> home > Forum & Gästebuch > Seite 45 - 1 > Seite 24

 
 
 

22.11.2007 um 13.46 Uhr - von Ge. W*. - Betreuungsplan


hallo christian

ich bin sehr froh das es diese seite gibt und das du dich soweit es dir möglich ist uns mit rat und tat zur seite stehst.
nun habe ich wieder eine frage:
in meinem neuen betreuungsplan ist vereinbart - ohne das ich je gefragt worden bin - dass das AMS mich Teilzeit- oder Vollzeit vermittelt ab 30 Stunden.
Natürlich ist mir eine Vollzeitstelle lieber, wegen dem Verdienst.
Nun habe ich eine 25 Stunden Stelle vermittelt bekommen.
Kann ich ablehnen, denn das AMS hält sich nicht an den Betreuungsplan.
wenn schon dann wenigstens 30 Stunden. mit gruss

Antwort:
Auf den Betreuungsplan gibt es keinen Rechtsanspruch! Es braucht auch guten Willen des Beraters! Am besten sie kontaktieren den Ombudsmann ihres Bundeslands als Vermittler.
Dr. Thomas Morscher
Tel.: 0662/8883/7004
Fax: 0662/8883/7090
E-Mail: thomas.morscher@ams.at


21.11.2007 um 12.42 Uhr - von S. J. - Sperre war ein Irrtum
Rückmeldung von 19.11.2007


Hallo!

Hatte zur Sicherheit gleich eine Berufung vorbereitet. Habe dann aber vorab beim AMS angerufen und bevor ich noch Begonnen hatte die Situation zu schildern wurde ich aufgeklärt, dass diese Sperre irgendwie ein Irrtum war und sofort gelöst wurde.

Danke für die Hilfe.


21.11.2007 um 9.08 Uhr - von Ka. Ka. - Nur gemeinsam sind wir stark.


Habe mit Interesse euer Forum gelesen, und frage mich,warum es zu keiner Bildung einer \"arbritslosen-gewerkschaft\"kommt, die den Arbeitslosen mit Rat und Tat zur Seite steht und sich nicht scheut, Konfikte offen auszutragen.
Aktive Hilfe,wie zb. Rechtsanwälte mit dem Arbeitslosen zu den \"Beratungsgesprächen\"mitzuschicken da sich viele nicht trauen gegenüber dem AMS aufzutreten.
Denn wie heißt es ......Nur gemeinsam sind wir stark.


20.11.2007 um 13.27 Uhr - von M*. - Hochzeit bestraft Partner


Hallo,
habe schon bei vielen Stellen versucht Auskunft zu erhalten, wurde aber immer nur an den nächsten weiter gereicht, bzw. sollte zurück gerufen werden, was natürlich nicht passierte. Zu meinem Problem: Habe im September geheiratet, woraufhin das AMS sofort die Zahlung einstellte (erhielt keinen Bescheid, wurde nur mündlich in Kenntnis gesetzt). Ich erhielt ein Formblatt für die Lohnbescheinigung sowie für eine Kreditbestätigung. (liegen dem AMS noch nicht wieder vor, da ich sie selbst noch nicht zurückbekommen habe) Am letzten Freitag stellte ich nun fest, dass das AMS mich gleichzeitig bei der Krankenkasse abgemeldet hat. Die Krankenkasse meinte nun ich könne mich bei meinem Mann mitversichern lassen. Meine beiden Kinder von meinem verstorbenen Mann könnten sofern sie im gleichen Haushalt leben auch mitversichert werden. Nun wurde meine Tochter vom hiesigen Jugendamt in einem Jugendhaus untergebracht (Diese Unterbringung entbehrt jeglicher rechtlichen Grundlage, aber es ist d!
erzeit noch nicht ausgefochten, denn Amtsmühlen arbeiten bekanntlich langsam) und somit fällt eine Mitversicherung aus. Fein, das AMS pocht auf sein Recht und die Krankenkasse auch und ich bin die Dumme. Kann mir jemand helfen? Außerdem hätte ich gerne gewußt, wie sich die Anrechnung des Partnergehalts genau berechnet. Laut AMS wird nur der Kredit für das jetzige Haus miteinbezogen. Der Autokredit (obwohl mein Mann ein Auto für seine Berufstätigkeit benötigt) sowie der Kredit für das Haus aus 1.Ehe wird nicht angerechnet?????? (Haus wurde der 1. Frau zugeschrieben, die Kreditraten meinem Mann, dafür muß er nicht soviel Alimente Zahlen, aber immer noch genug). Was ich nicht verstehe, die Kredite wurden alle weit vor unserer Hochzeit abgeschlossen und waren auf die damaligen Lebensumstände meines Mannes abgestimmt. Bei der Berechnung werden diese Kredite nun nicht angerechnet, aber Fakt ist, dass das Geld uns nicht zur Verfügung steht. Somit wird mein Mann bestraft dafür, dass!
er geheiratet hat. Ist das gerecht?????? Als Arbeitslose darf man also nicht heiraten bzw. in Lebensgemeinschaft leben, denn sonst bringt man sehr schnell seinen \"Auserwählten\" in den finanziellen Ruin. Soviel zum Menschen 2.Klasse oder tiefer.
Kann Eure Probleme alle sehr gut verstehen, hab auch schon genügend hinter mir, wundere mich woher ich immer wieder die Kraft nehme mich gegen diesen Behördenwahn aufzulehnen, obwohl es meist erfolglos bleibt.
In diesem Sinne gebt nicht auf, irgendwann kommen auch wir wieder auf die Beine. Liebe Grüße M

Antwort:
Folgen sie den Pfad zur Info über Berechnung und Freigrenze
AMS-Infoseite / Notstandshilfe / Wie hoch ist die Notstandshilfe und wie wird sie berechnet?

Sie brauchen einen Juristen
Ich rate ihnen den Auskunftstag bei Gericht in Anspruch zu nehmen und allfällige Fragen abzuklären! Vorab können sie rechtliche Fragen an die solidaritaetsgruppe@chello.at stellen! (Gratis und Kompetent!)


19.11.2007 um 23.44 Uhr - von L. . Ich konnte es nicht verhindern, ich bekam einen Weinkrampf - Sie wußte auch ohne dieser Kopien das sie im Unrecht ist. Rückmeldung vom 17.11.2007


Sehr geehrter Herr Moser !

Zu meinem Eintrag auf "soned" vom 17.11.2007 um 23:35 möchte ich Ihnen mittteilen was sich heute am AMS ergeben hat. Ich war auf das schlimmste vorbereitet, mit einer Sperre meines Bezugs gerechnet wenn ich den Transitarbeitsplatz verweigere.

Ich habe in aller Ruhe, meiner Beraterin den Vorwurf gemacht mich wissentlich belogen zu haben, mir falsche Informationen gegeben zu haben bezüglich einer Dauerstelle und 5 - wöchiger Probezeit. Sie hat sich sofort entschuldigt, sie bedaure, denn sie wäre der Meinung gewesen mir wäre ein 5 - wöchiges Praktikum erspart geblieben und ich hätte eine Fixanstellung für eine Dauerstelle. Auf meinen Einwand sie wüßte doch ganz genau was Transitarbeitsplatz heißt und wie die Bezahlung und Anstellung auf diesen aussieht, blieb sie bei ihrer Variante. Sie wüßte zwar genau was SÖB bedeutet, wie Transitarbeitsplätze belegt würden, aber bei mir dachte sie eben man würde mich fix einstellen.

In meinem beisein hat sie bei Job - TransFair angerufen und nachgefragt ob ich auch ein Praktikum machen müßte. Klarer Weise die Antwort : Ja. No na ned, wer bin ich das man bei mir eine Ausnahmeregelung einführen sollte ? Weiters hat sie gefragt ob ich nach dem Praktikum eine Dauerstanstellung bekäme. Die Antwort darauf : Das kann man erst in ca. 6 - 9 Monaten sagen. Na sicher doch, denn dann wäre auch schon die Zeit des Transitarbeitsplatzes abgelaufen. Was würde man mir danach sagen ? Richtig geraten ; Ende des Dienstverhältnisses. Ich konnte es nicht verhindern, ich bekam einen Weinkrampf, der nicht so leicht abzustellen war. Als ein Kunde den Raum betrat hat sie mich gebeten mich wegzudrehen, damit er nicht denkt hier werden Menschen schlecht behandelt. Sie ging dem Kunden entgegen und hat ihn gleich hinausbefördert, er sollte mich nicht schluchzen hören. Selbst wenn, bin ich mir sicher sie hätte eine passende "Geschichte" für den Kunden gehabt, würde er nachgefragt haben.

Die Auszüge Ihrer Links, Herr Moser, die hat sie nichteinmal ignoriert. Sie wußte auch ohne dieser Kopien das sie im Unrecht ist. Ich habe ihr gesagt sie könne gerne eine Sperre meines Bezugs in die Wege leiten. Sofort hat sie abgewunken, sie sehe keinen Grund dafür.

Mich hat aber etwas anderes stutzig gemacht, das mich den ganzen Tag schon beschäftigt. Man hat ihr angemerkt das sie sich ertappt gefühlt hat wegen Job - TransFair, sie hat nach nettigkeiten förmlich gesucht. Ich hatte vor ca. 2 Jahren eine andere Beraterin. Heute sagt meine Beraterin plötzlich : "ich habe von Ihnen nichts gewusst, nur das was meine Vorgängerin über Sie eingetragen hat. Sie sind ja gar nicht so". Als ich bei "die Berater" war, hatte ich ein Alkoholproblem das ich auch zugegeben habe. Nach meinem Weinkrampf hat meine Beraterin "fürsorglich" gesagt "gehen Sie auf einen Kaffee, oder was sie sonst so trinken" Kann man interpretieren wie man möchte. Ich meine, auch darüber gibt es einen Eintrag.

Ich will jetzt natürlich wissen, was nicht nur ihre Vorgängerin über mich eingetragen hat, sondern all' die "Berater", "Trainer", und "Coaches" aus den Deppenkursen und meine jetzige Beraterin natürlich auch. Gibt es die Möglichkeit einer Akteneinsicht und wenn ja, was kann ich machen im Falle Dinge unterstellt werden, die den Tatsachen nicht entsprechen. Ich könnte mir gut vorstellen über mich Sachen zu erfahren wo ich mich nicht wieder erkennen würde.

Danke für Ihr offenes Ohr. Lieben Gruß Ihre L

Antwort:
Auf Datenschutz unter Auskunft gemäß Datenschutzgesetz („Datenschutzauskunft“)


19.11.2007 um 18.02 Uhr - von Pa. St. - 3-4 Std. Wegzeit zur Zwangsmassnahme



Guten Tag, hoffe hier Infos zu erhalten. Ich wurde vom AMS in eines dieser unsinnigen Trainings-Zentren gesteckt (unter Androhung des Entgeltverlustes bei Nicht-Teilnahme). Habe kein Auto u. keinen FS, wohne am A der Welt und habe wegen 4 Std. vorm. zw. 3-4 Std. Wegzeit. Gilt die Zumutbarkeits-grenze nur für Jobangebote oder auch für AMS-Massnahmen?
Liebe Grüsse Barbara

Antwort:
Zumutbarkeitsbestimmungen müssen auch bei Zwangs-Massnahmen angewendet werden! Ohne Gewähr


19.11.2007 um 14.17 Uhr - von O. Sch. - Will mit Trendwerk nichts zu tun haben!



Ich habe vom AMS einen Brief erhalten indem steht, dass sie mir im Rahmen eines vom AMS geförderten sozialökomonischen Betriebes eine Chance auf ein Arbeitsverhältnis anbieten. Vorraussetzung ist die Teilnahme an einem Infotag bei Trendwerk. Sollte ich nicht der Aufforderung zur Bewerbung (? häääähhhh?) nachkommen, wird das Geld gestrichen (na no na, das einzige was beim AMS richtig funktioniert). Muss ich da schon wieder hin? Ich war schon mal beim Trendwerk und von einem Arbeitsverhältnis war nichts zu spüren, sondern nur Verleumdungen, Nötigungen und Beschimpfungen. Und als Draufgabe durfte ich alte AMS Stellen durchsehen, obwohl mir versprochen wurde, dass Trendwerk die aktuelle Stellen bekommt, bevor das AMS sie bekommt (das habe ich aber bei Phönix auch gehört). Das war alles. Das ganze findet schon am MI statt, werde aber bestimmt nicht dorthin gehen. Zufällig habe ich am MI einen Kontrolltermin beim AMS. Was soll ich dort sagen? Wie lange wird mir das Geld gesperrt w!
enn ich sage, dass ich mit Trendwerk nichts zu tun haben will und auch nicht zum Infotag gehe? Habe keine Lust mich schon wieder zu einem seelischen Krüpel machen zu lassen. Ich weiß, dass mir beim Infotag allerhand versprochen wird was absolut nicht stimmt.

Antwort:
Rechtswidrige Anordnung eines Kontrolltermins

Transitarbeitsplatz noch freiwillig!

Das AMS darf seine Befugnisse nicht an private Vereine delegieren. ( Keine
Vermittlungstätigkeit an Private! )

5 wöchiger Deppenkurs gehört ausjudiziert!
Wenn sie Verweigern, legen sie am Tag der Infoveranstaltung beim Berater die Kopien vor! Ohne Gewähr


19.11.2007 um 13.03 Uhr - von S. J. - Sperre trotz Info an Berater!



Hallo!

Ich habe leider wieder mal Probleme mit dem AMS. Ich bin innerhalb des 22. Bezirkes übersiedelt und hab dem AMS auch sofort persönlich bescheid gegeben. Am Tag meiner Ummeldung sagte ich auch, dass ich in letzter Zeit keine Post erhalten hatte und falls noch irgendwas verschickt worden ist, ich doch bitte nun eine Kopie davon brauche, da ich die Post vom Nachmieter vermutlich nicht mehr bekomme.

Alles sei ok, nichts sei verschickt worden. Trotzdem hat sich mein Nachmieter nach einer Woche gemeldet. Er hätte doch vor Tagen einen Brief bekommen. Da war der Coachingkurs \"Gib der Jungend eine Chance\" mit Termin 1 Tag nach der Ummeldung bekannt gegeben (war also sehr kurzfristig verschickt worden). Also schrieb ich dem AMS natürlich sofort eine E-Mail, dass ich dieses Choatching nicht wahrnehmen konnte und mich auch nicht früher dazu Melden konnte weil ich die Post ja nicht erhalten hatte.

Was habe ich heute in der Post (in der neuen Adresse wohlgemerkt). \"Ihr Leistungsbezug wurde eingestellt. Eine Woche Berufungsfrist bzw. Klärungsfrist beginnend mit dem 9. Heute haben wir den 19. toll... was soll ich nun tun. Natürlich schreib ich noch eine Berufung... aber das ist ja wohl eine Frechheit.

Antwort:
Gehen sie zum Berater und erinnern sie ihn an das Gespräch, ansonsten zum Vorgesetzten und tragen das vor!
Vieleicht hat ihr Berater das Gespräch vergessen und erinnert sich wieder?
Wenn sie keinen Zeugen hatten, wird es schwer sein das Gespräch zu beweisen!
Aber das Datum der Ummeldung und ihr AMS-Besuch bezw. Poststempel des AMS-Schreiben sind ein Indiez dafür, dass ihre Geschichte stimmen könnte! (Mitnehmen oder nachbringen)
Bestehen sie auf die Zurücknahme der Sperre, ansonsten legen sie sofort nach Bescheidzustellung Berufung ein!



18.11.2007 um 16.58 Uhr - von Ernstl - Schweigepflicht



Echt eine tolle Seite.
Wenn man während der Arbeitslosigkeit wegen Depresionen oder Alkprobleme in den Krankenstand geht,kann es dann möglich sein das man mit dem Ams Probelem bekommt. Oder haben div.Ärzte und der Gruppenarzt Schweigepflicht. Einmal sagte mir der Neurologe er gibt nichts weiter. Danke für die Antwort. Schöen Grüße Ernstl

Antwort:
Es besteht ärztliches Schweigepflicht! Sie können davon ausgehen, dass nichts weitergegeben wird!


18.11.2007 um 5.18 Uhr - von A. Wi - Deppenkurs?



Guten Tag!

Ich bin seit Anfang Februar 2007 arbeitslos. Meine Betreuerin hat mir beim letzen Kontrolltermin im September nebenbei mitgeteilt, dass sie mich, wenn ich beim nächsten Termin (22. Nov.) noch nichts habe, in einen Kurs schicken wird weil sie den Übertritt in die Langzeitarbeitslosigkeit verhindern muss (sie hat das ganz komisch formuliert, nach dem Motto "ich muss sie schicken. ich kann auch nicht aus").

Macht es Sinn mit einem Kursvorschlag zu kommen? Es gäbe ja durchaus auch Kurse die mehr Sinn machen würden als reines Absitzen. Oder ist sowieso klar, dass man in einen Deppenkurs kommt der nur dazu dient die Statistik zu verbessern?

Antwort:
Wie sie richtig bemerken, geht es bei dieser Vermittlung nicht um sie!
Versuchen sie sich einzubringen indem sie sich selbst einen Kurs nach ihren Interessen suchen.
Sollte ein Tageskurs von mindestens ca. 16 Stunden die Woche sein, mit einer Dauer von mind. 4 Wochen! Kosten darf er 2000 - 3000 Euro!

Garantie gibt es keine, aber Bewilligungen sind schon vorgekommen!

Das AMS muss sie und viele mehr in Deppenkurse stecken, damit Bartenstein und Konsorten von Vollbeschäftigung schwärmen können!


17.11.2007 um 23.35 Uhr - von L. - Ködert SÖB Arbeitslose mit Arbeitsplatz?



Sehr geehrter Herr Moser !

Ich weiß das Sie in Zeitdruck sind durch Ihren Fulltimejob, kaum noch nachkommen alle Anfragen zu beantworten. Hoffe aber dennoch bis morgen Sonntag von Ihnen eine Antwort auf meine Fragen zu bekommen. Ich kam leider auch nicht eher dazu Ihnen zu schreiben und nun bin ich auch in Zeitnot. Am Montag morgen, sollte ich wissen worauf ich besonderes Augenmerk haben sollte.

Ich versuche mich kurz zu fassen, muß aber damit es verständlich wird, detaillieren.

Seit sehr langer Zeit suche ich arbeit (2 1/2 Jahre). Keine Branche habe ich dabei ausgelassen. Ich bin 46 Jahre alt und ungelernte Hilfskraft, das macht die Suche um nichts leichter.

Finde zufällig den Link Job trans Fair, oder Jobtransfair, wie auch immer. Dort klickte ich auf Jobsuche und fand die Ausgeschriebene Stelle; Kommissionierhilfskraft für 30/h Woche. Diesen Job wollte ich haben, unbedingt. Wunderte mich zwar warum Voraussetzung angemeldet seit mindestens 1 Jahr beim AMS, war. Tags darauf rief ich früh morgens bei Jobtransfair an, damit mir keiner zuvorkommt. In diesem Gespräch wurde mir von einer sehr freundlichen Dame mitgeteilt ich müße zu meiner AMS Beraterin und mich von ihr zuweisen lassen (das fand ich schon etwas seltsam). Diese nette Frau hat ausdrücklich noch gesagt NICHT in den 6. Bezirk, sondern in den 15. Bezirk (Wiens).

Also eile ich sofort nach dem Telefonat zum Arbeitsamt. Meine Beraterin hocherfreut über meinen Einsatz und Ehrgeiz, stellt die Zuweisung aus. Ich Frage jetzt zum ersten mal nach; warum über das AMS? Wer oder was ist Jobtransfair? Ist es eh eine Dauerstelle, nicht das ich in kürze wieder nach arbeit suchen muß. Ist Jobtransfair ein Personalbereitsteller ? auf diese Fragen bekam ich von meiner Beraterin jene Antworten : Ja, Personalbereitsteller. Sie haben Probezeit von 5 Wochen, bei Bewährung werden Sie übernommen in eine Dauerstelle. Mit diesen Antworten war ich vollkommen zufrieden. Im Überschwang habe ich mich bei ihr bedankt und ging überglücklich nach Hause. Ich habe einen Job, das waren so meine Gedanken.

Zu Hause angekommen, lese ich mir die Zuweisung durch und meine Freude wurde getrübt. Steht zu lesen :
Job - TransFair GmbH
Sozialökonmischer Betrieb
M 15040 V 6

Weiters stehen zwei Adressen auf der Zuweisung: angekreuzt ist der 6. Bezirk wo ich ja nicht hinkommen sollte. Ich sollte in den 15. Bezirk kommen der durchgestrichen ist. Obwohl meine Beraterin vom AMS noch mit der netten Dame telefoniert hat und die ihr auch gesagt hat 15. Bezirk !!!

Umgeblättert auf Seite 2 ist zu lesen : Traineeprogramm als Vorbereitung auf eine Anstellung als Transitarbeitskraft für 1 - 9 Monate bei Job - TransFair (Überlassung an Partnerunternehmen) oder zur Vermittlung an eine Anstellung bei eine der Job - TransFair Partnerfirmen.

Ach ja, dick und fett geschrieben : Achtung : Die Teilnahme an oben angeführten sozialökonomischen Betrieb wird Ihnen hiermit verbindlich vorgeschrieben. Sollte ich Blablabla, verliere ich meine Geldleistungen.

Und nun stehe ich da, von Freude keine Spur mehr. Ich bewerbe mich am Montag den 19.11.2007 bei Job -TransFair um eine Stelle als Kommissionierhilfskraft. Lese ich mir die Maßnahmeeinheit durch die mich erwartet, sehe ich mich lediglich in einem "Deppenkurs". 5 Wochen Probezeit, deklarieren sich als 5 Wochen Praktikum. Weiters zu lesen : Personen die für eine Überlassung an andere Dienstgeber geeignet sind, werden max. weitere 8 Monate beschäftigt.

Meine Beraterin vom AMS hat mich wissentlich belogen. Sie hat behauptet ich hätte bei Übernahme eine Dauerstelle.

Bitte sagen SIE mir Herr Moser. Wie soll ich mich verhalten am Montag ? Was soll ich sagen ? Ich habe mich so sehr auf arbeit gefreut. 9 Monate später müßte ich wieder ganz von vorne beginnen zu suchen. Um 1 Jahr mehr am Buckel.

Es tut mir sehr leid das ich mich nicht kürzer fassen konnte. Hoffe sie können mir noch Antworten bis morgen abend, bevor ich auf mich alleine gestellt bin und eventuell Fehler mache, die mir meine Existenz kosten, indem sie mir meinen Bezug sperren.

Vielen herzlichen Dank Ihre L.

Antwort:
sie sind mit falschen tatsachen in eine zwangsmassnahme, die zur zeit noch
freiwillig ist, geködert worden!

das alleine führt zu einer erfolgreichen berufung, sollte ihnen das geld
rechtswidrig gesperrt werden.
das AMS ist zur aufklärung verpflichtet.

weiter ist transitarbeitsplatz noch freiwillig!

Das AMS darf seine Befugnisse nicht an private Vereine delegieren. ( Keine
Vermittlungstätigkeit an Private! )

5 wöchiger deppenkurs ist auszujudizieren, aber eben die fehlende belehrung
spricht für sie!

wenn sie verweigern wollen! legen sie die kopien (links) vor

sollte die beraterin trotzdem sperren, was sein kann, gehen sie sofort zum
vorgesetzten!


17.11.2007 um 22.56 Uhr - von Mi. - Sperre wegen selbst gesuchter Ausbildung!



hallo christian
danke für die mühe

ich bin seit 2004 beim AMS gemeldet-
vermittelt wurde nicht und kurse um die ich
angesucht habe wurden abgelehnt- (dafür habe ich 3 deppenkurse bekommen)

seit märz 2007 mache ich einen kurs der berufsbegleitent ist und um 17 uhr bginnt - kostet mich über 1000 €

ich habe es dem berater mittgeteilt der meint - es ist ihm egal was ich mache - finazielle beteiligung gibt es auch nicht-

jetzt habe ich eine stelle vermittelt bekommen-
bei einer leasingfirma die call-center mitarbeiter vermittelt
die firma wollte das ich von 14-19 uhr arbeitet soll
das kann ich aber nicht weil ich sonst meinen kurs aufgeben muss und das geld ist dann verloren -
der kurs dauert noch bis mai 2008 -

mein berater sagte mir das er auf meine ausbildung keine rücksicht nehmen muss-(ER WILL GAR NICHT)
weil ich zwar arbeiten wollte bei der leasingfirma, halt nur die eine stelle nicht - habe ich eine sperre bekommen
nach meine einspruch argumentiert das AMS das ich bis 19 uhr dem AMS zu verfügung stehen muss----

ich stehe 20 stunden dem AMS zur verfügung somit kann ich doch erwarten dass das AMS mich unterstützt und meine ausbildung beenden läßt --
ich muss ja nur , wenn ich mich nicht täusche, 20 stunden zur verfügung stehen- das erfülle ich ja auch

wenn das AMS nicht vermittelt und mich unterstützt hab ich doch das recht mich für den arbeitsmarkt zu qualifizieren...

+++kann ich eine beschwerde beim VfGH mache?

da ich ein 8 wochen sperre hatte finde ich dass es nur 6 wochen hätten sein müssen...
das AMS begründet seine 8 wochen sperre damit, da ich im jahr 2004 schon eine sperre hat ,und seit damals nicht mehr, das ich deshalb jetzt eine 8 wochen sperre bekommen habe..

+++kann das richtig sein?

würde mich freuen wen du eine rat hast
alles lass ich mir auch niucht gefallen

grüsse von michi

Antwort:
Vielleicht können sie der Berufung noch folgende Begründung hinzufügen!
Das AMS darf seine Befugnisse nicht an private Vereine delegieren. ( Keine
Vermittlungstätigkeit an Private! )


zu Leasingfirma

Zuweisungen zu Leasing-Firmen:

Gehe zum GeschäftstellenleiterIn und frage um eine Kontaktperson des Beirats oder ob er/sie diese Begründung weiterleiten kann!

AMS-Mitarbeiter3
>Die Erhöhung der Mindestdauer des Anspruchsverlustes gilt jeweils bis zum Erwerb einer neuen Anwartschaft.<
soweit ich mich erinnern kann, gilt diese bestimmung seit beginn des jahres 2005

8 Wochen sind also möglich!

Bei abgelehnter Berufung gibts die Möglichkeit einer Beschwerde an den VwGH


16.11.2007 um 21.07 Uhr - von Ste. - SoNed gibt Mut sich zu wehren! - Phönix



Hallo!
Erstmal:Respekt! Echt tolle Seite! Viele wichtige Infos! Das gibt Mut sich zu wehren!
Ich versuche auch gerade mich zu wehren.

Ich war beim Projekt Phönix. Hatte ein Vorstellungsgespräch bei dem 3 (unangemeldete) Probetage ausgemacht wurden. Ich fragte extra noch mal den Phönix-Betreuer, ob ich angemeldet werde, doch er verneinte. Am 2. Tag erfuhr ich zufällig, dass ich bereits seit dem 1. Tag angemeldet war. Ich beendete das Arbeitsverhältnis, da es unzumutbar war, ich (niveaulos)beschimpft wurde von der Chefin, und ich außerdem trotz mehrmaligen nachfragen weder Gehalt noch Arbeitszeiten in Erfahrung bringen konnte. Natürlich bekam ich vom AMS eine 6-wöchige Geldsperre. Soweit ich weiß ist laut Erkenntnis des VwGh(zumindest noch bis 1.1.2008) eine Sanktion wegen Arbeitsverweigerung einer Stelle durch Vermittlungsgesellschaften unzulässig. Meine AMS-Beraterin redet sich aber heraus. Sie sagt in dem Fall nicht, da Phönix dem AMS die Stelle bekanntgegeben/empfohlen hat, und das AMS hat mir diese dann zugebucht. Kann das stimmen? Hätt ich dann nicht vom AMS die Stelle noch mal schriftlich bekommen müssen? Und warum war ich dann bei Phönix, wenn eh das AMS mir die Stelle vermittelt?
Ich bin in Berufung gegangen. Glaubst du, ich hab Chancen auf Erfolg?
Das ist sehr wichtig für mich, wenn ich das Geld nicht bekomm, bin ich wahrscheinlich wieder obdachlos!!

Meine AMS beraterin beruft sich darauf, dass das gesetz eh in 2 Monaten geändert wird, und deswegen eine berufung nicht durchgeht. Was meint ihr dazu?Hab ich chancen? lg

Antwort:
Nicht der Verhandlungs-Termin ist massgebend, sondern der Zeitpunkt der Tat!
Wenn das Unrecht in ca. 2 Monaten zum Recht wird, so bleibt diese Vorgangsweise bis dorthin rechtswidrig.
Sollte ihre Berufung erst nach Inkrafttreten der menschenverachtenden Novelle behandelt werden, so richtet sich das Urteil nach der gesetzlichen Bestimmung zum Zeitpunkt der Tat.
Ihre Berufung wird mit dementsprechender Begründung erfolgreich sein!

AMS-Projekt der aufsuchenden Vermittlung ist rechtswidrig! wie z.Bsp. Projekt Phoenix.

Das AMS darf seine Befugnisse nicht an private Vereine delegieren. ( Keine Vermittlungstätigkeit an Private! )
(Ohne Gewähr)



16.11.2007 um 14.21 Uhr - von Ali - läuft dir ein engel übern weg.....\" so kommts mir heut vor als ich SoNed fand warum ?



ein austropopper singt \" ....läuft dir ein engel übern weg.....\" so kommts mir heut vor als ich http://www.soned.at/ fand warum ?

hier bekommt man noch an/aus bzw zuspruch mein gr.problem mangelnde med. versorgung durch mein alter v. 57 j , meiner langj arbeitslosigkeit ( 8 j ) sowie seit antragstellung einer invaliditätspension, werde ich v d ärzten gemobbt ( \"....hearns se san jo eh no jung, was gehens denn arbeiten, ist ja eh alles in ordnung, das kann ihnen nicht weh tuen oder sie wissen eh die krankenkassen sind marod u zahlen nix aber i hab da was, das kostet eben dies u das......\") lassen mich, trotz vorheriger terminisierung stdlg warten, manche ärzte stehen wärend der behandlung auf und verlassen wort u grußlos das praxiszimmer, andere wiederum nehmen mich gleich gar nicht ( keine zeit )

gehe ich zum zahnarzt werde ich trotz zahnfestellung-en ( bedingt durch 3. ) und bereits arg deformierten amalganplomben immer wieder vetröstet \"...geht eh noch, nur keinen zahn wecken.....\"

andere wirkl. krankheiten (u.a. hepatitis ) kann ich ( so halbwegs ) verbergen, dieses optisches zustandsbild jedoch ist offensichtl. u. bei einem bewerbungsgespräch fatal, der ams berater findet nix dabei

kurz f. al u. ä. gibts offensichtl. nur grund.-bzw notversorgung.
volkswirtschaftl. kontraproduktiv
wer hatt selbige probleme, wer weiss rat, hilfe
besten dank u alles liebe


15.11.2007 um 23.08 Uhr - von Patrik - Die AMS-Methoden scheinen ganz gut zu greifen:



19-Jähriger enthauptet sich mit Kettensäge

Ein 19-jähriger Jugendlicher hat sich in Laakirchen im Bezirk Gmunden mit einer Kettensäge enthauptet. Laut Polizei dürften andauernde Probleme am Arbeitsplatz zu dem Selbstmord geführt haben.

Am vergangenen Freitag schloss der 19-Jährige seine Zimmertüre im elterlichen Haus ab, startete eine Kettensäge und enthauptete sich.

Geschwister hörten Lärm der Säge
Die jüngeren Geschwister hörten den Lärm der Säge und es gelang ihnen auch, die versperrte Türe einzudrücken. Der 19-jährige Bruder war aber nicht mehr zu retten.

Selbstmord gibt Rätsel auf
Der Selbstmord gibt der Polizei noch Rätsel auf. Der 19-Jährige habe vor kurzem die Lehre abgeschlossen und sei sehr aufgeweckt gewesen.

Probleme am Arbeitsplatz
Auslöser für den Selbstmord könnten, so die Ermittler, private Probleme und Schwierigkeiten am Arbeitsplatz gewesen sein.

QUELLE: ORF.at
am Donnerstag Im Internet auf http://www.orf.at/


15.11.2007 um 16.55 Uhr - von Ernstl - Wie es weitergeht weiß ich selbst nicht.


Ich war gestern einreichen um das Arbeitslosengeld und kann nur sagen die Dame war sehr nett. Job hatte sie natürlich keinen für mich aber dafür kann sie ja nichts. Ich kann nur sagen es wird immer mieser es gibt echt keine Vollzeitjobs mehr. Mir wird immer empfohlen ich soll zu div. Handelsketten gehen, aber leider suchen die alle nur Teilzeitkräfte. Wie es weitergeht weiß ich selbst nicht. Habe in der Nacht Schlafstörungen obwohl ich eh Somnubene und Lexotanil nehme. Immer mehr haße ich dieses System.

14.11.2007 um 18.51 Uhr - von Br. - menschlichkeit und hilfe bzw. unterstützung erfahren



lieber christian!!
JA auch ich möchte zwischenzeitig für ALLES danken, seit meinem Eintrag v. 18.7.07 habe ich wieder menschlichkeit und hilfe bzw. unterstützung erfahren, von DIR, von AMsand/AMSandstrand und ab Heute von Dr. Pochieser persönlich, meine Angelegenheit ist noch lange nicht erledigt aber ohne dieser vor allem auch menschlichen bzw. psychischen Unterstützung hätte ich ganz sicher aufgegebene. GLG

Antwort:
Andrea und Br. - Danke! kann ich brauchen!
Durch die befristete Ganztagsbeschäftigung, als Betreuer bei der Lebenshilfe, die vollen Einsatz erfordert, ist mir der notwendige Arbeitsaufwand für SoNed, der täglich an die 6-8 Stunden erfordert nicht möglich! Ich bitte um Verständnis wenn zur Zeit nicht alle Anfragen bearbeitet werden!
Ich werde versuchen, wenn auch mit Verzögerung, allen zu antworten!
Da zusätzlich die Regierung Unrecht zu Recht macht, sehr viele VwGH-Erkenntnisse aufhebt, meine Hilfstätigkeit enorm beschränkt, habe ich momentan einen Hänger!
Deswegen sind die Komplimente viel Wert! Danke!


14.11.2007 um 13.39 Uhr - von Hannes - Verwaltungsgerichtshofurteile werden aufgehoben!



Sehr geehrter Herr Moser,
hab da mal eine Frage.
Wenn die Urteile des Verwaltungsgerichtshofes aufgehoben wurden,
kann mann dann eigentlich noch aufsuchende Vermittlung wie zb.Phönix ablehnen oder wird das dann jetzt Sanktioniert??
Danke im Vorhinnein Hannes

Antwort:
Das passiert voraussichtlich am 1.1.2008
Sobald VwGH Erkenntnisse aufgehoben werden, haben wir keinen Schutz mehr und es droht die Sperre!
Ist noch abzuwarten wie der genaue Gesetzestext lautet bzw. welche Erkenntnisse aufgehoben werden!!


14.11.2007 um 9.29 Uhr - von C - Trendwerk - ich habe dort genug Demütigungen ertragen



Habe heute eine \"Einladung\" zum Infotag bei Trendwerk bekommen. Sollte ich dort nicht erscheinen, wird das Geld gestrichen. Beim Trendwerk war ich schon 2003 und als ich dort wg. diversester Demütungen gekündigt habe, wurde mir das Geld gestrichen. Auf dieser Seite hier habe ich heuer gelesen, dass Trendwerk freiwillig ist und mir 2003 das Geld rechtswidrig gestrichen wurde. Wie sieht die Situation jetzt aus? Ist diese Teilnahme noch immer freiwillig? Ich gehe dort um keinen Preis mehr hin, denn ich habe dort genug Demütigungen ertragen.

Antwort:
Bis voraussichtlich 31.12.2007 ist noch alles beim alten! (ohne Gewähr)
Ab 1.1.2008 ist die psychische Vernichtung Arbeitsloser, durch diverse Zwangsmassnahmen, legal!


13.11.2007 um 18.48 Uhr - von Andrea - großes Lob



hallo christian
herzlichen dank für die umfangreiche info
möchte an dieser stelle noch bemerken, dass "so ned" echt eine tolle hilfe
ist für "ams geschädigte".
ich denke gerade langzeitarbeitslose bekommen dadurch vor allem psychische
unterstützung, die in dieser zeit sehr wichtig ist
nochmals ein großes lob lg


13.11.2007 um 16.51 Uhr - von Mar. - Der Jugend eine Chance



Hallo!
Habe eine Frage habe mir mit dem AMS eine Ausbildung zum Eventmanager ausgemaucht der aber aus Organisatorischen Gründen nicht stattfindet habe heute eine einladung zur Teilnahme "Der Jugend eine Chance" bekommen muss ich an diesem Kurs teilnemen?Kann ich den Kurs ablehnen ohne das mir das Geld gestrichen wird?Komm mir ein bisschen verarscht vor vom AMS
Mfg

Antwort:
Der Jugend eine Chance. Das Vermittlungs- und Coachingprojekt der Wirtschaftskammern
Der Kurs müsste noch bis mind. 31.12.2007 freiwillig sein!
Coaching keine Maßnahme

Befugnisse nicht an Private delegieren! (Vermittlungstätigkeit)
Ohne Gewähr!

13.11.2007 um 14.19 Uhr - von Ger. - Bewerben auch wenn ich die Anforderungen nicht erfülle!



hallo christian
meine frage- muss ich mich auf einer eine stelle bewerben auch wenn ich die anforderunge n nicht erfülle-
in meinem fall wird - fließendes englisch erwartet und gute exel und accsses kenntnise - ich kann kein englisch exel auch nicht -
muss ich mich bewerben? - fülle mich doch verarscht vom AMS - denn kurse in der richtung -englisch, edv- wurden immer abgelehnt vom AMS --
freundlichst

Antwort:
Ja, sie werden dann nicht genommen!
Gleichzeitig schreiben sie eine Beschwerde an die Geschäftsstellenleitung und an AMS-Chef Dr. Buchinger! herbert.buchinger@ams.at Damit der Unsinn ein Ende hat!



12.11.2007 um 19.03 Uhr (verö.) - von Ma. O.. - Ich weiß nicht mehr weiter



Hallo
Ich bin vor ca 5 Monaten Arbeitslos geworden, das geld um die sperre wegen eigener kündigung zu überstehen, habe ich mir aus meinem letzten Arbeitsverhältniss gespart. Bei einem Kontrolltermin,kam von meinerseits die frage ob ich nicht einen Kurs für Lager arbeit machen könnte. Meine Beraterin meinte sobald sie etwas habe schickt sie mir nen Brief, Gesagt getan, etwas später bekam ich die Ein ladung zur Qualifizierungsmasnahme "Aqua" ohne vorher informiert worden zu sein wie oder was genau das ist. Ich hab angenomen weil ich dachte es sei etwas womit man was anfangen könnte, meine schwagerin hat über das ams eine eineinhalbjährige asubildung in Lagerlogistik bekommen, daher bin ich davon ausgegangen das es soetwas ind er art sein wird. Als ich dann hinkam und sah was los war wurde mir klar das es ein sogenanter " Deppenkurs" war der mir im endeffekt garnichts bringen wird. Ziemlich demotiviert bin ich hingegangen, allerdings nciht lange !
da sich meine Psychische Lage in der kurzen zeit wo cih anwesend war sehr verschlechtert hat, so fehlte ich mal 3 tage mal mehr weil cih einfahc nicht in der lage war morgens aufzustehen. Dazu kommt noch das ich schon wegen familiärer Probleme Psychisch unter druck stand, seit längerem. es wurde immer schlimmer bis ich nur noch in einer art choas lebte. Ich konnte ncihtmehr schlafen blieb ewig lange auf nur um totmüde zuw erden um bloß nicht wach im bett zu liegen und nachzudenken. ICh stellte mir den wecker am handy nur um am nächsten tag um mittag aufzuwachen und das handy mit rausgenommenen accu neben dem bett liegen zu haben. Kurz gesagt ich war gleichzeitig völlig gebremst und unfähig einen normalen tagesablauf hinzubekommen und gleichzeitig innerlich total aufgewüllt. So vergingen ca 3 wochen in denen ich nicht hingegangen bin , auch nciht zu arzt weil ich mich einfach nicht überwinden konnte iergendwas zu machen. Darauf folgte der kursauschluss. Jezt bin ich in der S!
ituation das ich zu 80% einen arbeitsplatz hätte der gleichzeitig auch eine ausbildung ist anzufangen, aber gleichzeitig ncihtmal das geld habe die miete dieses monat zu bezahlen, zusätzlich droht mir jetzt acuh noch eine sperre von 6 wochen das bedeutet sollte ich die arbeit nicht bekommen wäre ich nächsten monat auf der strasse. Ich habe heute eine niederschrift gemacht wo ich alles erklärt habe, und ein sichtlich gelangweilter Berater meinte nur " haben sie kredite die zu berücksichtigen sind? " Daraus ich " Nein aber Miete die ich zahlen muss" Leider sieht es so aus das ein Kredit mehr gewicht hat als die Miete bezahlen zu können. Jetzt habe ich zusätzlich noch den druck die wohnung zu verlieren, das bedeutet auch das ich die arbeit nicht annehmen könnte wenn ich sie bekomme. ICh war aus reiner verzweiflung auch schon bei der Caritas hab alles erklärt aber wie es aussieht bekomme ich ncihts, ich würds auch zurückzahlen, aber wird wohl nichts werden. Ich bin s!
chon soweit meinen Cumputer Bildschirm zu verkaufen, um wenigstens ein bisscen geld selber zusammenzukriegern, aber pustekuchen.

Mein Leben zurzeit ist ein scherbenhaufen, Mein Fernseher und Boiler sind zur fast gleichen Zeit kaputt gegagen und sind es immernoch ( kalt duschen), Uns wurde ein 500 Euro rad gestohlen und als krönung habe ich auch noch den schlüssel fürs schloss vom ersatzrad heute nach meinem Termin beim AMS verloren. Ich weiß nichtmehr weiter. Das bisschen Lebend das ich mir erarbeitet habe in den letzten jahren zerrint zwischen meinen Fingern.


11.11.2007 um 22.50 Uhr - von Mo**. - Vernetzung



hallo allseits
ich hätte x ne frage : wie sehr sind soziale einrichtungen ( pva, gkk, akh, ams, arztpraxen ) untereinander bzw mit staatl. institutionen
( ministerien, gemeinden, bh-amtsarzt o.ä. ) miteinander vernetzt ? folge-n ?
danke


10.11.2007 um 19.00 Uhr - von T**. - Burn-Out



Ich (29) bin seit 2 Jahren arbeitssuchend, hatte zuvor einen sehr harten Job und nun ein Burn-Out-Syndrom diagnostiziert bekommen. Bekomme nun Medikamente gegen die Symptome (Psychopharmaka) und meine psychologische Betreuung dazu wird in Kürze beginnen. Ich bin wie gesagt arbeitslos, habe mich aber dennoch krank gemeldet, da ich aufgrund des Burn-Outs fast nicht mehr belastbar bin und so auch nicht bzw. nur sehr schwer für Job-Vermittlungen zur Verfügungen stehen kann. Der Chefarzt allerdings sieht das anders und möchte mich bereits wieder gesund melden. Was soll man da machen in so einer Situation? Ich weiß, dass ich mit meinem Burn-Out für das AMS kein guter Kunde bin, melde ich mich daher gesund, muss ich für das AMS zur Verfügung stehen, was aufgrund der derzeitigen physischen und psychischen Situation nicht geht - und krankmelden ist lt. Chefarzt "nicht notwendig". was soll man da machen? gibt es hierfür auch eine Lösung?

Antwort:
Der Chefarzt ist auf Wirtschaftlichkeit ausgerichtet, deswegen gibt es sehr oft Irritation.
Sie brauchen daher ärztliches Attest! Am besten von mehreren Ärzten!
Holen sie sich vom praktischen Arzt eine Überweisung zum Facharzt und reden sie mit beiden über das Problem und bitten sie um Unterstützung!

Anmerkung:
Das AMS nimmt auf die psychische Gesundheit ihrer Klienten keine Rücksicht! Ganz im Gegenteil ruiniert sie bei sehr vielen Menschen diese!
Die Politik sollte bei ihrem Sparkurs die Folgekosten mit einberechnen, dann käme sie zu einem anderen Ergebnis!
Um aber genau das zu verhindern werden mehrere Verantwortungsbereiche geschaffen, die Gesamtheit fragmentiert und die Zuständigkeit/Verantwortung hin und hergeschoben. So lange bis der Überblick verloren geht.
Mit Hilfe. gefälschter Daten (Statistikbeschönigung) wird dann ein neuer optischer Zustand erzeugt, der Misserfolg in Erfolg verwandelt und die Konsequenzen der falschen Politik kurzfristig verdeckt!
So passt man die Politik der jeweiligen Ideologie an und verkündet Vorteile für alle, obwohl die eigenen gemeint sind!

Diese Methode befindet sich auf einem niedrigen moralischen Niveau!
Daraus ist ersichtlich, dass kognitive Fähigkeiten (Wissen) für die Führung eines Staates/Volks nicht ausreichen!



<<<< - 24 - >>>>

 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 373
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Seite 44
Seite 43
Seite 42
Seite 41
Seite 40
Seite 39
Seite 38
Seite 37
Seite 36
Seite 35
Seite 34
Seite 33
Seite 32
Seite 31
Seite 30
Seite 29
Seite 28
Seite 27
Seite 26
Seite 25
Seite 24
Seite 23
Seite 22
Seite 21
Seite 20
Seite 19
Seite 18
Seite 17
Seite 16
Seite 15
Seite 14
Seite 13
Seite 12
Seite 11
Seite 10
Seite 9
Seite 8
Seite 7
Seite 6
Seite 5
Seite 4
Seite 3
Seite 2
Seite 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich