs besuchen. Habe auch dementsprechende Unterlagen mitgebracht. Aber plötzlich kein Kurs - ich muß ein \"ICE:Individuelles Coaching+E-Learning-Region Wien Süd M 29848 V 1" beim Venetia-Institut - Beginn bereits *.8. - Dauer 5 Wochen besuchen. Angeblich suchen die mir eine Stelle und gehen beim Bewerbungsgespräch mit. Eigentlich wollte ich etwas lernen, und meine Beraterin hat mir auch im Juni gesagt ich solle mir einen Kurs suchen. Muß ich das annehmen - gehe ich einmal am Montag hin und was dann weiter ? Bitte um schnelle Antwort und danke dafür im vorhinein !!!

Antwort:
Aufsuchende Vermittlung ist rechtswidrig! nur freiwillig!

Das AMS darf seine Befugnisse nicht an private Vereine delegieren. ( Keine
Vermittlungstätigkeit an Private! )

§9, 10 AlVG Coaching keine Maßnahme

Amtsmissbrauch und Nötigung liegt vor, wenn der/die BeraterIn Arbeitslose unter Androhung des §10 (auch bei Bezugssperre) in Kurse vermittelt, welche laut VwGH Erkenntnis nicht sanktionierbar/freiwillig sind.
Zeugenschaft für Amtsmissbrauch und Nötigung

Legen sie die Link-Kopien der BeraterIn, mit den Worten "Nein Danke", vor!



23.08.2007 um 9.31 Uhr - von In*. - Al.geld-Neuberechnung / Datenschutz


Hallo Christian!
Ich habe zwei Fragen an Dich. 1)Ab wieviel Arbeitswochen erwirbt man einen neuen Anspruch zur Berechnung des ArbeitsLGelds? 2) Bin ich dem AMS verpflichtet über den Schulstandort bez. Hort meines Kindes
Ausfunft zu geben, kann das AMS mein Kind zum Besuch eines Hortes zwingen(ab Sep. 3Kl.Untersrufe)?
Grundsätzlich geht es mir um die mögliche Auskunftspflicht, da ich das aus meiner Sicht, als Eingriff in meine Privatsphäre sehe.
LG In.

Antwort:
1) Um nach einem Notstandshilfe-Bezug wieder Arbeitslosengeld beziehen zu können, müssen Sie in den letzten 12 Monaten vor Antragstellung insgesamt 28 Wochen arbeitslosenversicherungspflichtig beschäftigt sein.
2) Wenn sie wegen Betreuungsaufgabe dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen oder es zu Problemen kommt, kann das AMS Forderung stellen. m. M.
Richten sie die Datenschutz-Frage an www.argedaten.at,


23.08.2007 um 8.59 Uhr - von J. T. - Schickanen, etwas dagegen tun.


Etwas dagegen tun.
Da ich dauernden Schickanen am AMS ausgestzt bin möchte ich jetzt aktiv was dagegen tun, das man uns arbeitslose so behandelt. Rein zufällig habe ich mir gestern auf der Hörbuch CD " Wir nenen es Arbeit" gehört wieviel Leute man mit kleinen Video Clips erreichen kann. Meine Idee wäre es Leute ganz konkret vor den AMS anzusprechen und zu Fragen wie es ihnen mit dem AMS geht und zb. bei "You Tube" eine Serie zu starten vehlverhalten am AMS.

Ich habe jetzt zwar keinen amcorder aber ich glaube es genügt ja schon ein besseres Handy. Dafür traue ich mich die Laute anzusprechen.

Allso wer auch was verändern will, und sich etwas mit Videos ins internet stellen auskennt, und/oder Ideen hat, kann sich bei mir melden. mfg. Josy- aktiv05@gmx.at

Antwort:
Super, Idee! Wenn es möglich ist, würde ich auch auf SoNed Interview-Clips veröffentlichen!


23.08.2007 um 7.21 Uhr - von Ma. S - würde Beraterin auch brennend interessieren


Hallo!
Ich beziehe seit 1 1/2 Jahren Notstandshilfe und besuche berufsbegleitend eine FH, die ein 3-monatiges Berufspraktikum vorsieht, welches mir vom AMS nicht finanziert wird, auch nicht im Rahmen eines Arbeitstrainings. Ich habe 2 Beraterinnen gequält mit dem Thema, warum dies so sei, denn in den Regelungen des Arbeitstrainings für Akademiker etc steht ausdrücklich, dass es nicht Bestandteil eines Pflichtprktikums für meine Ausbildung sein darf. WARUM dies so ist, das mein Praktikum null Sinn für meine Ausbildung ergeben darf, das wußte auch nicht der Vorgesetzte meiner letzten Beraterin. Ich bekam aber die Antwort, wenn ich es herausgefunden hätte, würde es die beiden (Beraterin + Vorgesetzten) auch brennend interessieren, ich solle dann doch Bescheid geben.

Antwort per E-Mail


22.08.2007 um 21.49 Uhr - von Isidora . - Mentor?


Hallo!
Hat jemand bereits erfahrungen mit der Implacementstiftung Mentor? http://www.implacementstiftung.at/
Ich weis nicht so recht was ich davon halten soll. Laut Internet hört sich das ja nicht mal schlecht an. Bis auf die Bezahlung natürlich. Es wird zwar erwähnt das nach den 6/9 bzw.12 Monaten die Chancen gut sind fest angestellt zu werden, aber wenn ich wie ein Geschäftsführer denke sehe ich nur eines. Sehr günstige Arbeitskraft!!
Für den ein oder anderen Erfahrungsbericht wär ich dankbar!
Grüße Isidora

Antwort:
Ihrem Eintrag nach wären sie nicht abgeneigt! Versuchen sie es ein Dienstverhältnis einzugehen! Bestehen sie auf angemessenen Lohn! KV! In dieser Angelegenheit (KV-Entlohnung) unterstützt auch die AK! Berichten sie uns über ihr Dienstverhältnis, falls es zustande kommt!
Eintrag von M.S. - Mentor müsste freiwillig sein!


22.08.2007 um 8.25 Uhr - von Ve. Kr. - Bei Sperre weiterversichert?


Beziehe Notstandshilfe und habe vom AMS 2 Kurse vermittelt bekommen welche aber meinen Arbeitswünschen keineswegs entsprechen und habe dies auch meinem Betreuer mitgeteilt. \"Sie müssen annehmen oder auch nicht, gesperrt werden sie so und so\" - war die Auskunft. Weiters möchte ich für 2 Wochen im Ausland Urlaub machen und habe es verabsäumt dies meinem Berater mitzuteilen, da ich zu diesem Zeitpunkt nicht wußte, dass ich einen Urlaub melden muß. Kurstermin würde sich nun mit Urlaub überschneiden. Wie soll ich mich jetzt verhalten - Notfallshilfe wird mir sicher in jedem Fall gesperrt, aber bin ich nach der Sperre weiterhin für 6 Wochen krankenversichert ?

Antwort:
Ich muss wissen um welche Kurse es sich handelt! Vielleicht ist, wie in sehr vielen Fällen, der VwGH anderer Meinung bez. "Freiwilligkeit/Zwang bei Kursbesuch"!
Die Versicherungsleistung bleibt trotz Bezugssperre aufrecht. Es kommt vor das diese eingestellt wird. - Eine Rücksprache mit AMS und Krankenversicherung behebt diesen Irrtum?.
Bei Sperre immer Berufung einlegen!
Melden sie sich für den Auslandurlaub ab!
Sie sind nicht versichert wenn im Ausland etwas passiert!
(An diesem Beispiel ist zu sehen, dass Arbeitslose Feinde sind und auch so behandelt werden sollen! Lage am Arbeitsmarkt spielt keine Rolle! Nur insofern, als das die Wirklichkeit durch Statistikfälschung verändert wird! - Politischer Erfolg der Regierung)



22.08.2007 um 7.56 Uhr - von Anika F. - Angst vor 10 Monatschulung!


Hallo Hr. Moser!

Ich habe heute in der Zeitung gelesen, dass das BFI im Burgenland (E u. OW) Praxisbüros geschaffen hat, indem Frauen die eine kaufmännische Ausbildung haben den Wiedereinstieg üben können. Die Schulung beträgt 10 Monate. Meine Frage ist, kann mich das AMS dazu zwingen dort mitzumachen? Beide Standorte sind von meinem Heimatort weit entfernt (obwohl das dem AMS sicher egal is). Glauben Sie ist so eine Teilnahme freiwillig? Bis jetzt stand das noch nicht zur Depatte, aber ich schätze irgendwann lässt sich das AMS dies einfallen und schickt mich dorthin.

Antwort:
Belasten sie sich nicht zu sehr durch Befürchtungen! Schreiben sie mir, wenn es soweit ist! Ich brauche auch Kurs-Inhaltsangabe um etwas genaueres sagen zu können! Denke der Kurs müsste freiwillig sein!

<<<< - 15 - >>>>




 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Seite 44
Seite 43
Seite 42
Seite 41
Seite 40
Seite 39
Seite 38
Seite 37
Seite 36
Seite 35
Seite 34
Seite 33
Seite 32
Seite 31
Seite 30
Seite 29
Seite 28
Seite 27
Seite 26
Seite 25
Seite 24
Seite 23
Seite 22
Seite 21
Seite 20
Seite 19
Seite 18
Seite 17
Seite 16
Seite 15
Seite 14
Seite 13
Seite 12
Seite 11
Seite 10
Seite 9
Seite 8
Seite 7
Seite 6
Seite 5
Seite 4
Seite 3
Seite 2
Seite 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich