> home > Philosophie > Das Leben

 
 
 

"Der Versuch einer kurzen Erklärung zum Verständnis!"

"Unterm Egoismus wird das Leben falsch gelesen / verstanden / interpretiert."

Der Egoismus trägt dazu bei, das Leben NUR von dem eigenen ("einem") Standpunkt aus zu sehen und zu bewerten.
Ein Standpunkt der in der hyper-egoistischen Zeit, die aus Gründen "fehlender bzw. falscher Bewusstseinsbildung" den - europa- und weltweit hunderte-millionen-mal, "milliarden"-(fach) mitgetragenen - Neoliberalismus hervorbrachte.

(Neoliberalismus: In letzter Konsequenz eine Ideologie der egoistischen Gier / Bereicherung / Vorteilsstreben, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen! - Vorteile zum Nachteil Dritter / anderer Personen!)

Seine Neigung ein zusammenhängendes Sehen/Denken/Fühlen auf höheren Niveau zu verweigern unterstützt die kurzsichtige Gier.
"Ursache der niedrigen emotionalen Intelligenz"!

Die aber nicht mit der kognitiven Intelligenz (Intelligenzquotienten) verwechselt werden darf , weshalb nach logischen Überlegungen "die Gemeinsamkeit" aus der Sicht des Egoisten im Wissen besteht, dass sich beim Zusammenschliessen Erfolge erzielen lassen, die dem Einzelnen nicht möglich sind - Gemeinsamkeit also nur deswegen, um die Erfolge daraus zu teilen und wiederum auf den Einzelnen zu verbuchen!
("Gemeinsamkeit zum Zwecke des egoistischen Erfolgs")
Zusammenzuschliessen um dem Ich mehr Vorteile / Erfolge zu verschaffen / zuzuführen!

>Mit dem Ergebnis, dass die politischen Rahmenbedingungen, die von "egoistisch ausgerichteten" Mehrheit-en, zu eigenen Gunsten und im eigenen Interesse gestaltet werden, zur Rücksichtslosigkeit und zum Schaden gegenüber Dritten / Schwächeren / Minderheiten / Ausgegrenzten beitragen.

Deshalb dürfen sich Personen einer Regierung nie auf der egoistischen Ebene aufhalten! Wirklich grosse Persönlichkeiten würden das Volk als EIN Ganzes sehen/denken und auch so behandeln, wie auch die Politik danach ausrichten!
Das fehlt uns derzeit, wie auch vielen anderen Regierungen! In jedem Land regieren nach Interessen zusammengeschlossene Mehrheit-en, die Politik nach eigenen, wie den Interessen ihren Klientel`s, ausrichten!
Und deshalb lebt Armut, weil Politik als "rein nur mehrheiten-bezogen" verstanden wird! Diejenigen ohne Organisation, Macht und Einfluss bleiben nach dem Aufteilen der Felle übrig!<

Unmittelbare spirituelle Auswirkung!
"Ihm" (dem Egoisten) ist es auch nicht möglich, sich mit einem Ende auseinanderzusetzen.

Deshalb auch sieht sich der Egoist nach dem Tode - auf ewig - weiterlebend (ev. im paradiesischem Himmel.
Er als "ICH" sieht sich als weit zu wichtig an, um ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr zu sein / zu existieren. "Auch - und nicht nur im Unterbewusstsein - physisch / körperlich gemeint."
Weshalb Religionen, die dem Egoisten nach dem Tode ein Weiterleben versprechen - wie der Katholizismus etc., - mit extremer Macht/Gewicht ausgestattet sind.

>Es ist fatal, das Leben nur als Durchlaufstation zu sehen, das nach dem Ende "automatisch" im Paradies mündet! (Ein paar mal Beichten ist halt notwendig)
Dies trägt letztendlich zur Entwertung des Lebens bei. Verbunden mit dem Vernachlässigen der Charakter-Schulung, wie der moralische-ethische Werte-Bildung!
Eine Schulung-Bildung, die der Egoismus, der nach "materiellen" Vorteilen, auch zu Nachteilen Dritter, strebt, als contraproduktiv bezüglich seines Weges zum kapitalistischen-materiellen Erfolg sieht und deshalb als überflüssig / als hinderlich erachtet.
Werden ihm doch, von der Kirche, "eh" alle Sünden und Widerlichkeiten vergeben. Weshalb nach dem Ende des "beschwerlichen" Lebens die Eintrittskarte ins Paradies "eh" gesichert ist!
"Wozu also einen schwierigen, mitunter selbstkritischen Weg nehmen!"<

Schafft man es aber, sich von der egoistischen Sichtweise zu trennen / zu lösen (anfänglich ev. mal für eine kurze Zeit) - so wird eine Sichtweise und Fühlweise geboren, die zu einem anderen Verständnis des Lebens führt und nicht an Schönheit / Intensität zu übertreffen ist/wäre!

Sich so die Möglichkeit zu schaffen, aus dem ICH-Standpunkt zu schlüpfen und empor zu steigen, um sich eingebettet in Zusammenhängen wie im Entwicklungsfluss der Zeit / als EINS mit all dem "immer-schon" Existierenden, über die Grenzen des Ich`s, der Generationen und unseren Planeten hinaus schreitend - "befreit von der Gattung Homosapiens" - zu sehen / zu empfinden.
Als Teil des faszinierenden wunder-schönen Universums zu fühlen / zu sehen!
- Die Evolution und das Universum, "Gott" / "all-umfassenden Geist", in sich fühlen.
Sich als ein Teil - des Ganzes - und als Ganzes zugleich sehen/fühlen!

Dann wird klar bzw. bildet sich bez. dem Weiterleben ein ganz anderes Verständnis.
Nicht ich als Person lebe weiter, sondern mein Geist - gebildet u.a. aus der Nachhaltigkeit meiner Theorien, meines Denkens, meiner Handlungen, meinem Wirken.
Dies wird an den nächsten Menschen, der nächsten Generation-en weitergegeben und formt dadurch dementsprechend das zukünftige Menschenbild / Weltbild - dieser "Stab" wird wie beim Staffellauf von Mensch zu Mensch und von Generation zu Generation weitergegeben, bis sich das Menschenbild "perfektioniert" hat!

Zum Verständnis:
"Selbst der Buddhismus mit seinem, auf hohem Niveau hausenden, Mitgefühl - mit dem ich mich identifizieren kann und gerne identifiziere, lässt in letzter Konsequenz nicht vom Egoismus ab -
- Dies wird in der Theorie der Reinkarnation sichtbar. - Heisst: Eine Person kommt immer wieder und solange auf die Welt (Wiedergeburt), bis er sich zum perfekten Menschen bez. Weisheit, Liebe- und rücksichtsvollen Menschen gegenüber allen Lebens (Natur/Umwelt, Tiere, Mensch, "Geist - erfahrbar in der Meditation") entwickelt hat."

"Reinkarnation", der Punkt den ich nicht übernehme/teile.
Diese Entwicklung wird m. E. nicht in einer (immer-wieder-kehrenden) Person vollzogen, sondern diese Entwicklung findet in der - und durch die "gesamte" Menschheit statt. (Menschheitsentwicklung).
Jeder Mensch wirkt an dieser Entwicklung - in seiner, der einen menschlichen Lebensdauer (soweit wie möglich) mit!
Soweit dem Einzelnen die Entwicklung gelingt/möglich ist gibt er den Stand seiner Entwicklung - die bei Lebzeiten auch schon in das Kollektiv / Gesellschaft einfliesst - dem Nächsten / der nächsten Generation weiter - der/die die Fähigkeiten, den Wissensstand aufnehmen, die Bewusstseins-Bildung weiter ausbaut bzw. weiter voran treiben - um den weiterentwickelten Stand der Dinge ebenfalls an die "nächsten Menschen" und nächste Generation "besser" Gesellschaft weiterzugeben! - ("zu verstehen wie etwa ein Staffellauf").
Auf dass im Laufe der Menschheits-Zeit (Menschheits-Geschichte) - bzw. ev. zu einem Zeitpunkt - dieser "perfekte" schonungsvolle, bescheidene mit Liebe und Weisheit ausgestattete rücksichtsvolle Mensch / Gesellschaft entstanden ist / existiert!

>Alle voran-gelebten Menschen die durch ihren Überlegungen / Taten / Handlungen das Menschenbild / Weltbild bis zum jetzigen Stand mitentwickelten, sind Teil davon bzw. sind Teil von uns!
- Ihre Erfahrungen, im Wissen untergebracht, wurden von uns übernommen und brauchen nicht nochmal gemacht werden. - Ihre Erfahrungen, ihre Erkenntnisse, ihr Wissen, wurde zu unserem Handeln.
Viele ihrer Erfindungen erleichtern uns das Leben. Ihr Geist gestaltet, schützt, beeinflusst uns .... .... etc. Sie leben in und durch uns weiter!

Ein Menschenbild also, das durch Bewusstseinsbildung / dem Wirken / den Taten der Menschen mehrerer (bzw. aller) Generationen - früher oder "besser" später - zur "Meisterschaft" gelangt.

Im Kognitiven leichter erfahrbar/nachvollziehbar - "beweisbar"
In der technologischen Entwicklung wird uns diese Theorie erfahrbar/begreifbar vor Augen geführt.
Wurden Maschinen/Technologien durch Patente / Erfindungen - die über Generationen reiften und an denen viele Menschen verschiedener Generationen mitwirkten und weiterentwickelten perfektioniert / bis hin zur effizienten Professionalität!

>"Übrigens ein Argument, das veranschaulicht warum die Vorteile / Errungenschaften der Technologie mit allen Menschen zu teilen ist!

Ein Argument für das bedingungslose Grundeinkommen - wie auch der Wertschöpfungsabgabe.
"Sozialabgaben zBsp. angelehnt am, durch Maschinen, Produzierten!
- an der, durch Maschinen, gesteigerten Produktivität"<

Und genauso passiert es mit der "geistig" "seelischen" Bildung der emotionalen Intelligenz / Empathiefähigkeit / Mit-Gefühl ("Gefühls-Bildung") / Weisheit / Menschlichkeits-Entstehung!
Nicht nur Maschinen werden in ständiger Weiterentwicklung "perfektioniert", sondern auch der Mensch - sein Charakter - seiner nach Ethik und Moral ausgerichteten Mentalität - hin zum humanistischen Menschenbild, das Verantwortung gegenüber "Allem" übernimmt und mit Rücksicht wie Bescheidenheit sein und das Leben - aller "bereichert" - mit Liebe ausfüllt!

Wenn Menschen / die Mehrheit des Kollektivs altruistische Werte wichtiger werden und die Rücksicht gegenüber dem Nächsten, allem Leben / Umwelt / Kosmos mehr an Wert gegenüber der egoistischen "materiellen-kapitalistischen" Gier / Geiz zunimmt, setzt sich jeder anstatt für sich für "Andere-(s)" ein! Als Resultat ist die Abnahme, ev. "das Verschwinden" von Kriminalität, psychischen Erkrankungen, Gewalt - Kriege etc. zu erwarten! Das wäre der Weg zum Paradies auf Erden!
WIR haben es selbst in der Hand - wie und was wir uns gestalten!

Eine Sichtweise unter der man fühlen kann , dass "Gott / all-umfassender Geist" in allem und in jedem(r) beheimatet ist. Das "Gott / all-umfassender Geist" alles ist - Jeder Einzelne "ihn" auch in sich trägt.
Sich als Teil sehen/fühlen, der (durch Theorien / geistig und Handlungen / Praxis) hin zum "Perfekten" mitwirkt! Ev. an Änderungen mitgestaltet, die auch nach dem körperlichen Tode erhalten bleiben und man dadurch weiterlebt.

>Verschiedene Konstellationen sind überhaupt erst verantwortlich dafür, dass das Leben - so wie wir es kennen - "in Materie und Geist" - existieren und sich entwickeln kann!
Ein Universum, das allen Planeten, Sternen / Sonne -n und unserer Erde, wie dem Leben darauf/darin, Raum zum Existieren mit der Möglichkeit zur Entwicklung gibt!
Verschiedene physikalische Kräfte, "gleichbleibende" Temperaturen wie Abstände und Rotations-Geschwindigkeiten etc, etc. als Voraussetzung!

In dieser Betrachtung wird das Festhalten am Egoismus als erklärbare Philosophie / "Ideologie" eigentlich lächerlich? (Das ev. alles nur wegen den Menschen geschaffen wurde. - katholisch)
Wenn wir uns vom begrenzten Egoismus mit seinem niedrigen Niveau bez. der Verhaltensweisen wie Neid, Niedertracht, Vorteilsverhalten etc. lösen und uns als Teil des Ganzen betrachten / verstehen, fühlen wir auch die Liebe, die in diesem fantastischen Raum mit seinen "unzähligen" Existenzen vorhanden sein muss.
Dann wären wir auch in der Lage, diese Liebe - aus der wir sind - in unser Leben (auch im Bezug auf den Nächsten und Allem) zu integrieren.!

>Der Egoismus ist nötig und wichtig, um das Überleben des individuellen Lebens zu sichern - was auch die Arterhaltung gewährleistet!
Wenn es aber die Umstände zulassen - weil zum Beispiel genug Nahrung für alle vorhanden ist, so wäre es möglich und angebracht den Egoismus zurück zu fahren und durch den Altruismus (auf andere bedacht) zu ersetzen.
Und so, durch ein ("altruistisches") Teilen sämtlicher Ressourcen, das individuelle Leben fördern/schonen/sichern - erfreuen!

>Ps.: Nicht nur positive Errungenschaften, sondern auch Fehler werden weitergegeben um daraus zu lernen / das muss zugelassen werden, sonst werden sie immer wieder gemacht!
"Nebennotiz zu unserer Kultur / Mentalität - Leider wurde es nicht zugelassen uns mit den Fehlern der Nazizeit auseinanderzusetzen - weshalb wir keine Aufarbeitung leisten konnten und weshalb wir noch immer mit der braunen Brühe (niedrigsten menschlichen Niveaus) zu tun haben!

"Bewusstseinsbildung: Nur wer die egoistische Ebene verlässt, kommt stufenweise zum höheren Niveau, auf der man erst "existenzielle-lebensbedingte" Zusammenhänge verstehen kann / lernt."<

>>„Vorstell-Hilfe bez. Weiterleben als unterschiedliche „egoistische“ Identitäten“
“Auch wenn als hinkender Vergleich kann man sich ev. den Wasserkreislauf als „immer wieder kehrendes" Leben, verschiedener individueller Identitäten (Regen-Tropfen) aus dem "Selben" (See) entstehend, vorstellen.

Jeder einzelner Regentropfen als eine eigene „egoistische“ Identität, rinnt nach Ankunft auf der Erde in einen See -
- dort heben sich die unzähligen Identitäten auf und werden zu einem Ganzen, um daraus im nächsten Kreislauf wieder zu einem anderen Tropfen mit neuer "eigener" Identität zu werden, obwohl aus dem Selben entstehend bzw. obwohl kein Unterschied zu den (vorher) gebildeten Regen-Tropfen besteht.
Es handelt sich um die selbe "Materie" / Energie-Form, selbe Kraft / „Ausrichtung" - ("beim Menschen auch Geist")

>Die Zeit als Regentropfen als Leben mit eigener individueller "egoistischer" Identität und die Ankunft auf Erden als Tod verstehen/sehen, bei dem aber nichts verloren geht, ausser die "egoistische Identität" - um ab dann wieder in das "Eine" zu fliessen - / - wieder zu dem "Einem" (See) zu werden, aus dem im Kreislauf wieder neues Leben - "Regentropfen" - mit "egoistischer Identität" wird! usw. und sofort!
>In ständiger Weiterentwicklung / Bewusstseins-Bildung zum höheren geistigen-Niveau (Evolution)

--Der Martin wird im nächsten Kreislauf zum Peter - Und Kerstin wird zur Marianna etc."

"Nach dieser Logik trägt der Martin mit "seiner" Bewusstseins-Bildung / positiven Weiterentwicklung zum höheren Niveau - "wie beschriebenen" zum "perfekten" Menschen - bei, um später, als eigenes >("egoistisches")< Individuum Namens Peter, die daraus gewonnene gerechte, friedliche, schöne/gesunde Welt zu geniessen - die er natürlich auch so "noch ein wenig" erforderlich mitgestaltet-(e)"

>"Egoistisches Paradoxon"
"Umsomehr wir also den Egoismus zurück-fahren, desto effizienter / schneller schaffen / erreichen wir eine Welt, die dem Paradies nahe kommt - was wiederum jedem Einzelnen / ("Egoisten") ein schönes, angstfreies, sicheres Leben beschert!
- Voraussetzung, ein Miteinander / Solidarität / Empathie, soziale humanistische Einstellung / ein von Ethik und Moral getragenes Verständnis!"<<


>"Jeder fragt sich wo er nach dem Ende des irdischen Lebens hingeht - Keiner fragt sich wo er davor war? Wo er herkommt?" (10.11, – 26.12.2013)


------------------ ------------- --------------------- ---------------

>Verzeihen im evolutionärem Sinne! / Wie funktioniert`s Verzeihen! ("Bei schweren Vergehen!") (28.06. - 30.08.2009)

"Der Unterschied der emotionalen Intelligenz zur kognitiven Intelligenz" in Wirklichkeit
(28.03. - 9.10.2011)

"Steht es mir überhaupt zu Ethik und Moral einzufordern?" (20.09.13)

Existierendes (neoliberales) Welt-, und Menschenbild! (Juni - 28 August 2006)

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Jesus
Verzeihen
Das Leben
Menschen-, und Weltbild
Humanistische Bewegung
SoNed - Logo
Warum wichtig
Wirklichkeit
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich