> home > Forum & Gästebuch > Seite 118 > Seite 118 (b)

 
 
 

<<<< - 118 (b) - >>>>

10.12.2009 um 17.11 Uhr - von Mag. A. F. - PROTOKOLL zu WORKSHOP - TAG - 15 bei TRENDWERK
"ausgeschlossene Teilnehmer, KEINE SPERRE"


09.12.2009 PROTOKOLL zu WORKSHOP-TAG-15 bei TRENDWERK

Lieber Christian, Liebe Alle,

ZUNÄCHST DIE ERFREULICHE UND WICHTIGE NACHRICHT:
Wie ich heute erfuhr, hat der vom Kurs am 18.11.2009, ausgeschlossene Teilnehmer, KEINE SPERRE vom AMS erhalten.

Der heutige Tag bei Trendwerk:

Zunächst wurde das PROGRAMM für die restliche Woche besprochen.
- Von heute Mittwoch bis einschließlich Freitag werden ausständige EINZELGESPRÄCHE durchgeführt. Dazu wurden die Teilnehmer folgendermaßen eingeteilt: a) heute Mittwoch fünf Teilnehmer (darunter ich, gleich als Erste), b) Donnerstag fünf Teilnehmer und c) Freitag zwei Teilnehmer.
- Ein Teilnehmer hat heute einen Dienstvertrag unterschrieben, da er gute Jobaussichten (zwei Stellenangebote bei ein und derselben Firma) hat.
- Einige Teilnehmer bekamen heute Dienstverträge ausgehändigt. Diese Teilnehmer sind allerdings noch unschlüssig bzw. unsicher ob sie diese Verträge unterschreiben sollen oder nicht.
- Nächste Woche Montag (der letzte Tag bei Trendwerk) findet ein Abschlussgespräch in der Gruppe statt = GRUPPENINTERNER ABSCHLUSS.
- Am SEMINAR "Burnout", für welches ich mich angemeldet hatte, kann ich aus organisatorischen Gründen nicht teilnehmen. Es ist nicht möglich aus einer Gruppe am Nachmittag auf einen Vormittag zu wechseln.

Es gibt ZWEI neue STELLENANGEBOTE:
a) Ganz dringend gesucht wird ein Abwäscher (nur Männlich) für 40 Stunden pro Woche, jedes zweite Wochenende frei, Bruttogehalt 1161 Euro für den 10. Bezirk. Ein Teilnehmer war interessiert.
b) Gesucht wird ein Lieferant mit FS B und eigenen PKW für eine Firma in Breitenfurt. Arbeitsbeginn 05:30 Uhr, Entlohnung 1250 Euro brutto inklusive Diäten und Trinkgelder. Kein Teilnehmer zeigte Interesse.

Nun zum heutigen EINZELGESPRÄCH, welches um 12:55 Uhr begann:

- THEMA 1 war meine ZUKÜNFTIGE Karriere in der BUCHHALTUNG, für welche ich schon in den letzten Wochen Interesse zeigte und auch mit meiner Trainerin Frau L. viel darüber sprach (über Weiterbildungsmöglichkeiten, Jobaussichten, Wie in die Buchhaltung ohne mehrjährige Berufserfahrung einsteigen, Gehälter in dieser Branche etc.)
- Frau L. teilte mir mit, sie könne sich gut vorstellen, dass ich in Zukunft im Buchhaltungsbereich eine Stelle finden kann. Auf jeden Fall will sie mich unterstützen und dies auch in ihrem Bericht erwähnen, welchen sie an das AMS weiterleiten muss (eine Art "Empfehlungsschreiben" für Weiterbildungsmaßnahmen, auf dass ich mein Berufsziel erreiche, wofür ich mich bedankte)
- Ich kann in den übrigen Tagen noch das Internetangebot nutzen und mich z.B. beim Wifi über aktuelle Kurse informieren und dies kommende Woche meinem AMS-Berater vorschlagen (Anmerkung: irgendwann im Gespräch sagte ich, dass ich kommende Woche einen AMS-Termin habe)
- Für den Fall, dass ich keine Stelle finde, kann ich jederzeit zu Trendwerk zurückkehren, allerdings ohne Workshop sondern gleich ein Dienstverhältnis eingehen
- Auf meine Frage ob das Förderangebot von Trendwerk für Firmen auch gültig ist, wenn ich nicht mehr bei Trendwerk bin erhielt ich eine Absage, ist aber auch irgendwie verständlich.

- Wir sprachen auch noch einmal über ZEUGNISSE und TEILNAHMEBESTÄTIGUNGEN zum WORKSHOP. Normalerweise stellt Trendwerk ja keine Bestätigungen aus wie am 07.12.2009 berichtet.
Dann bekam ich das ANGEBOT mir eine BESTÄTIGUNG selber zu schreiben. Sprich ich kann einen Text aufsetzen, werde diesen in den nächsten Tagen mit meiner Trainerin besprechen, dieser Text wird dann an die Bereichsleitung weitergeleitet und wenn alles passt bekomme ich diese Bestätigung auch. Für den Fall, dass es zu zeitlichen Verzögerungen kommt, kann ich diese Bestätigung auch nach Workshop-Ende bei Trendwerk abholen.

- Zum DIENSTVERTRAG bei Trendwerk - dies war das 2. Thema unseres heutigen Einzelgespräches und nahm auch viel Zeit in Anspruch.
Zuerst wurde ich gefragt ob ich einen Vertrag unterschreiben will oder nicht, und wenn NEIN, warum nicht. Ich sagte ich kann den Vertrag leider nicht unterschreiben, da ich auf der Suche nach einer Vollzeitstelle im Angestelltenverhältnis bin. Als das gesagt war, wurde ein DOKUMENT mit dem TITEL "Bestätigung über das Angebot eines Dienstverhältnisses" ausgedruckt. Folgendes ist hier zu lesen:

Überschrift: Bestätigung über das Angebot eines Dienstverhältnisses
Name der BeraterIn: ****** ******
Name der Teilnehmerin:********
Datum: 09.12.2009
Hiermit bestätige ich, dass mir ein Dienstverhältnis bei Trendwerk GmbH mit folgenden Spezifikationen angeboten wurde:

Umfang Dienstverhältnis: 16h/20h/25h/ 30h (30 h wurden eingeringelt)
Beginn Dienstverhältnis: 15.12.2009
Anmerkung/Sonstiges: dieses Feld wurde gestrichen

Aus folgenden Gründen lehne ich das mir angebotene Dienstverhältnis ab:
Ablehnungsgrund: folgendes habe ich geschrieben:
"Vollzeitdienstverhältnis im Angestelltenverhältnis" UND "Da ich zurzeit auf Weiterbildungssuche im Buchhaltungsbereich bin, ist es mir derzeit nicht möglich ein Dienstverhältnis bei Trendwerk einzugehen"

Mit meiner Unterschrift bestätige ich die Richtigkeit meiner Angaben:
Unterschrift Teilnehmerin: *******
Im Auftrag von Trendwerk: *******

Auf die Frage ob ich eine Kopie wolle, sagte ich Ja bitte. Der Zettel wurde kopiert und die Kopie wurde mir ausgehändigt. Damit war das Gespräch auch schon beendet, ich bedankte mich und ging in den PC-Raum, wo ich den nächsten Kandidaten zur Trainerin schickte.

Im PC-Raum herrschte heute Hochbetrieb, gegen 15:00 Uhr sank die Teilnehmerzahl. Um 15:30 Uhr versammelte sich unsere Gruppe im Seminarraum 1, da wir den Geburtstag einer Teilnehmerin feierten, mit Kaffee, Torte und Kuchen, wie sich das eben gehört. Kursende war 16:15 Uhr.

10.12.2009 um 17.57 Uhr - von Mag. A. F. - PROTOKOLL zu WORKSHOP - TAG - 16 bei TRENDWERK
"Die Firma LIDL ist übrigens auch Kunde bei Trendwerk"


10.12.2009 PROTOKOLL zu WORKSHOP-TAG-16 bei TRENDWERK

Lieber Christian, Liebe Alle,

Heute war einer dieser Tage, wo es nicht viel zu berichten gibt. Alle bis auf eine Teilnehmerin waren anwesend. Es fanden heute die restlichen Einzelgespräche statt, ich bat auch wieder um einen Termin wegen meiner TEILNAHMEBESTÄTIGUNG, welche ich gestern Abend noch verfasst hatte. Ich besprach den Text mit meiner Trainerin (dieser scheint zu passen), ein wenig änderten wir noch gemeinsam um. Morgen werde ich die Bestätigung erhalten, wie mir nachmittags gesagt wurde.

Apropos gestern Abend: Ich habe mir von den Trendwerk-Computern gleich zwei VIREN auf einmal eingefangen. Ich frage mich, wozu "Virenprogramme" auf den PCs installiert sind, wenn die Computer dann nicht regelmäßig gecheckt werden. Zum Glück hat mein Virenprogramm zu Hause gleich Alarm geschlagen, wie ich meinen USB-Stick an den Laptop anstecken wollte und zum Glück ist nicht passiert!!!

Sonst war nicht viel los bei Trendwerk. Um 14:00 Uhr besuchte ich wieder die DREHSCHEIBE, diese fand diesmal im 4. Stock, in jenem Raum statt, wo auch die Informationsveranstaltung war. Es waren relativ wenige Teilnehmer hier, weit weniger als letzte Woche. Wieder wurde versucht den Teilnehmern die Stellenangebote näher zu bringen. Diesmal jedoch nicht von Frau H. sondern von Herrn Q. (Bereichsleiter Outplacement, Interne Weiter und Fortbildung, wie auf der Homepage zu lesen ist). Herr Q. versuchte den anwesenden Teilnehmern, mit recht eigenartigem Humor, diese nach wie vor offenen Stellenangebote (einige Teilnehmer meinten sogar diese Stellen sind schon seit Wochen offen) an den Mann bzw. an die Frau zu bringen. Einige Teilnehmer verließen den Raum noch vor Ende der Veranstaltung.
Es waren nur zwei neue STELLENANGEBOTE dabei, welche uns in der heutigen Besprechung schon mitgeteilt wurden, nämlich:
a) Gesucht wird ein Mitarbeiter für die Datenerfassung für den 22. Bezirk, zur Erfassung von Werbedaten für Sportberichte, zeitliches Abstoppen von Werbeeinschaltungen, mit Zehnfingersystem, guten PC-Kenntnissen, 40 Stunden pro Woche, Arbeitszeit 08:00 bis 17:00 Uhr, Kollektivvertrag Werbung, Bezahlung 1190 Euro brutto. (Anmerkung: wenn die Bezahlung besser wäre, hätte ich mich vielleicht sogar gemeldet, da die Arbeit sehr interessant klingt)
b) Gesucht werden Obst- und Gemüsekräfte für SPAR (1050 Wien, Eurospar, Siebenbrunnengasse), Teilzeit 30 Stunden pro Woche, 967 Euro brutto.

Die Firma LIDL ist übrigens auch Kunde bei Trendwerk, Billa und Hofer hingegen nicht.

Nach Ende der Drehscheibe ging ich wieder in den PC-Raum, wo ich einer Teilnehmerin bei ihrer Arbeit am Computer behilflich war.
Zwei Teilnehmer haben heute ihre Dienstverträge unterschrieben, eine Teilnehmerin hat abgelehnt. Über das Endresultat werde ich morgen schreiben.

Anmerkung:
Vermittlung in Discounter unzumutbar - Rechtsposition (ohne Gewähr)


11.12.2009 um 16.45 Uhr - von Mag. A. F. - PROTOKOLL zu WORKSHOP - TAG - 17 bei TRENDWERK
"sowohl seitens der Teilnehmer als auch seitens unserer Trainerin alles erledigt."


11.12.2009 PROTOKOLL zu WORKSHOP-TAG-17 bei TRENDWERK

Lieber Christian, Liebe Alle,

Heute, am vorletzten Tag bei Trendwerk, waren elf Teilnehmer anwesend, zwei Teilnehmer fehlten und ein Teilnehmer kam später. Die EINZELGESPRÄCHE wurden bereits gestern ABGESCHLOSSEN - so gesehen ist sowohl seitens der Teilnehmer als auch seitens unserer Trainerin alles erledigt.

Die heutige BESPRECHUNG fiel sehr kurz aus:
1. Jene Teilnehmer, welche ab nächster Woche zum AMS zurückkehren, wurden darauf aufmerksam gemacht, dass sie sich gleich am nächsten Tag beim zuständigen AMS (in der Infozone) melden müssen, damit es keine Probleme mit den Ansprüchen gibt. Jene Teilnehmer, die bereits einen fixen Termin vom AMS per Post zugeschickt bekommen haben, sind davon nicht betroffen.
2. Ein Teilnehmer hat kommenden Montag (14.12.2009) einen Praktikumstag (Ich drücke Ihm ganz fest die Daumen, dass er die Stelle bekommt).
3. Ein weiterer Teilnehmer hat ein Vorstellungsgespräch (auch diesem Teilnehmer wünsche ich Alles Gute).
4. Es gab heute wieder ein neues STELLENAGEBOT: Gesucht wird derzeit ein Callcenter-Mitarbeiter bei der Mobilcom in Vollzeit. Arbeitszeit Mo bis So 07:00 Uhr bis 24:00 Uhr. Der Mitarbeiter sollte nicht älter als 35 Jahre sein. Für den Fall, dass der Mitarbeiter älter als 35 Jahre ist, muss eine entsprechende Berufserfahrung nachgewiesen werden. Entlohnung 1100 Euro netto inklusive aller Zulagen.
5. Ich bekam die TEILNAHMEBESTÄTIGUNG, welche mir gestern zugesagt wurde.

Nun zum versprochenen ENDRESULTAT hinsichtlich der DIENSTVERTRÄGE:
a) Sieben Teilnehmer (einschließlich, den bei Trendwerk freiwilligen Teilnehmer) haben den Dienstvertrag unterschrieben. Das Hauptmotiv hier war, dass das Arbeitslosengeld bzw. die Notstandshilfe sehr niedrig ist und die Teilnehmer durch den Dienstvertrag ein höheres Gehalt bekommen.
b) Sechs Teilnehmer haben den Dienstvertrag bei Trendwerk NICHT UNTERSCHRIEBEN.
c) Von einem Teilnehmer weiß ich leider nichts, er fehlte auch heute.

Nach dieser Besprechung ging es wie immer ab in den PC-Raum, wo ich wieder zwischen diversen PCs pendelte und Teilnehmern behilflich war. Um 15:00 Uhr wurden wir von der Trainerin ins Wochenende entlassen.


15.12.2009 um 10.56 Uhr - von Mag. A. F. - PROTOKOLL zu WORKSHOP - TAG - 18 bei TRENDWERK
"Der letzte Tag bei Trendwerk ist angebrochen. - Wie geht es nun weiter?


14.12.2009 PROTOKOLL zu WORKSHOP-TAG-18 bei TRENDWERK

Lieber Christian, Liebe Alle,

Der letzte Tag bei Trendwerk ist angebrochen. Ihr werdet es nicht glauben, aber heute waren nur acht Teilnehmer, darunter fünf Teilnehmer ohne Dienstvertrag, anwesend. Die restlichen Teilnehmer waren in Krankenstand, hatten Schnuppertage oder Vorstellungsgespräche.

Die allgemeine Besprechung fiel heute aus, da schon alles gesagt und geregelt wurde. Bis 15:00 Uhr gingen wir in "unseren" PC-Raum. Dort gab es wieder ein wunderbares PC-ERLEBNIS:
Eine Teilnehmerin hatte ein Bewerbungsschreiben in Word 2003 geschrieben. Zuerst wollte sie dieses Schreiben per E-Mail an unsere Trainerin senden - doch dieses Dokument ließ sich einfach nicht versenden. Daraufhin ging Sie zur Trainerin und kam mit einem USB-Stick zurück, um das Schreiben abzuspeichern. Irgendwie hatte die Teilnehmerin heute kein Glück. Das Dokument ließ sich als Worddokument nicht am Stick abspeichern, es war auch nicht möglich ein pdf herzustellen (obwohl das Programm installiert war), das Speichern am Desktop funktionierte leider auch nicht. Wir probierten eine Weile herum, aber alles umsonst. Daraufhin schrieb diese Teilnehmerin nochmals das Bewerbungsschreiben per Hand, ging damit wieder zur Trainerin, welche dann das Bewerbungsschreiben gleich selber schrieb und auch abspeicherte.

Ich hatte heute meine Digitalkamera mitgenommen. Eigentlich wollte ich ein Gruppenfoto machen. Leider waren jedoch nur wenig Teilnehmer aus meiner Gruppe zugegen, so gesehen fiel das Gruppenfoto aus. Stattdessen begab ich mich bei Trendwerk auf Motivsuche und fotografierte alles, was vor meiner Kamera nicht flüchten konnte. Ihr fragt Euch, wozu ich diese Fotos benötige? Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten: Nachdem ich jetzt vier Wochen bei Trendwerk bin und vier lange Wochen alles, was geschah protokolliert habe, hat sich ziemlich viel Textmaterial (40 A4-Seiten getippt, exklusive diverser Dokumente, diese kommen dann auch noch dazu etc.) angesammelt. Nachdem es ein wenig mühsam ist 40 Seiten Kleindruck zu lesen ist, werden eben diese Bilder den Text ein wenig auflockern. Zurzeit arbeite ich nämlich an meinem Endbericht, man könnte auch "Buch" dazu sagen. Oh nein, da ist kein Witz - es gibt sogar schon einige Interessenten, welche dieses Werk lesen wollen!

Um 15:00 Uhr gab es eine Endbesprechung mit der Gruppe. Zuerst sollten wir mündlich Feedback geben. Die Frage lautete: Was nehmen wir von diesem Workshop mit? Die Feedbackrunde war leider nicht sehr gesprächig. Danach erhielten wir einen A5-Zettel im Querformat mit dem Titel "FEEDBACK-WORKSHOP". Darauf standen drei Fragen:
1. Was hat mit weitergeholfen?
meine Antwort: die Einzelgespräche mit meiner Trainerin
2. Was hätte ich noch gebraucht?
meine Antwort: eine Vollzeitstelle
3. Was ich noch sagen wollte.
Ich habe der Trainerin schöne Weihnachten und Alles Gute für das Neue Jahr gewünscht.

Die Trainerin verließ kurz den Raum und wir sollten diesen Zettel anonym ausfüllen. Einige Teilnehmer ließen die Fragen unbeantwortet oder schrieben jeweils "NICHTS" darauf.
Nachdem alle Zettel eingesammelt worden waren, fand eine Verabschiedung von Seiten unserer Trainerin statt, wir erfuhren auch, dass wir eine "starke Gruppe mit, sehr starken unterschiedlichen Persönlichkeiten" waren (so etwas gibt es eher selten bei Trendwerk).

Das war also der letzte Tag bei Trendwerk. Wie geht es nun weiter? Kommenden Mittwoch habe ich einen AMS-Termin (den habe ich schon vor ca. zwei Wochen bekommen). Wenn es etwas Neues gibt werde ich weiter für Euch berichten. (14.12.09)


17.12.2009 um 11.46 Uhr - von Mag. A. F. - AMS-Termin nach TRENDWERK


16.12.2009 Mein AMS-Termin nach Workshop-Tag-18 bei TRENDWERK

Lieber Christian, Liebe Alle,

Heute um 10:00 Uhr hatte ich den AMS-Termin. Ich war schon früher im AMS, im 4. Stock. Nach einer nur kurzen Wartezeit, bat mich mein Berater in sein Büro einzutreten. Nach der Begrüßung wurde ich zunächst gefragt, wie es denn bei Trendwerk war und ich antwortete: Sehr interessant!
Gleichzeitig las mein Berater den BERICHT, welchen meine Trendwerk-Trainerin Frau L. an das AMS geschickt hatte und schon waren wir beim THEMA BUCHHALTUNG.

Mein Berater schrieb dann eine Begründung, warum das AMS diese Kurse bewilligen soll, folgende Punkte wurden erwähnt:
1. weil, wie ich sagte, das "Zeugnis" das ich habe, von den Firmen nicht anerkannt wird
2. da ich eine EMPFEHLUNG meiner Trainerin Frau L. erhalten habe
3. da ich im Buchhaltungsbereich arbeiten will
4. da diese Kurse berufsbegleitend sind und ich tagsüber dem AMS zur Verfügung stehe

Folgendes habe ich mir heute mit meinem Berater ausgemacht, dass ich morgen zum Wifi Wien fahre, um KOSTENVORSCHLÄGE für zwei Buchhaltungslehrgänge (Buchhaltungspraxis 1 + 2) zu holen, welche ich beim nächsten Termin (Mitte Jänner) mitbringen soll.
Diese Kurse finden nur zwei Mal in der Woche abends statt, dauern dafür dann insgesamt sieben Monate. Obwohl diese Kurse nicht die benötigten 10 bzw.20 Wochenstunden laut §12 Abs. 5 des ALVG entsprechen, wie mir mein Berater sagte, werden die Kosten vermutlich trotzdem vom AMS übernommen werden. Mein Berater wird sich dafür einsetzten, dass ich diese Kurse machen kann.
Als dies erledigt war, bekam ich eine neue Betreuungsvereinbarung und mir wurde gesagt, dass sich mein ALG-Bezug um vier Wochen verlängert, da ich einen 4wöchigen Kurs gemacht habe, der die Arbeitslosigkeit unterbricht.

Anschließend sprachen wir noch ein wenig über TRENDWERK:
- Welche Teilnehmer dort waren (von der Putzfrau bis zum hochspezialisierten Akademiker, wie ich sagte)
- Wie die Trainerin ist und die damit verbundenen Einzelgespräche.
- Was ich dort gemacht habe (ich zeigte meine Teilnahmebestätigung) und erwähnte auch, dass ich jeden Tag Protokolle angefertigt habe und demnächst ein Buch herausgeben werde.
- Wir unterhielten uns WER Dienstverträge unterschrieben hat oder auch nicht, dass gut ausgebildete Menschen nicht unterschrieben, während Menschen mit niedrigen ALG bzw. Notstandshilfe unterschrieben haben (dies bestätigte auch mein Berater, er nannte auch ein Beispiel).

Damit war das Gespräch auch schon wieder beendet. Bevor ich ging sagte ich noch: "Jetzt habe ich aber noch eine eher ungewöhnliche Frage an Sie". Mein Berater schaute merkwürdig, darauf hin sprach ich weiter: "Bei Trendwerk habe ich auch oft ungewöhnliche Fragen gestellt". Im Endeffekt fragte ich, ob ich eine Kopie des BERICHTES haben könnte, welchen Frau L. von Trendwerk an das AMS geschickt hat.
Diese Kopie wurde mir dann ausgehändigt, ich verabschiedete mich und wünschte meinem Berater schöne Weihnachten und Alles Gute für das Neue Jahr. Mein Berater wünschte mir das Gleiche und bedankte sich bei mir für die ausgezeichnete Kooperation.

So, jetzt zum TRENDWERK-ENDBERICHT der an das AMS geschickt wurde. Folgendes ist hier zu lesen:

- DATEN des Teilnehmers: mein Name, Geschlecht, SV-Nr. Eintritt (16.11.2009) und Austritt (14.12.2009) bei Trendwerk und die Verbleibdauer von 29 Tagen
- VERBLEIBSTATUS nach AUSTRITT: retour an AMS
- ABWESENHEITSSTATISTIK: hier gibt es drei Abwesenheitsgründe:
Krankenstände, Pflegefreistellungen, Dienstverhinderung und Gesamt sowie eine Statistik nach Anzahl, Tage und Quote (bei mir überall Null bzw. 0%)
- VERMITTLUNGSHEMMNISSE: Folgendes hat meine Trainerin Frau L. geschrieben:
Frau F. möchte sich im Bereich Buchhaltung weiterbilden und will auch unbedingt in diesem Bereich arbeiten. Daher ist es für sie derzeit sinnvoller eine Ausbildung zu absolvieren als ein Dienstverhältnis bei Trendwerk zu beginnen. Außerdem ist ihr ein Dienstverhältnis im Ausmaß von 30 h / Woche zu wenig.
- Folgende SCHRITTE wurden gesetzt: Gruppentraining, Einzelcoaching, Vor- und
Nachbereitung von Vorstellungsgesprächen, Überarbeitung der Bewerbungsunterlagen, Zielgespräche, Motivationsarbeit.
- PRAKTIKA: keines
- ÜBERLASSUNGEN: keine
- EMPFEHLUNG: Ausbildung zur Buchhalterin.

In der letzte Zeile steht: Trendwerk, 14.12.2009 und Transitarbeitskraft: mein Name, A.F., das Mag. wurde wie immer weggelassen.

So, das ar es vorerst. Mehr kann ich im Moment nicht berichten. Falls es Neuigkeiten gibt werde ich das posten.

Liebe Grüße an Alle,
Mag. A.F. (16.12.09)


Zum Eintrag

<<<< - 118 (b) - >>>>


 
Identität
Aktuell
AMS missachtet Rechtsstaat
Persönliche Entwertungskurse
Perversion Arbeitsmarktpolitik
U.a. aus TrainerInnen-Sicht
Erfolge
Forum & Gästebuch
Seite 372
Seite 371
Seite 370
Seite 369
Seite 368
Seite 367
Seite 366
Seite 365
Seite 364
Seite 363
Seite 362
Seite 361
Seite 360
Seite 359
Seite 358
Seite 357
Seite 356
Seite 355
Seite 354
Seite 353
Seite 352
Seite 351
Seite 350
Seite 349
Seite 348
Seite 347
Seite 346
Seite 345
Seite 344
Seite 343
Seite 342
Seite 341
Seite 340
Seite 339
Seite 338
Seite 337
Seite 336
Seite 335
Seite 334
Seite 333
Seite 332
Seite 331
Seite 330
Seite 329
Seite 328
Seite 327
Seite 326
Seite 325
Seite 324
Seite 323
Seite 322
Seite 321
Seite 320
Seite 319
Seite 318
Seite 317
Seite 316
Seite 315
Seite 314
Seite 313
Seite 312
Seite 311
Seite 310
Seite 309
Seite 308
Seite 307
Seite 306
Seite 305
Seite 304
Seite 303
Seite 302
Seite 301
Seite 300
Seite 299
Seite 298
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 294
Seite 293
Seite 292
Seite 291
Seite 290
Seite 289
Seite 288
Seite 287
Seite 286
Seite 285
Seite 284
Seite 283
Seite 282
Seite 281
Seite 280
Seite 279
Seite 278
Seite 277
Seite 276
Seite 275
Seite 274
Seite 273
Seite 272
Seite 271
Seite 270
Seite 269
Seite 268
Seite 267
Seite 266
Seite 265
Seite 264
Seite 263
Seite 262
Seite 261
Seite 260
Seite 259
Seite 258
Seite 257
Seite 256
Seite 255
Seite 254
Seite 253
Seite 252
Seite 251
Seite 250
Seite 249
Seite 248
Seite 247
Seite 246
Seite 245
Seite 244
Seite 243
Seite 242
Seite 241
Seite 240
Seite 239
Seite 238
Seite 237
Seite 236
Seite 235
Seite 234
Seite 233
Seite 232
Seite 231
Seite 230
Seite 229
Seite 228
Seite 227
Seite 226
Seite 225
Seite 224
Seite 223
Seite 222
Seite 221
Seite 220
Seite 219
Seite 218
Seite 217
Seite 216
Seite 215
Seite 214
Seite 213
Seite 212
Seite 211
Seite 210
Seite 209
Seite 208
Seite 207
Seite 206
Seite 205
Seite 204
Seite 203
Seite 202
Seite 201
Seite 200
Seite 199
Seite 198
Seite 197
Seite 196
Seite 195
Seite 194
Seite 193
Seite 192
Seite 191
Seite 190
Seite 189
Seite 188
Seite 187
Seite 186
Seite 185
Seite 184
Seite 183
Seite 182
Seite 181
Seite 180
Seite 179
Seite 178
Seite 177
Seite 176
Seite 175
Seite 174
Seite 173
Seite 172
Seite 171
Seite 170
Seite 169
Seite 168
Seite 167
Seite 166
Seite 165
Seite 164
Seite 163
Seite 162
Seite 161
Seite 160
Seite 159
Seite 158
Seite 157
Seite 156
Seite 155
Seite 154
Seite 153
Seite 152
Seite 151
Seite 150
Seite 149
Seite 148
Seite 147
Seite 146
Seite 145
Seite 144
Seite 143
Seite 142
Seite 141
Seite 140
Seite 139
Seite 138
Seite 137
Seite 136
Seite 135
Seite 134
Seite 133
Seite 132
Seite 131
Seite 130
Seite 129
Seite 128
Seite 127
Seite 126
Seite 125
Seite 124
Seite 123
Seite 122
Seite 121
Seite 120
Seite 119
Seite 118
Seite 118 (b)
Seite 117
Seite 116
Seite 115
Seite 114
Seite 113
Seite 112
Seite 111
Seite 110
Seite 109
Seite 108
Seite 107
Seite 106
Seite 105
Seite 104
Seite 103
Seite 102
Seite 101
Seite 100
Seite 99
Seite 98
Seite 97
Seite 96
Seite 95
Seite 94
Seite 93
Seite 92
Seite 91
Seite 90
Seite 89
Seite 88
Seite 87
Seite 86
Seite 85
Seite 84
Seite 83
Seite 82
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 77
Seite 76
Seite 75
Seite 74
Seite 73
Seite 72
Seite 71
Seite 70
Seite 69
Seite 68
Seite 67
Seite 66
Seite 65
Seite 64
Seite 63
Seite 62
Seite 61
Seite 60
Seite 59
Seite 58
Seite 57
Seite 56
Seite 55
Seite 54
Seite 53
Seite 52
Seite 51
Seite 50
Seite 49
Seite 48
Seite 47
Seite 46
Seite 45 - 1
Rechts-Information
Themen / Berichte / Archiv
Aufklärung / Bewusstseins-Bildung
Philosophie
Politische Katastrophe
Links
Termin
Impressum
 
 
Erwerbsarbeitsloseninternetplattform  
 
Christian Moser, A. Brucknerstr. 23
5280 Braunau am Inn, Österreich